Landratsamt lehnt ab, obwohl Gemeinde zugestimmt hat

Diskutiere Landratsamt lehnt ab, obwohl Gemeinde zugestimmt hat im Baugesuch, Baugenehmigung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo zusammen, mein Name ist Christian und ich lese hier schon länger mit. Jetzt werde ich selbst aktiv, weil ich ein akutes Problem habe:...

  1. mysteryX

    mysteryX

    Dabei seit:
    16. Juni 2016
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SAP-Consultant
    Ort:
    Monheim
    Hallo zusammen,

    mein Name ist Christian und ich lese hier schon länger mit. Jetzt werde ich selbst aktiv, weil ich ein akutes Problem habe:

    Wir wollen ein Danhaus bauen und haben uns ein Modell mit Klinkerfassade im EG und Holzfassade im DG ausgesucht. In Bayern ist das nicht die Norm und im Bebauungsplan der Gemeinde ist auch vermerkt, dass nur Putzfassaden erlaubt sind.
    Soweit so klar.
    Wir haben uns also vorab beim Bürgermeister informiert, was er davon hält und er hat uns beruhigt und gesagt er sehe da kein großes Problem. Wir sollen eine isolierte Befreiung im Bauantrag stellen und wenn der Gemeinderat diesem dann zustimmt geht alles klar.
    Wir haben diesen Rat also befolgt und im April den Bauantrag mit dem Antrag auf die Befreiung für die anders gestaltete Fassade bei der Gemeinde eingereicht.
    Der Gemeinderat hat im Zuge einer Sitzung dem Bauvorhaben und auch der Gestaltung des Hauses explizit zugestimmt und die meisten fanden es sogar richtig schön, wie das Haus geplant ist.
    Da wir diese Sitzung als Knackpunkt sahen fiel uns hier schon mal ein Stein vom Herzen und frohen Mutes haben wir die weiteren Planungen schon mal im Detail vorangetrieben, während der Bauantrag beim Landratsamt in Bearbeitung war.

    Jetzt aber (nach über 2 Monaten Bearbeitungszeit !!! ) kommt vom zuständigen Genehmiger im Landratsamt die Aussage, dass diese Fassade so nicht genehmigt werden kann, da es ja im Bebauungsplan nicht vorgesehen ist.

    Meine Frage: Die Gemeinde hat doch explizit zugestimmt? Ich bin am verzeifeln, was soll ich jetzt tun? Alle unsere Planungen sind schon in diesem Weg mit Klinker und ich weiß nciht wie viel Geld und Zeit es mich kosten wird jetzt noch umzuschwänken. Der Vorschlag des zuständigen Bearbeiters, dass die Gemeinde den Bebauungsplan eben ändern soll halte ich für schwachsinnig, da das Baugebiet schon voll bebaut ist und der Bebauungsplan im Prinzip sowieso nur noch Auswirkungen auf meinen Neubau haben wird.
    Das Endergebnis wäre also sowieso gleich.

    Ich bin verzweifelt. eventuell fällt euch noch was ein?

    Falls noch weitere Informationen benötigt werden gebe ich natürlich gerne weitere Details dazu.

    Danke im Voraus!

    Viele Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Inkognito, 17. Juni 2016
    Inkognito

    Inkognito Gast

    Bebauungsplan auf Wikipedia

    Was Sie toll finden, findet der Nächste höchst geschmacklos. Selbst wenn ich könnte würde ich niemandem helfen wollen, der auf Teufel komm raus eine Klinkerfassade in eine Gegend mit ausschließlich Putzfassaden stellen will.
     
  4. poelwick

    poelwick

    Dabei seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Immobilienökonom
    Ort:
    RLP

    Der Argumentation könnte ich folgen wenn ausnahmslos alle sich an diese "historischen Vorgaben" zu halten hätten.
    Nur 2 Min. gegoogled und die Bilder der HAMA Zentrale (Würfel mit Glas- und Alufassade) oder der 70er Jahre Betonklotz der Grundschule
    zeigen dass es in Monheim /Schwaben doch Variationen der Baugenehmigung ohne Putzfassade gibt.

    Schade dass dort scheinbar mit zweierlei Maß entschieden wird.
    Vielleicht ist sein Parteibuch nicht dunkel genug?

    LG
     
  5. Holger79

    Holger79

    Dabei seit:
    15. Mai 2016
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Hausmeister
    Ort:
    ffm
    Da in jeder Baugenehmigung steht: Diese ist jederzeit widerrufbar. Würde ich deinen Bürgermeister fragen. Der kennt doch die Leute vom Landratsamt.

    Vielleicht tragen die auch gerade ein Machtspiel aus.

    Du soltest nicht mit dem Sachbearbeiter diskutieren. Lasse das deinen Bürgermeister tun.
     
  6. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Landratsamt lehnt ab, obwohl Gemeinde zugestimmt hat

Die Seite wird geladen...

Landratsamt lehnt ab, obwohl Gemeinde zugestimmt hat - Ähnliche Themen

  1. 2. Erschließung vom Gemeinde verzögert

    2. Erschließung vom Gemeinde verzögert: Hallo Zusammen, Wir haben ein erschlossenes Grundstück gekauft und bauen aktuell darauf. Bis dato liegen die Anschlüsse in der Straße,...
  2. Aluminium-Revisionsklappe färbt ab

    Aluminium-Revisionsklappe färbt ab: Hallo, wir sanieren unser Badezimmer. In dem Zuge mussten wir einen neue Revisionsklappe vor den Schacht mit dem Absperrhahn einbauen. Da wir ein...
  3. Bodengutachten Gemeinde

    Bodengutachten Gemeinde: Hallo, Als neues forum mitglied werde ich mich erst mal vorstellen: Ich bin Theo und wohne in den Niederlanden ( meine deutsche schrift ist...
  4. Rechnung von Bausachverständiger erhalten obwohl keinen Vertrag gibt, was nun?

    Rechnung von Bausachverständiger erhalten obwohl keinen Vertrag gibt, was nun?: Hallo zusammen, bei unseren Bauvorhaben, ich wollte gerne eine öffentlich bestellt und vereidigte Bausachverständiger beauftragen. Ich habe mit...
  5. 5 Jahre Gewährleistung läuft ab, was könnten typische Mängel sein?

    5 Jahre Gewährleistung läuft ab, was könnten typische Mängel sein?: Hallo, die Zeit rennt so schnell vorbei, bald nun laufen bei uns die 5 Jahre Gewährleistung nach dem Neubau ab. Alles in Allem waren die letzten...