Leerverrohrung auf Rohfussboden?

Diskutiere Leerverrohrung auf Rohfussboden? im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Zusammen ich hätte mal eine Frage an Euch. In Rohbauten sehe ich manchmal verschiedene Ausführung der Elektro Verrohrung. Variante1:...

  1. bindpe

    bindpe

    Dabei seit:
    31. Dezember 2012
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Ingolstadt
    Hallo Zusammen
    ich hätte mal eine Frage an Euch. In Rohbauten sehe ich manchmal verschiedene Ausführung der Elektro Verrohrung. Variante1: Leerverrohrung wird erst auf den Rohfussboden aufgebracht und dann nocht die Variante wo die Rohre direkt in den Beton eingegossen werden.
    Was hat hat es mit den verschiedenen Varianten auf sich? Welche ist besser bzw wo liegen die Vorteile?

    DANKE
    Peter

    ogstrom20030302_betondecke.jpg P1060013_rohfussboden.JPG
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Dieter70

    Dieter70

    Dabei seit:
    13. Mai 2008
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Köln
    Der Vorteil in der Verohrung in der Decke liegt darin, das die Rohre wesentlich leichter befestigt werden können, und Bohrungen durch die Betondecke entfallen.
    Außerdem können oftmals direktere Wege genommen werden.
    Desweiteren ist eine nachträgliche Beschädigungsgefahr viel geringer.
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Bei Verlegung auf dem Rohbetonboden hat man den Vorteil, dass man die Leitungen genauer an die Stellen führen kann wo sie benötigt werden. Sollen diese schon im Beton verlegt werden, dann braucht es eine penible Planung und Ausführung. Schon so manches Installationsrohr war später nicht mehr auffindbar weil an der Stelle "plötzlich" eine Mauer stand. ;)
    Es versteht sich von selbst, dass der Statiker über die Leitungsverlegung informiert sein muss, damit er das bei seinen Berechnungen berücksichtigt. Meist bleibt es ja nicht bei einer einzelnen Leitung, sondern da kommen schon richtige Mengen zusammen.

    Werden die Leitungen auf dem Boden verlegt, dann hat man irgendwann das Problem, dass bei den vielen Leitungen die heute verlegt werden, einfach der Platz nicht mehr ausreicht und Überkreuzungen kaum vermeidbar sind. Der Eli will mit einer Menge Leitungen von A nach B, der Sani muss noch TW Leitungen durch die Räume führen, und eventuell kommen noch Heizungsrohre hinzu. Während sich die beiden in den Haaren liegen, stellt dann noch jemand fest, dass auch die KWL noch irgendwo untergebracht werden muss. Kein Wunder also wenn die sich dann in die Quere kommen. Das Chaos sieht man dann auf vielen Baustellen, und der Ärger geht erst richtig los, wenn danach die Dämmung verlegt werden soll die unter den Estrich muss usw.

    Machbar ist fast alles. Wenn man von vornherein plant, was, wo, wie an Leitungen benötigt wird, kann man rechtzeitig mit dem Statiker Rücksprache halten und einen Teil der Leitungen im Beton versenken. Das schafft wieder Platz für die anderen Leitungen die sonst noch benötigt werden.

    Gruß
    Ralf
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Die technisch beste Lösung ist hingegen, die Leitungen unter der Rohdecke zu führen und vollflächig zu verkleiden. Muß aber bei der Raumhöhe berücksichtigt werden.
     
  6. bindpe

    bindpe

    Dabei seit:
    31. Dezember 2012
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Ingolstadt
    Danke für die Antworten.
    Und wer entscheidet dann welche Leitung wie verlegt wird? Gibt es dann Faustregeln wie viele Rohre im Boden verlegt werden dürfen und in welchen Abständen?

    Haben die vielen Rohre dann schon einfluss wenn die Dämmung im Fussboden nicht mehr ordentlich verlegt werden kann?
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. ralf9000

    ralf9000

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    NRW
    Der Haustechnikplaner zusammen mit dem Archtitekten, evtl. auch Statiker, erarbeiten Vorschläge, wie und wo genau verlegt wird. Nach Zustimmung zum Prinzipiellen (z.B. abgehangene Decke, ...) durch den Bauherren, geht dann die Detailplannung los, wo dann auch die Rohre der verschiedenen Gewerke "kollisionsfrei" aneinander vorbeigeführt werden. Die ausführenden Unternehmen haben sich an diese Detailpläne zu halten, so sollte keiner z.B. einfach eine "Abkürzung" auf Kosten irendeines Anderen oder des Gesamtgewerks nehmen können. So war es zumindest bei uns ...
     
  9. lalfons

    lalfons

    Dabei seit:
    16. Dezember 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tierpfleger
    Ort:
    Aschaffenburg
    Hallo,

    kurze Zwischenfrage: Welcher Verlegeart entspricht die Verlegung der Elektroleitungen wie auf dem rechten Bild (also auf dem Betonboden unter der Isolierung/Trittschalldämmung und Fußbodenheizung)? Und welche Verlegeart hat das Ganze wenn die Leitungen ohne Leerrohr auf dem Boden direkt verlegt werden?

    Danke und einen guten Rutsch an Alle.
     
Thema:

Leerverrohrung auf Rohfussboden?

Die Seite wird geladen...

Leerverrohrung auf Rohfussboden? - Ähnliche Themen

  1. Oberkante Rohfußboden zu niedrig

    Oberkante Rohfußboden zu niedrig: Hallo liebe Forengemeinde, Ich weiß nicht ob das Thema hierher gehört, wenn falsch bitte ein Moderator verschieben. Wir bauen im Moment unser...
  2. Folie Rohfussboden auf Bodenplatte

    Folie Rohfussboden auf Bodenplatte: Hallo, ich hätte mal eine Frage. Ich werde bald bauen Plan steht fast. Es wird in Einzel Vergabe gebaut, werde daher viel selber machen....
  3. T9 36,5: Elektro-Installation mit Wandschlitz, über Decke oder Rohfußboden

    T9 36,5: Elektro-Installation mit Wandschlitz, über Decke oder Rohfußboden: Hallo, ich zerbreche mir den Kopf darüber welche Leitungsverlegung für mich am besten ist. Im OG sollen an einer 36,5er T9 (ungefüllt)...
  4. Trockenbauwand auf Rohfußboden

    Trockenbauwand auf Rohfußboden: Bei der Sanierung eines Hauses aus den siebziger Jahren soll eine gemauerte Wand (bereits abgerissen) durch eine Trockenbauwand ersetzt werden....
  5. Überstand der KG Rohre über Rohfußboden (Rausgucken Abflussrohre)

    Überstand der KG Rohre über Rohfußboden (Rausgucken Abflussrohre): Hallo, unsere Bodenplatte ist fertig geschüttet und am Tag des Schüttens ist es mir gar nicht aufgefallen, aber ein Abflussrohr ist bündig mit...