Lehmdämmung

Diskutiere Lehmdämmung im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich mache mich seit einer Weile schlau, was das effektivste/umweltschonste/ökonomischste Mauerwerk sein könnte. Jetzt habe ich von...

  1. #1 Wendeltreppe, 18. Dezember 2012
    Wendeltreppe

    Wendeltreppe

    Dabei seit:
    17. Dezember 2012
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kommunikationsdesigner
    Ort:
    Stralsund
    Hallo,

    ich mache mich seit einer Weile schlau, was das effektivste/umweltschonste/ökonomischste Mauerwerk sein könnte.
    Jetzt habe ich von einer Variante gelesen aus 36-Ytong ( auch dicker ) Außen Putz und im Innen eine Lehmdämmung.
    Hat jemand schon mal was mehr dazu gelesen oder eventuell Erfahrungen damit ?

    Info: Das Haus soll in 3 Jahren gebaut werden und es ist eine superruhige Gegend ( hoher Schallschutz nicht nötig ).
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 wasweissich, 18. Dezember 2012
    wasweissich

    wasweissich Gast

    das ist doch ein fake , oder ??????
     
  4. #3 Ralf Dühlmeyer, 18. Dezember 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ich kenne
    Lehmziegel
    Lehmputz
    Lehmschlag
    Lehmfarbe
    Lehmboden

    Ich kenne nicht
    Lehmdämmung

    Was soll das sein???
     
  5. Timmey

    Timmey

    Dabei seit:
    27. Juni 2011
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Zeichner
    Ort:
    Bremen
  6. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Lehmsversicherung kenne ich noch und Lehmsgefahr und Lehmsmittel....:winken
     
  7. #6 Ralf Dühlmeyer, 18. Dezember 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
  8. #7 Wendeltreppe, 18. Dezember 2012
    Wendeltreppe

    Wendeltreppe

    Dabei seit:
    17. Dezember 2012
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kommunikationsdesigner
    Ort:
    Stralsund
    @ ThomasMD und Ralf Dühlmeyer

    :bef1003:

    Ich habe gerade eine Lehmung :)
     
  9. #8 Wendeltreppe, 18. Dezember 2012
    Wendeltreppe

    Wendeltreppe

    Dabei seit:
    17. Dezember 2012
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kommunikationsdesigner
    Ort:
    Stralsund
    @Timmey

    Danke für den Link.
     
  10. Gast036816

    Gast036816 Gast

    wieviel lehm soll denn vor die wand geworfen werden? du bist dir auch im klaren, dass du an der wand nicht mal ein bild aufhängen kannst. bauphysikalisch wird der wandaufbau bei deckeneinbindung und bodenplatte ein schöner punkt zum nachdenken und grübeln. der bauphysiker wird in hohen tönen jubeln.
     
  11. #10 Wendeltreppe, 18. Dezember 2012
    Wendeltreppe

    Wendeltreppe

    Dabei seit:
    17. Dezember 2012
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kommunikationsdesigner
    Ort:
    Stralsund
    Das sind doch alles erstmal Überlegungen und nichts Festes. Sicherlich gibt es einige Möglichkeiten mit Lehm ( oder anderen Naturprodukten, kein Kuhdung :D ) ein gut funktionierende Dämmung herzustellen, die auch schwere Dinge hält. :shades
     
  12. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Du weißt aber schon, dass eine funktionierende Dämmung (ich sags mal einfach)
    durch Lufteinschluss funktioniert. Und wo diese ist, hebts (hälts) nu mal nicht so gut.

    Ich hätte Dir jetzt und hier meine vielpropagierte, mineralische Innendämmung "verkauft",
    aber da isses auch nicht soo einfach mit schweren Dingen.
     
  13. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Alternativ können als Putzträger für den Lehm Pressplatten aus Stroh verarbeitet werden. Die sind gute 5 cm dick une ein Eingeschlagener Nager hält mehrere Kg.
     
  14. #13 ReihenhausMax, 19. Dezember 2012
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Warum willst Du Dich bei einem Neubau auf eine Innendämmung einlassen?
     
  15. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    OK, bei Lehm gehe ich von erhaltenswerten Fassaden aus. Die Bauweise hatte ich nicht mehr auf dem Plan.
     
  16. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Lehmdämmung

    Was sagen denn die Tierschützer dazu?:what:

    Gesendet von meinem SPX_8 mit Tapatalk 2
     
  17. #16 Wendeltreppe, 19. Dezember 2012
    Wendeltreppe

    Wendeltreppe

    Dabei seit:
    17. Dezember 2012
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kommunikationsdesigner
    Ort:
    Stralsund
    @ThomasMD

    Ich ging natürlich davon aus, dass Flocke den Nagel meinte :)

    Gibt es irgendwo Langzeit-/ Erfahrungsberichte mit Thema Bauen mit " Naturmaterialien " ? Was meinem Bruder ja vorschwebt, ist, altbewerte Bauweisen und Baumaterialien zu verwenden. Neuartige Materialien haben ja nicht so den Ruf, dass sie zuverlässig mehrere Jahrzehnte ohne Probleme durchhalten ( z.B. Styropordämmung... ). Da wir Laien sind, denkt man dann an dicke Wände und so, die die Wärme lange speichern. Als Wärmequelle möchte er vielleicht für sein Haus ( 100-120 m² ? ) eine Kombination aus Kamin ( Holz )-und Solar vor. :eek: ;) Aber ich denke auch, dass er sich von vielen Wunschvorstellungen auch noch lösen muss, da es nicht so einfach funktioniert/ umsetzbar ist/wird, wie er sich das alles denkt. :winken
     
  18. kappradl

    kappradl Gast

    Die 50 Jahre alten Styropor-Funde in meinem Haus sahen nicht so aus, als wenn das Material übermäßig gelitten hätte. Ich bin da guter Dinge, was die Haltbarkeit angeht.
     
  19. #18 Wendeltreppe, 19. Dezember 2012
    Wendeltreppe

    Wendeltreppe

    Dabei seit:
    17. Dezember 2012
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kommunikationsdesigner
    Ort:
    Stralsund
    @ Kappradl

    In der Gegend, wo mein Bruder sein Grundstück hat, gibt es vorallem " neue " Einfamilienhäuser ( ca. 5 -20/30 Jahre alt ? ). In den letzten 6 Jahren habe ich, bei Spaziergängen, bei sehr vielen Häusern Styroporerneuerungen beobachten können.

    PS: " sehr viel " ist natürlich meine Definition. ( Schätzungsweise pro Straße 2-3 Häuser/pro Jahr )
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Ralf Dühlmeyer, 19. Dezember 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ich beobachte, wie jedes Jahr hier in den Strassen 3 - 6 Autos erneuert werden. Sll ich daraus jetzt Rückschlüsse auf:
    • die Qualität der ausgetauschten Fahrzeuge
    • den Geldbeutel der Fahrer bzw.deren Chefs
    • das Ökogewissen der Besitzer
    • die Werbewirksamkeit der Hersteller
    • die Nutzung von Konjunkturprogrammen
    • den Spass der Besitzer am Autofahren
    • das Statusdenken der Fahrer
    ziehen???

    Solche Vergleiche sind eine Freud für Hr.Fischer, nichts anderes.
     
  22. #20 Wendeltreppe, 19. Dezember 2012
    Wendeltreppe

    Wendeltreppe

    Dabei seit:
    17. Dezember 2012
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kommunikationsdesigner
    Ort:
    Stralsund
    @ Ralf Dühlmeyer

    Klar sind meine Beobachtungen nicht 100 % aussagekräftig ein Material zu bewerten. Aber stelle dir mal das Styropor als Nissan vor und z.B. Korkdämmplatten ( :D ) als VW. Da sage ich, dann nehme ich doch lieber den VW. Man macht doch automatisch schon Vorentscheidungen.
     
Thema:

Lehmdämmung