Kredit

Diskutiere Kredit im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo Im Laufe des nächsten Jahres werden wir nun auch anfangen zu bauen. Wir rechnen mit Kosten von etwa 280000 Euro. das Grundstück ist schon...

  1. Claudia K

    Claudia K

    Dabei seit:
    16. November 2008
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Erzieherin
    Ort:
    Baden W
    Hallo
    Im Laufe des nächsten Jahres werden wir nun auch anfangen zu bauen.
    Wir rechnen mit Kosten von etwa 280000 Euro. das Grundstück ist schon vorhanden.
    Eigenkpital von 130000 Euro ist da.
    Für die Bauzeit haben wir 1 1/2 bis 2 Jahre vorgesehen. Haben Zeit und machen einiges selbst.
    Wie würdet ihr jetzt bei der Kreditaufnahme vorgehen? (Gespräche zur Zusage eines kredits haben schon stattgefunden).
    Zuerst mal bauen bis das Eigenkapital aufgebraucht ist. Schätzen dass es für den Rohbau und das Dach reicht.
    Dann gleich die gesammte benötigte Summe von der Bank aufnehmen, oder nur den Betrag den wir innerhalb von vielleicht sechs Monaten brauchen?
    Wie geht man da vor?
    Schönen Sonntag
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gina

    Gina

    Dabei seit:
    7. März 2007
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Limburg
    Hallo Claudia,

    Grundstück vorhanden und (zusätzlich 130.000 €) Eigenkapital vorhanden? Respekt !!!

    Ich würde auf jeden Fall vor Baubeginn einen Kreditvertrag abschliesen. Beim Bauen dann logischerweise zuerst das Eigenkapital verbrauchen. Den Kreditbetrag bekommst Du normalerweise nicht auf einen Betrag ausgezahlt, sondern Du rufst Beträge nach Baufortschritt und Rechnungsstellung ab.

    Gruß Gina
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Üblicherweise wünscht die Bank, daß zuerst das EK aufgebraucht wird. Deswegen solltet Ihr darauf achten, daß das EK nicht bis auf den letzten Cent ausgereizt wird, sonst müsstet Ihr bei jeder Kleinigkeit "teures" Geld von der Bank nehmen.

    In Eurem Fall, 130T€ EK, 150T€ FK könnte man den Einsatz des Kapitals auch etwas anders planen.
    Bsp.: Ihr finanziert Bauabschnitte mit EK vor, und ergänzt dann quartalsweise oder je nach Baufortschritt mit FK.

    Man kann mit den Banken reden. Betrachte ich Deine Zahlen, dann schätze ich mal, daß Euer Rating ganz ordentlich ausfallen dürfte. Das erleichtert die Verhandlungen, denn bei solventen Kunden sind die Banken eher zu Zugeständnissen bereit.

    Gruß
    Ralf
     
  5. Stefan61

    Stefan61

    Dabei seit:
    13. Januar 2007
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    StB
    Ort:
    Hannover
    Bei der geplanten Bauzeit (1,5 bis 2 Jahre!) sollten Sie bei den Verhandlungen mit den Banken auf das Thema "Bereitstellungszinsen" achten; andernfalls zahlen Sie Zinsen auf Darlehen, die noch gar nicht ausgezahlt wurden.

    BTW: Ich würde an Ihrer Stelle zügiger bauen. Die Doppelbelastung wiegt oft schwerer als die durch Eigenleistungen einsparbaren Beträge. Bei einem normalen EFH dürften 6 Monate Bauzeit reichen.
     
  6. Claudia K

    Claudia K

    Dabei seit:
    16. November 2008
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Erzieherin
    Ort:
    Baden W
    danke schon mal für eure Antworten
    Wenn ich das richtig verstehe würde Ralf dann die einzelnen Rechnungen teils mit dem vorhandenen und teils mit Kreditgeld zahlen und nicht erst alles Eigenkapital aufbrauchen.

    Wie hoch sind üblicherweise die Bereitstellungszinsen?

    Das mit der langen Bauzeit haben wir uns schon gut überlegt. Die Doppelbelastung sollte nicht zu sehr eine Belastung sein. Daher ok. Vielleicht besser als die familiäre Belastung durch zuviel Druck und Eile. Und da war dann die Überlegung den kredit auf zwei Mal zu nehmen. Die niedrigen augenblicklichen Zinsen sollten aber vielleicht doch für die ganze Kreditsumme genutzt werden?

    Schöne Grüße
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Aber nicht wenn viel Eigenleistung eingebracht werden soll. :D

    Was bei mir zur Frage führt, ist das Eigenkapital als "cash" vorhanden, oder wurde es schöngerechnet?

    Gruß
    Ralf
     
  8. Stefan61

    Stefan61

    Dabei seit:
    13. Januar 2007
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    StB
    Ort:
    Hannover
    Bereitstellungszinsen reichen von Null bis ??, daher sollten Sie diesen Punkt sorgfältig verhandeln. Wenn Sie wirklich so lange bauen (und warten) und zugleich Kalkulationssicherheit haben wollen, käme die Aufnahme eines Forward-Darlehens in Betracht, bei dem die Konditionen schon jetzt vereinbart werden, die Auszahlung aber später erfolgt. Ebenso passend wäre ein normales Darlehen bei Verzicht der Bank auf die Bereitstellungszinsen.
     
  9. Claudia K

    Claudia K

    Dabei seit:
    16. November 2008
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Erzieherin
    Ort:
    Baden W
    Die Eigenleistung würde bei uns teils nach dem Erstellen des Rohbaus beginnen.

    Das Eigenkapital wäre vorhanden. Schönrechnerei nützt nicht viel, am wenigsten dem Bauherren selber.

    Ein Verzicht auf Bereitstellungszinsen wäre mit der Bank verhandelbar?
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Richtige Einstellung. Das wollte ich hören. :28:

    Du kannst mit der Bank ALLES verhandeln, auch die Höhe oder gar den Verzicht auf Bereitstellungszinsen. Wie oben bereits erwähnt, schätze ich Deine Bonität gut ein (so weit man das aus der Ferne überhaupt einschätzen kann). Ich würde sagen, Eure Hausbank kennt Euch und Eure finanziellen Verhältnisse am besten. Das sind schon einmal gute Voraussetzungen für Verhandlungen.

    Jede Finanzierung ist ein Unikat, auch wenn Banken gerne auf Konditionstabellen, Preislisten o.ä. verweisen. Was aber letztendlich wirklich machbar ist, hängt von vielen Faktoren ab die nicht in irgendwelchen Tabellen oder Listen stehen.

    Das soll nicht heissen, daß man sich nur auf die Bank vor Ort konzentrieren soll, aber wenn Du der Bank vor Ort als Kunde wichtig bist, geht einiges.

    Gruß
    Ralf
     
  11. Claudia K

    Claudia K

    Dabei seit:
    16. November 2008
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Erzieherin
    Ort:
    Baden W
    Dazu kommt auch noch,dass wir dann das Haus in dem wir wohnen verkaufen. Schätzwert um die 240000. Wird in den Zeiten aber vielleicht 200000 oder etwas darunter bringen. Vielleicht bleibt es auch mal ein Jahr leer stehen. Aber es ist mal als zusätzliches Kapital vorhanden.
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Kennt Deine Bank die ganzen Details?
    Da müssten die Euch doch einen roten Teppich ausrollen. Ich denke Du bist in einer guten Verhandlungsposition.

    Gruß
    Ralf
     
  13. Claudia K

    Claudia K

    Dabei seit:
    16. November 2008
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Erzieherin
    Ort:
    Baden W
    Die Bank kennt die Details. Es hatte auch nur erst mal ein kurzes Beratungsgespräch stattgefunden das schon eine mündliche Finanzierungszusage enthielt.
    Wir werden demnächst mal mit den Informationen von euch einen Termin ausmachen und sehen was sich dann verhandeln lässt.

    Besten Dank an euch
     
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Habt Ihr einen Steuerberater?
    Die Jungs kennen die lokalen Banken recht gut und können auch noch Tips geben, bei wem man am besten wie verhandelt. Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht, da kann es schon vor Vorteil sein, wenn man sich mit jemandem unterhält der noch den Überblick hat.

    Gruß
    Ralf
     
  15. Gina

    Gina

    Dabei seit:
    7. März 2007
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Limburg
    Also wenn ihr das Grundstück schon habt, 130.000 € Eigenkapital als Barvermögen und noch ein Haus was ein Wert von etwa 240.000 € hat, braucht ihr ja rechnerisch eigentlich gar kein Kredit aufzunehmen, da 130.000 € Eigenkapital + (mind.) 200.000 € Veräußerungserlös fürs Haus ja für das neue Haus reichen sollte. Problem hierbei: Wenn ihr nicht mal für ein, zwei Jahre zur Miete wohnen wollt, kommt ihr an den Veräußerungserlös erst dran, wenn ihr im neuen Haus wohnt.
    Vorschlag: Normalerweise finde ich eine lange Zinsbindung von mind. 15 Jahren gut. In eurem Fall würde ich mir überlegen nur eine Darlehenslaufzeit von etwa 5 Jahren einzugehen. Der Vorteil: Ihr könnt nach Hausbau und Einzug in Ruhe eure "Altimmobilie" veräußern und dann von dem Erlös euer Darlehen für den Neubau komplett tilgen.

    Zu den Bereitstellungszinsen: Meist betragen die 0,25 % pro Monat (also 3 % pro Jahr), beginnend ab 6 Monate nach Darlehensabschluss. Aber verhandelbar ist natürlich alles.
     
  16. Quelle

    Quelle

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Mann
    Ort:
    S-H
    EK immmer im verhältnis der beleihung einsetzen.
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    An diesen Vorschlag hatte ich auch schon gedacht :28:....aber wer weiß, ob das Geld nicht anderweitig "verplant" ist. Dann kann es sinnvoller sein ein Hypodarlehen aufzunehmen und das Bargeld an anderer Stelle einzusetzen.

    Gruß
    Ralf
     
  19. Claudia K

    Claudia K

    Dabei seit:
    16. November 2008
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Erzieherin
    Ort:
    Baden W
    Das Geld würde für den Neubau zur Verfügung stehen bzw. zur Tilgung der Schulden.
    Wie werden unser jetziges Haus auch schon inserieren. Vielleicht wenn es schon bald zum Verkauf kommen würde auch noch Miete bezahlen. Dafür dann den Bau etwas zügiger vorantreiben.
    Die Zeiten zum Immobilienverkauf scheinen augenblicklich nicht so rosig zu sein. Deshalb rechnen wir schon damit dass wir einen Kredit brauchen mindestens bis zum Auszug (vielleicht plus ein Jahr).
    Auch beim Verkauf unseres jetzigen Heimes dachten wir an verschiedene Möglichkeiten. Reduzierter Verkaufspreis, dafür schon jetzt eine Anzahlung mit Summe X kurz vor Auszug eine weitere Rate und den Rest bei Schlüsselübergabe. Dafür braucht man aber erst mal einen Käufer der diesen Gedanken mitmacht.
    Interessenten hatten wir schon, aber für Eigenbedarf und Bezug baldmöglichst (drei Monate oder so).
     
Thema:

Kredit

Die Seite wird geladen...

Kredit - Ähnliche Themen

  1. Erfahrung Höchster Pensionskasse?

    Erfahrung Höchster Pensionskasse?: Hallo, unser Finanzierungspartner hat uns für unseren Baukredit die höchster Pensionskasse vorgeschlagen. Hat jemand zu diesem Kreditgeber...
  2. Finanzierung der Außenanlage nach Fertigstellung des Neubaus

    Finanzierung der Außenanlage nach Fertigstellung des Neubaus: Hallo Bauexperten, Ich benötige einen Kredit für die Gestaltung meiner Außenanlage und habe dabei leichte Verständnisprobleme. Als Einstieg...
  3. Was sagt ihr zu unsere finanziellen Lage?

    Was sagt ihr zu unsere finanziellen Lage?: Hallo liebe Forumsmitglieder, ich wollte mal hören was ihr zu unser finanziellen Lage bzgl. Eigenheim sagt. Wir haben ein Haus gebaut....
  4. KvW-Kredit bei Wärmedämmung von Dachflächen 151/152

    KvW-Kredit bei Wärmedämmung von Dachflächen 151/152: Hallo, ich lese mich gerade etwas in die Materie ein. Es geht um einen Kredit für eine Dachsanierung Flachdach, Kosten ca. 30.000 Euro....
  5. Badsanierung Kredit/Förderung - KFW o.anderes? Bitte um Beratung

    Badsanierung Kredit/Förderung - KFW o.anderes? Bitte um Beratung: Hallo Forum, ich möchte mein Bad erneuern, komplett und bitte um eure Beratung, wie ich die Finanzierung am besten gestalte und staatl....