Lehrrohre und Schalterdosen

Diskutiere Lehrrohre und Schalterdosen im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Ich renoviere gerade meine Wohnung und würde gerne ein paar Dosen mit Leerrohren zum Dachboden ausrüsten. Für die Dosen verwende ich einen...

  1. tooltime

    tooltime

    Dabei seit:
    30. Oktober 2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertrieb
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Elektrotechniker
    Ich renoviere gerade meine Wohnung und würde gerne ein paar Dosen mit Leerrohren zum Dachboden ausrüsten. Für die Dosen verwende ich einen Lochkreisfräser und gipse diese dann ein.
    Meine Frage ist nun wie man in der Praxis am besten arbeitet. Die Rohre sind ja etwas störrisch. Wenn ich versuche das Rohr in die Dose zu bekommen lockert sich schon mal der Gips. Wenn ich das Rohr vor dem gipsen mit der Dosen verbinde springt mir beim gipsen die ganze Sache immer entgegen.

    Ich wäre sehr dankbar wenn ich ein paar Expertentipps aus der Praxis bekäme, die mir das Leben ein bisschen erleichtern.


    Schöne Grüße
    tooltime
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Distler

    Distler

    Dabei seit:
    9. Januar 2005
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    NRW
    Zum eingipsen Gips verwenden

    ich wette, sie verwenden Rotband oder etwas ähnliches. Der braucht zu lang zum abbinden. Nehmen sie "echten" Gips, wird als "Elektrikergips" für ca. 6 - 7 € pro 25 kg verkauft, kein Wertartikel. Gut vornässen nicht vergessen, sonst verbrennt Ihnen der Gips durch Wasserentzug, bevor er abbindet. Ich nehme eine handbetätigte Gartensprühflasche von Gloria. Bei Porenbeton, porosierten Ziegeln und Kalkandstein auch mehrfach erforderlich, bis es endlich nass bleibt.

    Sauberes Vorarbeiten ist natürlich unerläßlich, die Leerrohre sollten freiwillig die endgültig Position einnehmen. Da sollte schon mal nichts springen ...

    Satt eingipsen, relativ flüssig und viel davon hinter die Dose, so dass es sich beim Einsetzen ringsherum herausdrückt. Kontrolle: sollte auch durch die kleinen Schlitze der vorgestanzten Öffnungen der UP-Dosen durchdrücken. Dann Arbeiterdenkmal spielen (i.e., Dose von Hand fixieren), bis es hält, erst dann den herausgedrückten Gips abnehmen, wenn zu viel, ansonsten verschmieren - der ist dann noch ausreichend weich. Künstler fixieren mit einer Hand und verspachteln mit der anderen. Gips in der Dose jetzt nicht versuchen zu entfernen. Schmiert. Lassen Sie ihn hart werden, dann bricht er problemlos heraus

    Gruß Distler
     
  4. viggo

    viggo

    Dabei seit:
    14. Februar 2004
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker/Redakteuer
    Ort:
    München
    Hallo,

    meinem Vorredner ist nichts hinzuzu fügen, ausser, dass man Rotband und Gips auch mischen kann. Dann ist es erstens billiger und zweites einfacher, weil der reine Gips doch sehr schnell abbindet und man sich sehr beeilen muss.

    Ich hab hier Fotos reingestellt von korrekt eingegipsten Dosen .

    Wenn es Sie interessiert...

    Gruß, Markus
     
  5. tooltime

    tooltime

    Dabei seit:
    30. Oktober 2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertrieb
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Elektrotechniker
    Vielen Dank für Eure Antworten.
    Sorry dass ich erst jetzt antworte, aber die automatische Benachrichtigung hatte anscheinend nicht funktioniert.
    Zum eingipsen habe ich bisher immer Elektrikergips verwendet.
    Ich denke dass ich einfach zu ungeduldig bin. Mein Wünsch wäre es, ein paar Dosen vorzubereiten und dann eine nach der anderen einzugipsen. So wie Distler es erklärt hat mache ich es eigentlich im Großen und Ganzen. Mir war es nur immer zu aufwändig mich um jede Dose einzeln zu kümmern und sie dann auch noch in ihrer Endposition zu halten bis der Gips trocken ist. Ich werde mich einfach damit abfinden müssen.
    Zu der Störrigkeit der Dosen mit Rohren kann man dann wohl sagen, dass einfach genügend Platz geschaffen werden muss um sie spannungsfrei zu montieren.

    Für noch mehr Praxiserfahrungen bin ich natürlich auch noch dankbar.


    Gruß
    tooltime
     
  6. viggo

    viggo

    Dabei seit:
    14. Februar 2004
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker/Redakteuer
    Ort:
    München
    Wie gesagt, misch dir den Gips und Putz und Du hast keine Probleme.
     
  7. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    es geht auch anders, aber so geht es auch

    Man kann auch einfach reichlich überlagerten Haftputzgips (Rotband etc.) nehmen. Der bindet auch passend mittelschnell ab und ist preiswert. ;)

    Für Deine Zwecke solltest Du Dir mal Dosen mit zusätzlichen Nagellaschen ansehen (z.B. beim Oberkönig). Ansonsten hilft auch einfach ein Stück Dachlatte mit zwei Nägeln (ggf. Abstandshalterklötzchen als Tiefenlehre druntermontieren). :think
     
  8. Andreas K

    Andreas K

    Dabei seit:
    14. Oktober 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lagerist
    Ort:
    NDS
    Kein Profi Tipp

    aber machbar.
    Ich habe das Problem auch gehabt und die Leer Rohre ganz vorsichtig mit einem Heißluft Föhn angewärmt und in die richtige richtung gebogen!
    Aber das Zauberwort ist VORSICHTIG, da die Rohre sehr schnell abknicken.
    Bei entsprechend großem Querschnitt passen dann auch noch genug Kabel durch die Rohre.

    Wie gesagt KEIN Profi Tipp
     
  9. #8 lucky´s Haus, 29. November 2006
    lucky´s Haus

    lucky´s Haus

    Dabei seit:
    26. November 2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KFZler
    Ort:
    nähe Kaiserslautern
    Hallo, hoffe ich kan mein anliegen hier mit reinbringen.
    Den ich habe das proplem das mein Elektrikergips zu schnell härtet, also im eimerschen schon.
    Was mache ich falsch ??
    Der wird nach 1min warm und hart.
    Vielen dank im voraus.

    mfg lucky
     
  10. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Werkzeug sauber?

    Ist denn des Werkzeug für jede Füllung penibel sauber?
    Materialreste wirken als Kristallisationskeime und beschleunigen des Abbinden deutlich.

    Und man macht auch nicht einen Eimer voll davon an, sondern nur einen Gipsbecher!
    Wenn man mit Eimermengen arbeiten will, empfiehlt sich - ich erwähnte es oben schon - der gut abgelagerte Haftputzgips.

    Daß Gips beim Abbinden warm wird, ist normal (exotherme Reaktion).
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Distler

    Distler

    Dabei seit:
    9. Januar 2005
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    NRW
    Werkzeug hoffentlich dreckig?

    Ich achte aus demselben Grund darauf, dass das Werkzeug schön "gipsy" ist und das Anmachwasser trüb, dann muss ich die Dose nicht so lange festhalten ...

    Man muss halt schnell am Becher sein! Übung macht den Meister (bla bla)

    Gruß
     
  13. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    die Übung machts

    Stimmt schon. Anwendung so üblicherweise aber nur für Fertigputzgips (welcher sonst eine längere offene Zeit hat). Elektrikergips zieht schon frisch geliefert und sauber angemacht ziemlich schnell an. Wenn man den nicht direkt an der Arbeitsstelle anmacht, kann der Weg schon zu weit sein... :D
     
Thema:

Lehrrohre und Schalterdosen

Die Seite wird geladen...

Lehrrohre und Schalterdosen - Ähnliche Themen

  1. Schalterdose für Steckdose etc - reichen 8mm zum eingipsen?

    Schalterdose für Steckdose etc - reichen 8mm zum eingipsen?: Hallo zusammen, die Schalterdosen haben ja einen Durchmesser von 60mm. Wenn ich nun meine Dosen bohre, verwende ich einen Hohlkranzbohrer mit...
  2. Elektroinstallation in Betonwänden

    Elektroinstallation in Betonwänden: Hallo zusammen! Unser Anbau-Keller wird gerade in Betonbau erstellt. Die Elektroinstallation hätte ich in diesem Raum gerne unter Putz. Der...
  3. Schalterdosen mit Nagellaschen

    Schalterdosen mit Nagellaschen: Hallo zusammen, bin neu hier im Forum, habe mich bislang nur etwas umgeschaut und die ein oder anderen Infos schon gebrauchen können. Jetzt...
  4. Schalterdose hinter GK verlängern

    Schalterdose hinter GK verlängern: Hallo Zusammen, bei unserem Neubau wurde jetzt festgelegt, dass das Ziegelsteinwand jetzt nicht verputzt sondern mit Gipsplatten beplankt wird....
  5. Schalterdosen in Ständerwand

    Schalterdosen in Ständerwand: Hallo Zusammen, auf meiner Baustelle ist das OG komplett in Ständerwand aufgebaut. Da ich keine Abzweigdosen verwende, laufen mehrer Leitung...