KWL vs. Haus-im-Haus

Diskutiere KWL vs. Haus-im-Haus im Lüftung Forum im Bereich Haustechnik; Moin, ich bin ja auch ein (teilweise) missionarischer Verfechter der KWL. In meinem Blog hat ein Leser eine Diskussion zum Thema angezettelt, bei...

  1. #1 rainerS.punkt, 11. April 2011
    rainerS.punkt

    rainerS.punkt

    Dabei seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Berlin
    Moin,

    ich bin ja auch ein (teilweise) missionarischer Verfechter der KWL. In meinem Blog hat ein Leser eine Diskussion zum Thema angezettelt, bei der er die Vorteile einer so genannten Haus-in-Haus-Konstruktion darlegte.

    Meine Frage, wie solch eine Konstruktion die Baukosten beeinflusst, bliebt leider unbeantwortet. Hat jemand der Anwesenden Erfahrung mit der Bauweise oder kann das Ganze mal aus Profi-Sicht bewerten?


    Grüße
    Rainer
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Moin Rainer,

    was ist hier mit "Haus im Haus" gemeint? Ist es ein Haus, das in eine alte Bausubstanz eingebaut wird oder ist eine luftdichte Außenfassade gemeint, die belüftet ist und ein Öffnen der Innenfenster bei dem Betrieb der lüftungstechnischen Anlage erlaubt, ohne die Luftführung durcheinander zu bringen?

    Gruß

    Bruno
     
  4. #3 rainerS.punkt, 11. April 2011
    rainerS.punkt

    rainerS.punkt

    Dabei seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Berlin
    Moin,

    ich wollte keine Links setzen, um nicht verbotene Werbung zu betrieben. Ich zitiere mal aus dem Posting in meinem Blog:

    Es gibt aber auch andere Möglichkeiten, ein Haus mit wenig Heizenergie zu betreiben, nämlich diffusionsoffene, Isofloc-gedämmte Wände in einer wind- und regendichten Hülle mit Luftspalt zwischen innerer Dämmwand und der eigentlichen Außenhülle (Haus-im-Haus-Prinzip). Der Wasserdampf aus Atmung, Kochen, Duschen etc. diffundiert durch die Dämmung; die Außenhülle gewährleistet, dass der Taupunkt nicht innerhalb der Dämmung liegt und somit das Wasser dort nicht kondensiert und Schäden verursacht - ein Haus kann eben doch "atmen", man muss es nur so bauen. "Motor" des ganzen ist Sonne und ein Wintergarten in südwestlicher Ausrichtung, in den auch der das Haus umlaufende Luftspalt mündet. Der Wintergarten sorgt für genügend konvektive Bewegung im Luftraum und wird über das Dach entlüftet. Eine LA ist unnötig.


    Gruß
    r.
     
  5. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    In dieser Art (mit Verblender und belüfteter Luftschicht) werden/wurden bei uns im Norden die meisten Häuser gebaut. Es gibt aber auch Häuser mit transparenter Dämmung.

    Gruß

    Bruno
     
  6. #5 ReihenhausMax, 12. April 2011
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Wenn ich bei Google "Haus im Haus" eingebe, finde ich als Hit 1 das, was
    Rainer vermutlich meint. Spannend ist die Idee zumindest ...
     
  7. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat


    ...aha....die nichtgedämmte Aussenhülle verhindert also, dass der Taupunkt in der Dämmung liegt....spannend!

    Verstanden hätte ich es ja noch, wenn er gesagt hätte: Die Konstruktion lüftet das Kondensat schnell genug ab, sodass die Dämmung nicht dauerhaft durchfeuchtet oder gar naß ist und daher keinen Schaden nimmt.

    Ich halte es für zweifelhaft, dass dadurch eine LA eingespart werden kann, denn die hat ja auch noch andere Vorteile....Austausch der Luft und gezielte Temperaturabsenkung in der Sommernacht (letzteres zB bei uns).
    gruss
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

KWL vs. Haus-im-Haus

Die Seite wird geladen...

KWL vs. Haus-im-Haus - Ähnliche Themen

  1. Weru vs Veka

    Weru vs Veka: Hallo, hat von euch jemand Erfahrung mit Veka Kunststofffenster Softline 82 ad bzw. Md? Speziell mit dem Hersteller Kupil? Falls ja - seit ihr...
  2. Luftauslässe in Decken- oder Bodennähe bei KWL / Luftheizung

    Luftauslässe in Decken- oder Bodennähe bei KWL / Luftheizung: Vorgesehen ist eine KWL mit WRG und Luft(vor)heizung. Die zugeführte Luft ist also wärmer als die Raumluft. Sollten zwecks idealem Luftaustausch...
  3. Viessmann Vitovent 300W (B400) vs Zehnder Q450

    Viessmann Vitovent 300W (B400) vs Zehnder Q450: Hallo zusammen, aktuell plane ich mein EFH mit 280m² Wohnfläche und ~800m³ belüfteter Fläche (Wohnfläche+Nutzfläche mit 2,75m Höhe). Das Haus...
  4. Bungalow vs. Etagenhaus

    Bungalow vs. Etagenhaus: Hallo zusammen, und noch ein Frage an Euch: Wie schaut es eigentlich kostentechnisch aus, wenn man ein Bungalow oder 1,5-2-geschossig mit der...
  5. Vorwand an Haus-Außenwand - wie sanieren?

    Vorwand an Haus-Außenwand - wie sanieren?: Hallo! Wir sind frischer Eigenheimbesitzer - Baujahr 1979. Nun ist uns beim renovieren aufgefallen, dass alle Außenwände "hohl" klingen. Es...