Leitungen "tiefer legen" - Sprung nach unten und zurück

Diskutiere Leitungen "tiefer legen" - Sprung nach unten und zurück im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Bei der Sanierung unserer Kellerdecke sind Leitungen im Weg, weil sie z.T. unmittelbar unter der Decke liegen und keine Luft lassen für das...

  1. hermelin

    hermelin

    Dabei seit:
    23. Juni 2007
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Trier
    Bei der Sanierung unserer Kellerdecke sind Leitungen im Weg, weil sie z.T. unmittelbar unter der Decke liegen und keine Luft lassen für das Unterziehen von Trägern. Um nicht alles ab Kessel bzw. Hausanschluss neumachen zu müssen, ist die Idee, an der entsprechenden Stelle 5 bis 10 cm runterzuspringen. Danach geht es dann ein einem Fall in die Wand (Steigleitung) und im anderen Fall wäre wieder hochzuspringen (s. Skizze).

    [​IMG]

    Zu Verspringen sind Heizungsvorlauf und -rücklauf, darüberhinaus noch Kaltwasser, Warmwaser, Zirkulation und sogar Gas.

    Wäre schön, wenn einer mir was hierzu sagen könnte. Mein Heizi sagt, man muss Entlüfter einbauen. Warum? Was passiert oder kann passieren, wenn nicht? Hat das Runter-Rauf vielleicht noch andere Nachteile oder Risiken für die Heizung und Wasserversorgung. Gas?

    Würde mich freuen, was zu hören.
    Vielen Dank im Voraus,

    Hermann
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wieviel Abstand ist zwischen Decke und Rohr?

    Ich sehe noch kein wirkliches Problem, aber mal abwarten was die Heizer dazu sagen.

    Der Entlüfter soll verhindern, daß sich an einem Bogen Luft sammelt und dadurch der Durchfluß quasi "blockiert" wird.
    So lange keine Querschnittverengung produziert wird, dürften auch Strömungsgeräusche kein Thema sein.

    Ich wüßte also keinen echten Grund der gegen so eine Verlegung sprechen sollte.
    Warten wir mal ab, dazu kommen sicherlich noch Infos.

    Gruß
    Ralf
     
  4. #3 OldBo, 31. August 2008
    Zuletzt bearbeitet: 31. August 2008
    OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Wenn die Luft der Heizungsleitungen zu beiden Seiten nach oben entweichen kann, dann sollte es keine Probleme geben. Wenn auf einer Seite die Rohre keinen Abgang noch oben haben, dann muss eine Entlüftung (evtl. mit Lufttopf) gesetzt werden, die jederzeit bedient werden kann. Ob man für die Wassersäcke eine besondere Entleerung setzen muss, dass muss der HB entscheiden.

    Bei den anderen Leitungen gibt es keine Probleme. :shades

    Gruß

    Bruno
     
  5. hermelin

    hermelin

    Dabei seit:
    23. Juni 2007
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Trier
    In einem Raum liegen Heizungsvorlauf/-rücklauf vielleicht 3 cm unter der Decke - ohne Isolierung. Armaflex-Isolierung drum und die berührt praktisch schon die Decke.

    In dem anderen Raum sind zwischen Armaflex und Decke ca. 6cm. Dort soll en 6cm hohe U-Träger rein. Könnte knapp werden und ich werde den Heizer im Zugriff haben. Auf keinen Fall will ich, dass die (Kupfer-) Leitungen unter Spannung eraten. Dann soll er lieber die betreffeneden Leitungen "tieferlegen". Ihr macht ja Hoffnung, dass das nichts allzu absonderliches ist.

    Vielen Dank Euch beiden schon mal.

    Hermann
     
  6. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Wenn die Heizungsrohre bisher schon der höchste Punkt der Anlage waren (unwahrscheinlich, da Keller), dann müssten da jetzt schon Entlüfter sein und später dann eben 2 je Rohr (je einer vor und hinter der Tieferlegung).
    Wenn es auf einer Seite sowieso nach oben geht, dann muss da auch kein Entlüfter hin.
    Und wenn es auf der anderen Seite runter zum Kessel geht, braucht's den m.E. auch nicht)
    Im übrigen würde ich - wenn überhaupt - sowieso keine Schnellentlüfter hier verbauen, die tropfen nur irgendwann, sondern (auch viel billiger) normale 1/2"-HK-Entlüftungsstopfen.

    Thomas
     
Thema: Leitungen "tiefer legen" - Sprung nach unten und zurück
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. heizungsrohr erst nach unten und

    ,
  2. heizungsrohr versprung nach oben

    ,
  3. muss der heizungsvorlauf an der wand oben oder unten liegen

Die Seite wird geladen...

Leitungen "tiefer legen" - Sprung nach unten und zurück - Ähnliche Themen

  1. Aussenmauern Trocken legen

    Aussenmauern Trocken legen: Guten Morgen ich möchte das Thema nachträgliches Fundament auch gleich einmal aufgreifen. Zur Situation: Meine Oma hat ein Wochenendhaus, dieses...
  2. Fuge in Betonaußenwand 24cm tief wie verfüllen

    Fuge in Betonaußenwand 24cm tief wie verfüllen: Hallo, bei mir hat sich das Haus im Laufe der Jahre abgesenkt und ein Teil der Betonfertigteile ist vom anderen abgerissen. Über die zwei...
  3. fremde Leitungen über Grundstück

    fremde Leitungen über Grundstück: Hallo, zuerst mal vielen herzlichen Dank für dieses informationsreiche Forum. Ich habe eine Frage und würde mich über Eure Einschätzung freuen:...
  4. Bei mehreren Schaltern auf 105 Höhe nach oben oder unten gehen?

    Bei mehreren Schaltern auf 105 Höhe nach oben oder unten gehen?: Hallo zusammen, bevor ich die Frage stelle zunächst ein kurzer Hinweis, da mit Sicherheit Anmerkungen hierzu kommen werden: Ich bin gelernter...
  5. Kellerinnenwände verputzen - untere Steine noch feucht

    Kellerinnenwände verputzen - untere Steine noch feucht: Hallo zusammen, folgenden Situation: Wir bauen neu mit Keller. Unser Keller ist eine außengedämmte weiße Wanne, Innenwände KS-Stein. Der Keller...