Leitungsführung im Technikraum

Diskutiere Leitungsführung im Technikraum im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, wie bringt man denn am besten alle Kabel zum Sicherungsasten, nachdem sie haufenweise aus der Wand im Techikraum kommen? Hab mir...

  1. #1 EricNemo, 7. Juli 2008
    EricNemo

    EricNemo

    Dabei seit:
    16. August 2007
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    München
    Hallo,

    wie bringt man denn am besten alle Kabel zum Sicherungsasten, nachdem sie haufenweise aus der Wand im Techikraum kommen?

    Hab mir sagen lassen, am einfachsten ist ein Kabelkanal - aber warum zum Teufel achtet man dann in den Rohren penibel auf die Anahl der stromführenden Adern und deren Querschnitte, wenn ich danach 20 Leitungen zusammen in einen Kabelkanal schmeisse? Das macht mich stutzig^^ ...aber evtl mach ich mir nur zu viele Gedanken.

    Bislang sind mir nur drei Varianten in den Sinn gekomme:
    1. Kabelkanal - meine Bedenken eben wegen dem Zusammenschmeissen vieler Leitungen
    2. Stare Rohre - das wird dann aber viel^^
    3. Kabelrinn an die Decke häne - mit Abstand die teuerste Variante

    Wie macht ihr das?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Da hast Du nen wunden Punkt erwischt:

    Es gibt ne (auch technisch begründete) Ausnahmeregelung, daß die Häufung außer Betracht bleiben kann, wenn der Abschnitt nur sehr kurz ist, max. so etwa 40cm.

    Ist es länger, muß man ggf. auf mehrere nebeneinanderliegende Kanäle aufteilen.

    Aber auch der Ansatz eines Gleichzeitigkeitsfaktors kann helfen!
     
  4. #3 EricNemo, 7. Juli 2008
    EricNemo

    EricNemo

    Dabei seit:
    16. August 2007
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    München
    ok, mehr als 40cm sind es dann doch, das ergibt sich ja alleine daraus, dass nicht alle Leitungen an der gleichen Stelle in den Technikraum kommen. Kasten soll zwar ziemlich genau mittig der beiden am weitesten entferten Einführungen hinkomme, dann haben die Leitungen ne maximale Strecke von noch sowas zwischen 1m und 1,5m.

    "Mehrere" Kanäle würde bei Anwendung der Regel die ich für die Rohre genommen habe bedeuten, dass jedes Installationsrohr seinen eigenen Kanal bekommt^^ Also Varinte 2 mit starren Rohren :D

    "Aber auch der Ansatz eines Gleichzeitigkeitsfaktors kann helfen!" - was meinst du damit?
     
  5. AndyAC

    AndyAC

    Dabei seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Aachen
    Hallo,
    Evtl. Kabelkanal oder Kabeltraverse bei längeren Strecken bis zum Schrank,
    gibt Kabelkanäle mit entsprechender innerer Unterteilung, so daß jeder Teil nach Anforderung nur zu einem bestimmten Querschnitt gefüllt ist.
    Am bzw. für den Anschluss zum Sicherungskasten gibt es auch einen sog. Rangierkanal um den Übergang optisch gefällig hinzubekommen.
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wie hast Du denn die Leitungen ausgeführt?
    Sind in den Rohren Einzeladern oder Mantelleitungen?

    Einen Gleichzeitigkeitsfaktor anzusetzen, bedeutet, dem Umstand Rechnung zu tragen daß wegen der Höhe der Vorsicherung evtl. gar nicht alle Stromkreise gleichzeitig voll belastet sein können (jeder für sich hingegen schon).

    Hast Du also z.B. den bayern-üblichen neuzeitlichen Hausanschluß mit 3x35A, ist es sehr unwahrscheinlich, daß über längere Zeit mehr als 9 Stromkreise je über 13A führen.
    Also kann man den Häufungsfaktor heraufsetzen, auch wenn Du vielleicht 25 Endstromkreise zu je 16A haben solltest (nur mal als einfaches Rechenbeispiel).

    Aber das muß man im Detail durchkalkulieren (oder nen gut kalibrierten Daumen besitzen...).
     
  7. #6 EricNemo, 8. Juli 2008
    EricNemo

    EricNemo

    Dabei seit:
    16. August 2007
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    München
    alles Mantelleitungen. Und für deine Gleichzeitigdingens hab ich nach dem Nachtdienst keine fähigen Kopf^^ muss ich später mal die Birne einschalten und sehen, ob ich es verstehe^^
     
  8. AndyAC

    AndyAC

    Dabei seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Aachen
    ich versuchs mal einfach auszudrücken: bei 3x35A Hausanschlußsicherungen können maximal 105A fliessen, da 3x35A=105A. Von Deinem Sicherungskasten können jetzt (übertrieben) 100Kabel weggehen, die mit je 16A gesichert sind, könnten als max 16Ax100=1600A fliessen, ABER die Haussicherung begrenzt es auf 105A, also kann man unterstellen, daß nie mehr als 105A in den abgehenden Leitungen fliessen, egal wieviel es sind.

    Ums kurz zu machen: ich habe eigentlich in der Praxis noch nie erlebt, daß es zu einer unzulässigen Erwärmung gekommen ist weil im Bereich des Zählerkastens zuviel Leitungen abgehen bzw. nebeneinander liegen (diese Praxiserfahrung gilt jetzt mal für EFHs, bei Gewerbe, Industrie etc. ist es was anderes.)
     
  9. #8 EricNemo, 8. Juli 2008
    EricNemo

    EricNemo

    Dabei seit:
    16. August 2007
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    München
    quasi mein ursprünglicher Plan, ein Kabelkanal für Stromkabel und ein Kanal für TV+CAT ist in Ordnung?^^

    Hat mich eben nur gewundert, weil man in den Rohren ja penibel nachrechnet und dann im Technikraum alles zusammengeschmissen wird...
     
  10. heinzi

    heinzi

    Dabei seit:
    19. Juli 2007
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    elektriker
    Ort:
    nrw
    Nimm doch G-Schienen mit Bügelschellen, da kannste alles geordnet bündeln.
     
  11. EricNemo

    EricNemo

    Dabei seit:
    16. August 2007
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    München
    was sind G-Schienen?^^

    Ich hab noch in den Weiten des Internets dieses hier gefunden: KLICK - kann ich mir recht ordentlich vorstellen. Zudem braucht es bestimmt nicht viel Platz. Aber wie im Kabelkanal liegen dann natürlich alle Leitungen sehr nah aneinander...

    Dann hab ich heute noch beim watscheln in einem langen Krankenhausgang in der Zwischendecke was nettes entdeckt^^ Das sind Klemmschellen wir für die festen Rohre, nur eben kleiner, und diese Schellen dann auf einer Schiene. Quasi Schiene alle x cm an die Wand, dann dort die Schelle hin. Das gabs da in der Krankenhausdecke auch "mehrstöckig" wenn ich es richtig erkannt habe. Quasi würd ich da so ne Schiene nehmen, z.B. 10 Klemmen untereinander und dann ggf. "zweistöckig". Das ganze würde bei entsprechender Sorgfalt beim einklemmen (alles genau gerade und parallel) natürlich auch ordentlich aussehen und nochdazu ist ein wenig Luft zum Kühlen zwischendrin^^ Wie heissen denn diese Dinger, oder geht das für mein Vorhaben garnicht???
     
  12. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    jeopardy: Was sind G-Schienen? :biggthumpup:

    Bei uns bekannt als BBS-Schienen oder C-Schienen

    Deine Sammelhalter die du gefunden hast sind eigentlich für Installation in der Zwischendecke.

    Grüsse
    Jonny
     
  13. EricNemo

    EricNemo

    Dabei seit:
    16. August 2007
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    München
    bbs finde ich bei Obo, aber nicht "mehrstöckig"

    hab ich mich da verguckt und es gibt das doch nur "einstöckig"? gibts noch andere Hersteller ausser Obo?

    und spricht bei den Klemmhaltern etwas dagegen, die einfach so an der Wand zu benutzen? Ich würde halt alle 10cm so ein Ding an die Wand machen - da würden eigentlich alle Leitungen reinpassen...
     
  14. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    zweistöckig?
    Sonderkonstruktion, würd ich sagen.

    Statt alle 10cm so ne'n Sammelhalter, kannst glei an kabelkanal nehmen.
    Wenn's reicht viel ist bevorzuge ich eine Kabelrinne.

    Grüsse
    Jonny
     
  15. EricNemo

    EricNemo

    Dabei seit:
    16. August 2007
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    München
    "zweistöckig" eben mit zwei übereinander liegenden Schellen

    o o o o o Kabel
    o o o o o Kabel
    --------- Schiene

    wenn ich es nochmal sehe schau ich genauer hin^^ und mach evtl. ein Handyfoto wenn ich mich NICHT verguckt haben sollte^^
     
  16. heinzi

    heinzi

    Dabei seit:
    19. Juli 2007
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    elektriker
    Ort:
    nrw
    Es gibt G-Schienen und C-Schienen, ist bedingt durch die Bauart der Bügelschellen.
    G-Schienen werden meist an Steigepunkten genutzt, weil in einer Richtung die Schellen nicht "abschmieren" können.
    Mit den o.g. Sachen siehts sauber aus.
    Auch wenn die Kabelsammelhalter für Zwischendecken sind, kann man diese trotzdem nutzen und auch getrennt vom Schwachstrom nutzen und im Nachhinein noch Leitungen mit "reinpacken".
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    M.E. geht nichts über Kabelrinnen. Diese mit Gewindestangen und Clix-Schiebemuttern an Montageschienen befestigt, an denen auch die Heizungs- Lüftungs und Sonstwas-Rohre hängen.
    Da kann man auch mal ein paar einzelne KuPa Rohre anschrauben.
     
  19. EricNemo

    EricNemo

    Dabei seit:
    16. August 2007
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    München
    jo, aber Kabelrinne passt leider an der Stelle nicht richtig hin - wäre mir das Geld sofort wert gewesen^^
     
Thema: Leitungsführung im Technikraum
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kabelkanal häufung

Die Seite wird geladen...

Leitungsführung im Technikraum - Ähnliche Themen

  1. Grundrißplanung Stadtvilla auf einem schmalen Grundstück

    Grundrißplanung Stadtvilla auf einem schmalen Grundstück: Hallo zusammen, wir haben bei der Planung von unserem Haus im Moment leider Stillstand. Wir haben uns letztes Jahr ein Grundstück gekauft....
  2. Technikraum vor Einbau von Estrich und Technik streichen oder erst später?

    Technikraum vor Einbau von Estrich und Technik streichen oder erst später?: Hallo zusammen, wie habt ihr das gehandhabt? Habt ihr den Technikraum vor dem Einbau der ganzen Technik und Estrich gestrichen oder erst...
  3. Technikraum in der Garage

    Technikraum in der Garage: Guten Abend, ich möchte den Technikraum aus Platzgründen in der Garage einrichten. In diesem Raum sollen alle Hausanschlüsse untergebracht...
  4. Leitungen verlegen / Leitungsführung bei Altbaurenovierung

    Leitungen verlegen / Leitungsführung bei Altbaurenovierung: Hallo zussmmen! Ich bin neu hier, mein erster Post. Grund ist der Kauf eines Reihenhäuschens, BJ 1966. Keller, EG, 1OG und noch ein...
  5. Positionierung des Technikraums in Zweifamilienraum

    Positionierung des Technikraums in Zweifamilienraum: Hallo zusammen :), wie ich bereits in einem anderen Thread näher beschrieben habe, wohne wir in einem Zweifamilienhaus. Gerne möchte ich...