Kostenvergleich Pellets vs. Gasbrennwert?

Diskutiere Kostenvergleich Pellets vs. Gasbrennwert? im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, wir sind gerade dabei uns zu entscheiden welches Heizungsystem wir installieren werden. Unser EFH mit Keller (mit Einliegerwohnung) wird...

  1. bill198686

    bill198686

    Dabei seit:
    3. Dezember 2014
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer
    Ort:
    Oberschwaben/Bodensee
    Hallo,
    wir sind gerade dabei uns zu entscheiden welches Heizungsystem wir installieren werden. Unser EFH mit Keller (mit Einliegerwohnung) wird aktuell von unserem Architekten geplant. Nun würde mich interressieren was meine
    favorisierte Pelletsheizung im Vergleich zur Gasbrennwerttherme denn kostet? Wir würden beides durch Solar unterstützen wollen damit wir im Sommer alles Brauchwasser über Solar bekommen.
    Ich weiss das ist so schwer zu sagen, möchte nur ganz pauschale Werte damit ich mich nicht unnötig mit Pellets beschäftige wenns zu teuer werden sollte. Geplant sind in etwa 140qm Wohnfläche. Platz für Pellets wäre genug da.
    Danke mal für eure Hilfe.

    Gruss
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    ~ 6,5 vs. 8,5 cent/kWh zzgl. je Investitionskosten.
     
  4. bill198686

    bill198686

    Dabei seit:
    3. Dezember 2014
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer
    Ort:
    Oberschwaben/Bodensee
    Danke erstmal, mir gings aber um die investitionskosten. Könnt ihr da auch ungefähre zahlen sagen? Damit wir nur mal die ungefähren höheren kosten fürs pelletsystem haben.
     
  5. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Das hängt maßgelbich davon ab, was Du wie beheizen willst und wer plant.
     
  6. flo79

    flo79

    Dabei seit:
    13. September 2010
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Kronach
    Wie du richtig geschrieben hast ist das sehr schwer ohne weitere Angaben zu beurteilen. Bei Pelletanlagen gibts von billig (z.B. Polen oder cz) bis Ö Markenkessel mit Brennwert-Technik. Meist werden von HB nur Markenkessel angeboten. Diese liegen so bei 7.000 bis 10.000 Euro. Komplett kostet eine Anlage (je nach Solarausstattung) würd mal sagen mind. 15.000 Euro eher Richtung 20.000. Bei manchen Marken und Solaranlagen kannst aber locker noch drüber kommen.

    Ne Gastherme kostet so um die 3.000 Euro plus halt alles was dazugehört und Montage. Aber wie gesagt schwer. Einfach mehrere Angebot von guten Firmen einholen.
     
  7. SirSydom

    SirSydom

    Dabei seit:
    18. Februar 2014
    Beiträge:
    1.197
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    Also wenn man mal die 15000€ mehr Invest gegenüber 2Cent/kWh Ersparnis beim Verbrauch rechnet..
    Dann dauert es bei einem modernen EFH verdammt lang bis sich das amortisiert (50Jahre bei 15.000 kWh/a)

    Was rechnet man bei den Wärmeerzeugern? 30 Jahre Lebensdauer?

    Und dann braucht so eine Pelletheizung sicher mehr Wartung, mehr Schornsteinfeger, ...

    Schon blöd wenns kein Gas gibt.. (ich steh vor dem selben Problem)
     
  8. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    es sind aber keine 15.000 Mehrinvest bei einem EFH .... Wenn die Profis Werte in den Raum werfen, muss man nicht hinterherbellen ...
     
  9. bill198686

    bill198686

    Dabei seit:
    3. Dezember 2014
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer
    Ort:
    Oberschwaben/Bodensee
    Bei mir gibts schon Gas. Bin aber irgendwie kein fan davon weil ich der Preisentwicklung vom gas nicht traue. Deshalb die Überlegung mit dem Pellets.
     
  10. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Deine Frage nach dem Investunterschied kann hier keiner beantworten. Lass doch mal deinen HLS-Planer rechnen ... DANN weisst Du es ...

    Die Mehrkosten meiner Pelletheizung waren nach 18 Monaten wieder drin ... Extremfall, zugegeben ... aber geht ...
     
  11. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    mir persönlich ist nicht ganz klar was was ist. Weil wenn Gas 8,5 cent/kWh dann wechseln den Anbieter. Es gibt genug unter 7 cent mit Grundgebühr.
    Ich bezahle für 7000 kwh ca. 490 euro sind ca. 7 cent. Ohne irgendwelche Neukunden bonus. Um so mehr man verbraucht um so günstiger wird es aber.
    Bei Pellets kommen auch Anlieferung auch drauf.
    Schornsteinfeger muss bei Pellets öfter kommen, soweit ich weiß jedes Jahr, bei GasTherme alle 2-3 Jahre.

    Und wenn man Anschaffungkosten vergleicht ohne Solar bei beiden, dann ist die Entscheidung ganz klar.
    Der Vorteil von TE ist, dass Gas schon vorhanden ist.

    Bei einem Neubau oder saniertem Haus bekommt man die Anschaffungskoten nicht so schnell raus.
     
  12. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    bei 10.000 kwh in Sarstedt

    Pellets ca. 2080 kg = ca. 612 euro mit lieferung
    Gas ca. 585 Euro mit Grundgebühr.

    Tja so sieht es bei uns aus. Dazu muss man sagen, dass man wahrscheinlich mehr als nur 2 Tonnen bestellt oder? und dann bestellt man wenn die Preise tief sind und lagert halt paar Tonnen im Keller. Das ist natürlich der Vorteil bei Pellets oder Öl.
     
  13. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    ah sorry hatte mich ver guckt. sind eher so um die 640 euro :D Sorry.
    Hatte mich einwenig gewundert und deswegen noch mal nach geschaut.
    Hatte nur die Preise für 7000 kwh im Kopf.
     
  14. Anda2012

    Anda2012

    Dabei seit:
    10. September 2012
    Beiträge:
    1.205
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.- Ing. Arch
    Ort:
    Nürnberger Land
    Benutzertitelzusatz:
    Von der Bauleitung zum Formularausfüllen
    Den Gasanschluß selbst sollte man aber auch nicht vergessen. Mal beim Versorger nachfragen. Das hat auch ganz schön zu Buche geschlagen bei uns.

    Und der Platzbedarf bei beidem ist natürlich auch unterschiedlich, sollte man auch nicht außer acht lassen.
     
  15. Kater432

    Kater432

    Dabei seit:
    27. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Teltow bei Berlin
    Gasverbrauch 2014 = 7700kWh , das waren inkl. Grundgebühr (ohne irgendeinen Bonus) 412€.

    5,44cent / kWh
    135m2
    Heizlast bei 21/24 Grad berechnet ungefähr 4000kW
    Raumtemperatur so im Schnitt 22/23 Grad
     
  16. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Ihr denkt zu kurz ... die Preise pro kWh Wärme sind nicht ausschließlich die Energieerstehungspreise ... aber das brauch man den Vollprofis ja nicht sagen ... wissen die Alle ...
     
  17. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    @bill198686

    Mal im erst, benutz mal dein eigenes Gehirn. Diese ganze vergleich im Netz kann man vergessen, weil meistns für irgendwelche Altbau sind. Und in allen vergleiche kostet irgendwie der GasAnschluss mehrer tausende von Euro. Bei uns hat 800 Euro gekostet.

    Solar = unwirtschaftlich. Kosten ca. 3500-5000 Euro bei EFH und man Kosten für WW im Jahr (bei Gas) ca. 100-150 Euro. WEnn man jetzt noch Wartung und Betriebskosten abzieht, dann hat man ca. 70-120 Euro gespart. Jetzt rechne mal aus wie lange man braucht abzubezahlt. Jetzt muss die nur noch so lange halten.

    Bei Pellets macht Solar vielleicht sogar sinn, damit der Kelles im Sommer nicht läuft und man sowieso riesen WW speicher da stehen hat.
    Bei Gas und Solar? Wofür weil in diesem Energiespargesetzt steht, dass ist der einzige Grund. Man nimmt einen kleinen WW speicher 4 personen x 30-40l = 120-160l. Und lässt Solar komplett weg.

    Anschaffunskosten, Betriebskosten und auch Wartungskosten sind bei GasTherme geringer. Vielleicht kosten jetzt die Kwh einwenig mehr und? Nur Gas macht dann das Wasser warm sofort wenn man es braucht. Ist das bei Pellets auch so?

    Nur du bauest ein Neubau und nimmst dafür Kredit auf und willst wirklich für Pellets so viel mehr bezahlen? Allein schon was du an Zinsen bezahlst, dass bekommst du nie wieder rein.

    Nimm Gas ohne Solar und das gesparrte Geld als Ersatzmassnahmen in die Dämmung. Sparst dann am meisten.

    Ich verstehe echt nie wie man bei einem Neubau zu Pellets geht, wenn man einen GasAnschluss liegen hat.
    Pellets gehören in Altbau, wo man kein Gas Anschluss gibt.

    Vergleich mal für dein Haus, wieviel du wirklich sparst und höre nicht auf deinen Heizungsbauer, der daran verdient.
     
  18. rage82

    rage82

    Dabei seit:
    5. Februar 2015
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    NRW
    Wer im Glashaus sitzt...

    Kennst du die Gründe für seinen Wunsch?
    Vielleicht möchte er anfangen den Planeten zu retten.


    PS:
    Manche Browser bieten Hilfe bei Rechtschreibung und Grammatik.
    Einen Edit-Button gibt es auch.
    Und wie du nach 3 Posts im vierten zu so einer verbalen Entgleisung kommst, ohne das der TE in der Zwischenzeit gepostet hat ist mir ein Rätsel.
     
  19. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    ich wollte damit nicht beleidigen, sonder damit sagen wollen, dass man selber vergleichen und selber ausrechnen soll.
    Ich bin einwenig sauer geworden über den Kommentar von Taipan.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Und deswegen gehst du den TE an ... spannend.

    Wenn Du dich noch darüber äußerst, was dich an meinem Beitrag auf die Palme gebracht hat, dann kann dem sicher auch abgeholfen werden.
     
  22. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Dieser ganze Satz bringt mich auf die Palme. Man bekommt das Gefühl, dass egal was man schreibt ... alles nur blabla ist.
    Wo denken ich/wir zu kurz?

    Es gibt einfach keinen Grund für eine Pelletsheizung im Neubau. Bis jetzt wurden keine genannt.

    Außer Öko, aber nur dann wenn man Pellets aus nachwachsenden und heimischen Hölzer bekommt.

    Diese Meinung vertrete ich:
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/...-booms-der-waldboden-blutet-aus-a-604361.html

    Pelletheizungen haben in meinen Augen nichts mehr mit Öko zu tun.

    Neubau muss man so gut wie Möglich dämmen. Dann verbraucht man weniger Energie und das ist am Ende vielleicht Öko

    Ich persönlich vertrete die Meinung:

    Neubau gehört Erdwärme Flächen Kollektror oder Körbe, Keine Tiefenbohrung
    Wenn man nicht das nötige Grundstück hat, dann Gas Heizung

    WEnn beides nicht geht, dann kann überlegen Pellets, LWWP usw.
     
Thema:

Kostenvergleich Pellets vs. Gasbrennwert?

Die Seite wird geladen...

Kostenvergleich Pellets vs. Gasbrennwert? - Ähnliche Themen

  1. HP08L-M-BC vs. S08L-M-CC

    HP08L-M-BC vs. S08L-M-CC: Soweit ich das bisher verstanden habe, ist der große Unterschied zwischen Split und Kompakt Bauweisen der , dass der Kompresser/Verdichter...
  2. ROTEX HPSU ******* vs. Heliotherm Silent Source

    ROTEX HPSU ******* vs. Heliotherm Silent Source: Ich versuche die baulichen Unterschiede zwischen den beiden LWWP zu verstehen Nach meinem Verständinis handelt es sich bei beiden Modellen um...
  3. Maße Podesttreppe - Architekt vs. Maurer

    Maße Podesttreppe - Architekt vs. Maurer: Hallo zusammen, wir bauen gerade unser EFH und sind derzeit bei den Innenwänden im Keller. Nun hat sich folgendes Problem aufgetan. Unser...
  4. Neubau EFH: Attikaentwässerung vs innenliegender Entwässerung

    Neubau EFH: Attikaentwässerung vs innenliegender Entwässerung: Hallo und guten Tag, dies wird mein erster Post hier im Forum und ich freue mich auf eure Antworten. Meine Frau und ich befinden uns zurzeit...
  5. Flachdach Abdichtung Balkon Umkehrdach vs. Warmdach

    Flachdach Abdichtung Balkon Umkehrdach vs. Warmdach: Hallo, ich muss meinen Balkon abdichten. Der Balkon ist 10m lang und 2m breit. Es soll wieder eine Holzterasse drauf. Eingeschränkte Aufbauhöhe...