KWL - Kamin-/Ofengestank der Nachbarn nervt gewaltig

Diskutiere KWL - Kamin-/Ofengestank der Nachbarn nervt gewaltig im Lüftung Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, hier wurde ja schon darüber diskutiert. Nun wo es auf den Winter zugeht, haben wir wieder das Problem mit den Kaminen & Öfen in...

  1. esingen

    esingen

    Dabei seit:
    13. Juli 2015
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Tornesch
    Hallo zusammen,
    hier wurde ja schon darüber diskutiert. Nun wo es auf den Winter zugeht, haben wir wieder das Problem mit den Kaminen & Öfen in der Nachbarschaft.

    Wir wohnen in einem alten Wohngebiet und haben dort 2014 neu mit KWL von Zehnder (Comfoair 350) gebaut. Da bei uns viele alte Häuser stehen, nutzen auch viele Bewohner Kamine und Öfen zum heizen.
    Ich hab einen F7 Filter im Einsatz, aber trotzdem stinkt es, sobald jemand anfängt zu heizen.
    Unsere Zuluft saugt die Luft auf ca. 2 m Höhe an und ist ca. 30 m von den anderen Häusern entfernt, trotzdem stinkt es sehr häufig.

    Hab jetzt zwei Varianten im Kopf.

    1) Am Abend (wenn wir zuhaus sind) die Anlage ausschalten und erst morgens wieder anschalten. Irgendwie aber nicht der Sinn der Sache. Ich weiß auch nicht, ob das überhaupt (Luftaustausch zu wenig) ok ist. Wir haben eine KfW70 Haus gebaut und brauchen ja die Belüftung.

    2) Einen zusätzlichen Aktivkohlefilter mit Kasten von Zehnder in der Zuluft verbauen. Kostet natürlich Geld, wäre es mir aber wert. Frage ist, ob das dann wirklich von Erfolg gekrönt ist.

    Wollte heute mal in den Baumarkt fahren und mir eine ganz normale Aktivkohlefiltermatte kaufen und die am Ansaugloch (Hausmauer) vor installieren, um zu gucken, ob das ansatzweise hilft. Soll nur ein Test sein, bevor ich Geld für den richtigen Einbau einer Aktivkohlefilterbox berappen muss.

    Habt ihr sonst noch Ideen, Alternativen bzw. Ratschläge, wie ich dem Problem beikommen kann oder selbst Erfahrungen gesammelt?

    Mit den Nachbarn reden, wird nix bringen, sind zu viele Nutzer in unserem Bereich.

    Vielen Dank
    GK
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    2. April 2015
    Beiträge:
    3.438
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    eppingen
    Hallo,

    als Test mit der Aktivkohle OK. Aber bloss nicht dauerhaft, da sich hier Feuchte sammeln kann und den "Filter von dir" einfieren lassen kann.

    Die Anlage ein- und ausschalten ist leider nicht unbedingt die Ideallösung. Zwar hättest du das Geruchsproblem dann nachts vielleicht weg, aber es
    könnte zu Schimmelproblemen in deiner Lüftung kommen.
    In der Lüftung sammelt sich Kondenswasser (vermutlich hast du ein kleines Röhrchen unter der
    Anlage wo dieses abfliesst).
    Dieses Kondensat sollte aber kontinuierlich abgeführt werden durch die Luftbewegung innerhalb des Gerätes.
    Durch dauerndes an- und abschalten ist das aber nicht mehr gewährleistet und es kann (muss aber nicht) zu Schimmel kommen.

    Ob der Aktivkohlefilter von Zehnder funktioniert, kann ich leider nicht beantworten, da ich die noch nie habe einbauen lassen.
     
  4. esingen

    esingen

    Dabei seit:
    13. Juli 2015
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Tornesch
    Hallo, danke schon mal für dein Feedback. Hab vorhin auch mal mit Zender gesprochen, vom zeitweisen Abschalten wurde mir auch abgeraten.
    Im Endeffekt gibt es dann ja nur noch einen vernünftigen Aktivkohlefilter, den man ins System integriert.

    Hab eben in der Pause mal eine Aktivkohlefilter-Matte im Technikmarkt besorgt und werde sie als Test mal vor die Zuluft bauen und dann mal schnuppern. Natürlich nur als Test.
    Frage: Sollte ich nur einen Matte nehmen oder lieber zwei Stück übereinander? Die Matte ist eigentlich für Dunstabzugshauben (aber extra ohne den Fettfilter).

    Hast du noch andere Ideen?

    danke
     
  5. Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    2. April 2015
    Beiträge:
    3.438
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    eppingen
    Hallo,

    was anderes fällt mir da auch nicht mehr ein.
    Ich würde aber wirklich nur Bauteile von Zehnder nehmen. Alleine schon wegen der Gewährleistung.
     
  6. esingen

    esingen

    Dabei seit:
    13. Juli 2015
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Tornesch
    OK, danke. Hab schon seit längerem ein Angebot des Installateurs vorliegen, der auch 2014 die Anlage installiert hat.
    Er ruft 468,90 € netto für die Teile auf und noch mal 599,99 € netto für den Einbau. Zusammen 1.271,98 € brutto!

    Die Teilekosten im Netz liegen bei ca. 250 € (Filterkasten, 2 Endkappen und der Aktivkohlefilter) plus ein paar Befestigungsschellen, falls nicht beiliegend.
    Kosten für den Einbau sollten lt. Zehnder bei max. 2-3 Stunden liegen.

    Ist dann aber schon ne Hausnummer, die der Installateur da aufruft.

    Weiß nur nicht, ob ich da selber rann will. Ich kann den Filter baulich bedingt nur hinter dem Gerät selber installieren.

    Lt. Zender muss die Anlage nicht neu eingemessen werden!

    Wenn ich überlege, dass es mich bei Selbstinstallation max. 300 € und ein paar Stunden Arbeit kostet und der Installatuer fast 1.300 € möchte :confused:



    Gibts weitere Ratschläge?
    Danke
     
  7. esingen

    esingen

    Dabei seit:
    13. Juli 2015
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Tornesch
    Hallo zusammen,
    hab jetzt mal Feedback von einem Fachmann bekommen, der seit 20 Jahren für eine Filterfirma arbeitet.
    Lt. ihm macht so ein Filter keinen Sinn. Wenn, dann nur richtig mit Aktivkohlepatronen.

    Die andere Variante wäre verschenktes Geld. Das bisschen Aktivkohle auf diesen Filtermatten ist wohl bereits nach wenigen Minuten gesättigt.
     
  8. esingen

    esingen

    Dabei seit:
    13. Juli 2015
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Tornesch
    Hallo,
    stimmt es eigentlich, dass die Luftqualität besser ist, um so weiter unten am Boden man die Luft ansaugt?

    Aktuell bei uns auf 2,5 m Höhe. Ich könnte das ja mal mit einem Rohr auf ca. 0,5 m Höhe testen.

    Hab gelesen, um so weiter unten, umso besser die Luft. Ist da was dran?
     
  9. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    nein. mehr cox.
     
  10. esingen

    esingen

    Dabei seit:
    13. Juli 2015
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Tornesch
    OK, danke. Dann ist das auch kein Ansatz. Hat noch jemand eine Idee? Danke
     
  11. esingen

    esingen

    Dabei seit:
    13. Juli 2015
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Tornesch
    Hat denn überhaupt schon mal jemand erfolgreich eine Möglichkeit gefunden, den Gestank aus der Luft raus zu filtern? Würde mir wirklich helfen.
    Danke
     
  12. #11 Fred Astair, 17. Oktober 2016
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    2. Juli 2016
    Beiträge:
    845
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Aus Mief kannst Du keine saubere Luft machen. Es sei denn, Du hast die Filtertechnik einer Raumstation oder eines U-Bootes im Einsatz.
    Du kannst nur das Übel an der Wurzel packen und Deinen Nachbarn den Krieg erklären oder wegziehen.
     
  13. esingen

    esingen

    Dabei seit:
    13. Juli 2015
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Tornesch
    OK, klingt hart. Man kann ja nicht jedem Nachbarn verbieten, einen Kamin zu nutzen. Bei uns gibt es da mehrere, die Kamine oder Öfen nutzen.
     
  14. #13 Fred Astair, 17. Oktober 2016
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    2. Juli 2016
    Beiträge:
    845
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Zumindest hat jeder Betreiber einer Feuerungsanlage die Pflicht, seine Anlage so zu betreiben, dass Dritte nicht belästigt werden. Wie Du das auf einem Kaff durchsetzen willst, ohne geächtet zu werden, weiß ich allerdings auch nicht.

    Langsam haben wir in der Großstadt bessere Luft, weniger Krach und mehr wildlebende Tiere als auf dem Lande.
     
  15. #14 karacho2002, 24. Oktober 2016
    karacho2002

    karacho2002

    Dabei seit:
    24. Oktober 2016
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Kiel
    Moin,

    die effektivste Lösung sind Aktivkohlepatronen. Der Zehnder Filter mit gefalteter Aktivkohlematte wird deutlich weniger Wirkung haben. Ich habe selber eine ComfoAir 550 und betreibe sie sehr effektiv mit einem Aussenwandfilter in G2 (HS AirCone) Es kommt kein Dreck mehr in die Anlage und die Luft wird leicht vorgefiltert. [Link entfernt].

    Man sollte bereits bei der Planung der Anlage an einen zusätzlichen Filterkasten mit mindestens 2 Filterstufen denken. 1. Stufe z.B. Taschenfilter F7 oder kompaktfilter F7 Größe 287x287x Länge. Als 2. Stufe 4 Aktivkohlepatronen ca. 450 mm Länge geschraubt auf einen 305x305 Grundrahmen. Aktivkohlepatronen AKP26 Modulgehäuse HS Vario Cat
    Das wäre wirklich effektiv erhöht aber auch den Differenzdruck. Daher habe ich bei der Sanierung meines Neubaus eine ComfoAir 550 gewählt, weil diese noch deutlich Luft nach oben hat bei einem Gesamtvolumen von ca. 330 m|³h. Ich werde diesen Kasten irgendwann nachrüsten.
    Viele haben aber nicht die Möglichkeit diese zusätzlichen Filter zu installieren. Daher hier eine Kombilösung mit hoch beaufschlagter Aktivkohle:

    [Link entfernt]

    Ich war während der Güllezeit wieder erstaunt darüber wie gut mein Kombifilter den Güllegeruch filtern kann. Wie gut der Filter auf Dauer gegen Kamingeruch funktioniert kann ich noch nicht sagen.
    Auf jeden Fall muss man die Anlage auf Stufe 1 max. 2 fahren damit die Kontaktzeit nicht zu kurz wird.

    P.S.: Mein HS Aircone Aussenfilter funktioniert immer noch super. In die Anlage kommt kein grober Dreck mehr von außen rein.

    Mir gingen die Originalpreise der Zehnderfilter und der Fliegendreck in der Anlage auf den Keks, so dass ich alternative Filter für unser Unternehmen entwickelt und getestet habe.

    [Beitrag bearbeitet und Werbe-Links entfernt]
     
  16. jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20. Dezember 2014
    Beiträge:
    1.715
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Da viele das Problem haben werden ,gilt es immer noch eine praxisnahe und benutzerfreundliche Lösung zu finden .

    Hochwertige Staubsauger haben auch Aktivkohle-Filter verbaut.
    Sogar mit Duftstäbchen ...

    Und ausbauen ,wegwerfen , einbauen kann eigentlich nicht die Lösung sein .

    Da hier Kohle investiert wird ,sollte es wohl möglich sein eine Lösung anzubieten .

    Und wenn die 1A,B,C , Hersteller das nicht hinbekommen ,wird es immer nervige 1 D Hersteller geben..
     
  17. arknius

    arknius

    Dabei seit:
    17. September 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Großkundenbetreuer
    Ort:
    Schwebheim
    vielleicht eine blöde Idee aber könnte man den Ansaug-Schacht nicht auf die andere Seite des Hauses verlegen?
     
  18. esingen

    esingen

    Dabei seit:
    13. Juli 2015
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Tornesch
    Da ist er mittlerweile. Rauch riecht man aber leider schnell, auch wenn es nicht direkt ist.
     
  19. esingen

    esingen

    Dabei seit:
    13. Juli 2015
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Tornesch
    Hallo,
    ich noch mal. Bin immer noch an dem leidigen Thema dran.

    Ich betreibe nun seit Mitte 2014 (Neubau kfw70 Einfamilienhaus) eine Zehnder ComfoAir 350.

    Eigentlich war ich Fan unserer Belüftungsanlage. Mittlerweile bin ich aber genervt. Liegt nicht an der Anlage, sondern an dem Gestank den die ganzen Kamine rundherum erzeugen. Wir wohnen in einem Wohngebiet mit vielen Kaminen. Selbst jetzt im Mai bei 15 Grad Außentemperatur wird mit den Öfen geheizt. Also quasi von Oktober - Mai.

    In der Regel mach ich die Anlage dann aus und warte bis es wieder ok ist. Das kann aber ja auch nicht der Sinn sein. Ich kann ja auch nicht andauernd die Anlage an und ausschalten. Spaßt macht das natürlich auch nicht.

    Ich bin nun wirklich am überlegen, ob ich das Haus auch irgendwie ausreichend ohne KWL lüften kann. Gibt es Alternativen, die man einsetzen kann?

    Freue mich über jeden Rat.

    Danke
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Andybaut, 8. Mai 2017
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    2. April 2015
    Beiträge:
    3.438
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    eppingen
    Hallo,

    gibt´s vielleicht noch die Möglichkeit mittels eines Senors an der Ansaugung das Gerät ein- und auszuschalten?
     
  22. esingen

    esingen

    Dabei seit:
    13. Juli 2015
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Tornesch
    Hab ich auch schon dran gedacht. Hab aber dazu noch nichts konkretes gelesen.
     
Thema:

KWL - Kamin-/Ofengestank der Nachbarn nervt gewaltig

Die Seite wird geladen...

KWL - Kamin-/Ofengestank der Nachbarn nervt gewaltig - Ähnliche Themen

  1. Kamin mit Wassertaschen, was tun?

    Kamin mit Wassertaschen, was tun?: Hallo, wir haben einen schönen großen gemauerten Kamin mit Wassertaschen. Im Keller haben Wir für Solar 3 Wasserpuffer stehen, wo auch das...
  2. Entwässerung nach Aufschüttung durch Nachbarn

    Entwässerung nach Aufschüttung durch Nachbarn: Hallo, wir wohnen auf einem Hang Grundstück in Aichach (Bayern), das zu Nachbargrundstück relativ eben ausläuft. Nun soll das Grundstück bebaut...
  3. Plewa-Kaminrohr luftdicht schließen

    Plewa-Kaminrohr luftdicht schließen: Hallo liebe Bauexperten, ich möchte meinen offenen Kamin stilllegen, im nicht-beheizten Zustand riecht er immer wieder, evtl. drückt sogar kalte...
  4. Zentrale KWL

    Zentrale KWL: Angeboten wurde mir eine dezentrale KWL, eine zentrale wird vom Installateur gar nicht erst in Betracht gezogen. Habe den Installateur daraufhin...
  5. KWL - Verwendung von Kanalsystem und Lüftungsgerät unterschiedlicher Hersteller?

    KWL - Verwendung von Kanalsystem und Lüftungsgerät unterschiedlicher Hersteller?: Hallo zusammen, ich schick gleich nochmal eine Frage hinterher. Moment stellt sich die Situation bei meiner Entscheidung für eine KWL für den...