Kunststofffenster

Diskutiere Kunststofffenster im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo, wir werden demnächst unsere alten Holzfenster durch Kunststofffenster erneuern. Da wir schon oft gehört haben, dass dies oft zu...

  1. #1 Baumeister70, 29. Dezember 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. Dezember 2010
    Baumeister70

    Baumeister70

    Dabei seit:
    13. April 2007
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    wir werden demnächst unsere alten Holzfenster durch Kunststofffenster erneuern. Da wir schon oft gehört haben, dass dies oft zu Problemen mit Schimmel führen kann, wollte ich einmal nachfragen, auf was man besonders achten muss, um diese Probleme zu vermeiden (Kondensat am Fenster, ...)
    Es Handelt sich um ein Haus mit Baujahr 1991 und "normalen" genauerten Wänden. Bis jetzt sind ausschließlich Holzfenster verbaut. Wir haben ein Angebot für xxxx Fenster. Hat vlt. jemand Erfahrung mit diesen Fenstern? Gibt es sonst irgendetwas zu beachten?

    Vielen Dank.

    Gruß
    Baumeister70
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Du bist seit 3 Jahren und 8 Monaten offiziell dabei, hast 280 Beiträge geschrieben und kennst die Suchfunktion und die Nutzungsbedingungen noch nicht? :shades
     
  4. Reifi

    Reifi

    Dabei seit:
    8. Januar 2009
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Berater
    Ort:
    Warendorf
    Hallo,

    also als wir unsere alten Holzfenster gegen Kunstofffenster getauscht haben, haben wir uns 4 Hydrometer gekauft und im Haus verteilt und wir haben unser Lüftungsverhalten danach ausgerichtet und keine Probleme mit Schimmel.
     
  5. #4 Ralf Dühlmeyer, 29. Dezember 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ganz einfach - Der Schimmel hat nix mit Plaste vs. Holz zu tun, sondern damit, dass die alten Fenster mit ihren Undichtigkeiten als unkontrollierte Wohnraumlüftung ohne WRG funzten.
    Die neuen -egal. ob Holz oder Plaste- sind dicht, also herrscht ne höhere Luftfeuchte -> eher Schimmel
     
  6. mialein

    mialein

    Dabei seit:
    8. November 2010
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    rentner
    Ort:
    eppenbrunn
    Als Besitzer eines älteren Hauses komme ich langsam wirklich zu dem Schluß, dass ich im Grunde nur 2 Alternativen habe:
    Entweder eine Energieschleuder oder ein Schimmelproduzent.
    Beides in Einklang zu bringen scheint sehr schwierig zu sein.
    Also ich persönlich zahle lieber etwas mehr für Energie (wenn auch durch unkontrollierte Frischluftzufuhr, wie vorher geschrieben), als mich hinterher mit Schimmelproblemen herumzuschlagen, deren Beseitigung dann nochmals Unsummen verschlingt.
    Irgendwie glaube ich, dass zu jedem Haus und zu jedem Baujahr ein bestimmtes System passt. Neuartige Dämm-, Dichtmethoden und Materialien vertragen sich offensichtlich nicht mit alter Bausubstanz. Irgendwo ist offensichtlich immer der Hund begraben und wird erst sichtbar nach der Sanierung, trotz neuester Meßmethoden etc.
    Ich persönlich bin mit meiner geplanten energetischen Sanierung (Dach, Fenster usw.) noch nicht im Reinen.
    Dies klingt jetzt alles sicher sehr laienhaft und unwissenschaftlich, aber warum werden immer wieder für viel Geld Probleme eingekauft, die man vorher nicht hatte?
    Die einschlägigen Foren sind voll davon.

    Grüße mialein
     
  7. Bautz

    Bautz

    Dabei seit:
    16. Mai 2009
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Hessen
    Die Strategie kann mittel- bis langfristig sehr teuer werden. Es sei denn, Du hast eine eigene Ölquelle im Garten. :biggthumpup:

    Doch, verträgt sich prima.
    Du musst lediglich (bzgl. Schimmel) auf einen ausreichenden Luftwechsel achten. Entweder manuell oder maschinell. Beides lässt sich auch in alten Gebäuden problemlos realisieren.
     
  8. Antony

    Antony

    Dabei seit:
    25. Dezember 2010
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Schwarzwald
    Hallo,
    Schimmelprobleme gibt es nicht wenn:
    1. keine Baumängel vorhanden sind und
    2. das Nutzerverhalten stimmt und die rel. LF normalerweise unter 60% bleibt und
    3. eine Zentralheizung vorhanden und richtig genutzt wird, so daß die Wärme gleichmäßig verteilt wird und Kaltzonen oder Kaltzonenbereiche vermieden werden.

    Ein Fenstertausch in einem Gebäude BJ 91 in Standardbauweise ist normalerweise absolut unkritisch wenn professionell gearbeitet wird.
     
  9. #8 Ralf Dühlmeyer, 30. Dezember 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Was war denn 1991 so Standardbauweise????
     
  10. Antony

    Antony

    Dabei seit:
    25. Dezember 2010
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Schwarzwald
    Damit meinte ich keine ausgefallene Architektur oder spezielle Konstruktionen z.B. mit viel Stahl oder Stahlbeton.
    In den 90er Jahren wurde aus energetischer sicht deutlich besser gebaut als noch in den 60ern. Auch die Fenster waren was die Dichtigkeit anbelangt technisch auf einem Stand der dem heutigen vergleichbar ist. Der Eingriff durch den Fenstertausch bringt also keine so große Änderungen mit sich.
     
  11. #10 Ralf Dühlmeyer, 30. Dezember 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Doch. Weil die Fenster seit den 80ern/90ern verschlissen wurden, die Dichtungen nicht mehr so dichten, und vor allem die Scheiben um Faktor 2 - 3 besser sind. Dann noch warme Kante und es verschiebt sich einiges!
     
  12. Antony

    Antony

    Dabei seit:
    25. Dezember 2010
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Schwarzwald
    Ja schon, aber auch diese Fenster waren mal neu und es gab keinen Schimmel. Und Anfang der 90er gab es auch schon Wärmeschutzgläser, damals mit U-Werten (k-Wert) von 1,3 - 1,6 W/m²K.
    Es ist schon richtig, daß durch die Reduzierund der Wärmebrücken an den Fenstern die Bedeutung von Wärmebrücken an anderen Bauteilen/Anschlüssen zunimmt, also etwas verschoben wird wie Sie sagen. Wenn jedoch die Rahmenbedingungen ansonsten stimmen (siehe weiter oben) ist das erfahrungsgemäß unproblematisch. Ich habe schon viele tausend Fenster erneuert und wenn es mal Probleme gab dann waren das idR ältere Häuser in Verbindung mit Mängeln, oder ungünstiger Beheizung oder falsches Nutzerverhalten.
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    au weia...

    .. in Kurzform:

    wenn ich Laborbedingungen habe, dann passiert i.d.R nichts....
    Was eine Aussage.:mega_lol:

    :mauer
     
  15. Antony

    Antony

    Dabei seit:
    25. Dezember 2010
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Schwarzwald
    Wenn Sie etwas nicht verstanden haben dürfen Sie gerne konkret fragen...;)

    Manchma hilft auch richtig lesen...:D
     
Thema:

Kunststofffenster

Die Seite wird geladen...

Kunststofffenster - Ähnliche Themen

  1. Kunststofffenster lassen sich nicht richtig dicht einstellen

    Kunststofffenster lassen sich nicht richtig dicht einstellen: Hallo zusammen, Unser Haus Baujahr 2010 hat weiße Kunststofffenster. Nun haben wir das Problem, dass die Fenster stellenweise nicht ganz dicht...
  2. Befestigung neuer Kunststofffenster in alter Holzlaibung

    Befestigung neuer Kunststofffenster in alter Holzlaibung: Guten Tag, dies ist in diesem Forum mein erster Post. Ich bezeichne mich mal als ambitionierter Heimwerker, der sich erst informiert und dann...
  3. Riss im Blendrahmen (Kunststofffenster) - Austausch oder Instandsetzung?

    Riss im Blendrahmen (Kunststofffenster) - Austausch oder Instandsetzung?: Hallo zusammen, ich habe eine große Terrassentürfront, zweiflügelig, mit feststehendem Element neben der Tür. Die Gesamte Breite ist ca. 3,50 m....
  4. Riss im Blendrahmen (Kunststofffenster)

    Riss im Blendrahmen (Kunststofffenster): [ATTACH][ATTACH]Hallo Forum-Mitglieder, kurz nach dem Einzug in die neue Wohnung habe ich einen Riss im Blendrahmen der Balkontür festgestellt...
  5. Riss Schweißnaht Kunststofffenster

    Riss Schweißnaht Kunststofffenster: Hallo liebe Bauexperten, wir haben ein Problem mit einem Kunststoff Profil unserer im Jahr 2013 eingebauten Terrassentür: besagter...