Langzeiterfahrung mit Dämmungen unter Fundament?

Diskutiere Langzeiterfahrung mit Dämmungen unter Fundament? im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo, wie bei jedem Neubau ist bei mir (3 Vollgeschoße ohne Keller) eine Dämmung unter den Fundamenten vorgesehen (Streifenfundamente), 12...

  1. #1 PaulDiracBaut, 11.09.2015
    PaulDiracBaut

    PaulDiracBaut

    Dabei seit:
    04.05.2014
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    München
    Hallo,

    wie bei jedem Neubau ist bei mir (3 Vollgeschoße ohne Keller) eine Dämmung unter den
    Fundamenten vorgesehen (Streifenfundamente), 12 cm S... 5000 CS.

    Allerdings handelt es sich um einen Anbau an ein schon 100 Jahre altes, wohl gut gesetztes Gebäude.

    Daher meine Fragen:

    Gibt es eigentlich Langzeiterfahrungen mit diesen Dämmungen?
    Wer garantiert, dass sie nach 30 Jahren nicht zerfallen?
    Ist die obige Dammung das gleiche wie XPS? Gibt es da alternativen?
    Wäre Schaumgalsschotter im Hinblick auf Setzungen sicherer?

    Ja, ich habe Planer. Trotzdem Danke für wohlwollende und sachkundige Beiträge.
     
  2. #2 Inkognito, 11.09.2015
    Inkognito

    Inkognito Gast

    Dämmung unter Streifenfundamenten ist reichlich sinnfrei.
    XPS ist extrudiertes Polystyrol.
     
  3. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    16.077
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    was soll die dämmung unter einem streifenfundament bewirken?
    wie willst du sie dorthin verfrachten und verarbeiten?
     
  4. #4 PaulDiracBaut, 11.09.2015
    PaulDiracBaut

    PaulDiracBaut

    Dabei seit:
    04.05.2014
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    München
    Naja,
    war nicht meine Idee, unter dem Streifenfundament zu dämmen. Mir scheint es auch aufwendig und nicht so hilfreich.
    Angeblich sei sonst die EnEV schwer zu erfüllen, an der wir relativ knapp sind.
     
  5. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    16.077
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    aufwendig? fast unmöglich.
    wie wollen sie denn deine streifenfundamente ausbuddeln und
    diese dann von unten dämmen? bringen tuts eh nichts, ausser
    einem großen loch im geldbeutel.

    dämmen kann man auch innen.
     
  6. Lebski

    Lebski Gast

    Soll doch nur unter dem Anbau passieren.

    Trotzdem ist eine Dämmung unter Streifenfundamenten schwierig. Gute Erfahrungen gibt es dagegen unter Flachgründungen, also unter Bodenplatten. Da Zersetzt sich nichts bei XPS. Eine kleine Setzung wird trotzdem stattfinden, davon das Meiste während der Bauphase. Aber eine Gebäudetrennfuge muss beim Anbau an Bestand zur Vermeidung sauteurer Anbindungsdetails sowieso gemacht werden.
     
  7. #7 PaulDiracBaut, 11.09.2015
    PaulDiracBaut

    PaulDiracBaut

    Dabei seit:
    04.05.2014
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    München
    Moment, kein Missverständnis. Nicht bestehende Streifenfundamente sollen gedämmt werden, sondern die neu zu errichtenden.
    Gedacht ist wohl, eine Schale aus Dämmung zu machen und dann die Streifenfundemente hineinzugießen...
    anbei ein Ausschnitt aus dem Werkplan...
     

    Anhänge:

  8. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    16.077
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    .......
     
  9. #9 PaulDiracBaut, 11.09.2015
    PaulDiracBaut

    PaulDiracBaut

    Dabei seit:
    04.05.2014
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    München
    Gut, dann modifiziere ich die Frage ein wenig:

    a) Dämmung unter Streifenfundamenten weglassen, weil sicherer bezüglich Setzungen? (evtl nur seitlich dämmen)
    b) Doch auch unten dämmen, weil auch durch 60 cm Stahlbeton noch eine Kältebrücke zur Erde entstehen kann (Wohnraum!)

    Von Erfahrung gestützte Meinungen sehr geschätzt!
     
  10. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13.01.2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Nun denn 30 cm Außenwände und 15 cm Innenwände Stb. Auf 1,00 m breiten Fundamenten ... Bauträgerhütte?
    Kann auch wieder nicht sein, die dämmen nicht unter Fundamenten - unwirtschaftlich.

    planer neu im Job?!?
    Hmm, die haben keine 15cm Bodenplatten im Programm.

    Mal ernsthaft:
    Bopla von oben Dämmen. Dann bleibt die Wärmebrücke Wand -Fundament. Wenn alles klemmt hier mit Wärmedämmelement unten bei sinnvoller Wanddicke. Mind. 17,5 cm statt 4 cm Putzdicke wegen Leitungen :bierchen:
     
  11. #11 baufix 39, 11.09.2015
    baufix 39

    baufix 39

    Dabei seit:
    06.03.2013
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    haan
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister seit 1976
    der Bauschwachsinn nimmt seinen Lauf !!!!!
    interessant mal so etwas gesehen zu haben :bef1015:
     
  12. #12 toxicmolotow, 11.09.2015
    toxicmolotow

    toxicmolotow

    Dabei seit:
    08.09.2013
    Beiträge:
    1.471
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sparkassenfachwirt
    Ort:
    NRW
    Das sieht sogar für mich irgendwie strange aus... sollen die Fundamente für Panzer geeignet sein? Wie viel Beton da verschwindet und was das kostet....
     
  13. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ich fang jetzt nicht mit anderen fehlern in dem
    rekativ kleinen werkplanausschnitt an ..
     
  14. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    16.077
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    werkplan?
     
  15. #15 Gast036816, 11.09.2015
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    wer plant so etwas? unwirtschaftlich ist es allemal!
     
  16. #16 PaulDiracBaut, 11.09.2015
    PaulDiracBaut

    PaulDiracBaut

    Dabei seit:
    04.05.2014
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    München
    Hallo,

    es geht oben schon noch ein Stück weiter, gewisse Lasten sind also da.

    mls, baufix39:

    Wenn Sie was kritisch anzumerken haben, höre ich das mit Interesse. Muss aber dann ein bisschen ausführlicher sein,
    da der Bauherr von Adrenalinspiegelsteigerung ohne Information nichts hat...
     

    Anhänge:

  17. #17 Gast036816, 11.09.2015
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    eine durchgehende bodenplatte d = 30 cm ist bestimmt sinnvoller.
     
  18. #18 PaulDiracBaut, 11.09.2015
    PaulDiracBaut

    PaulDiracBaut

    Dabei seit:
    04.05.2014
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    München
    Danke rolf aib. Den Verdacht hatte ich auch, der ausschreibende Architekt sagte aber so sei es günstiger. Die Sache ist aber entschieden. Sehen Sie ein technisches Problem mit dieser Lösung? Bzw kann man die Dämmung wirtschaftlich gestaltenn, indem man zB nur unter den Streifenfundamenten die hohe Druckfestigkeit verwendet, unter den nichttragenden Platten aber eine günstigere?
     
  19. #19 Bauqualle, 12.09.2015
    Bauqualle

    Bauqualle

    Dabei seit:
    28.06.2013
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    4711 Duftstadt
    .. genau so ist es ... bei den neuen "Unterkünften" will man ja jetzt auf die Energieeinsparverordnung verzichten .. dabei hat die Bauindustrie doch super an diesem Bauschwachsinn verdient .. :yikes
     
  20. #20 Inkognito, 12.09.2015
    Inkognito

    Inkognito Gast

    Vielleicht glaubt er sich so die frostfreie Gründung sparen zu können.
     
Thema:

Langzeiterfahrung mit Dämmungen unter Fundament?

Die Seite wird geladen...

Langzeiterfahrung mit Dämmungen unter Fundament? - Ähnliche Themen

  1. Dämmung von Kellerdecke und oberster Geschossdecke

    Dämmung von Kellerdecke und oberster Geschossdecke: Hallo zusammen, ich wollte euch nochmal kurz um Rat fragen: wir sanieren gerade ein Haus BJ1960. Die oberste Geschossdecke ist eine...
  2. Poroton T8 zu empfehlen? Hat jemand Langzeiterfahrungen?

    Poroton T8 zu empfehlen? Hat jemand Langzeiterfahrungen?: Ich möchte ein EFH errichten. Stadtvilla, Grundfläche ca. 13 x 13 m. Kein Keller, Massivbauweise. Bin momentan absoluter Laie und jede Hausbaufima...
  3. Langzeiterfahrungen mit Unterdeckplatten?

    Langzeiterfahrungen mit Unterdeckplatten?: Hallo, wir haben uns für unseren Neubau für Unterdeckplatten anstatt einer Unterspannbahn entschieden. Nach einigem Rumtelefonieren und...
  4. Staubsaugeranlage: Langzeiterfahrung

    Staubsaugeranlage: Langzeiterfahrung: Hallo zusammen, es gibt bereits ja einige threads, bei denen ansatzweise über eine Staubsaugeranlage gesprochen wurde. Mich würde jetzt...
  5. Mehrpreis und Langzeiterfahrungen fuer wasser- und diffusionsdichten Keller

    Mehrpreis und Langzeiterfahrungen fuer wasser- und diffusionsdichten Keller: Hallo - zuerst einmal ein grosses Dankeschoen fuer dieses Forum - man findet sehr viele hilfreiche Anmerkungen!!! Bei uns folgendes Problem:...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden