L-Steine/Mauerscheiben abgestuft einbauen - funktiniert das?

Diskutiere L-Steine/Mauerscheiben abgestuft einbauen - funktiniert das? im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich hätte gerne eine Stützmauer die aus 9 l-Steinen (3x 2,80m; 3x 1,55m; 3x0,50m) jeweils 4 cm abgestuft eingebaut. Funktioniert dies...

  1. Thomas75

    Thomas75

    Dabei seit:
    6. Oktober 2006
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Energieelektroniker
    Ort:
    Saarland
    Hallo,

    ich hätte gerne eine Stützmauer die aus 9 l-Steinen (3x 2,80m; 3x 1,55m; 3x0,50m) jeweils 4 cm abgestuft eingebaut.
    Funktioniert dies überhaupt, wenn ja, wie?

    Vielen Dank im voraus ;-)

    MfG
    Thomas
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Wie 4 cm abgestuft? Von der Höhe? Also soll Oberkante Stützsteine alle 3 Steine um 4cm versetzt sein?!
    Aber was sind das für Abmessungen?

    Beitrag schrabbt übrigens an der DIY-Regel entlang...
     
  4. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    Du willst ne Schräge abfangen und von Stein zu Stein 4 cm runter gehen?
    Das geht bei den Maßen niemals auf!
    Meinst Du evtl. 40cm?
    also so:1 Stein auf 2,80, dann 2,40 / 2,00 / 1,60 (mit dem ersten 1,55er Stein).
    Dazu müsstest Du ja für jeden Stein ein um 40 cm in der Höhe versetztes Fundament machen. Ich glaub das wird ziemlich aufwendig.....
    Gibts die L-Steinen nicht passend in 40cm-Abstufung?
     
  5. Thomas75

    Thomas75

    Dabei seit:
    6. Oktober 2006
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Energieelektroniker
    Ort:
    Saarland
    Hallo,

    Ich habe mal eine Skizze (Schnitt) angehängt. Ich habe eine Einfahrt die von der Strasse zur Garage ca. um 34cm ansteigt. Die Mauer ist nun zum abfangen der Einfahrt gedacht. Ich stehe auf der Grenze und der Nachbar kann auch auf die Grenze bauen und sogar evtl. noch 3m vorziehen. Ich will nun mit der Mauer verhindern dass dann meine Einfahrt wegrutscht. Wenn der Nachbar baut (nicht abzusehen) verschwindet die Mauer im Boden. :mauer
    Hoffentlich ist es jetzt etwas verständlicher?

    Zum Thema DIY:
    Ich habe nun schon 5 "Experten" ein Angebot bzw. mal draufschauen lassen. Nur die, von einigen so sehnlich herbei gewünschten "Experten", sagen alle etwas anderes. Von "L-Steinen geht nur in einer Höhe" bis "och, mach es doch mit Schalsteinen oder Pflanzringen" habe ich alles gehört. Sogar die Aussage "hm wenn Du es mit Schalsteinen machst, kannst Du es selber machen" ist gefallen. Nun würde ich gerne mal wieder die Meinung bzw. wie man das richtig macht wissen bzw. wei ich das planen könnte und dann denn Experten ein wenig die Richtung gebe. :p :winken :bounce:
    Soviel zum Thema DIY und Experten!!! (Olaf :Brille)

    Vielen Dank

    Gruß Thomas
     
  6. #5 Ralf Dühlmeyer, 12. August 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    1) Das mit der Oberkante geht. Ob das so mit den unterschiedlichen Längen machbar ist = ?, weil ja die kleinere immer "in" die Auffüllung über der höheren wegdrücken will.
    Erfordert zumindest gutes Füllgut mit sehr guter Verdichtung

    2) Bei den Abmessungen und den Erdarbeiten ist das Ding genehmigungspflichtig. Also vor den technischen erstmal die baurechtlichen Voraussetzungen klären!
     
  7. Thomas75

    Thomas75

    Dabei seit:
    6. Oktober 2006
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Energieelektroniker
    Ort:
    Saarland
    Hallo,

    Vielen Dank

    zu2)
    Genehmigungspflichtig? In der Baugenehmigung (Bauplan) ist dort im Schnitt bereits eine Mauer so ähnlich eingezeichnet. Die L-Steine haben doch eine statische Zulassung? Was muss dann noch genehmigt werden?

    Gruß Thomas
     
  8. #7 Ralf Dühlmeyer, 12. August 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Die Geländeaufschüttung und die Mauer bedarf einer Genehmigung.
    Wenn mit Bauantrag richtig beantragt, dann ists ja gut.
    Wenn nur so ungefähr beantragt - lieber genau genehmigen lassen.
     
  9. Thomas75

    Thomas75

    Dabei seit:
    6. Oktober 2006
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Energieelektroniker
    Ort:
    Saarland
    Hallo,

    reicht das doch oder? siehe Anhang.

    Wird die 4cm Höhenunterscheide dann mit Ortbeton direkt beim versetzen
    gemacht? Oder muss das Fundament schon so leicht abgestuft sein? Wie dick darf/muss der Ortbeton eigentlich sein/werden, in dem Fall?

    Gruß Thomas
     
  10. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Bzgl. Deiner technischen Fragen verweise ich wie so oft auf die Einbauanleitung des Herstellers. Da muss das beschrieben sein (Dicke Ortbetonschicht).

    Bei Deinem Bauvorhaben bitte auch unbedingt auf entspr. Lastfall achten. Weiter die Scheiben nicht so wie auf Deiner angehängten Skizze aus Beitrag #4 einbauen. Mind. die Stärke des 'Fußes' muss unter OK Gelände liegen und darf auch keinesfalls später freigelegt werden (in Deiner Skizze ist OK Gelände der L-Steine am Haus teilw. über Oberkante 'Fuß').
    Aber das wird in der Einbauanleitung schon vermerkt sein.
     
  11. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    oder: soviel zum thema leistungsschnorrer.
    hättest du einen richtigen (und kostenpflichtigen) experten bestellt, hättest du eine von anfang an richtige beratung erlebt.

    ich weiss, was jetzt kommt :p
     
  12. Thomas75

    Thomas75

    Dabei seit:
    6. Oktober 2006
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Energieelektroniker
    Ort:
    Saarland
    Hallo,

    wie Du weißt was jetzt kommt. Du weißt garnichts.
    die 5 Experten waren alles mehr oder weniger große Bauunternehmer die ihr tägliches Brot damit verdienen. Nur jeder hat etwas anderes gesagt. Un die Preise für diese Variante mit L-Steine liegen zwischen 6.000,- und 8.500,- € bei diesen Experten. Ok der eine meinte dann wie bereits gesagt: "mach es mit schalsteineen selbst kommste mit 2.000,-€ hin".

    War nun Deiner Meinung nach ein richtiger dabei - der teuerste? der günstigste? der mit dem "dicksten" Auto?

    und nun....
     
  13. #12 RMartin, 12. August 2010
    Zuletzt bearbeitet: 12. August 2010
    RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Thomas75: Lamentier hier nicht frech rum wenn Dir ein kompetenter Mensch, der sein Fach versteht was Richtiges sagt. 'Normale' Baufirmen sind erstmal keine Experten wenn es um Planungsfragen geht und Fragen 'zwischen Tür und Angel' (mls betitelte dies mit 'Leistungsschnorren') bringen sowieso nicht das gewünschte fachlich kompetente Ergebnis. Lass es dabei gut sein.

    (An dieser Stelle noch der guten Ordnung halber eine Korrektur zu meinem Beitrag #9:

    Also 'über' muss natürlich durch 'unter' ersetzt werden.)
     
  14. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Du willst dir die Planungsleistung sparen, meint mls. (Und der Eindruck ist nicht verkehert - belehre uns eines Besseren)

    Den BU ist das zu heiss, weil da ein paar Klöpse drin sind und die wissen, dass sie das dann ausbaden dürfen. Daher der Verweis auf: DIY und wird viel billiger.

    1. Wieso ist das nicht teilweise mit dem Rohbau Keller Garage erfolgt?

    2. Wieso kümmert sich darum nicht der GaLa Planer? bzw. "bessere GaLa Bauer haben einen Planer mit im Boot und bieten eine Planung mit an.

    3. Funktioniert es nicht so wie von dir locker flockig angedacht (Annahme: die Mauer soll nicht auf Wanderschaft gehen)

    4. Ist zu vermuten, dass das Thema aus Kostengründen überall rausgelassen wurde.

    Nun mal gespannt auf die erhellenden Antworten.
     
  15. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    weder noch.
    bis dato liegt keine belastbare planung vor, die vergleichbare ergebnisse
    bei preisermittlungen bringen könnte, die aber vorher die kosten
    verschiedener lösungen (schalsteine gehören hier nicht dazu)
    aufzeigen kann.
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Thomas75

    Thomas75

    Dabei seit:
    6. Oktober 2006
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Energieelektroniker
    Ort:
    Saarland
    Hallo,

    wisst Ihr was - vergesst es.
    Es ist in diesem Forum leider doch so wie es die Meinung über dieses Forum in anderen, wie z.B. Haustechnikdialog oder anderen wiederspiegelt.
    Echt besch.....!!!

    Ich werde die Finger jetzt wirklich von diesem Forum weglassen, da es anscheinend nichts bringt!!! Ich verspreche es!!!

    Die Bauunternehmer haben also keine Ahnung/Erfahrung? Ach was solls.
    Was hat mal ein dipl. ing. aus unserer Nachbarschaft mal gesagt: Mauern, pff, da brauch ich doch keinen Maurer, das mache ich selbst, die haben doch nicht studiert!!! lol macht weiter so!!!

    Tschüß
    Thomas

    - bitte schliessen -
     
  18. #16 Ralf Dühlmeyer, 12. August 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ich "liebe" solche luftleeren Drohgebärden.
    Was wird denn so bei HTD gesagt - links bitte!. Auch zu den "anderen" Foren.

    Was hier geschlossen wird und was offen bleibt, bestimmen die Mods und Admins!
     
Thema:

L-Steine/Mauerscheiben abgestuft einbauen - funktiniert das?

Die Seite wird geladen...

L-Steine/Mauerscheiben abgestuft einbauen - funktiniert das? - Ähnliche Themen

  1. L Steine geeignet?

    L Steine geeignet?: Hallo Forum Wow dass ich die Registrierung mit ca. 10 mal irgendwelche Bilder klicken geschafft hab... :-) Ich hätte eine Frage. Auf unserem...
  2. Einbau neuer Heizung: Estrich abgetragen

    Einbau neuer Heizung: Estrich abgetragen: Liebe Forum-Teilnehmer, Vergangene Woche wurde bei mir eine neue Heizung mit Brennwert-Technik eingebaut. In diesem Zusammenhang war ich...
  3. Fensteröffnung Garage zumauern - Lüfter einbauen

    Fensteröffnung Garage zumauern - Lüfter einbauen: Ich hab eine Garage in der ein altes großes Metallfenster rausnehmen möchte und es zumachen will. Darin kommen 2 Lüfter zur Regulierung der...
  4. Parkplatz vor dem Haus - Steine trocknen nicht

    Parkplatz vor dem Haus - Steine trocknen nicht: Hallo, seit einigen Tagen hat es bei mir nicht mehr geregnet. Vor dem Haus sind Kfz-Stellplätze gepflastert. Auf diesen befinden sich feuchte...
  5. Wartungsklappe in 2-zügigem Schornstein einbauen

    Wartungsklappe in 2-zügigem Schornstein einbauen: Servus! Unser Haus ist fertig und wir wohnen seit ~2 Jahren darin. Leider wurde der Schornstein so eingebaut, dass sich die Wartungsklappen im...