Lautstärke Erdwärmepumpe

Diskutiere Lautstärke Erdwärmepumpe im Regenerative Energien Forum im Bereich Haustechnik; Hallo! Wir haben in unserer neues Haus eine Erdwärmepumpe der Firma Heliotherm - HBC-10 E einbauen lassen. Wir halten diese führt zu laut....

  1. Gratian

    Gratian

    Dabei seit:
    16. November 2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Potsdam
    Hallo!

    Wir haben in unserer neues Haus eine Erdwärmepumpe der Firma Heliotherm - HBC-10 E einbauen lassen. Wir halten diese führt zu laut. Nachdem wir das Thema schon einmal gegenüber unserer Installationsfirma angesprochen haben, hatte diese den Ausgleichsbehälter, welcher vorher direkt an der Wärmepumpe angeschlossen war, an der Wand montiert. Dadurch ist keine Besserung eingetreten. Die Firma hatte dann vorgeschlagen, dass wir zunächst einziehen sollten und das Haus einrichten, um zu testen, ob das Empfinden der Lautstärke sich hierdurch verringert. Nachdem wir nun eine Woche in dem Haus wohnen, ist dies nicht der Fall. Die Anlage ist fast überall im Haus zu hören. Tagsüber stört dies nicht, da die Geräusche in den anderen Geräuschen untergehen. Aber nachts ist es störend. Zudem habe ich festgestellt, dass es etwas besser wird, wenn man leicht gegen das Gerät gegen drückt. Dürfte also ein Teil im Gerät heftig schwingen. Aber selbst wenn dies abgestellt werden würde, wäre die Anlage für mein empfinden noch ziemlich laut.

    Obwohl das Empfinden der Lautstärke subjektiv ist, würde mich interessieren, ob andere Bauherren, welche die gleiche Wärmepumpe verbaut haben, ähnliche Erfahrung haben.

    Mit freundlichen Grüßen

    Gratian
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pascal82

    Pascal82

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techniker
    Ort:
    Bayern Oberpfalz
    Hallo,

    ich kenn mich mit der gräuschkulisse von erdwärmepumpen nicht aus,
    frag mich aber was ihr für innewände habt wenn ihr das ding im ganzen haus hört.....
     
  4. #3 HolzhausWolli, 27. Oktober 2009
    HolzhausWolli

    HolzhausWolli

    Dabei seit:
    20. Februar 2006
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Siegen
    Benutzertitelzusatz:
    Baustatus: Längst fertig
    Steht die WP im Keller, oder im EG? Unsere Waterkotte steht im Keller, wir hören sie nicht, auch nicht wenn die Tür zum Technikraum offensteht und der Kompresser läuft.

    Das ist bestimmt ein entscheidender Faktor.

    Ich bin mir nicht sicher, aber sind inder WP-Beschreibung Angaben zum betriebsgeräusch gemacht worden. Die solltest Du mal, ggf. durch deinen HT prüfen lassen.
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Lautstärke ist immer schwierig zu beurteilen. Da hilft nur ein Blick in das Datenblatt und dann eine Vergleichsmessung. Werden die Daten eingehalten, dann hat man schlechte Karten.

    Oftmals werden aber Fehler beim Einbau gemacht, und das obwohl die meisten Hersteller ausführliche Montageanleitungen mitliefern in denen genau steht, wie die Anlage zu entkoppeln ist. Dann ist weniger der Luftschall ein Problem, sondern die Schallausbreitung.

    Das Mitschwingen von Gehäuseteilen lässt sich durch entsprechende Befestigungspunkte oder Absorbermatten reduzieren. Wichtig ist auch die Entkopplung zum Boden UND zum Leitungssystem (Stichwort: Flexschlauch). Sonst kann sich der Schall über das Leitungssystem ausbreiten.

    Es gibt WP die sind etwas lauter, und andere die sind etwas leiser. Dafür gibt es die technischen Datenblättern in denen der Schallpegel aufgeführt ist. In meinen Augen gehört der Schallpegel genau so in die Liste der Auswahlkriterien wie die Leistung der WP. Leider werden solche Angaben gerne ignoriert.

    Wie Du siehst, ob Deine WP "zu laut" ist, kann man nur durch eine Messung feststellen. Weiterhin würde ich die o.g. Entkopplungsmaßnahmen überprüfen.

    Hier im Forum gab es schon threads zu diesem Thema. Einfach mal suchen, da verstecken sich noch interessante Infos.

    Gruß
    Ralf
     
  6. #5 KlausDieter, 27. Oktober 2009
    KlausDieter

    KlausDieter

    Dabei seit:
    13. Juli 2008
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    NRW
    Wir bekommen auch eine Waterkotte. Ai1+. Vor dieser Entscheidung hab ich mir 2 Geräte in Betrieb angeschaut (angehört). Die waren wirklich leise. Das war für unsere Entscheidung ausschlaggebend.
    Gruß
     
  7. FlorianB

    FlorianB

    Dabei seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    Berlin
    Hi,

    ich habe ne Junkers STM 75 nun drin. Kompaktes gerät. Da wir keinen Keller haben steht das Ding im HWR. Wenn ich die Tür zu mache, ist die kaum zu hören. Also von einer Geräuchbelästigung das ich sie sogar oben im Schlafzimmer bei geschlossenen Türen hören würde, keine Rede.

    Wie Ralf schon sagt, ins Datenblatt gucken wie viel das Teil haben soll, und jemanden beauftragen der mit einen geeigneten Messinstrument den Schall misst (evtl. TÜV).

    Grüße
    Florian
     
  8. driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    2.366
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Wp

    Mal abgesehen davon, dass die o.g. WP überhaupt nicht existiert, ist Heliotherm doch mit das BESTE/TEUERSTE, was es in diesem Segment zu kaufen gibt. Man liest z.T. von JAZ von über 6 und im Prospekt wird mit "Geräuscharmer Betrieb durch das neue DSG-Gehäuse" geworben, so dass ich hier 3 Möglichkeiten sehe:
    * Anlage mangelhaft installiert (siehe Ausführungen von R.B.)
    * Anlage teilweise defekt
    * Ihr seid zu empfindlich:biggthumpup:

    Heliotherm - HBC-10 E?? --> HP und dann???

    Welche Schallleistung steht in der Bedienungsanleitung --> Technische Daten?

    Schallleistung 45 dbA ist der Wert unserer Vaillant geoTHERM exclusiv VWS 63/2. Installiert im Technikraum des Kellers, der mit nur einer Türe zum EG/OG/Treppenhaus abgekoppelt ist. Wenn die Türe MAL offen steht, hört man den Kompressor natürlich im Treppenhaus - genauso wie die Waschmaschine die gerade schleudert. Diese Türe ist allerdings immer zu - ausser man läuft gerade durch.:mega_lol:
    Der Wäscheabwurfschacht (Technikraum KG - BAD OG) überträgt den Schall schon deutlich besser.:konfusius
     
  9. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    naja, bzgl das BESTE mag man vielleicht verschiedener Ansicht sein, bzgl. JAZ von über 6 sollte man entsprechende threads im Haustechnikdialog-Forum lesen und sich seine eigene Meinung bilden - für mich ist der Wert bei normalen WPs unter Normbedingungen nicht nachvollziehbar :shades

    Gruß
    Frank Martin
     
  10. planfix

    planfix Gast

    Ne es gibt noch 2 Faktoren, und die zu finden ist wirklich sauschwer.

    1. RESONANZ, da haben meine Jungs hier auch schon geschwitzt, weil baugleiche Maschinen leise waren

    2. Körperschall in Kombination mit nicht entkoppelten Decken

    zu 1. Resonazraum verändern, geht nicht immer, dann nötigenfalls die Tonlage ändern durch Masse

    zu 2. richtig doof, weil der Fehler beim Rohbauer liegt, eventuell Schellen und Wandbefestigungen ändern.
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    :28:

    Nein, ich schreibe jetzt nicht wie man solche Werte hinbiegen kann. ;)

    Aber es hat schon seinen Grund wenn ich immer wieder empfehle "investiert ein paar Euro in einem WMZ". Erstens könnte man unsinnige Herstellerangaben schnell entlarven, und zweitens wäre es möglich die Anlage überhaupt einmal richtig zu optimieren. Viele WP laufen im Feld völlig neben der Spur, und den Betreibern wird auch noch suggeriert, dass sie sparsam heizen würden.
    Von "in den ersten Jahren braucht das Haus mehr Energie" bis zu "das war halt ein strenger Winter", kann man so ziemlich alle Ausreden hören um einen hohen Energiebedarf zu rechtfertigen.

    Gruß
    Ralf
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Meinst Du
    a.) Gehäuseresonanzen aufgrund der Abmessungen (Luftschall innerhalb des Gehäuses) oder
    b.) Resonanzen der Verkleidungen?

    Das Phänomen a.) kann man gut an der Frequenzverteilung erkennen, da sich dieser Effekt nur bei höheren Tönen bemerkbar macht. Übliche Abmessungen mal vorausgesetzt.

    Bei Phänomen b.) habe ich gute Erfahrung mit Dämmmatten gemacht wie sie beispielsweise auch im Automobilbau eingesetzt werden. Damit kriegt man "klappernde" Verkleidungen ganz gut in den Griff.

    Körperschall bzw. dessen Ausbreitung ist ein Kapitel für sich. Da kriegt man sowieso graue Haare bis man eine "Lösung" gefunden hat. Die Zusammenhänge zwischen Aufstellräume, Leitungsverlegung usw. usw. sind einfach zu komplex als das man hierfür ein einfaches Rezept liefern könnte.

    Gruß
    Ralf
     
  13. planfix

    planfix Gast

    nein ich mein :

    c.) eine Resonanz die bei geschlossenem Gehäuse eine Resonanz im Raum (nicht im Gerät) hervorruft.

    Hier mußte das Geräusch der Maschine durch zusätzliche Masse geändert werden, so dass sich dieses Phänomen legte.
    Vorher:
    Maschine offen, war es in dem Raum laut, alle anderen Räume waren ok, nur leises grummeln der WP.
    Masch. zu dröhnen im EG. Nicht das eigentlich WP Geräusch, das man im Technikraum hatte.
     
  14. crax

    crax

    Dabei seit:
    14. März 2008
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Die EnEV garantiert keine Wirtschaftlichkeit
    Hallo,
    Vollkommen richtig, nur dann ist die Anlage bereits bezahlt.:D

    Keine technischen Parameter im Vertrag vereinbart?, dann wird der Richter im Klageverfahren wohl kaum dem Ansinnen des Klägers entsprechen.:D

    mfg
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    OK. Das gibt noch mehr graue Haare.
    Und dabei bin ich doch ein Freund von großen HT-Räumen. :fleen

    Das glaube ich nicht. Auch wenn keine detaillierten WP-Parameter im Vertrag spezifiziert sind, so muss sich der Kunde (und Planer) darauf verlassen können, dass die Herstellerangaben eingehalten werden. Ich rede nicht davon, dass evtl. eine falsch geplante WP eingesetzt wurde, sondern dass die Planungsgrundlage (Herstellerspezifikation) nichts taugt.

    Gruß
    Ralf
     
  16. crax

    crax

    Dabei seit:
    14. März 2008
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Die EnEV garantiert keine Wirtschaftlichkeit
    Du hast recht. Es wurde lediglich der Lärmpegel beanstandet. In meinem Kopf war bereits die Effizienz der Anlage als Frage vorhanden. :shades


    mfg
     
  17. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Bei der Effizienz der Anlage wird´s kritisch.
    Da wird der Hersteller nur die Leistungsparameter zusichern, und somit auch die Leistungszahl. Diese lässt sich auch relativ einfach verifizieren.

    Bei starken Abweichungen von den Herstellerangaben wäre das ein Mangel.

    Ob man damit effizient seine Hütte warm bekommt, steht auf einem anderen Blatt. Dafür kann aber die Wärmepumpe bzw. der Hersteller nichts. Das ist Sache des Planers.

    Gruß
    Ralf
     
  18. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    wobei ich mich frage ob der so beliebte (und meist überflüssige) Puffer bei der Leistungszahlermittlung mit dabei ist ;)

    Desweiteren gibts auch noch gerne den negativen Einfluß der Wärmeabnahmeseite. Auch dafür kann i.allg. der WP-Hersteller nichts - außer er plant die Anlage von vorne bis hinten.

    Gruß
    Frank Martin
     
  19. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Falls der WMZ an der richtigen Stelle verbaut wird...:D

    Gruß
    Ralf
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Wolfgang38

    Wolfgang38

    Dabei seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    773
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Fahrenzhausen
    @Ralf

    :bef1017::bef1006:

    Meine Heliotherm läuft leise, wenn das Gehäuse mit Dämmmaterial geschlossen ist und unhörbar, wenn die Tür zum Technikraum zu ist. (Da ist die Lüftung lauter).

    :D
     
  22. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    ok präzisiere: bei der Ermittlung der Datenblattwerte vom Hersteller

    Gruß
    Frank Martin
     
Thema: Lautstärke Erdwärmepumpe
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. erdwärmepumpe zu laut

    ,
  2. erdwärmepumpe lautstärke

    ,
  3. erdwärmepumpe schall

Die Seite wird geladen...

Lautstärke Erdwärmepumpe - Ähnliche Themen

  1. Hebeanlage Jung WC Fix 260 V abartig laut

    Hebeanlage Jung WC Fix 260 V abartig laut: In unserem kleinen Bad (Dusche, Klo, Waschbecken) im Kellergeschoß unseres Neubaus (2016) wurde neben dem WC eine Fäkalien-Hebeanlage Jung WC Fix...
  2. Frage zu Heizkonzept (LWWP und PV oder Erdwärmepumpe)

    Frage zu Heizkonzept (LWWP und PV oder Erdwärmepumpe): Hallo zusammen, wir planen gerade unseren Neubau und befassen uns gerade mit dem Heizkonzept. Die Außenwände bestehen aus T10 Dämmziegeln in...
  3. Erdwärmepumpe - "SMART GRID READY"

    Erdwärmepumpe - "SMART GRID READY": Hallo liebe Forumsgemeinde, wir haben uns nun für den Einsatz einer EWP mit Flächenkollektor entschieden. Da wir eine PV-Anlage (10kWp)...
  4. Dacheindeckung aus Trapezblech: Lautstärke bei Regen

    Dacheindeckung aus Trapezblech: Lautstärke bei Regen: Guten Abend zusammen, als Generalunternehmer haben wir zwei schlüsselfertige Doppelhaushälften gebaut und verkauft. In der Baubeschreibung ist...
  5. Lautstärke Lüftungsanlage

    Lautstärke Lüftungsanlage: Hi, mal eine Frage an die, die eine zentrale Lüftungsanlage verbaut haben. Ist die Lautstärke der Luftströmung in den Räumen hörbar? Wir waren...