L-Steine setzen

Diskutiere L-Steine setzen im Außenanlagen Forum im Bereich Rund um den Garten; Hallo zusammen, ich möchte kleinere L-Steine setzen. Wenn ich jetzt den Magerbeton anrühre und an der Stelle über 5m verteile, müssen dann...

  1. Caberra

    Caberra Gast

    Hallo zusammen,

    ich möchte kleinere L-Steine setzen.
    Wenn ich jetzt den Magerbeton anrühre und an der Stelle über 5m verteile, müssen dann sofort die L-Steine gesetzt werden? Oder könnte ich z.B. 2m L-Steine heute setzen und die anderen 3m morgen? Ich frage mich, ob sich der Magerbeton mit den L-Steine verbindet...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 jodler2014, 8. Juli 2016
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20. Dezember 2014
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Nimm doch einfach Schalungssteine ,da steht man nicht so unter Zeitdruck !

    Und ein tragfähiges , frostsicheres Fundament ist ja eigentlich die Basis für so ein Vorhaben .

    2 bis 3m hoch oder lang ?
     
  4. Diamand

    Diamand

    Dabei seit:
    24. Mai 2013
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pensionär
    Ort:
    Mönchengladbach
    Nein, morgen ist der Beton so fest das sich da nichts mehr verbindet.
     
  5. Caberra

    Caberra Gast

    Vielleicht kurz zu meinem Vorhaben:
    Des hintere Bereich von meinem Grundstück fällt 60cm ab. Diese Absenkung streckt sich über 6m.
    Die Breite des Grundstücks beträgt 20m.

    Jetzt möchte ich mein Grundstück in diesem Bereich anheben. Der Bauantrag wurde genehmigt.
    Da in diesem Bereich nur Gras gesäht wird, brauche ich auch keine besondere Verstärkung in den Steinen.

    Sind L-Steine hierfür die einfachste Lösung?
     
  6. Diamand

    Diamand

    Dabei seit:
    24. Mai 2013
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pensionär
    Ort:
    Mönchengladbach
    Ob da nur Rasen Wächst oder auch ein Paar Sträucher ist nicht weiter von Bedeutung. Du hast da eine Menge X an Erde mit einem Druck welcher die Wand (L Steine oder was auch immer ) belastet. Und die Wand muss diesen Druck aushalten. Ob die Steine Verstärkt sein müssen oder nicht kann ich aber nicht sagen.
     
  7. Caberra

    Caberra Gast

    Laut Herstellerangaben können die L-Steine ohne Stahlanteil mit dem Erdreich belastet werden.
     
  8. #7 Donnydepp, 14. Juli 2016
    Donnydepp

    Donnydepp

    Dabei seit:
    20. Februar 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Berater
    Ort:
    Berlin
    Wenn du zu dritt arbeitest oder schweres Gerät hast, dann sind L-Steine gut zu verarbeiten.
    Ansonsten hebst du dir da n Bruch. Die wiegen doch sicher über 100 Kilo das Stück?

    Normalerweise nimmt man da Schalungssteine und verstärkt das mit Stahlstreben, falls eine bestimme Höhe/Stabilität erreicht werden soll.
    Das ist jedenfalls die günstigste Variante.
    Ein gutes Fundament ist auch wichtig, allerdings machen das viele Pfuscher gerne mit einem schlechten Fundament. Hält dann 5 Jahre und sackt danach ab.
     
  9. Caberra

    Caberra Gast

    Ich bin nicht abgeneigt, auch Schalungssteine zu verwenden. Ich hatte mich nur mal informiert und festgestellt, das man hierfür L-Steine nehmen kann.
    Das Projekt mit Schalungssteine zu realisieren ist wohl einfacher für einen "Laien" wie mich, oder? Hierzu habe ich mich noch nicht informiert.
    Wird das aber tatsächlich günstiger? Wie breit sind dann diese Schalungssteine?
     
  10. Caberra

    Caberra Gast

    Ich habe gerade mein erster Angebot bzgl. der L-Steine (60x40x30) erhalten. - > 813€ inkl Lieferung.
    Wenn ich jetzt Schalungssteine setzen würde, hätte ich bei 29m Länge und 24cm breiten Mauer 531€ Materialkosten. Keine Ahnung, wieviel Betonkosten für die Einfüllung jetzt noch "on Top" kommen.
    Wobei die Kosten erstmal zweitrangig sind. Das ganze muss erstmal seinen Zweck erfüllen und ich muss es selbst realisieren können
     
  11. #10 SteveMartok, 14. Juli 2016
    SteveMartok

    SteveMartok Gast

    Hallo,

    nehmen Sie die L-Steine! Ich würde auch nochmal schauen, ob es nicht eine kleine GaLa-Bau-Bude in der Nähe gibt, die Ihnen die Dinger inkl. Setzen anbietet. Dürfte nicht allzu viel teurer kommen und Sie sparen sich die Plackerei und haben noch Gewährleistung. Außerdem ist es nur mit den Winkelsteine ja nicht getan, es kommt noch fachgerechter Unter- Und Oberbau dazu und das Setzen in Beton. Und halbwegs ordentlich soll es sicher auch aussehen!?

    Betonschalsteine kann man nehmen, aber das ist mMn eher die übliche Laienlösung. Oftmals wird kein vernünftiges Fundament erstellt, Stahlstäbe werden ohne Sinn irgendwie eingelegt oder gar bis in den Grund gesteckt, es macht auch Arbeit ohne Ende und es sieht einfach mies aus. Und wenn man die halbwegs ansehnlich haben will, muss man verputzen, was zusätzliche Arbeit und Zeit kostet und von Laien erfahrungsgemäß oft nicht lange hält!
     
  12. Caberra

    Caberra Gast

    Hallo Experten,

    ich habe mich jetzt dazu entschlossen, L-Steine zu setzen.
    Schaut euch bitte mal meine Zeichnung an:

    Anhebung.JPG

    Ich möchte den hinteren Bereich meines Grundstückes um ca. 80cm anheben.
    L-Steine würde ich gerne in den Abmaßen 60x40x40 setzen, da diese nur ein Gewicht von 60kg haben und ich der Meinung bin, diese mit Hilfe selber setzen zu können.
    Diese Steine würde ich auch ohne Stahlanteil nehmen, da diese keiner Verkehrslast standhalten müssen.

    Mein Plan war jetzt, den Bereich wo ich die L-Steine setzen möchte, 20cm noch tiefer auszugraben, dort dann 20cm Frostschutzschotter einzufüllen auf dieses ich dann 20cm Beton schütte, so dass ich bündig mit der „Betonmauer“ (siehe Skizze) bin.
    Anschließend die L-Steine auf dem „Fundament“ verkleben.

    Würde das so funktionieren oder habt ihr einen besseren Plan?
     
  13. #12 Onkel Dagobert, 26. Juli 2016
    Onkel Dagobert

    Onkel Dagobert

    Dabei seit:
    23. Oktober 2014
    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Emlichheim (Nds.)
    Das KANN funktionieren, aber die große Frage ist ob die vorhandene Betonmauer den zusätzlichen Erddruck verträgt. Dies ist auf jeden Fall vorab zu prüfen!!
     
  14. Caberra

    Caberra Gast

    Ich gehe stark davon aus, dass die Betonmauer den Druck aushält. Sie ist 20cm breit und es wurde laut Vorbesitzer auch Stahl einbetoniert.
    Die Frage die ich mir hauptsächlich Stelle ist, ob die Vorgehensweise bzgl. Fundament/L-Steine so ok ist.
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Onkel Dagobert, 27. Juli 2016
    Onkel Dagobert

    Onkel Dagobert

    Dabei seit:
    23. Oktober 2014
    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Emlichheim (Nds.)
    Aus dieser Aussage kann man leider überhaupt keine Rückschlüsse ziehen ob da noch Reserven für die Tragfähigkeit drin sind. Ich würde da nicht so leicht drüber hinwegsehen. Sollte die Mauer dem Druck nicht standhalten kann das sehr gefährlich werden bzw. unter Umständen tötlich enden!!!!
     
  17. Caberra

    Caberra Gast

    Das verstehe ich natürlich.
    Allerdings glaube ich, dass die folgende Zeichnung aussagefähiger ist. Sorry, hatte vergessen das Nachbargrundstück zu erwähnen.

    Anhebung.jpg
     
Thema: L-Steine setzen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. l steine kann man verbinden?

Die Seite wird geladen...

L-Steine setzen - Ähnliche Themen

  1. L Steine geeignet?

    L Steine geeignet?: Hallo Forum Wow dass ich die Registrierung mit ca. 10 mal irgendwelche Bilder klicken geschafft hab... :-) Ich hätte eine Frage. Auf unserem...
  2. Parkplatz vor dem Haus - Steine trocknen nicht

    Parkplatz vor dem Haus - Steine trocknen nicht: Hallo, seit einigen Tagen hat es bei mir nicht mehr geregnet. Vor dem Haus sind Kfz-Stellplätze gepflastert. Auf diesen befinden sich feuchte...
  3. Kellerinnenwände verputzen - untere Steine noch feucht

    Kellerinnenwände verputzen - untere Steine noch feucht: Hallo zusammen, folgenden Situation: Wir bauen neu mit Keller. Unser Keller ist eine außengedämmte weiße Wanne, Innenwände KS-Stein. Der Keller...
  4. Was ist das für ein Stein?

    Was ist das für ein Stein?: Hallo zusammen, kann mir jemand sagen, was das für ein Stein ist, bzw. wofür er verwendet wird? Ich vermute, es ist ein Kaminstein, aber bin mir...
  5. L-Steine setzen im Garten mit Doppelstabmattenzaun

    L-Steine setzen im Garten mit Doppelstabmattenzaun: Hallo zusammen, ich hab mich hier einmal angemeldet, da ich bei euch Rat suche für mein/unser Vorhaben. (Wir sind Laien in dem Gebiet) Und zwar...