Lärm durch Be- und Entlüftung bei Neubau üblich?

Diskutiere Lärm durch Be- und Entlüftung bei Neubau üblich? im Lüftung Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, wir haben nun unsere Eigentumswohnung bezogen. Hierbei handelt es sich um ein Energieeffizienzhaus 55 mit Be- und Entlüftung. In jedem...

  1. #1 Steffen114, 16. Mai 2011
    Steffen114

    Steffen114

    Dabei seit:
    8. August 2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Controller
    Ort:
    Rostock
    Hallo,

    wir haben nun unsere Eigentumswohnung bezogen.
    Hierbei handelt es sich um ein Energieeffizienzhaus 55 mit Be- und Entlüftung.
    In jedem Raum befindet sich oben ein Durchbruch (rund) mit einem Durchmesser von etwa 20 cm.
    Dort ist ein Lüfter verbaut, den man über eine Zentrale Schalteinheit regulieren kann.
    Leider hören wir nun sämtliche Außengeräusche wie Vögel zwitschern, Unterhaltungen und sonstigen Lärm.
    Laut Bauträger bringt das die Lüftungsanlage mit sich und ist somit technisch bedingt und absolut normal.
    Welche Erfahrungen habt Ihr so gemacht und was meint ihr zu diesem Thema?


    Beste Grüße
    Steffen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ecobauer, 16. Mai 2011
    ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Na ja, das ist halt Lüftung einfach!!!

    Eine gute Lüftungsanlage funktioniert über Zu- und Abluftkanäle, die über eine Zentraleinheit laufen. Und außer einem leisen Rauschen ist da üblicherweise nix zu hören.

    Bei der erwähnten Bauform bleibt nur eines: Die Löcher stopfen und die Griffe am Fenster bedienen!1
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das ist falsch. Es müsste heißen, "Laut Bauträger bringt das SEINE Lüftungsanlage mit sich....."

    Man könnte nun über Schalldämpfer nachdenken, aber der Einsatz wird bei dezentralen Lüftern etwas aufwendig, je nach Rohrführung auch unmöglich.

    Gruß
    Ralf
     
  5. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    da drängel ich mich mal dazwischen...
    Wir haben dummerweise durch den damaligen Baufortschritt "vergessen"
    bei der Lüftung für den Keller die Schalldämpfer einbauen zu lassen.
    Das ist deshalb umso mehr ärgerlich, da dort eine ELW beherbergt ist.
    Noch ist kein Mieter drin, aber ich kann mir schon vorstellen, dass das Rauschen
    jemanden stört.
    Deshalb meine Frage: Kennt jemand eine Möglichkeit noch im nachhinein den Schall zu drücken? Schalldämpfer für Tellerventile sozusagen... :think
    Konnt' noch nix diesbezüglich gugln...
     
  6. #5 chameleon3, 17. Mai 2011
    chameleon3

    chameleon3

    Dabei seit:
    1. Mai 2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Hunsdurf
    Kannst du mal deine Anlage näher beschreiben.
    Ist das eine Abluftanlage mir Außenwanddurchässen oder sind das dezentrale Lüfter im Mauerwerk, die entwerder alle 60-70 Sekunden die Ansaugrichtung ändern oder in einem Gerät zu und Abluft haben? Welcher Hersteller?

    MFG
    Josef
     
  7. #6 Steffen114, 17. Mai 2011
    Steffen114

    Steffen114

    Dabei seit:
    8. August 2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Controller
    Ort:
    Rostock
    Hallo,

    danke für das Interesse und für Eure Hilfe.

    Fakten über die Anlage:

    - Bohrung 260mm
    - Plastikrohr in Wand, auf Kalk-Sandstein ohne Entkopplung
    - Deckel durch Drehbewegung schließbar
    - Lüfter relativ weit außen in 2-3cm Schaumstoff eingebaut
    - einige Räume ziehen die Luft nach außen, andere ziehen an
    - Hersteller: ********
    - Lüfter sind über Zentrale Einheit einstellbar (Entfeuchten, Wärmerückgewinnung, Durchlüften) sowie die Drehzahl ist veränderbar


    Beste Grüße
    Steffen

    Ps: Lüftungsanlage von außen, ohne Deckel und von Innen aufgenommen
     
  8. #7 chameleon3, 17. Mai 2011
    chameleon3

    chameleon3

    Dabei seit:
    1. Mai 2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Hunsdurf
    Der Hersteller gibt für sein 25er Gerät eine Normschallpegeldifferenz von 36-40dB "Mit Schalldämmung, SDE und/oder SM (optional)". Wenn du diese zusätzlichen Schalldämmer nicht verbaut hast ist es vermutlich noch weniger. Generel empfinde ich 40dB im Vergleich schon relativ wenig.

    Kannst ja mal checken ob du die Schalldämmmatte und den Schalldämmeinsatz verbaut hast(Beide in Preisliste erwähnt) und dann mal bescheid geben. Falls du noch was nachrüstest gib bitte bescheid wie es dann aussieht.

    Mich würde vermutlich auch der hohe Betriebsschall stören.

    Hast du Probleme mit Wind an der Außenhaube?

    MFG
    Josef
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Steffen114, 18. Mai 2011
    Steffen114

    Steffen114

    Dabei seit:
    8. August 2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Controller
    Ort:
    Rostock
    Hallo,

    es handelt sich um ein Reihenhaus = Neubau nach DIN 4100 mit erhöhten Schallschutz.
    Die Lüfter haben keine Schalldämpfer und porösen Matten und sind nicht das Problem, auch nicht die Abdeckung.
    Was stört, ist der Aussenlärm von den Autos, den Vögeln, der Bahn etc... Der Schall kompt durch die Lüftunger ungehindert durch.

    Im Schlafzimmer dürfen maximal 25db sein. D.h. bei einem Schallpegel von 37db, ist dieser Wert schon 3-fach zu hoch. (Alle 6db verdoppelt sich der Lärm, da logarithmisch)

    Nun meine Fragen:
    1. Ist das für diese Lüftungsanlagen tatsächlich normal?
    2. Ist die Anlage unter der Prämisse der DIN 4100 überhaupt für unsere Wohnanlage geeignet, wenn die Bahn unweit von uns vorbei fährt?


    Beste Grüße
    Steffen
     
  11. #9 chameleon3, 18. Mai 2011
    chameleon3

    chameleon3

    Dabei seit:
    1. Mai 2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Hunsdurf
    Die Schallpegeldifferenz beschreibt soweit ich das verstehe die Frequenzabhängige Differenz zwischen Schall außen (vor dem Lüfter) und innen (nach dem Lüfter).
    Wenn der Wert von 36-40dB mit den beschriebenen Maßnahmen ermittelt wurde wirst du das auch nur so errreichen.
    Beispiel Außenwanddurchlass für eine kontrollierte Abluftanlage. Das sind grundsätzlich nur Rohre (ohne Ventilator usw) in der Mauer in denen Schalldämpfer eingebracht werden. Was heißen soll das irgendwelche Matten und Einsätze auch den Außenschall dämpfen können.
    Frag doch mal beim Hersteller nach.
    Grundätzlich würden mich aber auch Erfahrungswerte von anderen dezentralen Anlagen interessieren.
    MFG
    Josef
     
Thema:

Lärm durch Be- und Entlüftung bei Neubau üblich?

Die Seite wird geladen...

Lärm durch Be- und Entlüftung bei Neubau üblich? - Ähnliche Themen

  1. Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP

    Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP: Hallo zusammen, nach einigen Monaten Bedenk- und Planzeit habe ich heute nun von meiner Bank den Startschuss/die Freigabe für unser neues Heim...
  2. Fußbodenheizung Reglerkappe und Entlüftung

    Fußbodenheizung Reglerkappe und Entlüftung: Hallo zusammen, kennt jemand die Giacomini Anlagen und hier die Reglerkappen? Ich versuche die Kappe abzubekommen (siehe Bild). Kann mir jemand...
  3. Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke

    Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke: Hallo liebe Nutzer, ich bin neu in diesem Forum und befinde mich derzeit im Bau eines Bungalows. Rohbauwände stehen soweit und bald kommt der...
  4. Neubau, Brauchwasser-Solaralage

    Neubau, Brauchwasser-Solaralage: Ich plane ein kleines Fertighaus zu bauen, 1,5 geschossig mit insgesammt 55qm Wohnfläche füreine Person. Als Heizung soll eine Gasbrennwert...
  5. Malervliess oder Rollputz im Neubau

    Malervliess oder Rollputz im Neubau: Hallo zusammen, ich würde gerne eure Meinung zum Thema Malervliess oder Rollputz hören. Prinzipiell gefallen uns beide Dinge optisch gut -...