Kupfer Dachrinne (Flussmittel)

Diskutiere Kupfer Dachrinne (Flussmittel) im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo, im letzten Jahr wurden bei unserem Neubau Dachrinnen aus Kupfer angebracht. Nachdem der Dachdecker mit diesen Arbeiten fertig war, sind...

  1. #1 Irgendsontyp, 30. Mai 2010
    Irgendsontyp

    Irgendsontyp

    Dabei seit:
    19. März 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inf.
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    im letzten Jahr wurden bei unserem Neubau Dachrinnen aus Kupfer angebracht. Nachdem der Dachdecker mit diesen Arbeiten fertig war, sind mir die überall die weißen Spuren entlang der Lötnähte aufgefallen.

    Der Dachdecker meinte daraufhin, dass diese im Winter verschwinden werden.

    Nun ist diese Aktion etwa 9 Monate her und die weißen Nähte sind jetzt noch immer weiß. An einigen Stellen hat sich etwas Grünspan gebildet.

    Meine Frage:
    Ist diese Verarbeitungsweise nicht ein Mangel? Hätte der Dachdecker in diesem Fall nicht das Flussmittel nach dem Lotvorgang entfernen müssen?

    Ich würde mich über eine kompetente Antwort sehr freuen.

    Vielen Dank,

    Irgendsontyp
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Vossi

    Vossi

    Dabei seit:
    30. November 2008
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wohnraumgestalter
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Benutzertitelzusatz:
    Freigeist und Erfinder
    nimm ein bisserl Stahlwolle und reib die Stellen damit ab, fertig. Der "Grünspan" wird sich noch an andren Stellen zeigen...
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Und Grünspan ist es in aller Regel noch nicht einmal...
     
  5. #4 Irgendsontyp, 30. Mai 2010
    Irgendsontyp

    Irgendsontyp

    Dabei seit:
    19. März 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inf.
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    vielen Dank für die Antworten.

    Über die Methode "Selbst ist der Mann" habe ich auch nachgedacht. Es ist allerdings so, dass das Haus 4 Dachgauben und einen Turmerker besitzt und sämtliche Arbeiten in Kupfer ausgeführt wurden. Da ich weder Dachdecker noch Bergsteiger bin, habe ich auf dem Dach nichts zu suchen.

    Ich habe noch kein anderes Haus gesehen, dass diese unansehnlichen weißen Streifen entlang der Lötnaht besitzt. Die Frage ist, ob nicht der Dachdecker diese direkt nach Ausführung der Arbeit hätte beseitigen müssen.

    Viele Grüße,

    Irgendsontyp
     
  6. Vossi

    Vossi

    Dabei seit:
    30. November 2008
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wohnraumgestalter
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Benutzertitelzusatz:
    Freigeist und Erfinder
    Vllt können....
    Ich bin mir nicht sicher ob die Richtlinien des Dachdeckerhandwerks, im Bezug auf Lötwasserspuren etwas sagen.
    Frag doch mal bei unseren Meistern an....
     
  7. #6 Gast360547, 1. Juni 2010
    Gast360547

    Gast360547 Gast

    klar

    Moin,

    natürlich wird das Lötwasser nach dem Löten mit einem feuchten Lappen abgewischt und mit einem trockenen nachgewischt.

    Bei Kupfer bilden sich recht schnell solche Laufspuren, weiße und grüne. Hängt auch von dem Zinn ab, das verwendet wurde.

    Grüße

    stefan ibold
     
  8. #7 Irgendsontyp, 13. Juni 2010
    Irgendsontyp

    Irgendsontyp

    Dabei seit:
    19. März 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inf.
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    ich habe mal ein Foto angehängt. Was meint ihr, sollte der Dachdecker diesen Mangel beseitigen?

    Den Anhang 20651 betrachten
     
  9. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Die wievielte Lötung dieses "Fachmanns" war das denn...?
     
  10. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Die Lötung ist mal Nebensache. Aber der Lappen war nicht mehr sauber genug, da ist zu viel Säure auf dem Kupfer geblieben. Wenn du da dran kommst: Putzschwämmchen mit Prielwasser bringt viel...
     
  11. #10 Irgendsontyp, 13. Juni 2010
    Irgendsontyp

    Irgendsontyp

    Dabei seit:
    19. März 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inf.
    Ort:
    Hamburg
    Vielen Dank für die Antworten. Leider ist es so, dass 4 Dachgauben und ein Turmerker mit dieser Methode gelötet wurden.

    Hier noch eine andere Stelle, die ich aus einem Fenster fotografieren konnte (sieht meiner Meinung nach ebenfalls schlimm aus):

    Den Anhang 20656 betrachten
     
  12. #11 Reitmeier, 13. Juni 2010
    Reitmeier

    Reitmeier

    Dabei seit:
    14. Dezember 2003
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM
    Ort:
    Düsseldorf
  13. Vossi

    Vossi

    Dabei seit:
    30. November 2008
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wohnraumgestalter
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Benutzertitelzusatz:
    Freigeist und Erfinder
    Wow, das es so aussieht war aus Deinem ersten Beitrag nicht deutlich geworden. Schön sieht anders aus.
    Den Rest wirst Du wohl mit dem Ausführenden klären. Eine wirkliche Lösung sehe ich da aber nicht.
     
  14. #13 Irgendsontyp, 14. Juni 2010
    Irgendsontyp

    Irgendsontyp

    Dabei seit:
    19. März 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inf.
    Ort:
    Hamburg
    In der nächsten Woche möchte ich einen Termin mit dem Dachdecker vereinbaren. Wir haben nach Ausführung der Arbeiten die restliche Rate einbehalten und warten bisher auf die Mängelbeseitigung.

    Hier noch eine besonders hübsche Silikonfuge. Diese wurde jetzt schon zwei Mal ersetzt:

    Den Anhang 20662 betrachten

    Die "alte" bereits verpfuschte Fuge wurde nicht entfernt, sondern einfach neues Silikon "drüber geschmiert".

    Wenn ich bei meinen Kunden eine solche Arbeit abliefern würde.. hätte ich jetzt keine mehr.

    Viele Grüße,

    Irgendsontyp
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Das auf dem zweiten Bild würd ich schon nicht mehr löten nennen, sondern braten...

    Und wer Sille auf Sille schmiert, disqualifiziert sich selbst.

    Da könnten die Lötwasserspuren wirklich das geringste Problem sein.
     
  17. #15 Irgendsontyp, 22. November 2010
    Irgendsontyp

    Irgendsontyp

    Dabei seit:
    19. März 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inf.
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    sorry, dass ich dieses "alte" Thema wieder an die Oberfläche hole.

    Der betreffende Dachdeckermeister hat sich nun nach einem Jahr geäussert. Er ist der Meinung, dass die Silikonfunge korrekt verarbeitet wurde und die Lötarbeiten im Weichlötverfahren ausgeführt wurden.

    Die Arbeiten stellen aus seiner Sicht keinen fachlichen Mangel dar. Aus diesem Grund fordert er jetzt die einbehaltene Restsumme.

    Wie soll ich jetzt weiter agieren? Kann ich über die Dachdecker-Innung etwas erreichen? Kennt sich jemand im Landkreis Stade aus?

    Vielen Dank für Eure Antworten.

    Viele Grüße,

    Irgendsontyp
     
Thema:

Kupfer Dachrinne (Flussmittel)

Die Seite wird geladen...

Kupfer Dachrinne (Flussmittel) - Ähnliche Themen

  1. Metalldeckel bei verstopfter neuer Dachrinne?

    Metalldeckel bei verstopfter neuer Dachrinne?: Hallo! Ich habe eine Frage in die Runde bezüglich einer Dachrinne, die erst 2015 komplett erneuert wurde und bereits jetzt völlig verstopft war....
  2. Sandwich Dach - Dachrinne abgerissen, wie erneut befestigen

    Sandwich Dach - Dachrinne abgerissen, wie erneut befestigen: Guten Abend, vor wenigen Stunden ist meine Dachrinne an einer Halle (Sandwichelemente 100mm mit Überstand) bei einem heftigen Sturm auf beiden...
  3. Dachrinne

    Dachrinne: Hallo wie bekomme ich raus welche Größe meine dachrinne hat (alt)? Die soll ausgetauscht werden aber die rinneisen sollen bleiben!
  4. Versiegelung Balkons / Aktuelle Versieglung Kupferbleche

    Versiegelung Balkons / Aktuelle Versieglung Kupferbleche: Hallo liebe Profis, ich habe ein Thema und weiß gar nicht genau nach was ich fragen soll bzw. in welche Kategorie ich Posten muss. Es geht bei...
  5. PE Standrohr oder Ausführung in Zink anstatt Kunststoff für Fallrohr in Entwässerung

    PE Standrohr oder Ausführung in Zink anstatt Kunststoff für Fallrohr in Entwässerung: Hallo zusammen. Ich hoffe, dass ich das richtige Forum ausgewählt habe, da die Regenentwässerung von Dach, über Fassade, Sockel, runter bis in...