Lattenabstand Dachsteine zu groß

Diskutiere Lattenabstand Dachsteine zu groß im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo, nachdem am Freitag für unseren DG-Ausbau die Lattung auf's Dach aufgebracht wurde, hab ich meinen Wochenendspaziergang auf's Dach...

  1. HaJue

    HaJue

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo,

    nachdem am Freitag für unseren DG-Ausbau die Lattung auf's Dach aufgebracht wurde, hab ich meinen Wochenendspaziergang auf's Dach verlegt: Der Lattenabstand beträgt 1 cm mehr als vom Hersteller vorgegeben bzw. entspricht dem, der für Dachneigungen > 30° vorgesehen ist.

    Eckdaten:
    Dachneigung 25°, Sparrenlänge ca. 5 m, Satteldach
    Lattung/Konterlattung 50/30
    Bauder Top SD 02
    DWD-Platte Krono DP50

    Sind Probleme zu erwarten oder kann man die Situation vertreten und eine Verlegung der Dachlatten wäre unverhältnismäßig?

    Vielen Dank für Eure Hilfe!

    Gruß HaJue
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Bevor wir den Kollegen in die Pfanne hauen oder Dich kritisieren:

    Wie lang ist der Betondachstein und wie weit das vorhandene Lattmaß?
     
  4. HaJue

    HaJue

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Oberbayern
    Lattenabstand IST: 34,5 cm
    Soll max: 33,5 cm

    Braas Frankfurte Pfanne: l=42 cm
    max. Lattenabstand bei 22°-30° Dachneigung: 33,5 cm lt. Verlegeanleitung

    Gruß
    HaJue
     
  5. DerKlaus

    DerKlaus

    Dabei seit:
    21. Oktober 2006
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Witten
    Tja, die Verlegeanleitung ist da eindeutig. Und eindeutig 1 cm zu weit auseinander. Wird bei nur 5 m Sparrenlänge aber auch nicht ganz einfach einzuteilen.

    Ein Gutachter würde entweder sagen:
    1. "Abreißen, neu machen"
    oder
    2. "Macht nix, nur Unterspannbahn verkleben"

    Beides schon in ähnlichen Fällen erlebt. Was sagt denn der Dachdecker dazu? Und was Braas?

    @Ryker
    DDM verstehe ich ja, aber was ist das FL.... dingsbums???
     
  6. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Wenns nur die Verlegeanleitung wär, leider ist es hier auch die Fachregel:

    Dachsteinlänge - Dachneigungsabhängige Mindestüberdeckung = Lattmaß

    42 cm - 8.5 cm = 33.5 cm

    Eine Dachfläche mit einer Sparrenlänge von 5m einzuteilen sollte aber jeder Azubi
    schon nach der Zwischenprüfung hinbekommen, zumindest für eine Frankfurter Pfanne.

    Wenn der Bauherr auf Nachbesserung bestünde, würde ich umlatten, das ist billiger
    und zuverlässiger als irgendwelche Klebestreiche, die Verklebung müßte sonst nämlich
    auch unter den Konterlatten erfolgen.



    Fachleiter für Dach-, Wand- und Abdichtungstechnik.
     
  7. DerKlaus

    DerKlaus

    Dabei seit:
    21. Oktober 2006
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Witten
    @Ryker
    Danke, man lernt halt nie aus. Habe heute die CD mit den Fachregeln bekommen, werde ich mich mal genauer mit beschäftigen.

    Ich habe noch nie ein Dach gedeckt, stelle mir die Einteilung bei einem so doch recht großen Ziegel (42 cm) auf nur 5 m nicht ganz so einfach vor.
     
  8. carpe

    carpe

    Dabei seit:
    9. März 2004
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerermeister
    Ort:
    südpfalz
    Bei 5 metern hat er 14 oder 15 Reihen. 33 cm Lattmass für eine Ziegel durch 15 reihen ergibt 2,2 cm was jede Reihe enger zu latten wäre damit insgesamt eine Reihe mehr liegt. Wäre in diesem Falle anstatt 34,5 dann 32,3 cm.
    Sprich....eine reihe mehr ziegeln aber dafür keinen Mangel wegen der Lattung.
    Und dann natürlich auch die richtigen Ortgänge bestellen.
     
  9. HaJue

    HaJue

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Oberbayern
    Sorry, hab' den Dachüberstand bei der Sparrenlänge vergessen: Sparrenlänge 5,97 m.

    Gruß Hajue

    NB: Braas geht natürlich den '"sicheren" Weg: Auf e-mail-Anfrage wurde auf die Verlegeanweisung verwiesen (=33,5 cm) und dies wäre für die Braas-Systemgarantie Voraussetzung.
     
  10. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Das ist beides soweit richtig (die Berechnung lassen wir mal außer acht, die wars nämlich nicht)

    Ortgänge/Giebelsteine gibts wir folgt:

    Die fixen 40 mm LAF stimmen nur bedingt, da die "in der Luft" gemessen werden müßten.
     
  11. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant

    In der Fachregel wirst Du keine Anleitung zum Ermitteln der Lattweite finden,
    die FR ist für solche Menschen, die das schon können :angel:


    Bis runter auf 2.50 m sehe ich keine Probleme - und selbst dann lässt sich mit dem Traufüberhang noch spielen ;)
     
  12. carpe

    carpe

    Dabei seit:
    9. März 2004
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerermeister
    Ort:
    südpfalz
    Die Berechnung war ja auch nur annäherungsweise da die 5 meter Sparrenlänge die vorher angegeben waren ja auch nicht stimmen konnten.
     
  13. Gast360547

    Gast360547 Gast

    funzt doch

    Moin,

    5,97 m - der Abzüge an Traufe und First = einzuteilende Sparrenlänge / 33 = 17,nochwas; einzuteilende Sparrenlänge / 17 = Lattmaß < 33,5 cm

    Grüße
    si
     
  14. HaJue

    HaJue

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo,
    ... und als Längenausgleich für war ja sogar ein Einlaufblech für die Dachrinne vorgesehen - hätte also überhaupt keine Probleme bei der Dacheinteilung geben dürfen.

    Heute ging der Spaß weiter: Auf den zu geringen Lattenabstand angesprochen, beharrte der Zimmerer (hat auch das Gewerk Dacheindeckung übernommen), daß die Fachregeln eingehalten wurden.

    Angesprochen, warum für für ca. 220 qm Dachfläche nur 12 halbe Steine bestellt wurden und allein für das Schneefanggitter je Feld ein halber Stein benötigt wird, sagte er, daß er drei volle Steine zwischen die Halter legen würde (Stützweite somit 105 cm statt wie von Braas vorgesehen max. 92 cm). Im Vorfeld sagte er dann doch zu, daß der Abstand reduziert wird - und was machen seine lieben Leute: Abstand 105 cm - geht halt einfacher und machen schon immer so.

    Sicherheitssteigtritt für Kaminkehrer: Keine Latten zur Unterstützung zu sehen (2 St. 24/48 mm).

    NB: Ist übrigens ein angesehener Handwerker aus der Region, der einen guten Ruf genießt - und meinen Anbau hat er vor 2 Jahren zu meiner vollsten Zufriedheit mit einem Dachstuhl versehen.

    Das Problem ist, daß ich gemeinsam mit einem Nachbarn baue (DHH -> Aufstockung), bei dem werden gerade die AWG-Hormone wirksam. Allein zur Begutachtung des Dachstuhls mußte ich ihn mit Engelszungen bereden, unseren Statiker hinzuzuziehen. Das Ergebnis war etwas ernüchtern: Verbindungsmittel tlw. ohne Zulassung bzw. vielfach Nacharbeit erforderlich.

    Gruß
    HaJue
     
  15. DerKlaus

    DerKlaus

    Dabei seit:
    21. Oktober 2006
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Witten
    @Ryker
    Stimmt! Ich habs aber im Braas-Handbuch gefunden. Schon etwas älter, aber das Prinzip wird sich ja nicht geändert haben. Gar nicht so einfach, da muß man ja rechnen.

    So wie sich das weiter liest, ist da ja einiges im Argen. Scheint mal wieder keinen (kompetenten) Bauleiter zu geben.

    Ich hätte es auch nicht gewußt, aber wenigstens gewußt, wo ich es nachlesen kann :)
     
  16. Klaus Gross

    Klaus Gross

    Dabei seit:
    2. September 2006
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister, öbuv SV HWK Saarland
    Ort:
    Völklingen
    Hab ich gerade richtig gelesen ? Tragende Dachlatten 24/48 ?? Hey, diese Dachlattenstärke gilt nur für Dachlattenabstände bis zu 17 cm, also Biberschwanzziegel.
    Für Sparrenabstände bis 70 cm sind mindestens Dachlatten S 10 und dann 30/50 mm fachgerecht !!
     
  17. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Zimmermann bleib bei Deinen Ursenkeln

    Das hättest Du vermutlich auch noch im Frommen Brevier für den Dachdecker-Lehrling von 1723 gefunden ;)


    Das Weglassen der Latten ist eine bodenlose Schweinerei, schließlich müssen da nicht
    nur Schornsteinfeger, sondern auch Kollegen zu Wartungsarbeiten nochmal rauf -
    und sei's erst in 30 Jahren.

    Weitaus tragischer der Lattenquerschnitt

    [​IMG]

    Die 24/48 ist als Traglatte schon lange nicht mehr zugelassen, von Doppeldeckungen mal abgesehen
     
  18. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Da geb ich mir soviel Mühe und wieder ist einer schneller. *grmpf
     
  19. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Aber wenigstens kann ich noch einmal klugscheissen :bounce: :

    Die einzuteilende Sparrenlänge teilt man anfangs nicht durch das mittlere,
    sondern durch das maximale Lattmaß, Herr Kollege. Auf 8m einzuteilender
    Sparrenlänge hättest Du grad eine Reihe Pfannen verschenkt. :D
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Gast360547

    Gast360547 Gast

    dagegenstänkere :)

    Nee *zugerausstreck* :)

    wenn ich gem. 2.6.1.2(3) ermittelt hab, warum sollte ich die max. Läge verwenden?

    Grüße
    si
     
  22. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Aus frommer Sparsamkeit Herr Kollege:

    800:33= 24.24 -> 25 Reihen, LW 32 cm

    800:33.5= 23.88 -> 24 Reihen, LW 33.33 cm

    Du siehst, die FR ist nur für Leute, die Lattmaße ermitteln können [​IMG]
     
Thema: Lattenabstand Dachsteine zu groß
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. was machen wenn falsch eingelattet beim dach

    ,
  2. wie groß ist eine Dachpfanne

    ,
  3. frankfurter pfanne lattmaß

    ,
  4. lattmaß berechnung frankfurter pfanne
Die Seite wird geladen...

Lattenabstand Dachsteine zu groß - Ähnliche Themen

  1. großer Riss in der Aussenwand

    großer Riss in der Aussenwand: Hallo Leute :) ich erwäge den Kauf eines Hauses, bei dem es jedoch ein Problem mit für mich nicht absehbaren Kosten gibt: das Haus hat an einer...
  2. Grundstück groß genug für Material und Anlieferung?

    Grundstück groß genug für Material und Anlieferung?: Hallo, wir haben Probleme mit unserem Bauleiter. Dieser ist der Meinung, dass unser Grundstück zu Spitzenzeiten von der Fläche her nicht...
  3. Größe Gäste-WC und HWR ausreichend?

    Größe Gäste-WC und HWR ausreichend?: Hallo liebe Experten, meine Freundin und ich stehen vor dem ersten eigenen Hausbau. Alles ist neu und auf Papier noch recht abstrakt. Meine...
  4. Schalldämpfer Größen

    Schalldämpfer Größen: Hallo zusammen! Wie ermittelt man die Größe eines Rohrschalldämpfers? Der Raum hat einen Volumenstrom von 390, das Rohr einen Durchmesser von...
  5. Kleine Drainage, große Sorgen

    Kleine Drainage, große Sorgen: Aufgrund einer kleinen feuchten Stelle in der Garage beschlossen wir im zuge der Außenanlagenverschönerung erstmal Drenaige neu legen zu lassen....