KWL - "schnee- und staubsichere Höhe"

Diskutiere KWL - "schnee- und staubsichere Höhe" im Lüftung Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, wir diskutieren gerade mit der Firma, die unsere KWL eingebaut hat. In den Herstellervorgaben heißt es ua "Ansaugung in...

  1. Stef1969

    Stef1969

    Dabei seit:
    19. August 2009
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Ingolstadt
    Hallo zusammen,

    wir diskutieren gerade mit der Firma, die unsere KWL eingebaut hat.

    In den Herstellervorgaben heißt es ua "Ansaugung in schnee- und staubsicherer Höhe". Dazu "Abstand von Frischluftzufuhr und Ausblasung" mind. 2m.

    Bei uns (Heizungsbauer hat verpennt, Termine einzuhalten und dann kam er nicht mehr zum Nachbarschacht, weiß das Eingangspodest schon betoniert war:respekt) sind beide Rohre in einem Lichtschacht, Abstand ca. 80cm, Frischluft wird "oben" geholt, Rohr ist so gebogen, dass es direkt unter dem Rost endet.

    Wir sind jetzt schon so weit einig, dass auf jeden Fall eine Trennung erfolgen wird. Erster Vorschlag war, die Abluft in die Garage auszublasen, da sehe ich das Problem der Feuchtigkeit mit evtl. Bauschäden als Folge.

    Aber hier folgende konkrete Frage: Ist ein Lichtschacht "schnee- und staubsicher"? Und kann die oben zitierte Vorgabe erfüllt sein, da der Schacht ja begriffsnotwendigerweise von der "Höhe" her immer unter dem Niveau ist, in dem Schnee oder Staub liegen. Der Hersteller (Fa. P.....t) legt sich nicht so fest, dass er schriftlich bestätigt, dass niemals was passieren wird, geht aber (mündlich, Servicetechniker) davon aus, dass das kein Problem sein wird (Schacht liegt unter kleinen Vordach zwischen Eingangstür und Garage auf der Nordseite).

    Danke fürs Lesen und hilfreiche Tipps,

    Gruß, Stefan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Was für eine Frage. Wenn der Lichtschacht in drei Meter Höhe endet würde ich sagen "Ja". Ist er allerdings wie üblich in einer Höhe, in der Nachbars Dackel nichtmal das Bein heben muß, kannst Du Dir die Antwort selber geben.
     
  4. Stef1969

    Stef1969

    Dabei seit:
    19. August 2009
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Ingolstadt
    Sehe ich als Laie genauso, aber alle Beteiligten "Fachleute" (Heizi und Servicetechniker) argumentieren genau anders (siehe Ursprungspost). Ist der Begriff vielleicht irgendwo definiert?
     
  5. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Egal was die rechtliche o.ä. Lage hergibt und es häufig wg. Kostenersparnis (für wen?) so gemacht wird, ist es m.E. eine schlechte Lösung.

    Die KWL wird nicht Staub und Feuchtigkeit sondern Dreck und Wasser ansaugen. Dies kann u.a. dazuführen, daß im Gerätefilter das Bio tobt. Also wird häufige Kontrolle und voraussichtlich häufigerer Tausch der herstellerspezifischen Gerätefilter notwendig sein. Ob das den Lüftungsbauer interessiert? Vielleicht aus einer anderen Sichtweise... :o

    Kann man eine normale Außenluft-Filterbox in ausreichender Höhe/Nähe am Haus anbringen? Wenn ja, dann solltest Du mal mit dem Lüftungsbauer darüber reden...

    Gruß
    Frank Martin
     
  6. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Das Dilemma fängt doch schon mit den Begriffen an.

    Schneesicher ist doch für einen Wintersportler etwas ganz anderes als für Deinen Lüftungsrüssel.

    Es müsste heißen "sicher vor Schnee und Staub" oder "Schnee- und Staubarm" (frei geht sowieso nicht).

    Und wenn Du dann etwas tiefer schürfst, kommst Du darauf, dass beide Forderungen extrem standortabhängig sind.
    In Ingolstadt müsst Ihr vermutlich mit anderen Schneehöhen als in Aachen rechnen und die Staubbelastung ist in der Nachbarschaft einer stark befahrenen Einfallstraße etwas höher als auf einer Bergalm.

    Solche Forderungen sind regelmäßig an vernunftbegabte Wesen adressiert.
    Ob Euer Heizi dazuzurechnen ist, kann ich aus der Ferne nicht beurteilen.
     
  7. Stef1969

    Stef1969

    Dabei seit:
    19. August 2009
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Ingolstadt
    Schon klar, aber mir geht es ja um die generelle Frage bei einem Lichtschacht und da ist es (zumindest was staubsicher betrifft) egal.

    Die Aussage geht halt von allen Beteiligten dahin, dass sich die Definition auf Auslässe "unter freiem Himmel", z.B. an der Hauswand, bezieht und ein Lichtschacht da immer staubsicherer ist.
     
  8. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Staubsicherer als was? Als eine Ansaugung unter der Kreissäge der benachbarten Tischlerei? Dann ja.

    Wie kommst Du darauf (Du sprichst ja von allen Beteilgten) dass es in einem "Erdloch" staubarm sein könnte?
     
  9. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    erklär nochmal, auf welcher höhe wie frischluft angesaugt wird - und
    wo ausgeblasen wird.
     
  10. Stef1969

    Stef1969

    Dabei seit:
    19. August 2009
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Ingolstadt
    Beides in demselben Lichtschacht an der Nordseite des Hauses (zwischen Eingangstür und Garage). Ansaugung mit nach oben gebogenem Rohr (endet fast direkt am Rost) und Ausblasung unten im Lichtschacht, etwas seitlich versetzt. Abstand der beiden Rohre ca. 80cm.

    Unter www.p_____t.com gibt es Herstellervorgaben und da steht zum einen das mit der "schnee- und staubsicheren Höhe" und auch zum Mindestabstand von 2m.
     
  11. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Hat mir keine Ruhe gelassen und ich habe jetzt mal nachgeschlagen.
    Habe bisher dafür nie eine Planungsvorgabe gebraucht, da alle genannten Forderungen selbstverständlich sind.

    Ich hoffe Herr Pistohl erlaubt mir das kurze Zitat:

    "3.2.2 Luftansaug- und Luftaustrittsöffnungen Luftansaugung der Außenluft
    Lage: Die Luftansaugung sollte so erfolgen, daß die angesaugte Luft möglichst wenig durch Wärme, Staub, Ruß, Gerüche, Abgase oder sonstige Verunreinigungen belastet ist.
    • Bei Kühlung im Sommer ist eine Ansaugung an einer von der Sonne bestrahlten Seite oder Fassade zu vermeiden.
    • Wegen der möglichen Ansammlung von Schmutz, Pilzen und Bakterien sind Ansaugöffnungen in Erdgleiche nicht zulässig.
    • Über Dachflächen ist eine schneefreie Höhe von mindestens 60 cm über Dach anzustreben.
    • Energetische Vorteile im Sommer wie im Winter bringt die Luftansaugung und Vortemperierung über einen Erdkanal.
    • Günstig und auch formal gut vertretbar sind entsprechend gestaltete Ansaugöffnungen in Grün- oder Wasserflächen."

    Aus "Handbuch der Gebäudetechnik", Bd.2, S. L55, Werner Verlag.

    Wenn ich jetzt in Deinem letzten Beitrag noch lese, dass der Miefauslass im gleichen Loch ist, dann muß ich meine obige Aussage zur möglichen Vernunftbegabung des Verantwortlichen zurückziehen.
     
  12. papabaut

    papabaut

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Zirndorf
    Hallo Stef,

    eine Ansaugung zwischen Haustür und Garage in Bodenhöhe?
    Das zieht doch die ganzen Autoabgase ins Haus???

    Helge
     
  13. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    zugegeben: ich wollts nicht glauben :)
    co-x, dreck .. alles fällt vom himmel - nach unten.
    warum nicht auch mal hirn?
    herr, lass hirn regnen...
     
  14. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Abendlicher Ruf der Hausfrau nach den Kindern:

    Kommt essen - es stinkt schon nach Diesel - Papa ist da.:irre
     
  15. Stef1969

    Stef1969

    Dabei seit:
    19. August 2009
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Ingolstadt
    Woher weißt Du, dass ich nen Diesel fahre? :winken
     
  16. Stef1969

    Stef1969

    Dabei seit:
    19. August 2009
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Ingolstadt
    "Wegen der möglichen Ansammlung von Schmutz, Pilzen und Bakterien sind Ansaugöffnungen in Erdgleiche nicht zulässig."

    Nochmal für Dummies: Lichtschacht ist ja noch tiefer, also erst recht nicht? Aber gegen Abluft im Kanal spricht doch weniger, oder?
     
  17. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Ich hab ne gute Nase.:D

    Richtig, erst recht nicht.
    Wenn der Lichtschacht nicht auch gleichzeitig ein Belüftungsschacht für einen Kellerraum ist, dann nicht.
     
  18. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    :offtopic:
    Ein moderner Diesel stinkt nicht und die gibt es in Ingolstadt zu hauf :D

    Gruß
    Frank Martin
     
  19. Stef1969

    Stef1969

    Dabei seit:
    19. August 2009
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Ingolstadt
    ...gibt aber nicht nur Audianer in und um Ingolstadt:offtopic:
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Nicht jeder, der hier einen A... fährt, gehört zu A.... :D

    ontopic: Meinen Rat habe ich oben schon geschrieben, was spricht dagegen?

    Gruß
    Frank Martin
     
  22. Stef1969

    Stef1969

    Dabei seit:
    19. August 2009
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Ingolstadt
    Der Heizi will natürlich so billig wie möglich seinen -nennen wir es mal so- Fehler beheben und da kam der Vorschlag: durch die Mauer in die Garage und dort Ausblasen. Das hat dann schon der Hersteller abgelehnt und jetzt suchen wir eine Lösung, mit der ich leben kann und die für ihn nicht zu teuer wird. Außen wird aber nur hinten (also durch die ganze Garage durch) gehen, weil vorne der Schacht - wie bereits geschrieben - genau zwischen Eingangstür und Garage ist und ich da nicht irgendeinen "schönen" Auslass habe.
     
Thema: KWL - "schnee- und staubsichere Höhe"
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. höhe außenluft kwl

Die Seite wird geladen...

KWL - "schnee- und staubsichere Höhe" - Ähnliche Themen

  1. KWL Entscheidung - Luftbedarf

    KWL Entscheidung - Luftbedarf: Sagt mir mal bitte, ob die folgende Milchmädchenrechnung total an der Realität vorbeigeht und wenn ja, wo meine Denkfehler liegen. Unser Haus...
  2. Terrassenmauer Höhe ausgleichen

    Terrassenmauer Höhe ausgleichen: Hallo zusammen, ich möchte eine Terrassenmauer mit einem BIMS Hohlblockstein mauern. Diese Mauer soll auch ein Gefälle von 2% haben. Wenn ich mit...
  3. Gratsparren höher und flacheren Winkel als die anderen Sparren

    Gratsparren höher und flacheren Winkel als die anderen Sparren: Hallo, wahrscheinlich ist ja alles OK. Kann uns jemand sagen, warum der Gratsparren deutlich höher ist? Der Dachdecker möchte das bei uns schon...
  4. Höhe zwischen Wasserschlitzkappen und Boden

    Höhe zwischen Wasserschlitzkappen und Boden: Hallo zusammen, Leider konnte ich keine Antwort auf meine Frage nirgends finden. Daher über diesem Weg. Folgende Situation stellt sich bei mir...
  5. KWL Fort-/Zuluft Außen Laut

    KWL Fort-/Zuluft Außen Laut: [ATTACH] Hallo zusammen, Habe meine KWL NED Air 400 PHZ montiert und im Dachgeschoss platziert. Habe das Fortluft und Zuluftrohr nach außen ohne...