LED als Grundlicht für hohe schräge Decke

Diskutiere LED als Grundlicht für hohe schräge Decke im Elektro 2 Forum im Bereich Haustechnik; Guten Tag Ihr Lieben! Befinden uns gerade bei der Lichtplanung und möchten gerne für Wohnraum (6,50 x 4 m) und Küche (4 x 4 m) LED Downlights...

  1. #1 plotzimaus, 18. Februar 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. Februar 2013
    plotzimaus

    plotzimaus

    Dabei seit:
    18. Februar 2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kita
    Ort:
    Koblenz
    Guten Tag Ihr Lieben!

    Befinden uns gerade bei der Lichtplanung und möchten gerne für Wohnraum (6,50 x 4 m) und Küche (4 x 4 m)
    LED Downlights bzw. Spots / Einbaustrahler, statt Halogen verwenden!

    Nun haben wir das Problem, dass unsere schräge Decke an der höchsten Stelle 4,20 m hoch ist, an der
    niedrigsten Stelle immer noch 3,00 m :yikes

    Hierzu direkt die Frage: Sind LED überhaupt von der Leuchtweite (i.d.F. Raumhöhe) die geeignete Wahl?
    Auf welche Werte (Abstrahlwinkel, Watt) muss ich achten, damit ich normal viele Spots integrieren kann
    und nicht die Decke alle 15 cm mit einer Leuchte zupflastern muss?

    Ich dachte z.B. an sowas hier in 5 Watt:
    isdochegal

    Kann jemand uns geeignete Leuchtmittel empfehlen, die wirklich auch gut Licht machen und Grundwerte
    zu Entfernung zwischen zwei Spots? Am liebsten Wäre uns GU10, also 230V.

    LG & vielen Dank
    Sonja
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Muss man rechnen. Lichtstrom ist angegeben, Öffnungswinkel ist angegeben, dann lässt sich die Helligkeit bei verschiedenen Abständen berechnen. Das nennt sich dann Lichtplanung. Das was Ihr macht hat mit Lichtplanung nicht viel zu tun.

    Auch mit dem Begriff "Grundlicht" kann ich nicht viel anfangen. Das kann alles mögliche sein.

    Fazit: Deine Frage lässt sich nicht beantworten.

    Gruß
    Ralf
     
  4. Inkognito

    Inkognito Gast

    Ansonsten sollte jeder, der sich für LED interessiert den Begriff "Metamerie" "Farbwiedergabeindex Ra" bzw. "color rendition index CRI" googlen. Merke: Ist die Farbwiedergabe erbärmlich, dann steht der Wert einfach nicht auf der Packung, also nicht wundern wenn man ihn nicht findet.

    Man kann anhand der Produktbezeichnung erkennen, um was es sich für ein Leuchtmittel handelt, eine Röhre 927 hat einen Ra >90 und eine Farbtemperatur von ~2700 K
     
  5. #4 Rudolf Rakete, 18. Februar 2013
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Was soll der Themenersteller mit der Produktbezeichnung einer Leuchtstoffröhre anfangen.

    Außerdem wird für einen Wohnraum Ra> 80 vollkommen ausreichen, die Farbtemperatur ist Geschmackssache manche mögen das Blauweiß andere lieber das warmweiß.

    Interessanter wenn ich viele LED Quellen habe ist das Binning also die eigentliche Farbabweichung von der Farbtemperatur. Und das sollte unter 5 Mac Adams Ellipsen liegen, aber das gibt so gut wie keiner an.
     
  6. Inkognito

    Inkognito Gast

    Dann darf auch keiner schimpfen, dass das Licht so schlimm aussieht, mir reicht's nicht.
     
  7. #6 Rudolf Rakete, 19. Februar 2013
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Was hat denn der Farbwiedergabeindex mit dem Aussehen des Lichtes zu tun. Das hat nur etwas wie der Name schon sagt etwas mit der Farbwiedergabe zu tun. Aber wenn Du in deinem Wohnraum deinen Obstteller anstrahlen möchtest und der natürlich rüberkommen soll na dannnn....
     
  8. Inkognito

    Inkognito Gast

    War die Frage jetzt ernst gemeint? Es geht es doch darum, was man im Licht betrachtet, die Lichtquelle als solches ist im seltensten Falle betrachtenswert. Kamin und vielleicht Lavalampe mal außenvor...
     
  9. Oliver82

    Oliver82

    Dabei seit:
    3. Februar 2012
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    BW
    Ich glaube er meint damit dass es ja zum "Wohlfühlen" nicht unbedingt wichtig ist, dass die Farbe möglichst naturgetreu wiedergegeben wird...

    Je nachdem mag eine gnädige, "unnatürliche" Farbwiedergabe vorteilhafter sein ;)
     
  10. Inkognito

    Inkognito Gast

    Explizit zum Wohlfühlen ist eine gute Farbwiedergabe erforderlich, eine unnatürliche Farbwiedergabe ist nicht gnädig - sie ist der Grund, warum so viele Leute über das "schreckliche" Energiesparlicht" schimpfen.
     
  11. feelfree

    feelfree Gast

    Sicher? Als ich finde ja gedimmtes Glühlampen/Halogenlicht am gemütlichsten, da fühle ich mich am wohlsten. Ich glaube aber nicht, dass dieses Licht auch eine nur annähernd gute Farbwiedergabe ermöglicht.
     
  12. #11 Rudolf Rakete, 22. Februar 2013
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Genau das ist es was ich meinte, Kerzenlicht ist ja unbestritten das angenehmste Licht, aber die Farbwiedergabe ist schlecht.

    Und wenn Inkongnito schreibt : "dass das Licht so schlimm aussieht" dann denke ich er meint die Farbtemperatur und diese hat nichts mit dem Farbwiedergabeindex zu tun.
     
  13. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Es ist nicht nur die Farbtemperatur, sondern doch auch der CRI. Ich hatte in einem ersten Versuch mal 8W-Leuchtstoffröhren 530 verwendet, das Ergebnis war nicht sehr schön, da einige Farben scheinbar gar nicht ausgestrahlt wurden. Die Röhren habe ich dann durch deutlich teurere 930er ersetzt mit einem viel angenehmeren Licht.
     
  14. #13 Rudolf Rakete, 22. Februar 2013
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Du kannst aber nicht eine Leuchtstofflampe mit LED vergleichen. Leuchstofflampen haben kein kontinuierliches Farbspektrum, LEDs sind da schon besser. Eine 930 hat aber eine miese Lichtausbeute.

    Aber sicher muß die Kombination stimmen, nur ein CRI größer 70 sollte im Wohnraum ausreichen
     
  15. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Bei einer Bilderleuchte und 8 Watt Leistungsaufnahme kann ich mit einer "miesen" Lichtausbeute leben. Gäbe es bezahlbare LED-Leuchten mit austauschbaren Leuchtmitteln hätte ich diese genommen.
     
  16. Inkognito

    Inkognito Gast

    Nein, meine ich nicht. Ich meine - zumindest in diesem Falle - das, was ich schreibe.

    Farbtemperatur ist lediglich eine Rot-Blau Verschiebung, eben wärmeres oder kälteres Licht, aber FALSCHE Farben der angeleuchteten Gegenstände kann der Laie häufig als solches nicht erkennen, er hat eben nur das Gefühl, dass einfach irgendwas nicht stimmt. Und deswegen ist für ihn das Licht eben schrecklich. Und ein CRI >70 reicht nicht, nicht mal im Knast würde ich die Insassen mit sowas foltern wollen.
     
  17. #16 Rudolf Rakete, 23. Februar 2013
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    @ Inkognito: Ok Du hast Recht und ich meine Ruh.
     
  18. #17 Kriminelle, 27. Juli 2013
    Kriminelle

    Kriminelle

    Dabei seit:
    16. Mai 2013
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kriminaltechnik
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich schlage mich in etwa mit der gleichen Fragestellung des TEs herum und stelle fest, dass in keinster Weise auf die Frage eingegangen wird, sondern mit "Kraftwissen" herumgebalzt wird. Ist nicht das erste Mal beim Durchwühlen in diesem Forum in kurzer Zeit...

    Schade ... eigentlich :(
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. karo1170

    karo1170

    Dabei seit:
    15. April 2013
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Sachsen
    Diese LED-Spots sind genauso wie die bisherigen NV-Halogenspots nur fuer dekorative Aufgaben geeignet.
    Es gibt mittlerweile auch im LED-Bereich jede Menge brauchbare und bezahlbare Loesungen, allerdings nicht im Baumarkt. Einbaudownlights mit vernuenftiger Farbwiedergabe,verschiedenen Ausstrahlcharacteristiken, dekorative Vorsaetze und ordentlicher Energieffizienz, Lichtbandloesungen fuer indirekte Beleuchtung (Voutenbeleuchtung) usw. Wenn du eine Skizze oder ein Foto des Raumes einstellen kannst, laesst sich auch was dazu konkretes vorschlagen.
     
  21. #19 Kriminelle, 27. Juli 2013
    Kriminelle

    Kriminelle

    Dabei seit:
    16. Mai 2013
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kriminaltechnik
    Ort:
    Niedersachsen
    Danke, ich habe zur besseren Übersicht jetzt eine eigene Frage eingestellt :)
     
Thema: LED als Grundlicht für hohe schräge Decke
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mit led raum grundlicht

    ,
  2. einbaustrahler an schräger schlafzimmerdecke

Die Seite wird geladen...

LED als Grundlicht für hohe schräge Decke - Ähnliche Themen

  1. SAT-Halterung an EG-Decke: Wärmebrücke?

    SAT-Halterung an EG-Decke: Wärmebrücke?: Hallo, wir planen die SAT-Schüssel evtl. an der Ost-Fassade zu befestigen, und zwar genau auf Höhe der EG-Decke. Das Haus wird gerade mit...
  2. Terrassenmauer Höhe ausgleichen

    Terrassenmauer Höhe ausgleichen: Hallo zusammen, ich möchte eine Terrassenmauer mit einem BIMS Hohlblockstein mauern. Diese Mauer soll auch ein Gefälle von 2% haben. Wenn ich mit...
  3. Gratsparren höher und flacheren Winkel als die anderen Sparren

    Gratsparren höher und flacheren Winkel als die anderen Sparren: Hallo, wahrscheinlich ist ja alles OK. Kann uns jemand sagen, warum der Gratsparren deutlich höher ist? Der Dachdecker möchte das bei uns schon...
  4. Höhe zwischen Wasserschlitzkappen und Boden

    Höhe zwischen Wasserschlitzkappen und Boden: Hallo zusammen, Leider konnte ich keine Antwort auf meine Frage nirgends finden. Daher über diesem Weg. Folgende Situation stellt sich bei mir...
  5. Wie Decke vom Fertigbetonkeller abdichten?

    Wie Decke vom Fertigbetonkeller abdichten?: Hallo Zusammen, ich hoffe ich habe die richtige Rubrik für mein Problem gewählt. Ich habe einen Fertigbetonkeller neben dem Haus am Hang, bei...