Leerrohrinstallation mit FB-Rohr?

Diskutiere Leerrohrinstallation mit FB-Rohr? im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen! Wir sind gerade dabei ein EFH zu renovieren. Da ich gelernter Elektorinstallteur bin, will ich natürlich die gesamte...

  1. Broesel

    Broesel

    Dabei seit:
    24. Januar 2010
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    NRW
    Hallo zusammen!

    Wir sind gerade dabei ein EFH zu renovieren. Da ich gelernter Elektorinstallteur bin, will ich natürlich die gesamte Elektorinstallation selbst machen. Allerdings bin ich schon seit geraumer Zeit aus dem Beruf raus. Deshalb habe ich mal eine Frage, weil ich das so während meiner "aktiven" Zeit nie gemacht habe:

    Mein Vater hat seinerzeits die gesamte Installtion in Leerrohren (mit Einzeladern) verlegt. Ich würde hier gerne anknüpfen und Erweiterungen auch mittels Leerrohr ausführen. Er hat aber ein glattes Leerrohr verwendet und ich kenne nur das schwarze, geriffelte FB-Rohr, welches wir damals als Trittschutz etc. verwendet haben. Ist dieses FB-Rohr hierfür zulässig? Leider kann ich meinen Vater nicht mehr fragen, da er nicht mehr unter uns weilt.

    Falls nein: Was für ein Leerrohr muß ich verwenden?
    Wäre das FB-Rohr für z.B. NYM etc. aber wieder zulässig?

    Vielen Dank schon mal im voraus!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Einzeladern nur in zulässigen Rohren!

    Ansonsten sollte sich das der Kollege der auch die Inbetriebnahme und notwendigen Messungen übernimmt vorher kurz anschauen, Ob das NYM in dem vorhandenen Rohr verlegt werden darf muss man vor Ort entscheiden!

    Ansonsten ist hier kein DIY-Forum, Anleitungen hierzu wird's nicht geben.

    Grüsse
    Jonny
     
  4. Broesel

    Broesel

    Dabei seit:
    24. Januar 2010
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    NRW
    Sorry, aber ich dachte hier würde man entsprechende Hilfestellungen bekommen. Ich habe ja auch nur lediglich um einige Information gebeten... Man soll mir das Handwerk ja nicht erklären...

    Tut mir leid, aber eine gewisse Enttäuschung kann ich nicht verbergen!
     
  5. #4 pauline10, 2. Juli 2010
    pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Wenn man NYM verlegt ist das völlig ausreichend.
    Wenn man irgendein Schutzrohr vorsieht, gibt es dazu keine Vorschrift. Ob man Kanalrohr, Wasserleitungsrohr oder sonstwas verwendet, das einen Schutz bietet ist das i. O.

    Es gibt keine Vorschrift, die bestimmte Schutzrohre vorschreibt. Aber es gibt Rohre mit VDE-Zeichen.

    pauline
     
  6. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    @Pauline,

    Frage ganz lesen, es geht auch um Einzeladern!

    Deine Ausführungen gelten nur für's NYM.


    Grüsse
    Jonny
     
  7. Broesel

    Broesel

    Dabei seit:
    24. Januar 2010
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    nach längerer Zeit noch 2 Fragen:

    1. Frage, falls Jonny es liest: (Bitte nicht falsch verstehen, ich will hier keinen vorführen oder ähnliches!)
    Ich habe mal ein paar Sachen von oben zitiert:

    Wenn "irgendein Schutzrohr" verwendet werden darf, was muß dann vor Ort noch ggf. entschieden werden? Ich würde so adhoc kein Beispiel kennen, wo ich das NYM nicht durchführen dürfte, in der "normalen Hausinstallation"?

    2. Frage: Ich habe mich mal ein wenig schlau gemacht und werde voraussichtlich FBY-EL-F als Leerrohr verwenden (unter Putz, nicht im Beton). Meines Wissens nach wäre als Einzelader H07V-U zu verwenden. Ist dies so korrekt?

    Thnx!
     
  8. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Ja,


    zum anderen, was ist wenn dauerhaft feuchtigkeit im Rohr ansteht?
    Oder Abstände z.B. im Bad nicht eingehalten wurden?
    oder .......

    Ferndiagnosen überlasse ich anderen.

    um die Basteleien in Betrieb zu nehmen braucht du eh eine Elektrofachkraft, also soll die vor Ort entscheiden!

    Grüsse
    Jonny
     
  9. Broesel

    Broesel

    Dabei seit:
    24. Januar 2010
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    NRW
    Erst einmal danke Jonny für die Antwort auf die 2te Frage!

    Zur 1sten Frage:
    Meine Frage zielte eigentlich nur auf das "Material" bzw. die Art des Rohres ab. Hier fielen mir wie gesagt adhoc keine Rohre ein, wo ich das NYM nicht durchschieben dürfte.

    So ganz verstehe ich das mit der Feuchtigkeit aber nicht. NYM ist ja zunächst für Feuchträume etc. geeignet, müssten m.E. also zeitweise feucht sein dürfen?! Allerdings zielst du sicherlich auf eine Art Seekabel ab, sprich 'ne Leitung dich fortwährend im Wasser liegt?!

    Naja, das mit den "Basteleien" überlese ich jetzt einfach mal... :-(
     
  10. #9 Rudolf Rakete, 22. Februar 2011
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Woher willst Du eigentlich wissen ob die verwendeten Rohre zulässig sind oder nicht. Die Aussage die Rohre sind glatte Rohre, läßt keinen Schluß auf zulässig oder nicht zu.

    Generell würde ich eher sagen, wenn man sich nicht sicher ist lieber NYM durchziehen und nur durch die neuen zugelassenen Rohre (nach VDE 0605) Einzeladern ziehen. Natürlich sollte man die Abstände im Bad usw. prüfen bzw. prüfen lassen. Das geht nur vor Ort.
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Hfrik

    Hfrik

    Dabei seit:
    10. September 2009
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl. Ing
    Ort:
    70771
    @ Johnny:
    Soviel zum Thema Bastelei. Er frägt ja nach, da er Ausildungsbedingt weiss, dass er eine Wissenslücke hat. Und dazu ist das Forum denke ich schon gedacht.
    Weitergehende Analysen hat er ja nicht gefragt, und wenn er bei der Ausbildung aufgepasst hat, sollte er die Sicherheitsabstände etc. für Bäder kennen.
     
  13. Broesel

    Broesel

    Dabei seit:
    24. Januar 2010
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    NRW
    Wie gesagt, die Rohre sind ca. 1977/78 verlegt worden. Da wir grenznahe zu den Niederlanden wohnen und dort IMHO nur Leerrohrinstallationen durchgeführt werden, schließe ich den Bezug aus den NL auch nicht aus. Es war zwar was auf dem Rohr aufgedruckt, allerdings konnte ich es noch nicht entziffern.

    Bez. den Abständen im Bad: Ich denke, du zielst auf die Bereiche 0, 1 u. 2 ab?


    Danke! :bounce::28:
    Es ist ja nicht so, dass ich nicht versucht habe mich vorab "schlau zu lesen". Zu meiner Ausbildungszeit gab es schließlich auch noch den Bereich 3 im Bad...
     
Thema:

Leerrohrinstallation mit FB-Rohr?

Die Seite wird geladen...

Leerrohrinstallation mit FB-Rohr? - Ähnliche Themen

  1. KG Rohre als Fundamentschalung für Zaunpfosten?

    KG Rohre als Fundamentschalung für Zaunpfosten?: Moin, ich würde gerne 6 Alu-Zaunpfosten setzen. Ich habe einen 1 meter tiefen Graben in 8 meter Länge und 30 cm breite schon vorliegen. Das...
  2. Rohre Fußbodenheizung geknickt, Aussparungen im Estrich

    Rohre Fußbodenheizung geknickt, Aussparungen im Estrich: Inzwischen wurde bei mir der Estrich eingebracht. Es wurde nun doch Fließestrich verwendet. Zementestrich oder Fließestrich (man ist statt mit...
  3. Preisunterschied normales KG Rohr zu KG2000

    Preisunterschied normales KG Rohr zu KG2000: Hallo, könnt ihr mir sagen, wie viel ungefähr KG2000, bzw. die gleichen Rohre anderer Herstellers ungefähr teurer sind als KG Rohr? Vielen...
  4. (Rohr-)Durchführung Doppelstegplatten

    (Rohr-)Durchführung Doppelstegplatten: Hallo, aus aktuellem Anlass: bei unserem neuen Dach der Terrasse (Leimbinderholz und darauf montierten Doppelstegplatten) musste ich bedingt...
  5. Rückstauklappe nachträglich einbauen

    Rückstauklappe nachträglich einbauen: Hallo. Ich möchte eine Rückstaudoppelklappe in eine vorhandene HT Rohr Abwasserleitung einbauen. Kann mir jemand sagen, wie ich dann wieder alles...