Leitungsspülung bei Inbetriebnahme Trinkwasser-Installation

Diskutiere Leitungsspülung bei Inbetriebnahme Trinkwasser-Installation im Sanitär Forum im Bereich Haustechnik; Was denn nun? Wir scheinen aneinander vorbeizureden. Aber Euren Aussagen entnehme ich, dass man am Wasserzähler nicht sehen kann, ob eine...

  1. #21 Igamara, 03.03.2024
    Igamara

    Igamara

    Dabei seit:
    02.03.2024
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    4
    Wir scheinen aneinander vorbeizureden.

    Aber Euren Aussagen entnehme ich, dass man am Wasserzähler nicht sehen kann, ob eine Leitungsspülung bei Inbetriebnahme stattgefunden hat. Das zu erfahren war mein Hauptanliegen.

    Danke für Eure Zeit und Rückmeldungen und Tipps.
     
    simon84 gefällt das.
  2. #22 nordanney, 03.03.2024
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    2.844
    Zustimmungen:
    1.493
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
    Zumindest sehr unwahrscheinlich, dass Du es sehen kannst, da dafür zu wenig Wasser genommen wird und ggf. andere Gewerke auch mal Wasser gezogen haben in dieser Zeit.
     
    simon84 gefällt das.
  3. #23 simon84, 03.03.2024
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    20.832
    Zustimmungen:
    5.593
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    wegen vermeintlichem nicht-spülen bzw nicht korrekt spülen bei Inbetriebnahme ist 5 Jahre später das Leitungsnetz verkeimt ?

    oder hab ich das jetzt falsch verstanden ?
     
  4. #24 simon84, 03.03.2024
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    20.832
    Zustimmungen:
    5.593
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    ja das ist richtig, im Prinzip wirst du alles unter 1000 Liter nie wirklich gut nachvollziehen können außer du notierst dir täglich den Wasserzählerstand
     
  5. #25 Igamara, 04.03.2024
    Igamara

    Igamara

    Dabei seit:
    02.03.2024
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    4
    Die ersten schwarzen Rückstände im WC-Becken und Dreckfetzen an den Perlatoren haben sich fünf Monate nach Einzug gezeigt. Wenige Monate später war ein Mitarbeiter der Installateurfirma wegen eines anderen Problems im Haus. Ich habe ihn auf die Rückstände und Partikel angesprochen, aber er wusste nicht wirklich etwas dazu kundzutun. Von einer regelmäßig erforderlichen Spülung der Leitungen zur Verhinderung von Stagnation hat er nichts gesagt.

    Das Problem ist immer wieder zur Sprache gekommen und man verwies auf eine unauffällige Wasserprobe. Erst später ist mir klar geworden, dass es keine Untersuchung auf Mikrobiologie war.

    Nochmal zu den Beweisen: Es gibt zahlreiche Fotos der Rohrleitungen die ich zwei Tage vor der Druckprobe gemacht habe. Aufgrund einiger Fotos hatte ich den Verdacht, dass die Leitungen zum Gästebad und Badezimmer nicht einschleifend verlegt wurden. Und das ist bei einem selten benutzten Gästebad sehr wohl ein Problem (was mir mehrfach bestätigt wurde). Fotos und Rohrleitungsplan haben sich ein unabhängiger Installateur und der Sachverständige SHK angeschaut. Beide bestätigen meine Vermutung einer nicht bedarfsgerechten Leitungsführung. Hinzu kam, dass meine Küche erst mehr als vier Wochen nach Einzug montiert wurde. Somit konnte das Gästebad - weil nicht eingeschleift - nicht über die Küchenarmatur gespült werden.
     
  6. #26 Fred Astair, 04.03.2024
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    10.670
    Zustimmungen:
    5.168
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Es ist sehr löblich, dass sich der TE Gedanken um die Trinkwasserhygiene macht, aber einklagen wird er nach fünf Jahren keine durchgeschleifte Installation können.
    Ich verlege seit vielen Jahren nur auf diese Weise, aber verkaufe das meinen Kunden auch über einen höheren Preis. Nur verpflichtet bin ich dazu nicht.
    Die Häuslebauer sparen sich ja regelmäßig eine Haustechnikplanung und lassen das nebenbei von den Handwerkern erledigen. Dann müssen sie sich auch nicht wundern, wenn nur 08/15 dabei rauskommt.
    Es ist hier ähnlich dem Lüftungskonzept: Egal wie man rechnet, am Ende kann immer stehen, der Nutzer hat über die Fenster für einen regelmäßigen Luftaustausch zu sorgen. Beim Trinkwasser ist es dann der Wasseraustausch und das Ganze nennt sich halt bestimmungsgemäßer Gebrauch. Den kann man auf verschiedene Weise erledigen. Im hier betrachteten Fall über das Öffnen der Auslaufventile.
    Bei durchschnittlich gebildeten Mitteleuropäern, die seit Generationen Ihr Wasser nicht mehr hinter der Fichte abschlagen, kann man das als bekannt voraussetzen. Ist das im Einzelfall nicht so, muss die Schuld nicht beim Handwerker liegen.
    Wenn der Bauer nicht schwimmen kann, ist nicht die Badehose schuld.
     
    seaway und Holzhaus61 gefällt das.
  7. #27 simon84, 04.03.2024
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    20.832
    Zustimmungen:
    5.593
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Wenn man der hier gezeigten Argumentationslinie folgt dann müsste ja nach einmaligem korrekten spülen mit Kompressor usw und danach regelmäßiger Nutzung alles gut sein.

    das würde ich erstmal durchführen bevor ich mir den Kopf über anderes bzw. Haftung und Forderungen zerbreche.

    ob ich dann 300 oder 500 Euro bei einer Firma die vor 5 Jahren Rohre verlegt hab einklage und ob sich das für mich persönlich lohnt kann ich danach noch immer entscheiden

    wichtig wäre mir persönlich dass die Leitung sauber und per Beprobung als gut befunden ist
     
  8. #28 Igamara, 04.03.2024
    Igamara

    Igamara

    Dabei seit:
    02.03.2024
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    4
    Das ist mir klar und den Rechtsweg will will ich eh nicht beschreiten. Ich wollte das erreichen was in Kürze gemacht wird und es freut mich, dass der Installateur sich zu diesem aufwändigen Verfahren durchgerungen hat.

    Den Preis des Hauses werde ich nicht nennen, aber gespart wurde hier nicht. Es gibt vorher einige Bemusterungstermine bei denen Extrawünsche geäußert werden können. Das betrifft z.B. den Boden, die PV-Anlage, Badezimmerausstattung, spezielle Türen und Türbeschläge etc. Bei einem Termin war der Elektriker anwesend, aber es hat – dumm gelaufen – kein Termin mit dem Installateur stattgefunden.

    Es ist ein Neubau mit Kunststoffrohren und ich habe angenommen, dass die regelmäßige Spülung vielleicht wegen spezieller Verlegung der Leitungen nicht erforderlich ist. Mein Fehler war es, dass ich nicht gefragt habe, es wäre so einfach gewesen.

    :D
     
  9. #29 Fred Astair, 04.03.2024
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    10.670
    Zustimmungen:
    5.168
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Verwechselst Du jetzt das Aussuchen von rosa Fliesen und güldenen Lichtschaltern mit einer Haustechnikplanung?
    An der Kloschüssel und der Duscharmatur sparen wiklich die Wenigsten. Aber mit einer sinnvollen Planung und Leitungen in Hohlwänden kann man Nachbarn und Freunden kaum imponieren.
     
  10. #30 simon84, 04.03.2024
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    20.832
    Zustimmungen:
    5.593
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Man kann das evtl auch im Nachhinein heilen, ohne die ganze Installation neu zu machen.

    wichtig ist erstmal dass der aktuell wohl noch bestehende schmodder raus ist und mal eine ordentliche Basis geschaffen wird

    für alles weitere entweder wirklich zuverlässig regelmäßig manuell spülen nutzen oder dafür sorgen dass es für dich getan wird.
    Kein Witz es gibt genau für solche Fälle zB zeitgesteuerte Hygiene Spüler am WC etc.

    Dazu müsstest du aber den rohrverlauf kennen damit man beurteilen kann ob das ausreicht.

    Bei kunststoffrohr (ich denke mal verbundrohr) hast du auch noch ziemlich große stützkörper bei den Fittingen, da kann sich auch einiges ansammeln.

    Bei Rohren wie Kupfer oder Edelstahl hast du das nicht so arg bei einem t Stück oder bogen

    die Rohr Rauigkeit kann bei biofilm tatsächlich auch eine Rolle spielen , wobei das verbundrohr da nicht unbedingt schlecht ist
     
  11. #31 Igamara, 05.03.2024
    Igamara

    Igamara

    Dabei seit:
    02.03.2024
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    4
    Nein, ich denke nicht.

    Bei dieser Bemusterung hätte man mich vor die Wahl stellen können, lieber Edelstahlleitungen zu wählen. Der Sachverständige hat mir gesagt, Edelstahl wäre die beste Wahl zum Schutz gegen Biofilm und schwarze Hefen. Darüber, dass meine Leitungen aus Verbundrohr möglicherweise PFAS enthalten und absondern, will ich lieber nicht nachdenken. Wegen des optisch sichtbaren Problems habe ich längere Zeit Wasserkästen geschleppt, weil ich das Wasser aus der Leitung nicht trinken wollte. Aber ich war die Schlepperei satt und verwende einen an der Küchen-Armatur montierten Wasserfilter.

    Die Leitungen liegen im Estrich.


    Seit ich weiß, dass man es machen muss (seit September 2022) mache ich es zweimal wöchentlich.

    Meinst Du mit „Rohrverlauf“ die Länge der Leitungen vom Keller bis zur jeweiligen Entnahmestelle? Und die aufgrund der jeweiligen Länge erforderliche Spüldauer? Im Badezimmer OG lasse ich das Wasser länger laufen als im Gästebad EG.
     
  12. #32 Igamara, 12.03.2024
    Igamara

    Igamara

    Dabei seit:
    02.03.2024
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    4
    @simon84, sei bitte so lieb und beantworte noch meine Frage:

    Meinst Du mit „Rohrverlauf“ die Länge der Leitungen vom Keller bis zur jeweiligen Entnahmestelle? Und die aufgrund der jeweiligen Länge erforderliche Spüldauer? I
     
  13. #33 simon84, 12.03.2024
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    20.832
    Zustimmungen:
    5.593
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    @Igamara was ich meinte ist:

    Wenn die Rohrleitungsinstallation so gemacht wurde, dass alle Entnahmestellen durchgeschleift wurden (keine T-Stueck Installation)
    und die Toilette ganz am Schluss sitzt (weil das meistbenutzte Objekt, sogar Leute die nicht nach dem WC Haendewaschen spuelen meist)
    dann koennte es fuer den Wasseraustausch in Zukunft sogar reichen wenn das WC regelmässig betätigt wird (ggf. automatisiert).

    Wenn das einmal sauber gemacht ist, dann sollte es doch in Zukunft reichen, wenn du regelmäßig ein paar Minuten Wasser an den Zapfstellen laufen lässt.
     
    Fred Astair gefällt das.
  14. #34 Igamara, 12.03.2024
    Igamara

    Igamara

    Dabei seit:
    02.03.2024
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    4
    Ich denke nicht, dass Badezimmer und Gästebad durchgeschleift wurden.

    Im Badezimmer gibt es Abzweigungen, die zu Bidet und WC führen. Die anderen Abzweigungen führen zum Waschtisch und weiter zur Dusche.

    Im Gäste-Bad kommen die Leitungen aus dem HWR, kalt geht zuerst zum WC und geradeaus weiter zum Waschtisch. Warm führt ebenfalls geradeaus zum Waschtisch, vorher zweigen kalt und warm zur Dusche ab.

    Mein Badezimmer benutzte ich nicht wie Millionen Menschen es machen: Seit Jahren habe ich nicht mehr im Haus geduscht (weil ich es regelmäßig außerhalb mache). Wenn man dann aus Unwissenheit die Leitungen jahrelang nicht spült ist das .... ziemlicher Mist.

    Aber der Installateur zeigt seinen guten Willen, was ich sehr begrüße. In wenigen Tagen wird der Spükompressor zum Einsatz kommen.
     
  15. #35 Fred Astair, 12.03.2024
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    10.670
    Zustimmungen:
    5.168
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Du schiebst ständig Deine Unwissenheit als Popanz vor Dir her.
    Richtig ist, dass viele Vermieter es versäumen, ihre Mieter zum bestimmungsgemäßen Gebrauch der Mietsache zu verpflichten.
    Du bist aber vermutlich selbst Eigentümer und hast damit eigene Pflichten. Dazu gehört auch die Pflege Deiner kognitiven Fähigkeiten.
    Du kannst Dich nicht dauerhaft hinstellen und mit dem Finger auf den Installateur zeigen und dabei rufen "der ist schuld, dass ich so dumm bin".
     
  16. #36 Igamara, 13.03.2024
    Igamara

    Igamara

    Dabei seit:
    02.03.2024
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    4
    Dumm bin ich nicht. Aber davon auszugehen, dass in einem neuen Haus mit vielleicht spezieller Leitungsverlegung und Kunststoffleitungen keine regelmäßige Spülung erforderlich sein könnte, war Mist. Ich hätte fragen müssen. Dass ich nicht auf diesen Gedanken gekommen bin hat mit Dummheit nichts zu tun.

    Ich könnte eine dumme Unwissende sein, die Strom sparen will und daher die Wassertemperatur absenkt. Weil ich vielleicht nicht weiß, dass es dann ein Problem mit Legionellen gäbe. Auf mich trifft das allerdings nicht zu, was Legionellen sind weiß ich aus einem anderem Zusammenhang. Im Besitz der erforderlichen Unterlagen wäre die Tempraturabsenkung ausgeblieben.

    Du kannst meinen Installateur noch so sehr in Schutz nehmen: Es war eine Vernachlässigung seiner Sorgfaltspflicht, mir nicht die Bedienungs- und Wartungsanleitung zu geben. Dazu war er verpflichtet!
     
  17. #37 Igamara, 13.03.2024
    Igamara

    Igamara

    Dabei seit:
    02.03.2024
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    4
    Eigentlich ist alles gesagt, was in der Vergangenheit schief gelaufen ist lässt sich nicht ändern. Bleibt zu hoffen, dass der Einsatz des Spülkompressors den gewünschten Effekt hat.

    Für Eure Rückmeldungen und Denkanstöße danke ich Euch.
     
    simon84 gefällt das.
  18. #38 Hercule, 13.03.2024
    Hercule

    Hercule

    Dabei seit:
    11.11.2019
    Beiträge:
    3.322
    Zustimmungen:
    776
    Grenzwert ist 100 oder ?
    Da würde ich jetzt mal keine Panik schieben.
    Lass mal alles eine 1/2 Stunde laufen zum spülen und mach den Test ein paar Tage später noch mal.
     
  19. #39 Igamara, 13.03.2024
    Igamara

    Igamara

    Dabei seit:
    02.03.2024
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    4
    IMG_8962.JPG
     
  20. #40 simon84, 14.03.2024
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    20.832
    Zustimmungen:
    5.593
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Für den Luftverdunster kann man auch destilliertes Wasser verwenden
     
Thema:

Leitungsspülung bei Inbetriebnahme Trinkwasser-Installation

Die Seite wird geladen...

Leitungsspülung bei Inbetriebnahme Trinkwasser-Installation - Ähnliche Themen

  1. Inbetriebnahme eines Selve SE Pro mit Homematic

    Inbetriebnahme eines Selve SE Pro mit Homematic: Der Rollladenmotor Selve Plus 2 wurde gegen einen Selve SE Pro ausgetauscht. Die Steuerung wird mit einem Rollladen Aktor von Homematic IP...
  2. Inbetriebnahme Heizung

    Inbetriebnahme Heizung: Hallo zusammen, ich hoffe, mit meiner Frage hier richtig zu sein. In unserem Neubau kommt eine Luftwärmepumpe-Heizung zur Ausführung. Wir...
  3. Inbetriebnahme Protokoll Lüftungsanlage

    Inbetriebnahme Protokoll Lüftungsanlage: Hallo, ich bin momentan verwirrt weil ich so viele Behauptungen gelesen und gehört habe. Wir haben 2019 ein Haus gebaut mit zentraler...
  4. Lüftungsrohre Reinigen vor der ersten Inbetriebnahme

    Lüftungsrohre Reinigen vor der ersten Inbetriebnahme: unsere Bekannten haben uns empfohlen, die Lüftungsrohre vor der ersten Inbetriebnahme zu reinigen. Unser Heizungsinstallateur ist damit...