Leichtbauwand mit 45 Grad Teil bauen

Diskutiere Leichtbauwand mit 45 Grad Teil bauen im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo zusammen, ich schreibe hiermit meinen ersten Eintrag und stelle direkt eine Frage und hoffe auf ein paar Tipps zu folgender Aufgabe: Ich...

  1. #1 Sebastian H, 06.07.2022
    Sebastian H

    Sebastian H

    Dabei seit:
    21.06.2022
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    ich schreibe hiermit meinen ersten Eintrag und stelle direkt eine Frage und hoffe auf ein paar Tipps zu folgender Aufgabe:
    Ich möchte eine Ständerwerk Wand einziehen die einen 45 Grad (oder 135 wie man will) Knick hat und dort eine Tür einsetzen. Die Wand soll an bestehende gemauerte Wände angeschlossen werden.
    Die gemauerten Wände sind 17,5 und 11,5 cm breit.

    Zur Veranschaulichung habe ich eine Skizze angehängt.


    Meine Fragen ist eher allgemein:
    Worauf muss man hier besonders achten?
    Welche Schwierigkeiten werde ich meistern müssen?
    Habt ihr bestimmte Tipps, besonders für die Übergänge und Ecken?
    Wie bekomme ich die Dickenunterschiede der Anschlusswände angeglichen?


    Würde mich über ein paar ToDo Tipps freuen.

    Danke und schöne Grüße
    Sebastian
     

    Anhänge:

  2. Alex88

    Alex88
    Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    3.945
    Zustimmungen:
    2.051
    Beruf:
    GF, Kaufmann, Trockenbaumeister
    an der bestehenden 115 mm Wand würde ich ein CW Profil 70 mm verwenden, eine Seite mit 20 mm GK und die
    andere mit 25 mm GK Platten beplanken
    an der 175 mm Wand wirst du mit einem Versatz leben müssen, den ich an der Rauminnenseite machen würde,
    hinter der Türe fällt er nicht auf, oder du klebst einen zugeschnittenen Streifen nachträglich ein
    Türöffnung 89 x 201 mm
     
  3. #3 VollNormal, 06.07.2022
    VollNormal

    VollNormal

    Dabei seit:
    20.11.2021
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    735
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Bochum
    mach die lieber 89 x 201 cm

    Und wenn die schräge Wand unter 45° geschnitten zu 175 mm auskommen soll, müsste die rechnerisch 123,74 mm dick sein.
     
  4. #4 Sebastian H, 06.07.2022
    Sebastian H

    Sebastian H

    Dabei seit:
    21.06.2022
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Danke für die Antwort.
    Das mit dem Versatz verstehe ich noch nicht ganz. Hab mir das so vorgestellt: (siehe Anhang)
    Oder bekommt man das nicht realisiert mit Ständerwerk?

    Dass es irgendwie herausfordernd ist, zeigt sich gerade :D
     

    Anhänge:

  5. #5 VollNormal, 06.07.2022
    VollNormal

    VollNormal

    Dabei seit:
    20.11.2021
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    735
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Bochum
    Einfach kann jeder ...

    Am Besten mal maßstäblich aufzeichnen inkl. Ständerwerk. Die "kniffligen" Details ruhig im Maßstab 1:1, der jeweils relevante Bereich passt dabei ja immer noch auf ein A4-Blatt.
     
  6. Alex88

    Alex88
    Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    3.945
    Zustimmungen:
    2.051
    Beruf:
    GF, Kaufmann, Trockenbaumeister
    :D wollte nur wissen, ob das einer bemerkt.....
     
    simon84 gefällt das.
  7. Alex88

    Alex88
    Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    3.945
    Zustimmungen:
    2.051
    Beruf:
    GF, Kaufmann, Trockenbaumeister
    auch wenn die Wand verlängert wird, der Versatz bleibt
     
    simon84 gefällt das.
  8. #8 hanghaus2000, 06.07.2022
    hanghaus2000

    hanghaus2000

    Dabei seit:
    24.11.2021
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    244
    Beruf:
    Bauleiter, Kalkulator, Controller, Salzdesign
    Ort:
    Bayern
    Zeichne es doch mal auf den Fussboden auf. Der theoretische Fehler beim Anschluss an die 175 Wand ist 8mm. Die spachtelst dann einfach zu. Blaue Wand ist 115 mm.

    Ich bin zwar kein Freund von so 45 Grad Ecken, aber wenn es denn sein soll. Warum in Holzstaenderbauweise?

    Der Bestand ist doch gemauert, also stimmen die Stärken eh nicht. Da ist doch bestimmt noch Putz drauf.

    upload_2022-7-6_17-45-43.png
     
  9. #9 Sebastian H, 08.07.2022
    Sebastian H

    Sebastian H

    Dabei seit:
    21.06.2022
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Danke für eure Antworten.
    Habe es jetzt mal maßgerecht gezeichnet (bin von 17,5 und 11,5 ausgegangen, da es das Haus aktuell noch nicht gibt ;)
    Ich denke man bekommt das hin, muss aber ein bisschen basteln.

    Ich würde es in Metallständerbauweise bauen (nicht Holz), frage mich aber gerade wie ich den CW Winkel oben mit 45Grad an die Wand bringe?

    Entweder nur den Halt durch die am Boden und Decke liegende UW Profile, oder noch durch die Ecke mit der Wand verschrauben, oder irgendwas 45Grad Winkliges dazwischen anbringen. Da bin ich aber Ideenlos. Holz? Keile?


    Klar, die echten Maße muss ich später haben und kann dann entscheiden welche Platten ich aufschraube und wie viel Putz ich noch aufbringen muss.


    Wie würdet ihr die Übergänge zu den gemauerten Wänden machen? Die Kantenschutzprofile entfernen? Oder einfach drüber spachteln?
    Möchte ja vermeiden, dass es am Übergang Risse gibt.
     

    Anhänge:

  10. #10 VollNormal, 08.07.2022
    VollNormal

    VollNormal

    Dabei seit:
    20.11.2021
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    735
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Bochum
    Und warum lässt du das beim Bau dann nicht gleich mit erstellen?
     
  11. #11 Sebastian H, 08.07.2022
    Sebastian H

    Sebastian H

    Dabei seit:
    21.06.2022
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Ach, warum bin ich da nicht gleich drauf gekommen
    :mauer

    Nein, Spaß beiseite. Es ist ein Bauträger der das als fertiges Haus baut und verkauft. Leider lässt sich auf keine Änderungen ein die von seinen Plänen abweichen. Deshalb heißt es leider selbst machen.
     
  12. #12 Sebastian H, 05.10.2022
    Sebastian H

    Sebastian H

    Dabei seit:
    21.06.2022
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,
    darf ich das Thema noch einmal aufgreifen?

    Inzwischen habe ich mich nochmal ein bisschen mit dem Gedanken beschäftigt und denke dass ich die Wand soweit errichtet bekomme.
    Was mir allerdings noch im Kopf rumgeistert ist die Frage wie ich den Anschluss an die bestehenden gemauerten Wände gestalte...

    Wenn ich eine gemauerte Wand mit Trockenbau (Metallständer) verlängern möchte, wie gestalte ich den Übergang?
    Sollte ich die bestehenden Eckprofile entfernen um besser spachteln zu können oder reicht es so ein Glasfasergitter einzuputzen?

    Meine Idee war die Profile auf die Stirnseite zu schrauben und dann so stark mit Rigips zu beplanken, bis in etwa die Wandstärke der BEstandwand erreicht ist. Den Rest wollte ich dann spachteln und über den Übergang zusätzlich noch diese Glasfasematte legen.
    Die Frage ist ob das reicht oder man auf der BEstandwan mehr "Futter" braucht... ich also vorher was vom Putz wegnehmen muss.

    Kann da jemand einen TIpp geben?


    Danke und schöne Grüße
    Sebastian
     
  13. #13 Fabian Weber, 05.10.2022
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    11.875
    Zustimmungen:
    4.398
    Klär das mit den Trockenbauern auf der Baustelle direkt, sonst bohrst Du später noch in die Fußbodenheizung.

    Die Jungs bauen Dir die Wand in ein paar Stunden für bisschen Cash gleich da hin.
     
    Alex88 gefällt das.
  14. #14 Sebastian H, 06.10.2022
    Sebastian H

    Sebastian H

    Dabei seit:
    21.06.2022
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Och Leute..
    Es ist ja echt lieb dass ihr mir solche Tipps gebt, leider hilft mir das überhaupt nicht weiter..
    Wenn das so einfach wäre, hätte ich das schon längst mit denen besprochen.
    Das Haus wird aber fertig von Stange gebaut durch den Bauträger. Auf Änderungen oder Wünsche lässt sich dieser nicht ein und wir müssen solche Dinge nach Schlüsselübergabe selber machen.

    Ich weiß selber das das total blöd ist, aber das ist nunmal die Situation. Da ändere ich nicht dran..

    Deshalb bitte ich hier um konkrete Tipps zur Verwirklichung.
     
  15. #15 chillig80, 06.10.2022
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    3.686
    Zustimmungen:
    1.556
    Gar nicht, die Ständer stehen da erstmal frei. Entweder bleiben die frei stehend und die überstehenden Platten werden mit Ansetzgips am Mauerwerk verklebt, oder du musst halt eine winklige Unterlage schaffen um den Ständer da klassisch montieren zu können. Diese Untelage kann man aus einem winklig gesägten Kantholz machen, ggf. mauern/mörteln, muss man kucken...

    Die Eckleisten sind halt ne eingebaute Schwachstelle. Die Platten mit Gipsmörtel anzuputzen (und dann noch das Glasfeser drüber einzulegen) wäre wohl besser, also wenn man es gut macht halt, dazu unten nochmal mehr.

    Also, du kannst geringe Überstände sehr wohl ausspachteln, in beide Richtungen. Welche Wand da erstmal geringfügig dicker ist, ist eigentlich egal. Je nach Überstand muss man das aber halt sehr breit ausspachteln um einen optisch unaufälligen Übergang hin zu bekommen. Würdest die Hersteller nach der "einwandfreien" Lösung fragen würde man dir sagen du sollst ein Dehnfugenprofil einbauen (die gibts auch in "filigran"), dann bekommst zwar keinen Riss, aber siehst die Fuge doch gleich und immer, muss man auch mögen, wer die absolute Rissicherheit will kommt aber wohl nicht drum herum...

    Wie auch immer. Du suchst da gerade nach der eierlegenden Wollmilchsau, einer "einfachen" Möglichkeit, die man mit den Mitteln des Heimwerkers noch unfallfrei hin bekommt. Das da ist aber "mittelgradig blöder Fummelkram", da haben schon manche Profis so ihre Schwierigkeiten damit. Du hast dir da den eher schwierigen Teil für die Eigenleistung ausgesucht.
    Ich bin oben auch davon ausgegangen, dass es da keine erhöhten Anforderungen an den Schallschutz, keine Anforderungen an den Brandschutz, etc. gibt, sonst wirds nochmal "fummeliger". Um das vollkommen norm- und zulassungskonform hin zu bekommen müsste man mE sogar das Mauerwerk zum Treppenhaus hin etwas kürzen, ich finde jedenfalls spontan diesen 135-Grad Anschluss von Trockenbau direkt ans Mauerwerk nirgends in den techn. Dokus der Hersteller, ich habe jetzt aber auch nicht sehr lange danach gesucht. So irre wäre aber nichtmal ich, nicht im Standard-EFH...
    Man wird dir da jedenfalls keinen "Ikea-Bauplan" geben können, bei dem es heißt "drehe Schraube 17 in Bohrung 24 und dann ist garantiert alles gut", bisschen Handwerk musst dann halt schon selbst...

    Oben drauf kommen noch ein paar Komplikationen, die Rohre der Fußbodenheizung wurde schon genannt, die Steuerung der FBH, die Lichtschalter und die Beleuchtung fallen mir gerade auch noch ein, ggf. KWL/Lüftung noch....
     
  16. #16 Sebastian H, 06.10.2022
    Sebastian H

    Sebastian H

    Dabei seit:
    21.06.2022
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Super, vielen Dank für die ausführliche Antwort.

    Je nachdem wie der Abstand der beiden Bestandwände ausfällt, muss ich vielleicht gar nicht direkt im 135 Winkel drauf gehen. Das mit dem Kantholz wäre ansonsten ne Lösung die mir zusagt.
    Direkt ne Dehnungsfuge einbauen und dann ne Schattenfuge hinnehmen... muss ich nochmal in mich gehen. Da akzeptiere ich glaube ich eher die Gefahr eines Risses.

    Den Ikea Bauplan brauche ich auch nicht bin eigentlich ganz geschickt bei solchen Bastelarbeit. Nur der Austausch von Ideen und Erfahrungen hilft mir immer weiter.

    Die Lichtschalter konnte ich zum Glück mit dem Elektriker so planen, dass er mir alles so hinlegt, dass ich es einfach in die Wand bekomme.
    Der Fußbodensensor ist im Wohnzimmer der Flur regelt dann halt da mit. Nicht so schlimm.
    Und die Befestigung am Boden... Entweder bekomme ich die Überdeckung in der Bausphase raus, oder ich klebe das Bodenprofil fest..
    So dachte ich mir das zumindest.
     
  17. #17 Hercule, 06.10.2022
    Hercule

    Hercule

    Dabei seit:
    11.11.2019
    Beiträge:
    1.614
    Zustimmungen:
    422
    Ich hab schon öfter solche gradigen Übergänge gemacht.
    Dafür schneide ich mir Holzkeile im passenden Winkel zu und dann wird entsprechend der Wand wo angeschlossen wird verschraubt. Sollte aber eine gute Verschraubung sein und wirklich halten. Alle ca. 50cm.
    Dann Trennfix ran wenn genauerte Wand, beplanken, ranspachteln, fertig.
    Zu Gipskartonwand direkt ranspachteln und Innenecken mit Knauf Kurt versehen.
    Und sollte Fußbodenheizung verbaut sein: Bodenprofile verkleben.
     
  18. #18 Fabian Weber, 06.10.2022
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    11.875
    Zustimmungen:
    4.398
    Was ist denn so schwer daran, den Bauträger zu umgehen und den Leuten auf der Baustelle 500€ in die Hand zu drücken?
     
    Jo Bauherr gefällt das.
  19. #19 Hercule, 06.10.2022
    Hercule

    Hercule

    Dabei seit:
    11.11.2019
    Beiträge:
    1.614
    Zustimmungen:
    422
    Er könnte auch nachträglich eine Trockenbaufirma beauftragen. Die haben das in einem Tag erledigt.
     
  20. #20 chillig80, 06.10.2022
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    3.686
    Zustimmungen:
    1.556
    Ich kenne wenig Bauträger die ihren Subs solche "Direktgeschäfte" durchgehen lassen würden, die wollen ihre Mondpreise für die Änderungen verrechnen...
     
    hanghaus2000 gefällt das.
Thema:

Leichtbauwand mit 45 Grad Teil bauen

Die Seite wird geladen...

Leichtbauwand mit 45 Grad Teil bauen - Ähnliche Themen

  1. Asbest in Leichtbauwand?

    Asbest in Leichtbauwand?: Ich wollte gerade anfangen eine Leichtbauwand aus einem Altbau zu entfernen. Das Alter der Leichtbauwand ist unbekannt. Das erste rausgebrochene...
  2. Leichtbauwand entfernen

    Leichtbauwand entfernen: Hallo zusammen, ich habe heute die Statikunterlagen zu unserer Wohnung beim Bauamt eingesehen. In den Statikunterlagen ist an der eingezeichneten...
  3. Lüftungsrohr in Leichtbauwand oder zwischen 2 LBW

    Lüftungsrohr in Leichtbauwand oder zwischen 2 LBW: Ich möchte zwei DN125 Rohre für die kontrollierte Wohnraumlüftung in einer nicht tragenden Leichtbauwand verlegen. Die Rohre verlaufen in der Wand...
  4. Gästetoilette: Leichtbauwand schief gesetzt, dadurch Bodenfliesen versetzt

    Gästetoilette: Leichtbauwand schief gesetzt, dadurch Bodenfliesen versetzt: Hallo zusammen, aktuelle lassen wir die Gästetoilette im Erdgeschoss von einem Handwerker renovieren. Da der neue Spülkasten nicht an die alte...
  5. Asbest Leichtbauwände?

    Asbest Leichtbauwände?: Hallo, ich wohne in einem Altbau aus dem Jahre 1900 in NRW. In den 50er Jahren wurden die krummen Wände und hohen Decken wohl mit...