KWL Aufbau so ndaRdT?

Diskutiere KWL Aufbau so ndaRdT? im Lüftung Forum im Bereich Haustechnik; Die Tage hat mein Heizungsbauer die Lüftungsanlage aufgebaut. Ich kann mir aber beim besten Willen nicht vorstellen, dass das der Weisheit letzter...

  1. Oldschool

    Oldschool

    Dabei seit:
    4. April 2008
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zerspanungsmechaniker
    Ort:
    NRW
    Die Tage hat mein Heizungsbauer die Lüftungsanlage aufgebaut. Ich kann mir aber beim besten Willen nicht vorstellen, dass das der Weisheit letzter Schluss ist…

    Angefangen hatte es schon mit den Verteilerkästen, da wurde einfach eine OSB-Platte genommen, sowie abgelängte, auf Gehrung gesägte und durchnummerierte Kanthölzer (für die Untersparrendämmung) genommen und daraus ein Tisch für die Kästen gezimmert. Der stand dann genau vor dem Giebelfenster, davor sollte die KWL gestellt werden. Also der halbe Dachboden verschenkt.
    War ich nicht glücklich mit, so hab ich dann nach Absprache die Kästen an die Dachschräge montiert.
    Um die KWL dann so nah wie möglich an die Schräge schieben zu können, wollte ich das die Zu-/Abluftanschlüsse 90° gedreht werden. Kein Problem – machen wir.
    Beim Versuch die Anschlüsse zu drehen ist wohl das Gehäuse gebrochen. Mir wurde nur gesagt, dass es nun doch nur so geht wie es jetzt aufgebaut ist.

    Aber soll es das sein? Die Zu-/Abluftrohre machen eine Berg- und Talfahrt, das Klebeband an den Stößen löst sich überall, durch die Kernbohrungen zieht es und die Reduzierung von Gartenschlauch auf HT-Rohr mittels Silikon finde ich auch sehr speziell.

    Wie werden die Iso-Duct-Rohre ’normalerweise’ in der Höhe ausgeglichen und befestigt?
    Wie sollte die Abdichtung durch den Giebel ausgeführt sein?
    Gibt es eine vernünftige Reduzierung von Schlauch auf Rohr?

    Gruß,
    Holger


    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Die Rohre gehören mit Rohrschellen und Gewindestangen abgehängt befestigt.

    Zum Übergang Schlauch-HT-Rohr gibt es Waschmaschinenablaufstücke aus weißem Kunststoff wahlweise mit und ohne Siphon.
     
  4. Oldschool

    Oldschool

    Dabei seit:
    4. April 2008
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zerspanungsmechaniker
    Ort:
    NRW
    OK, sind die beiden Punkt schonmal geklärt.

    Aber wie sollte die Abdichtung der IsoDuct-Rohre durch die Giebelwände erfolgen?
    Bauschaum wird's wohl eher nicht sein..

    Der Wandaufbau besteht aus 190mm Poroton-Ziegel, 120mm Mineralwolle und Klinker.
     
  5. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    Lief die Anlage schon mal? Lautstärke?
     
  6. drulli

    drulli

    Dabei seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Kommunikator
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Das hab' ich auch schon gedacht. Jede Menge Resonanzkörper mit ungedämmten Auflagern...
    Das sieht ziemlich ohne Plan aus.
    Warum geht nicht zumindest eines der Rohre von/nach draußen senkrecht durch's Dach? Und das 2. ein paar Meter weiter oder auf der anderen Seite? Dafür gibt's auch vernünftige Durchlässe.
    Die Dämmung dieser Rohre innerhalb der dichten Haushülle muss wirklich 100% dicht sein. Sonst tropft Dir an den kalten Stellen ständig das Wasser aus der warmen Raumluft runter.
     
  7. Oldschool

    Oldschool

    Dabei seit:
    4. April 2008
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zerspanungsmechaniker
    Ort:
    NRW
    @bernix:

    Nur kurz zum Funktionstest der KWL und des 3-Stufen-Schalters. Es sind auch noch keine Ventile in den einzelnen Räumen. Das wäre dann der nächste Schritt, mit Abgleich vom Hersteller.


    @drulli:

    Die Bohrungen sind nunmal in den Giebeln. Vom Hersteller abgesegnet.
    Und das es 100% dicht sein muß ist mir schon klar, nur wie?
     
  8. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Hier sind auch Wanddurchführungen dabei.

    Gruß

    Bruno
     
  9. Oldschool

    Oldschool

    Dabei seit:
    4. April 2008
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zerspanungsmechaniker
    Ort:
    NRW
  10. acensai

    acensai

    Dabei seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    angehender Bauherr
    Also ich bin kein Fachmann, aber für mich sieht das alles katastrophal aus - wie sind denn die ganzen Zu- und Abluftschläuche verlegt? Auch in abgehängten Decken oder einbetoniert in die Decken?
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Oldschool

    Oldschool

    Dabei seit:
    4. April 2008
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zerspanungsmechaniker
    Ort:
    NRW
    Naja, katastrophal...
    Es ist halt Scheiße aufgebaut, wenn die sich mehr Mühe gegeben und sich dazu noch 'n paar Gedanken gemacht hätten, könnte ich damit leben.

    Aber das sieht momentan halt nach hingeworfen aus. Der GWI ist immer am Stöhnen, das er soviel zu tun hat. Trotzdem sollte man seine Sache vernünftig machen, sonst hat man vielleicht bald nicht mehr soviel zu tun...

    Auf jeden Fall bleibt das nicht so. Bloß falls der Vorschlag kommt, Abdichtung per Bauschaum, hätte ich gerne eine Alternative parat...

    Aber leider macht ja keiner einen konstruktiven Vorschlag.
     
  13. Oldschool

    Oldschool

    Dabei seit:
    4. April 2008
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zerspanungsmechaniker
    Ort:
    NRW
    Achso, die Turboflex-Schläuche laufen vom DG entlang der (aufgedoppelten) Dachschräge hinter der Badewannenvorwand unterm Estrich her(für's EG), bzw. weiter entlang dem Wäscheschacht zum EG zur KG-Anbindung.
    Für's OG liegen die Rohre 'in' der Balkenlage. Alles klar?
     
Thema:

KWL Aufbau so ndaRdT?

Die Seite wird geladen...

KWL Aufbau so ndaRdT? - Ähnliche Themen

  1. Luftauslässe in Decken- oder Bodennähe bei KWL / Luftheizung

    Luftauslässe in Decken- oder Bodennähe bei KWL / Luftheizung: Vorgesehen ist eine KWL mit WRG und Luft(vor)heizung. Die zugeführte Luft ist also wärmer als die Raumluft. Sollten zwecks idealem Luftaustausch...
  2. VHF Dämmung Aufbau

    VHF Dämmung Aufbau: Moin, ich plane für kommendes Jahr mein Holzhaus welches bereits eine Fassade aus senkrechten Brettern hat nachträglich von außen mit Glaswolle zu...
  3. KWL Entscheidung - Luftbedarf

    KWL Entscheidung - Luftbedarf: Sagt mir mal bitte, ob die folgende Milchmädchenrechnung total an der Realität vorbeigeht und wenn ja, wo meine Denkfehler liegen. Unser Haus...
  4. Aufbau des Fussbodens über Garage (Dachausbau)

    Aufbau des Fussbodens über Garage (Dachausbau): Hallo liebe Fachmänner, ich bin leider keiner, ;-) drücke ich aber trotzdem nicht vor einem kleinen Ausbau-Vorhaben. :-) Auf meiner 2012...
  5. KWL Fort-/Zuluft Außen Laut

    KWL Fort-/Zuluft Außen Laut: [ATTACH] Hallo zusammen, Habe meine KWL NED Air 400 PHZ montiert und im Dachgeschoss platziert. Habe das Fortluft und Zuluftrohr nach außen ohne...