Laminat auf Warmwasser-Fussbodenheizung

Diskutiere Laminat auf Warmwasser-Fussbodenheizung im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hi! Dies ist mein erster Thread hier im Forum, also grüße ich erst einmal alle User und entschuldige mich schon einmal, falls ich irgendwelche...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. rashktah

    rashktah

    Dabei seit:
    15. Oktober 2011
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Siebdrucker
    Ort:
    Edemissen
    Hi!

    Dies ist mein erster Thread hier im Forum, also grüße ich erst einmal alle User und entschuldige mich schon einmal, falls ich irgendwelche Forums-Konventionen verletzen sollte. :)

    Zu meiner Frage...

    Meine Frau und ich lassen derzeit ein Stein-auf-Stein Haus bauen und vorgestern wurde endlich der (schnelltrocknende) Estrich gegossen.

    Nun überlegen wir uns also, welches Laminat und, vor allem, welches Material unter das Laminat kommen soll, damit wir die Warmwasser-Fussbodenheizung (von EQ-Therm) nicht 'ausschalten'.

    Wir wissen, dass unter das Laminat eine Dampfsperre und ein Bodenausgleich (zB so eine Schaumfolie) gehört, aber welche Marken und so weiter wir wählen sollen ist für uns derzeit noch ziemlich undurchsichtig.

    Es wäre toll, wenn uns hier jemand helfen könnte. :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wie wurde die FBH dimensioniert? Wurde dabei der Oberbelag berücksichtigt?

    Über einen bestimmten Hersteller zu diskutieren macht wenig Sinn. Wichtig ist, dass der Wärmedurchgangswiderstand des Oberbelags möglichst niedrig, und der Oberbelag für die Bodentemperatur geeignet ist.

    Gruß
    Ralf
     
  4. rashktah

    rashktah

    Dabei seit:
    15. Oktober 2011
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Siebdrucker
    Ort:
    Edemissen
    Gut, dann werden wir auf die Wärmedurchgangswiderstände achten. Danke für den Tip!

    Liegen wir prinzipiell richtig, wenn wir eine PE-Folie als Dampfsperre und darüber einen einfachen PE-Schaum als Trittschall nehmen?

    Gibt es einen "Richtwert", den der addierte Wärmedurchlasswiderstand inkl. Laminat nicht überschreiten sollte?
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Im Prinzip ja.

    Jain. An sich kann man bei der FBH Dimensionierung fast jeden Oberbelag berücksichtigen. Kostet halt Vorlauftemperatur.

    Als grobe Richtschnur würde ich 0,10 m² K/W ansehen. Alles andere sieht man aus der Berechnung.

    Gruß
    Ralf
     
  6. rashktah

    rashktah

    Dabei seit:
    15. Oktober 2011
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Siebdrucker
    Ort:
    Edemissen
    Kann man denn eine bestimmte Art von Dampfsperre/Schaumfolie empfehlen?

    Wie verhält es sich mit kombinierten Materialen (also Dampfsperre+Schaum in einem)?
     
  7. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    In einem Neubau sollte die Trittschalldämmung UNTER dem Heizestrich liegen! Obendrauf so wenig wie möglich, am besten Bodenbelag direkt auf Estrich kleben.

    Schwimmend verlegtes Laminat ist in dieser Situation hingegen nachteilig.
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Nein.

    Gruß
    Ralf
     
  9. ralph12345

    ralph12345

    Dabei seit:
    23. August 2010
    Beiträge:
    997
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Hamburg
    Ja. Schaumstoffolie ist ein prima Isolator und daher eher ungeeignet, Kork wohl auch. Unser Laminat Lieferant hatte noch eine andere Trittschalldämmung vorrätig, deutlich kompakter, langlebiger und vom Wärmedurchgang her deutlich besser. Schien mir so eine Art Presspappe zu sein. Tittschall war im Test genauso wie mit der Schaumsoffolie.
     
  10. #9 rashktah, 17. Oktober 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. Oktober 2011
    rashktah

    rashktah

    Dabei seit:
    15. Oktober 2011
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Siebdrucker
    Ort:
    Edemissen
    Hi, wie schaut's denn hiermit aus? Ist sowas empfehlenswert?
     
  11. Gast23627

    Gast23627 Gast

    Ein schönes Haus "Stein auf Stein"

    und drinnen Laminat.:yikes

    Das ist die Verschandelung eines schönen neuen Hauses.

    Sorry, ich kann nicht anders.

    Es gibt doch so viele (auch für FB Heizung geeignete) Bodenbeläge.

    Hier wird (vergeblich) versucht, einen der vielen spezifischen Nachteile dieses Produktes (hier bei einer Fußbodenheizung) zu lindern.

    Besser ist direkt was gescheites...
     
  12. rashktah

    rashktah

    Dabei seit:
    15. Oktober 2011
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Siebdrucker
    Ort:
    Edemissen
    Und was zum Beispiel???
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    In meinen Augen hast Du Recht, aber die Eingangsfrage zeigt doch schon wohin der Zug fährt.

    Du würdest Dich wundern wieviele Möglichkeiten Dir ein Profi zeigen könnte, aber das gibt´s halt nicht für 3,99 €/m2 im Baumarkt oder online-shop.

    Gruß
    Ralf
     
  14. rashktah

    rashktah

    Dabei seit:
    15. Oktober 2011
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Siebdrucker
    Ort:
    Edemissen
    Ihr seid wirklich ein seltsames Forum. :(

    Anstatt den Leuten zu helfen, schwadroniert ihr nur und macht euch über Hilfesuchende lächerlich.

    Ich meine, was ist so schwer daran, mir bei meiner Suche nach dem richtigen Bodenbelag (und dem Material darunter) zu helfen? Oder wenigstens ein paar kontruktive Tipps (so wie noch in den ersten ein, zwei Antworten hier im Thread) zu geben?

    Sorry, wenn ihr alle solche Profis seid, dann könntet ihr ruhig einmal darüber nachdenken, mehr zu helfen und weniger anzuklagen.

    Ich bin raus hier. :winken
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ja, das ist schwer, denn niemand weiß was Du eigentlich willst. Oben habe ich den wichtigsten Punkt genannt, alles andere bleibt Dir überlassen. Niemand hier kennt Deinen Geschmack und Deine Anforderungen.

    Gruß
    Ralf
     
  16. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ich kann mir vorstellen, daß ein Holzwurm wie er dabei z.B. schlicht ein vollflächig verklebtes Massivholzparkett im Auge hat. Oder Dielen.
    Eben statt sich ein lackiertes Foto von Holz, kaschiert auf gepreßtem Abfall (nichts anderes ist das ach so tolle Laminat) in die Hütte zu legen. Mit unangenehmem Gehgefühl, schlechter Akustik, fehlender Überarbeitbarkeit etc. pp.

    Aber wenn Jemand unbedingt Laminat möchte, soll er es bei FBH wenigstens vollflächig verkleben lassen.

    Daneben gibts noch diverse andere Möglichkeiten, von Kork über Teppichböden bis Massiv-PVC.
     
  17. Synthie

    Synthie Gast

    @rashktah,

    Manchmal ist es besser solche Sachen nicht in einem Forum nachzufragen, sondern sich von einem Raumausstatter oder Bodenleger beraten zu lassen.

    Warum?

    1. Dürfen hier keine Marken genannt werden.
    2. Die Experten möchten ihren hart erworbenen Sachverstand nicht GRATIS Preis geben.


    Und als Draufgabe kommen dann solche Antworten. Gepresseter Abfall findet man in Hühner-Nuggets, Leberkäse, etc... und trotzdem schmeckt das.
    Abfall hin oder her, trotzdem bleibt Holz Holz.

    Der Laminat-Bodenbelag hat seine Berechtigung, vor allem in einer Zeit, wo Modeerscheinungen kurzweilig sind, kann man mit Laminat sehr schnell und kurzfristig Veränderungen erreichen.
    Von einer vollflächigen Verklebung rate ich ab.

    Für einen Laminat sprechen:
    - Farbbeständigkeit
    - Robuste Oberfläche
    - Vielzahl an Mustern, Farben und Imitationen
    - Schneller Austausch
    - Preiswert

    Ich frage mich wirklich, ob jene, die hier gegen den Laminat sind, in der Küche auch eine Vollholzarbeitsplatte anstelle einer Resopal-Platte verbaut haben.

    Synthie
     
  18. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Ja, natürlich! :shades
     
  19. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ach? Und der könnte (mit den gleichen unzureichenden Angaben, wie sie der Fragesteller hier gemacht hat) dann beurteilen, welcher Wärmedurchgangswiderstand zulässig wäre, da eingeplant???

    Was würde das an der Sachlage ändern? Nichts!
    Was hier stattdessen fehlt, ist, welche Annahmen bei der Auslegung der Fußbodenheizung getroffen wurden!!!

    Genau! Deswegen mußte alle Fragesteller, die hier jemals fachliche Antworten bekommen haben, vorher per Vorkasse ihren Obolus leisten! :konfusius
    Außer natürlich für Schmarr-Antworten wie Deine. Die gabs schon immer gratis...

    Genau! Als Draufgabe.
    Auf meine Sachargumente bist Du ja wohlweislich nicht eingegangen.

    Ich mag weder das eine, noch das andere. Aber so verschieden sind die Geschmäcker.

    Lamit mit Voll- oder auch nur Furnierholz gleichsetzen zu wollen, zeigt Deine überragende Fachkompetenz auf die schönste - da von jedem haptisch wie akustisch erlebbare - Weise.

    Stimmt. Wenn man das will. Und wo es sinnvoll ist. Ich mach das z.B. bei einfachen, vermieteten Wohnungen (ohne FBH) so.
    Aber ich hab den starken Eindruck, daß beim Fragesteller die Situation etwas anders ist! Und das nicht nur, weil er während des Abzahlens der Hausbaukredite sicher nicht nach kurzer Zeit die Bodenbeläge wieder herausreißen wird... :mauer

    Schon sind wir wieder da, wo der Blinde über die Farbe spricht.
    Selbst wenn man die übrigen Nachteile einer schwimmenden Verlegung in Kauf nehmen wollte, so kannst auch Du eben nicht beurteilen, ob das heizungstechnisch hier überhaupt zulässig wäre.

    Gegen "einen Laminat" sprechen u.a. Personen mit halbwegs profunden Deutschkenntnissen. Es ist nämlich sächlich. :p
    Toll. Hat aber nahezu jeder andere Bodenbelag in mindestens dem selben Maße. Außerdem egal, wenn man es eh bald wieder ersetzt.
    Jein. Mechanisch recht robust (bis zu einem gewissen Grad, wenn der überschritten ist - z.B. ein offenes Messer fällt darauf - hingegen fast irreparabel kaputt). Thermisch ziemlich robust. Dafür gegen Feuchtigkeit recht empfindlich!
    Logisch. Da ja nur "Foto von Irgendwas", hat man große Auswahl der Motive.
    Aber echt bleibt eben echt.
    Stimmt (wenn nicht verklebt). Das gilt aber z.B. für Fertigparkett, Linoleum- oder Kork-Paneele in exakt gleicher Weise.
    Ne!
    Entweder billich. Dann auch nicht dolle.
    Oder hochwertig, dann genauso teuer wie "echte" Beläge.

    Daß Du nicht den wesentlichen Unterschied zwischen einer durchgefärbten Melaminharzbeschichtung und einem mit Klarlack überzogenen Papierbild kennst, rundet Dein Bild als Ratgeber gut ab...

    Immerhin paßt Dein Username "Synthie" zu den hier geäußerten Ansichten.
    "Les Ersatz", wie die Franzosen zu sagen belieb(t)en...
    Ist vielleicht nur ne Berufskrankheit, daß Du eine Vorliebe für "simulierte" Baumaterialien hast? :biggthumpup:
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Gast23627

    Gast23627 Gast

    Volle Zustimmung!

    @julius
    das hätte man/frau nicht besser schreiben können.

    Grüße
     
  22. Seegertson

    Seegertson

    Dabei seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Berlin
    Da hat das Forum wieder ganze Arbeit geleistet

    Er hat doch nur ne Frage gestellt. Diese wurde ja teilweise auch sehr sachlich beantwortet(z.B. von R.B.). Und wenn es denn sein Geschmack ist? Bitte schön.

    @Julius

    Er muss ja auch nicht unbedingt schreiben, das er 2 kleine Kinder hat oder seine Schwiegermutter beim essen sabbert und er deshalb keinen Teppich will, weil er Angst vor Flecken hat. Und Dein komisches "Massiv-PVC" wäre für mich mit Sicherheit nicht die erste Wahl! Ist ja auch so ach natürlich! Ach ja, Laminat ist also ein " mit Klarlack überzogenes Papierfoto"?:irre
    Ich dachte immer, dass über der Dekorfolie ein Melaminharz-Overlay den Boden vor mechanischer Beanspruchung schützt! Aber was weiß ich denn schon.
    Du bietest in #15 u.a. Massiv-PVC als mögliche alternative an und in #18 machst Du dich lustig über künstliche Baustoffe. Oder dachtest du auch, dass das PVC mit Holzdekor aus Vollholz ist? Und was wenn auf dem PVC Tassen abgebildet sind???

    @JSch

    Ich verstehe den Tischlerstolz in der Hinsicht auf den liebsten und auch sehr vielfältigen, variationsreichen Baustoff Holz. Es weiß doch aber keiner aus welchen Gründen er nun Laminat haben möchte. Natürlich hätte ich auch lieber eine Landhausdiele in S-Sortierung. Aber bezahlen kann ich das nicht.

    @ alle

    Ich habe bestimmt nicht immer die perfekteste Antworten. Und eventuell auch die Fragestellung mal falsch interpretiert. Aber Ey, ihr habt das Rad auch nicht neu erfunden.

    Es gibt hier irgendwie kaum einen Beitrag, in dem nicht irgendwie rum gepöbelt wird. Manchmal habe ich den Eindruck ihr seid alle mal im Leben fürchterlich enttäuscht worden. Aber last das doch nicht an anderen aus.
    Und wenn euch Eure Zeit zu schade ist, dann last es doch einfach.

    Wer Rechtschreibfehler findet soll sie behalten

    Gruß:(
     
Thema:

Laminat auf Warmwasser-Fussbodenheizung

Die Seite wird geladen...

Laminat auf Warmwasser-Fussbodenheizung - Ähnliche Themen

  1. Fußbodenheizung und Fermacell Trockenestrich

    Fußbodenheizung und Fermacell Trockenestrich: Hallo, wir haben in diesem Jahr angebaut und im Neu- und Altbau Fußbodenheizung verlegen lassen. In zwei Räumen, wo es wegen der Traglast nicht...
  2. Muss Fußbodenheizung beim Estricheinbau funktionieren?

    Muss Fußbodenheizung beim Estricheinbau funktionieren?: Hallo zusammen, muss/sollte eine Fußbodenheizung funktionieren, wenn man den Calciumsulfat-Estrich einbaut? Oder kann man den Estrich einbauen,...
  3. Fußbodenheizung Reglerkappe und Entlüftung

    Fußbodenheizung Reglerkappe und Entlüftung: Hallo zusammen, kennt jemand die Giacomini Anlagen und hier die Reglerkappen? Ich versuche die Kappe abzubekommen (siehe Bild). Kann mir jemand...
  4. Fußbodenheizung bei Dehnfugen / Fliesen kalt

    Fußbodenheizung bei Dehnfugen / Fliesen kalt: Hallo zusammen, wir haben eine DHH schlüsselfertig erworben. Als wir jetzt zum ersten mal die Fußbodenheizung eingeschaltet haben, ist uns...
  5. Übergangsprofil - Fliesen auf Laminat

    Übergangsprofil - Fliesen auf Laminat: Hallo Zusammen , Bei unserem Bauvorhaben ist gerade der Fliesenleger zu gange. Flure, Bäder, Wohn&Esszimmer werden gefliest der Rest soll einen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.