Leerrohrinstallation, Klein- und Niederspannung in einem Rohr?

Diskutiere Leerrohrinstallation, Klein- und Niederspannung in einem Rohr? im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Zusammen! Da meine Frage nicht so richtig in das andere Thema past, halt ein neues Thema: Darf ich nach den einschlägigen Vorschriften...

  1. #1 Broesel, 26.02.2011
    Broesel

    Broesel

    Dabei seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    NRW
    Hallo Zusammen!

    Da meine Frage nicht so richtig in das andere Thema past, halt ein neues Thema:

    Darf ich nach den einschlägigen Vorschriften z.B. 2 Leitungen (sagen wir mal 3x1,5mm² NYM-J und 'nen 2x2x0,? J-Y(St)Y) durch ein und das gleiche Leerrohr ziehen? (Das NYM sei mit dem 230V-Netz verbunden und das J-Y... führe eine Kleinspannung von z.B. 24V --> SELV)

    IMHO hätte ich prinzipiell die gleiche Konstellation, wenn ich die Leitungen durch einen Kabelkanal führen würde?!

    Was ich sicherlich wohl nicht machen darf (Annahme: Leerrohr entspricht der VDE 0605): Einzelandern H07V-U (230V-Potential) und J-Y(St)Y (SELV) durch das gleiche Leerrohr führen, da hier ja wohl der "schützende Mantel des NYMs" fehlt.
     
  2. #2 Broesel, 26.02.2011
    Broesel

    Broesel

    Dabei seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    NRW
    Ach so, ich hätte es beinahe vergessen zu erwähnen: Ich möchte an dieser Stelle nicht die Diskussion über die Sinnhaftigkeit der o.g. Installation starten bzw. über die Beeinflussung diskutieren. Der konkrete Anwendungsfall ist keine Datenübertragung, Übertragung von "TV-Signalen" oder sonst was. OK, nicht ganz korrekt: Daten werden i.S.v. statischen Zuständen übertragen, also so zu sagen eine Datenübertragung mit einer geringen Übertragungsrate von vielleicht 100mBaud ;-)
     
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Nein, weil beide Leitungen für die höchste im Installationsrohr vorkommende Betriebsspannung ausgelegt sein müssen. Das wäre bei J-Y(St)Y und Netzspannung im NYM-J nicht der Fall.

    Spannend wird´s auch, wenn es um Anschluß-/Verteilerdosen geht.

    Fällt die Installation unter die VDE0800, dann hat sich die Frage sowieso erledigt. ;)

    Gruß
    Ralf
     
  4. #4 Rudolf Rakete, 26.02.2011
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    07.10.2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Mich macht stutzig das hier SELV erwähnt wurde.

    Wozu soll diese Spannung genommen werden? Wird damit ein Gerät versorgt, welches SELV benötigt (z.B. LEDs im Duschbereich, o.Ä.), wäre dies absolut unzulässig und völlig hirnrissig. :irre
     
  5. #5 Broesel, 26.02.2011
    Broesel

    Broesel

    Dabei seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    NRW
    OK, thnx!

    @ Ralf: Anschluß-/Verteilerdosen
    Ich habe zwar noch nie EIB oder vergleichbares installiert, aber dort habe ich doch IMHO auch Klein- und Niederspannung z.B. an den Aktoren anliegen. Wie wird es dort gehandhabt? (Vllt. auch weil ich es noch nie installieren durfte, besteht hier eine Wissenslücke. ;) )

    VDE0800 --> Stichwort Informationstechnik
    Ralf, könntest du mir da kurz auf die Sprünge helfen?:o


    :mauer Jaaa, Asche auf mein Haupt. :( Ich habe da wohl etwas in den gleichen Topf geworfen. Ich meinte "reine" Niederspannung (12V o. 24V). Zwar auch "sicher" erzeugt, aber keine SELV-Anwendung in dem Sinne wie z.B. Beleuchtungen im Bad in "den Bereichen" o.ä.
    Was sich gleicht ist halt nicht immer dasselbe. ;-)
     
  6. Ludolf

    Ludolf

    Dabei seit:
    22.02.2010
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    GER
    Hallo Broesel,
    heiße zwar nicht Ralf, kann dir aber sagen: mit EIB - Kabel gehts.
    Geht übrigends nicht nach vorkommender Betriebsspannung, sondern nach Nennspannung (Prüfspannung?).
    Deshalb nicht mit IYSTY!
     
  7. #7 Broesel, 27.02.2011
    Broesel

    Broesel

    Dabei seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    NRW
    Hmm... Wie gesagt: EIB habe ich noch nie installieren dürfen. Als diesbezüglicher Newbie sei mir doch die Frage gestattet: Was für ein Typ Leitung wird hier verlegt? Demnach müssen ja die geforderten Spannungen (Betriebs- bzw. Nenn-/Prüfspannung) eingehalten werden.

    Allerdings habe ich dann vllt. wohl was Grundlegendes nicht verstanden.
    Habe gerade mal bei einem (wohl namhaften) Hersteller mir die Typen NYM und J-Y(St)Y angesehen:
    NYM: Nennspannung 300V/500V (U0/U); Prüfspannung 2kV
    J-Y(St)Y: Betriebsspannung 300V; Prüfspannung Ader-Ader 800V

    Demnach hätte ich zunächst gesagt, dass die notw. Spannungen eingehalten werden. (Ich betrachte hier "nur" die 230V AC, einphasig; keine 400V AC, dreiphasig.) :bef1006: Wie gesagt, ich habe aber das Gefühl, dass ich was übersehen habe...
     
  8. Ludolf

    Ludolf

    Dabei seit:
    22.02.2010
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    GER
    Nun ja, etwas blöd von mir erklärt...
    Es ist so:
    Nennspannung bei IYSTY = 300V
    Nennspannung EIB-Kabel = 350V

    Die Netzspannung 230V ist ein Effektivwert, da Wechselstrom.
    Sein Scheitelwert beträgt das Wurzel-2-fache, also etwa
    230V x 1,41 => ca. 325V

    Somit ist IYSTY nicht zugelassen, das EIB - Kabel schon.

    NYM mit 300V Nennspannung? Wo?
     
  9. Ludolf

    Ludolf

    Dabei seit:
    22.02.2010
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    GER
    Zum ändern zu spät:

    Hast recht, gibts tatsächlich.
    Nichts desto trotz ist IYSTY aus diesem Grund nicht zugelassen, EIB-Kabel ausdrücklich schon.
     
  10. #10 Dieter70, 27.02.2011
    Dieter70

    Dieter70

    Dabei seit:
    13.05.2008
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Köln
    Ich sage: Doch ist zugelassen.

    Währe dem nicht so(weil mit bedrohlichen überschlägen durch den NYM-Mantel und weiter durch den des IYSTY zu rechnen währe), dürfte die NYM-Leitung auch nicht ohne weiteren Schutz verlegt werden, dann würde diese gefährdung ja auch gegenüber dem Menschen bestehen, und ein direktes Berühren des Mantels wäre verboten.

    Insofern spricht nichts dagegen, ein IYSTY einer Klingelanlage z.B. in einem gemeinsamen Rohr mit der Kellerbeleuchtungsmantelleitung zu verlegen.
     
  11. Ludolf

    Ludolf

    Dabei seit:
    22.02.2010
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    GER
    Ich wußte doch gleich, irgendwas ist mir da quer inen Kopp gegangen.
    Natürlich hat Ralf volkommen Recht:
    Entschuldige, auch an alle, die ich hier verwirrt haben sollte.:o

    Beim NYM ist die Nennspannung (= Effektivwert) angegeben, beim IYSTY dagegen die Betriebsspannung (= Scheitelwert).

    Kleine Begriffsverwechselung meinerseits.

    @Dieter 70: sieht der VDE leider anders. Wenn die Isolierung des NYMs kaputt ist, solltest du es besser auch nicht anfassen...
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Doch, da spricht was dagegen. s. Ludolf

    Man kann darüber streiten, ob DIN´s & Co. sinnvoll sind, aber so lange diese existieren sind sie auch anzuwenden.

    Also, NYM-J und J-Y(St)Y nicht gemeinsam in ein Installationsrohr ziehen, sondern immer schön auf Abstand halten.

    Je nach Anwendung könnte man überlegen, das J-Y(St)Y durch ein NYM-J zu ersetzen. Dann könnte man die beiden Kreise in ein gemeinsames Installationsrohr ziehen, und müsste nur noch bei den Abschluß-/Verbindungsdosen aufpassen.

    Gruß
    Ralf
     
  13. #13 stalker123, 26.03.2011
    stalker123

    stalker123 Gast

    Hallo zusammen,
    ich möchte euere Diskussion nochmal aufgreifen..
    Abschlussprüfung, Elektroniker:

    In dem Verdrahtungskanal einer Steuerung sollen Leitungen mit unterschiedlichen Spannungen (24 V und 230 V Steuerstromkreis) gemeinsam verlegt werden. Welche Aussage hierzu ist richtig?
    1) Die Leitungen müssen nur zweifarbig verlegt werden.
    2) Due Spannungsfestigkeit der Leitungsisolation muss der jeweiligen Nennspannung entsprechen.
    3) Due Spannungsfestigkeit der Leitungsisolation muss der höheren Spannung entsprechen.
    4) Die Art der Leitungsverlegung unterliegt einem besonderen Prüfverfahrn
    5) Diese Leitungsverlegung ist nicht zulässig.

    Ich tendiere zu 2, was meint ihr?

    Gruß, stalker
     
  14. Ludolf

    Ludolf

    Dabei seit:
    22.02.2010
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    GER
    Spannungsfest bis 24V?
    :respekt
     
  15. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12.05.2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    3)

    tolles Thema, da haben wir in der meisterschule auch lange drüber debattiert.

    H07.. und Y(ST)Y im Rohr geht garnicht!
    NYM und Y(ST)Y halte ich für praktikabel, die Normungslage müsste ich aber nochmal genau nachlessen.

    Also, besser nicht. Sicher ist sicher.

    Ansonsten Eigenverantwortung...
    Wenn man's schultern kann.

    Grüsse
    Jonny
     
  16. Ludolf

    Ludolf

    Dabei seit:
    22.02.2010
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    GER
    Ich dachte, das war klar...
     
Thema: Leerrohrinstallation, Klein- und Niederspannung in einem Rohr?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. selv und 230v in einem Kanal

    ,
  2. rohr sanierung language:DE

    ,
  3. niederspannung in leerrohr mit netzspannung

    ,
  4. installation niederspannung,
  5. Kleinspannung u. 230v in einme Leerrohr,
  6. 230 V und 24 V im selben Kabelkanal gestattet,
  7. spannungsfestigkeit ysty,
  8. 24v und 230 in einem leerrohr,
  9. 24 und 230 v in einem leerrohr,
  10. installation vin gleich und echselstrom nebeneinander,
  11. 230 v u. kleinspannung in einem rohr,
  12. jy(st)y 2x2x0 8 mit 230v verlegen,
  13. ysty und nym in einem kanal,
  14. ysty und nym inneinem rohr,
  15. y st y 2x2x0 8 neben 230v
Die Seite wird geladen...

Leerrohrinstallation, Klein- und Niederspannung in einem Rohr? - Ähnliche Themen

  1. Fensteröffnung zu klein

    Fensteröffnung zu klein: Hallo, Wir wollen Anfang 2020 ein Eigenheim bauen. Es wird ein Bungalow. Der Bauantrag liegt beim Amt und ich bin jetzt dabei die Angebote der...
  2. Betonieren einer kleinen Fläche

    Betonieren einer kleinen Fläche: Hallo zusammen, in unserem Hof befindet sich aufgrund von (Um-)Bautätigkeit ein Streifen von etwa 3x1,7m, also ca. 5,1m², den wir gerne...
  3. Leerrohrinstallation, die 2te; "glattes" Rohr?

    Leerrohrinstallation, die 2te; "glattes" Rohr?: Hallo! Mir ist momentan für die Leerrohrinst. nur das "geriffelte" Rohr (z.B. FBY... um mal einen Hersteller zu "nennen") bekannt, welches ich...
  4. Leerrohrinstallation mit FB-Rohr?

    Leerrohrinstallation mit FB-Rohr?: Hallo zusammen! Wir sind gerade dabei ein EFH zu renovieren. Da ich gelernter Elektorinstallteur bin, will ich natürlich die gesamte...
  5. Lautsprecherkabel für Leerrohrinstallation?

    Lautsprecherkabel für Leerrohrinstallation?: Hy, ich will im Arbeitszimmer und Wohnzimmer Lautsprecherkabel im Leerrohr (M20) verlegen. Kann da jemand ein bestimmtes Kabel empfehlen?...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden