Leitungsrecht ?

Diskutiere Leitungsrecht ? im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; Hallo, kann diesen Beitrag nirgends einordnen, also versuch ich es hier, vieleicht kennt sich ja jemand aus. Ich habe ein Haus/Grundstück in...

  1. Nordwind76

    Nordwind76

    Dabei seit:
    19. September 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Automobilbauer
    Ort:
    Wolfsburg
    Hallo,
    kann diesen Beitrag nirgends einordnen, also versuch ich es hier, vieleicht kennt sich ja jemand aus.
    Ich habe ein Haus/Grundstück in einer Zwangsversteigerung erworben. Der Alteigentümer will natürlich nicht raus. Er besitzt vermutlich auch das Nachbargrundstück, auf dem angefangen wurde zu Bauen, aber nie abgeschlossen. Um mir etwas Angst zu machen, das auf mich hohe Kosten zukommen würden, behauptete er: Die Wasser- und Abwasserleitungen sowie Stromleitung verlaufen über sein Grundstück (Nachbargrundstück) und ich hätte ja kein Leitungsrecht und sollte mal mit 20000 Euro rechnen für einen eigenen Anschluss, der nicht über sein Grundstück geht.

    Jetzt meine Frage, geht das ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ja, es geht, daß er dies behauptet.
    Aber das hast Du ja selbst gemerkt...

    Falls Du aber meintest, ob es sein kann, daß dem so ist:
    Ja.

    Zuerst solltest Du also mal die tatsächliche Lage (Grundbucheinträge Deines Grundstücks und des Nachbargrundstücks sowie Leitungspläne der Versorger) prüfen.
     
  4. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    leitungsrechte sind eine grunddienstbarkeit privatrechtlicher natur.
    sie müssen nicht zwingend im grundbuch stehen, werden aber bei verkauf weitergereicht. dies gilt es zu beweisen. (vertrag mit nachbarn)
     
  5. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Grunddienstbarkeiten sind zwingend ins Grundbuch einzutragen, sonst sind es keine.

    Möglich aber auch Baulast im Baulastenverzeichnis.
     
  6. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    falsch!
    ist privatrecht kein öffentliches
    http://de.wikipedia.org/wiki/Grunddienstbarkeit
    und hier
    irrt meiner meinung nach wikipedia
     
  7. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
  8. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    In S.-A. müssen Grunddienstbarkeiten nicht im Grundbuch des dienenden Grundstückes stehen. Wäre mir selbst fast zum Verhängnis geworden, weil ich das aus Hessen und Bayern anders kannte.
    Ist mir nur durch die Schwatzhaftigkeit des Bauträgers rechtzeitig bekanntgeworden, so dass ich das Wegerecht noch rechtzeitig löschen lassen konnte.

    Wie das im Niedesachsen ist, weiß ich nicht.
     
  9. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Hat S.-A. ein eigenes BGB?

    Und wo hast du denn was löschen lassen, wenn es nicht im Grundbuch eingetragen war?
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Erste Frage kann ich Dir nicht beantworten, hatte mich auf die Auskunft im Bauordnungsamt verlassen und nicht weiter nachgeforscht. Mein Problem war ja rechtzeitig gelöst.

    Gelöscht wurde das Wegerecht im öffentlichen Baulastenverzeichnis.
     
  12. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Wg. Baulast guck noch mal in #4.

    Leitungsrechte etc. müssen ja nicht zwingend als Grunddienstbarkeit eingetragen sein. Öffentl. rechtlich reicht zum Nachweis der gesicherten Erschließung auch eine Baulast.

    Man muss bei Grundstückskäufen daher stets darauf achten, dass der Notar nicht nur das Grundbuch einsieht, sondern auch das Baulastenverzeichnis.

    Nutzt in Bayern u. Brandenburg aber nichts, denn da gibt es kein Baulastenverzeichnis.

    PS:
    Natürlich hat S.A. kein eigenes BGB.
     
Thema: Leitungsrecht ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. leitungsrecht löschen

Die Seite wird geladen...

Leitungsrecht ? - Ähnliche Themen

  1. Schutzstreifen?!

    Schutzstreifen?!: Hallo und guten Abend. Ich habe den Fall, das unser Nachbargrundstück verkauft wurde und der neue Eigentümer seine kompletten Medien (Strom,...
  2. Geh- Fahr- Leitungsrecht

    Geh- Fahr- Leitungsrecht: Hallo Experten, ich habe folgendes Problem: Auf unserem Grundstück liegt ein Kanal. Dieser Kanal läuft entlang einer Grundstücksgrenze auf...
  3. Nutzungseinschränkungen/Schutzstreifen Leitungsrecht öffentlich?

    Nutzungseinschränkungen/Schutzstreifen Leitungsrecht öffentlich?: Weiß hier jemand, welche Nutzungseinschränkungen bzw. wie breite Schutzstreifen folgende Leitungen (bzw. Leitungsrechte) auslösen: a)...
  4. Wege- und Leitungsrecht. Worauf muss ich achten?

    Wege- und Leitungsrecht. Worauf muss ich achten?: Wir möchten ein Hintergrundstück kaufen. In der nächsten Woche möchten wir dazu ein vorbereitendes Treffen mit dem Verkäufer des Grundstücks...
  5. Leitungsrecht - zur Gewährung verpflichtet?

    Leitungsrecht - zur Gewährung verpflichtet?: Hallo, lese hier schon eine Weile mit und nun brennt auch mir mal eine Frage :shades Der neue Besitzer eines Hinterliegergrundstücks möchte...