Leerrohrinstallation, die 2te; "glattes" Rohr?

Diskutiere Leerrohrinstallation, die 2te; "glattes" Rohr? im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo! Mir ist momentan für die Leerrohrinst. nur das "geriffelte" Rohr (z.B. FBY... um mal einen Hersteller zu "nennen") bekannt, welches ich...

  1. Broesel

    Broesel

    Dabei seit:
    24. Januar 2010
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    NRW
    Hallo!

    Mir ist momentan für die Leerrohrinst. nur das "geriffelte" Rohr (z.B. FBY... um mal einen Hersteller zu "nennen") bekannt, welches ich für die E-Installation nutzen kann. (Einzeladern zu Steckdosen, Schaltern...)

    Wenn ich z.B. zu unseren Nachbarn (Niederlande) rüber schaue, sehe ich, dass diese für ihre Installationen ein "glattes" Rohr verwenden. Meine Frage an euch: Kennt ihr entsprechende Rohre bzw. Hersteller, die sowas auch für den deutschen Mark - sprich: mit entspr. Zulassung - anbieten, dass ich z.B. mein H07V-U dadurch ziehen kann und vor allem darf? Hintergrund ist einfach, dass ich bei gleichem Rohraußendurchmesser einen größeren Innendurchmesser erhalte...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Dieter70

    Dieter70

    Dabei seit:
    13. Mai 2008
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Köln
    Dass mit dem grösseren Innendurchmesser glaube ich mal nicht. Aber auch in DE gibt es durchaus glatte, flexible Rohre für die E-Installation. Meist allerdings nur als nicht selbsverlöschende Variante.
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Richtig. Denn die "Schläuche" sind dickwandig.
    Außerdem gibt es auch in D Riffelrohr mit Innenauskleidung.
     
  5. Broesel

    Broesel

    Dabei seit:
    24. Januar 2010
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    NRW
    Was meinst du mit "Innenauskleidung"? Diese beschichteten Highspeed-Riffelrohre?

    Kleines Veto hätte ich aber noch: Ich hab zu Hause 2 Muster liegen: 1x Riffelrohr, 1x "glattes" Rohr (Hersteller etc. unbekannt :( )
    Nachgemessen habe ich es nicht, aber der Außendurchmesser scheint gleich zu sein, Innendurchmesser scheinbar nicht. Korrekt: glattes Rohr ist dickwandiger.

    @Dieter: Hast du evtl. 'nen Hersteller für mich? :bounce: (ggf. per PN)
    Danke!
     
  6. Dieter70

    Dieter70

    Dabei seit:
    13. Mai 2008
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Köln
    Fränkische Kupa-El ist ein glattes Rohr.
     
  7. Broesel

    Broesel

    Dabei seit:
    24. Januar 2010
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    NRW
    Ah, danke.
    Aber dann noch mal eine kurze Frage hierzu: z.B. das FBY-EL-F ist ja nicht flammausbreitend, das o.g. hingegen schon. Deshalb darf ich es lt. Hersteller nur Unterputz verlegen. Soweit so gut. Aber was ist z.B. mit Installationsschächten, wo später nur Streckmetall & Putz drüber kommt, aber der Schacht ja mehr oder minder hohl bleibt: Streng genommen dürfte ich hier doch das Rohr nicht anwenden, oder?

    BTW: Wie schauts eigentlich mit "unter Estrich zwischen Dämmung" aus, also: Wie genau ist eigentlich Unterputz definiert? Klar Unterputz heißt halt unter Putz, aber ich meine die Frage eigentlich so, ob dies auch für andere Anwendungsfälle verwendet wird...:o:(
     
  8. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    warum eigentlich unbedingt ein 'glattes' Rohr???

    fragt sich Jonny der seit über 20 Jahren nur 'welliges' Rohr(Schlauch) verlegt und damit keinerlei Probleme hat.

    Grüsse
    Jonny
     
  9. ralf9000

    ralf9000

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    NRW
    Ich glaube weil das Geriffelte häufig falsch einfach ausserhalb der Spezifikation verlegt wird, kleine Biegeradien gerade von Wand auf Betondecke. Dann das Problem das es schnell auf der Betondecke von "Unbedarften" platt gedrückt wird. Da ist man dem glatten harten Rohr doch etwas aufgeschlossener ...

    Macht man mit dem Geriffelten alles richtig und alle passen auf nicht drauf zu trampeln ist es super.
     
  10. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Hm?
    es gibt aber für fast jede Anwendung das passende 'geriffelte' Rohr.

    Grüsse
    Jonny
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Broesel

    Broesel

    Dabei seit:
    24. Januar 2010
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    NRW
    Hey Jonny,

    hatte ich ganz oben (Themenstart) erwähnt:

    Sprich also bei gleicher Schlitzbreite/tiefe "mehr reinbekomme" bzw. mehr Platz habe...

    Naja, wer halt sonst keine Probleme hat. :irre Ich halt. ;)
     
  13. lordpaps

    lordpaps

    Dabei seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Eichstetten
    ...auch das glatte Rohr widersteht dem Gewicht eines kesselbewerten Betontechniker nur bis zu einem gewissen Grad :)
    Ich hab die letzten Wochen >3km "geriffeltes" verlegt und mußte nur 1 Rohr wegen Trampelschaden muffen (und das war ein Baustellentourist).
    Dagegen hatte ich leider 2 Schäden wegen aus der Deckendose rausgerissenem Installationsrohr. Und das passiert sowohl mit glattem als auch mit geriffeltem.
    Glattes Rohr knickt wenn Radius zu eng.

    Gruß Andreas
     
Thema: Leerrohrinstallation, die 2te; "glattes" Rohr?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. leerrohrinstallation elektro preisunterschiede

    ,
  2. glattes elektrorohr

Die Seite wird geladen...

Leerrohrinstallation, die 2te; "glattes" Rohr? - Ähnliche Themen

  1. Kondensat Rohr Frischluft

    Kondensat Rohr Frischluft: Hallo Zusammen, das Zuluftrohr für die Frischluft, welches durch die Wand/Mauerwerk (Höhe Giebel) verläuft, ist bei uns aus Kunststoff/PVC und...
  2. Flexibles Rohr Empfehlung

    Flexibles Rohr Empfehlung: Hallo Zusammen, ich suche ein vernünftiges, kein preiswertes, flexibles Rohr 150mm am liebsten aus Kst. mit Dämmung. Ich habe bisher nur Alurohre...
  3. Kg-Rohr einschieben um gesetzte Tonmuffe zu überbrücken!?

    Kg-Rohr einschieben um gesetzte Tonmuffe zu überbrücken!?: Guten Morgen an Alle Finde im Netz keine Antwort. Ich bin gerade dabei meine Klärgrube kurzzuschliessen. D.h.am öffentlichen Kanal ist sie schon....
  4. Bodenplatte „nachträglich“ Rohr verlegt

    Bodenplatte „nachträglich“ Rohr verlegt: moin, moin an die Experten! Bei mir wurde vergessen ein Rohr in die Sohle zu verlegen (Abflussrohr Geschirspüllmaschine). Nun wurde nachträglich...
  5. KG Rohre als Fundamentschalung für Zaunpfosten?

    KG Rohre als Fundamentschalung für Zaunpfosten?: Moin, ich würde gerne 6 Alu-Zaunpfosten setzen. Ich habe einen 1 meter tiefen Graben in 8 meter Länge und 30 cm breite schon vorliegen. Das...