Kostenvergleich: Wienerberger T9 vs. XELLA Porenbetonstein

Diskutiere Kostenvergleich: Wienerberger T9 vs. XELLA Porenbetonstein im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo Forum, in der Bauleistungsbeschreibung wurde als ausschließliches Material für die Außenmauern ab Oberkante Kellerdecke der Wienerberger...

  1. fahnder

    fahnder

    Dabei seit:
    10. Oktober 2007
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Betriebswirt
    Ort:
    bergiges Land im Südosten
    Hallo Forum,

    in der Bauleistungsbeschreibung wurde als ausschließliches Material für die Außenmauern ab Oberkante Kellerdecke der Wienerberger Planziegel T9 / Poroton genannt.

    Tatsächlich wird nun mit einem XELLA Porenbetonstein gemauert.

    Auf meine Nachfrage nach einem Kostenvergleich von "1 Meter x 1 Meter Wand" mit den beiden Materialien habe ich als Antwort erhalten, dass die Peise nicht benannt werden können, da sie nicht bekannt seien.

    M.E. ist "1 Meter x 1 Meter Wand" in T9 teurer als eine entsprechende Wand in Porenbeton.

    Kann mir hierzu jemand einen objektiven Vergleich bzw. eine entsprechende Bestätigung liefern?

    Für die Mühe bereits besten Dank!

    fahnder
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Welcher Porenbetonstein ist es denn?
     
  4. #3 Ralf Dühlmeyer, 10. Juni 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wen juckt der Preis. Ich möchte den PB-Stein sehen, der bei gleicher Wandstärke eine ebensogute Dämmwirkung bietet.

    MfG
     
  5. ilis

    ilis

    Dabei seit:
    12. Februar 2007
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Friesland
    @Ralf: Heißt T9 nicht U-Wert von 0,09? Und laut Xella hat der Ytong PP2 ebenfalls 0,09. Wo soll denn da jetzt noch ein Unterschied sein ?
     
  6. ilis

    ilis

    Dabei seit:
    12. Februar 2007
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Friesland
    Sorry, Lambda meinte ich.
     
  7. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    So seh ich das auch. Deshalb auch meine Frage nach dem Stein.
    Ist ja nicht nur eine Preisfrage, sondern auch, ob der Wärmeschutznachweis noch passt.

    Thomas
     
  8. #7 Ralf Dühlmeyer, 10. Juni 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Sind die gleich dick ??
    Ich frage auch nur, da ich bei PB nicht auf dem laufenden bin (Ich mag das Zeugs nicht)

    MfG
     
  9. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Wie meinste das denn? PP gibts es in 36,5, 30 und 24 (uund natürlich dünner). Ob's 49er gibt, weiß ich nicht.
    Die Mauerstärke muss bei gleichem Lamda natürlich gleich bleiben, sonst passt das nich.
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wärmedämmung dürfte vermutlich nicht das Problem sein. Der PP02 liegt da mit dem T9 wohl gleichauf.

    Aber Wärmedämmung ist nicht alles.

    Welcher von den beiden günstiger ist? Keine Ahnung, ich vermute der PB ist günstiger.

    Gruß
    Ralf
     
  11. ilis

    ilis

    Dabei seit:
    12. Februar 2007
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Friesland
    Und in den meisten Fällen (afaik) für "Blöde" besser geeignet. Der ideale GÜ-Stein würde RD also sagen ;)
    Bloß wie sieht's denn da mit Statik aus? Bei uns waren jedenfalls einige Stellen die nicht in PP2, sondern in PP4 oder sogar PP6 gemacht werden mußten. Wobei wir natürlich auch nur 17.5er Wände haben.

    @Fahnder: Bei unserem GÜ gab's Porenbeton ODER Poroton T18 (!) auf Wunsch (des Bauherrn und nicht des GÜ ...) jeweils ohne Aufpreis/Minderpreis. PB und T18 dürften bei gleicher Wanddicke also vermutlich in etwa (!) gleich teuer sein. T9 dürfte aber ja teurer als T18 sein, also wird dein Hausbaudödel vermutlich Kosten sparen wollen.
     
  12. fahnder

    fahnder

    Dabei seit:
    10. Oktober 2007
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Betriebswirt
    Ort:
    bergiges Land im Südosten
    Eben! Bei uns ist es ja nicht unser Wunsch gewesen...

    Der T9 hat einen Lambda-Wert von 0,09 W/mk und einen U-Wert von 0,23 W/m²K.

    Der Porenbetonstein hat einen Lambda-Wert von 0,08 W/mk und einen U-Wert von 0,17 W/m²K.

    Der verwendete Porenbetonstein ist deutlich dicker als der T9.

    Viele Grüße

    fahnder
     
  13. #12 Ralf Dühlmeyer, 10. Juni 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Nicht gleichwertig = Mangel (höchstwahrscheinlich)
    SOFORT ab zum RA

    MfG
     
  14. #13 VolkerKugel (†), 10. Juni 2008
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Tschulligung ...

    ... "wärmedämmmäßig" ist der PB hier besser (s.o.) :konfusius .
     
  15. ilis

    ilis

    Dabei seit:
    12. Februar 2007
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Friesland
    Alles grundsätzlich erstmal ja nix schlechtes - allerdings darf der GÜ? Bauträger? GU? ja nicht einfach so von seiner Baubeschreibung abweichen. Ein PB mit 0,08 der auch noch dicker ist, dämmt natürlich viel besser, aber dafür dürfte er schalltechnisch etwas schlechter liegen? Außerdem "mögen" manche Leute keinen PB ... wieder andere verteufeln Poroton ;)
    Dicker -> wird das Haus jetzt außen größer als geplant oder geht das ganze zu Lasten der Innenabmessungen???

    Da du nach dem Preisunterschied gefragt hast und der "unbekannt" war, hast du vermutlich einen von den Jungs auf der Baustelle gefragt? Schon mal GÜ/GU/Bauträger direkt angesprochen?
     
  16. mc3d

    mc3d

    Dabei seit:
    7. März 2008
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GF
    Ort:
    Berg. Gladbach
    Benutzertitelzusatz:
    .
    Nicht so schnell schießen. T9 ist im Bergischen eher unüblich. Kosten für die beiden Steine sind im Baufachhandel erfragbar.
     
  17. ilis

    ilis

    Dabei seit:
    12. Februar 2007
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Friesland
    Dann sollte man den in der Gegend nicht anbieten?
     
  18. acensai

    acensai

    Dabei seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    angehender Bauherr
    Lt. den "Standardlistenpreisen" ist offensichtlich der PB um mind. 10 % billiger als der T9.

    -> Grundsätzlich: Wenn ich ein Schokoladeneis bestelle, dann will ich kein Vanilleis sondern Schokolade ...

    Ich will ja nicht gleich Alles in Frage stellen ... aber ich würd diesem GU nicht mehr vertrauen. Wie wird diese Geschichte denn in den nächsten Bauphasen weitergehen? Man bestellt 3-fach Verglasung und bekommt 2-fach Verglasung ...?
     
  19. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Viiel spannender find ich die Frage, wenn der Stein dicker ist, was ist mit den Raumgrößen? Ist das Haus jetzt größer oder die Räume kleiner? DAS wär dann wirklich was, wo es sich zu kämpfen lohnte.

    Gut, und Schallschutz ist evtl etwas schlechter, aber nicht soo viel. Der T9 ist auch kein Schallschutz-Hero.

    Thomas
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Man bestellt Haus und bekommt Garage, :biggthumpup:

    Aber ich würde hier nicht gleich einen Krieg ausrufen. Immerhin muß man ja noch ein paar "Tage" miteinander auskommen.

    Gruß
    Ralf
     
  22. fahnder

    fahnder

    Dabei seit:
    10. Oktober 2007
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Betriebswirt
    Ort:
    bergiges Land im Südosten
    Die zusätzliche Dicke geht - soweit ich erkennen kann - zu Lasten der Innenabmessungen.

    Ich habe die Frage nach dem Preisunterschied an das planende Architektenbüro gestellt.

    Die Entscheidung für den Stein wurde vom GÜ/GU (?) getroffen - weder Bauträger noch Architektenbüro hätten hier eine Entscheidung treffen können.
     
Thema:

Kostenvergleich: Wienerberger T9 vs. XELLA Porenbetonstein

Die Seite wird geladen...

Kostenvergleich: Wienerberger T9 vs. XELLA Porenbetonstein - Ähnliche Themen

  1. Satinato vs. Sandstrahlglas (Optik)

    Satinato vs. Sandstrahlglas (Optik): Hallo, hätte eine Frage zum Unterschied dieses Glases bei Einsatz für Haustür bzw. Seitenteile. Der Haustürverkäufer meinte er würde aufgrund von...
  2. RC2 vs RC2 mit Zertifikat

    RC2 vs RC2 mit Zertifikat: Guten Abend zusammen, ich bin derzeit ein wenig am verzweifeln: Wir bauen demnächst und wollen im EG Fenster nach RC2-Standard verbauen. Im OG...
  3. Dampfsperre vs. -bremse: warum ist der Einbau ungleich schwieriger?

    Dampfsperre vs. -bremse: warum ist der Einbau ungleich schwieriger?: Tag zusammen. Habe jetzt ein paar Stunden in das Thema gesteckt und trotzdem nichts dazu gefunden: Man liest ja überall, dass eine Dampfsperre...
  4. HP08L-M-BC vs. S08L-M-CC

    HP08L-M-BC vs. S08L-M-CC: Soweit ich das bisher verstanden habe, ist der große Unterschied zwischen Split und Kompakt Bauweisen der , dass der Kompresser/Verdichter...
  5. T9 Kleben oder doch Leichtmörtel

    T9 Kleben oder doch Leichtmörtel: Hallo, welche vor und Nachteile hat das Verwenden von Leichtmörtel LM21 bzw. Kleber bei T9 Steinen mit 42,5 cm? Wie unterscheiden sich die...