Kurzschlüsse vermeiden.

Diskutiere Kurzschlüsse vermeiden. im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, folgende Frage. Ein mieter reepariert in einer halle irgendwelche Elektrogeräte. ab und zu haben Geräte einen kurzschluss....

  1. Baufredi

    Baufredi

    Dabei seit:
    16. Januar 2013
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiter
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo zusammen,

    folgende Frage. Ein mieter reepariert in einer halle irgendwelche Elektrogeräte. ab und zu haben Geräte einen kurzschluss. DAdurch fliegt der FI natürlich raus und der andere Mieter (halle daneben) ist genervt.

    Frage. Gibt es eine Gerät.. das man zw Steckdose und dem kaputten Elektrogerät stöpseln kann um solche Probleme abzufangen?

    Danke und Gruß
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Fliegt der RCD? Oder ein LS? oder ein SLS? Bei Kurzschluss löst normalerweise zuerst ein LS aus.

    Wenn jeder Bereich richtig abgesichert ist, dann dürften sie sich gegenseitig nicht beeinflussen. Ich würde jedem Mieter zumindest seinen eigenen RCD (FI) spendieren. Man könnte auch darüber nachdenken, den Arbeitsplatz an dem repariert wird entsprechend abzusichern, so dass dort früher ein LS und/oder RCD auslöst.

    Gruß
    Ralf
     
  4. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Mich würd es ja total abnerven immer weit laufen zu müssen...

    Ich würd da auch eine Unterverteilung installieren mit einer flinken Sicherung... Für alles andere wäre ich schlichtweg zu FAUL, nur keinen Gang unnötig...
     
  5. kappradl

    kappradl Gast

    Der soll einen Trenntransformator benutzen.
     
  6. #5 Rudolf Rakete, 30. Januar 2013
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Trenntrafo birgt gewisse Gefahren. Deswegen würd ich am Arbeitsplatz einen entsprechenden schnellen 5mA FI und eine zusätzliche Absicherung vorsehen.
     
  7. kappradl

    kappradl Gast

    Elektrogeräte reparieren auch. Ich hoffe, dass so jamand weiß, was er sich mit einem Trenntrafo einhandelt. In dem Fall, dass tatsächlich der FI fliegt, kann ein Trenntrafo auch schützen. Dafür wird er jedenfalls allgemein genutzt.
     
  8. #7 Rudolf Rakete, 30. Januar 2013
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Ja Genau und dann meinen die Leute es ist ja ungefährlich, ich habe ja den Trenntrafo und haben auf einmal beide Anschlüsse der Sekundärwicklung in der Hand und dann löst kein FI aus.
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Jepp.
    Aber wenn so ein Mieter Reparaturen durchführt, dann sollte er sich mal Gedanken über die Sicherheit am Arbeitsplatz machen. Ein Fachmann kann das an sich nicht sein, denn sonst wüsste er über solche Details Bescheid. Wenn ich lese "Halle" und "Mieter" dann denke ich erst einmal an Gewerbe, und ein Reparaturplatz für E-Geräte ist nicht einfach nur eine Steckose und ein paar Schraubendreher.

    Gruß
    Ralf
     
  10. kappradl

    kappradl Gast

    Das macht ein FI ohne Trenntrafo auch nicht unbedingt, wenn ich mich an beide Adern einer Wechselstromleitung hänge.
    Aber hier weiß ja keiner, was da repariert wird. Eine eigene Absicherung ist in jedem Fall sinnvoll.
     
  11. Baufredi

    Baufredi

    Dabei seit:
    16. Januar 2013
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiter
    Ort:
    Düsseldorf
    danke für die vielen schnellen antworten.

    Nun.. der Mieter ansich möchte ja gerne kein Geld investieren in ein Mietobjekt. Und der Vermieter ansich möchte auch keines investieren:)

    Klar ich könnte den Elektromeisterbetrieb einbestellen und da einen 2ten FI reinsetzen lassen. DAnn zahle ich ca 400,- Euronen.
    Daher will ich lieber die Verantwortung dem Mieter zu schieben:) und sagen "sieh zu dass das nicht mehr passiert"

    Der Mieter repariert Kaffeeautomaten. Ich denke und hoffe er weiss was er tut.
    Es fliegt die Sicherung und der FI. so ca 5-10 mal im Jahr passiert das
     
  12. Baufredi

    Baufredi

    Dabei seit:
    16. Januar 2013
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiter
    Ort:
    Düsseldorf
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Der Mieter kann hier nur bedingt etwas unternehmen, und Arbeiten an der Elektroinstallation sind Sache des Vermieters. Es kann ja nicht sein, dass wenn in einer "Wohnung" ein Kurzschluß entsteht, dass dann alle "Wohnungen" stromlos sind. Übertragen auf Deinen Fall, sorge dafür dass beide Bereiche getrennt werden.

    Sorry, aber wenn ein Vermieter wegen vielleicht 400,- € graue Haare bekommt, dann habe ich dafür gar kein Verständnis. Wenn ich bei Dir gewerblicher Mieter wäre, dann würde ich Dir bei 5-10 Mal Stromausfall pro Jahr, begünstigt durch die E-Installation, einfach jeden Monat 100,- € oder 200,- € von der Miete abziehen. Meine Arbeitszeit kostet auch Geld, und wenn immer wieder unerwartet der Strom ausfällt, ist das für die Technik im Betrieb auch nicht gerade förderlich, von Datenverlust oder Reorganisation etc. mal ganz zu schweigen.

    Gruß
    Ralf
     
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ach ja, der gezeigte Trenntrafo dürfte nicht ausreichen. Kaffeevollautomaten haben normalerweise eine höhere Leistungsaufnahme als der Trenntrafo verkraften kann.

    Gruß
    Ralf
     
  15. Baufredi

    Baufredi

    Dabei seit:
    16. Januar 2013
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiter
    Ort:
    Düsseldorf
    Nein.. der Strom fällt aus, weil der Kollege Mieter doch auch ab und an defekte Geräte anschließt.

    IDer Mieter sollte sich doch eher seinen Arbeitsplatz mal professionell einrichten:)
     
  16. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Bei einer ordentlichen E-Installation wäre aber nicht die komplette Halle stromlos (etwas überspitzt formuliert).

    Gruß
    Ralf
     
  17. Baufredi

    Baufredi

    Dabei seit:
    16. Januar 2013
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiter
    Ort:
    Düsseldorf
    na in beiden hallen gibt es 10 stromkreise einzeln abgesichert.
    aber die laufen halt alle in einen FI.
     
  18. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Dann ist das doch überhaupt kein Problem


    Änder doch einfach seinen Stromkreis auf einen eigenen FI und gut...

    Wobei ich immer noch die Arbeitsplatz-Methode am besten finde... Das spart Lauferei :)
     
  19. Baufredi

    Baufredi

    Dabei seit:
    16. Januar 2013
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiter
    Ort:
    Düsseldorf
    ja aber dann kommt doch:
    FI : 45 Euro
    Elektromeisteranfahrtspauschale: 30 Euro
    Elektromeisterlohn 3 Std : 120 Euro
    Elekrtomeisterazubilohn 3 Std: 70 Euro
    Kleinteilpauschaler: 20 Euro
    + MwsT
    = viel Geld
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Dann lass noch einen FI nachrüsten. Die Feinabsicherung kann dann der Mieter an seinem Arbeitsplatz machen. Man arbeitet immer mehrstufig.

    Was aber unlogisch ist, wenn angeblich alles einzeln abgesichert ist, warum löst dann im Kurzschlußfall in einem Bereich, ein LS im anderen Bereich aus?

    Du hattest geschrieben:

    Meinst Du damit nur den LS für den betroffenen Bereich?

    Ganz nebenbei bemerkt, im gewerblichen Bereich solltest Du sowieso mit mehreren RCD arbeiten, denn viele Maschinen etc. haben entsprechende Ableitströme, so dass die RCD sowieso ständig kurz vor´m Auslösen sind. Da kann es sein, man steckt eine Maschine an die Steckdose und der RCD löst aus, obwohl die Maschine keinen Fehler hat.

    Gruß
    Ralf
     
  22. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Sorry, aber jetzt wird´s lächerlich. Wenn man sich als Vermieter die Instandhaltung der Räumlichkeiten nicht leisten kann, dann sollte man sich ganz schnell von der Immobilie trennen. Wir reden hier über Kleinkram. Ich glaube nicht, dass Du genauso denkst wenn es um die Mieten geht, oder zahlen Deine Mieter auch nur 20,- € pro Monat?

    Gruß
    Ralf
     
Thema:

Kurzschlüsse vermeiden.

Die Seite wird geladen...

Kurzschlüsse vermeiden. - Ähnliche Themen

  1. Große "Schalterbatterie" vermeiden

    Große "Schalterbatterie" vermeiden: Tag zusammen. Hat jemand eine Idee wie man große Schalterleisten gerade im Wohnzimmer vermeiden kann? Wir haben im Wohnzimmer 3 Brennstellen,...
  2. Kältebrücke vermeiden bei Anbau

    Kältebrücke vermeiden bei Anbau: Guten Tag, wir sind aktuell an der Planung eines Carports (Flachdach), dieser soll am Haus Angeschlossen werden. Die Größe beträgt ca. 21m2....
  3. Schallbrücken vermeiden Holzbalkendecke

    Schallbrücken vermeiden Holzbalkendecke: Hallo zusammen, wir stellen gerade den Aufbau unserer Holzbalkendecken EG-OG und OG-DG neu her. Dach und Fassade sind gedämmt, alle Stockwerke...
  4. Wärmebrücke entgegenwirken und Schimmel vermeiden

    Wärmebrücke entgegenwirken und Schimmel vermeiden: Hallo zusammen, ich habe ein Problem und ich hoffe Ihr könnt mir helfen. Problem: Die Betonbodenplatte der 1. Etage ragt über das Mauerwerk...
  5. Terrassenplatten - Wie Stellplatzflecken vermeiden von Kübeln, Sonnenschirm etc.

    Terrassenplatten - Wie Stellplatzflecken vermeiden von Kübeln, Sonnenschirm etc.: Hallo zusammen, wir lassen uns gerade unsere Terrasse legen mit Steinen der Firma "Kann" Modelmarke Vanity hellgrau. Da dies unsere erste...