Lösemittelhaltiger Parkettklebstoff

Diskutiere Lösemittelhaltiger Parkettklebstoff im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Nachdem bei uns ein Parkett verlegt wurde roch es stark nach Lösemitteln. Wie sich hinterher herausstellte hat der Parkettverleger einen...

  1. bm71

    bm71

    Dabei seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Manager
    Ort:
    Mannheim
    Nachdem bei uns ein Parkett verlegt wurde roch es stark nach Lösemitteln. Wie sich hinterher herausstellte hat der Parkettverleger einen Lösemittelklebstoff verwendet, obwohl dies laut aktueller Gefahrenstoffvreordnung im Prinzip nicht zulässig ist. Bei einer Ausschreibung sollte man darauf bestehen, dass die TRGS 610 (Regelung mit Gesetztes-Charakter) eingehalten wird. Leider halten sich einige grössere Parkettbetriebe nicht an diese Regelung. Nähere Informationen gerne per PN.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Rudolf 1966, 17. Februar 2009
    Rudolf 1966

    Rudolf 1966

    Dabei seit:
    8. Februar 2008
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Parkettleger&Raumausstatter&Maler
    Ort:
    Heidelberg
    Das stimmt so ned ganz.
    In der TRGS heißt es nicht muß sondern soll, wenn es technisch vertretbar ist auf Lösemittelfreie Produkte zugegriffen werden.
    Aber bei manchen Holzarten oder sonstigen Bedingungen darfst sehr wohl Lösemittelhaltige Produkte einsetzen.Man muß den Kunden nur drauf hinweisen (vorher).

    Und wenn man es ganz genau nimmt , haben selbst die meisten Ec1 Kleber noch einen nicht unerheblichen Teil an Lösemittel (wird für die Harze benötigt) ca 5-10%.
    Der Vorteil ist das Lösemittelhaltige Kleber eigentlich nur am Anfang stark ausdünsten , bei Disperisionskleber dauerts länger.Und diese enthalten auch ne menge Weichmacher.
    Fällt nur nicht so auf weil fast Geruchslos.

    Deshalb immer gut Lüften , egal was für Kleber.
     
  4. Hunsbuckel

    Hunsbuckel

    Dabei seit:
    2. August 2008
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techn. Angestellter
    Ort:
    Bretzenheim
    Nun muß ein Manager Lösemitteldämpfe einatmen ...

    Meine Assoziationen behalte ich wohl besser für mich -
    sonst werde ich in diesem Forum gesperrt;-)
     
  5. Stefan5

    Stefan5

    Dabei seit:
    20. November 2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Horstmar
    Der Vorteil von Lösemittelhaltigen Klebstoffe ist, dass das Lösemittel relativ schnell nach der Verlegung abgelüftet ist und danach die Raumluft nicht mehr belastet. Der nachteil ist, dass der Verleger einem Großteil der Lösemittelemissionen ausgesetzt ist. Da sollte eigentlich das Substitutionsgebot in der neuen Gefahrstoffverordnung greifen. Es ist durchaus möglich für einen Großteil der Anwendungen einen lösemittelfreien Klebstoff z.B. auf 1K-PU Basis oder auf Basis SMP, SPUR Polymeren zu verwenden.

    Gruß
     
  6. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Eben, es gibt ja nicht nur lösemittelahltige Kleber und Dispersionskleber (die sind wegen des meist verwendeten Wassers auch nicht so ideal für's Parkett), sondern auch Reaktionskleber, wie die erwähnten.
     
  7. #6 NormHolz, 27. Februar 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Februar 2009
    NormHolz

    NormHolz

    Dabei seit:
    15. Januar 2009
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holz Großhandel / Holz Technik
    Ort:
    Heilbronn
    Hinweisen sollte er dich schon wenn er Profi ist.

    In öffentlichen Gebäuden darf man ihn auch nicht mehr einsetzen.

    Aber keine Sorge im Juni soll eine neue Normung rauskommen bei denen auch Lösemittelfreie Kleber nicht mehr davonkommen. In fast allen Klebern sind Krebserregende Stoff (man sagt es Ihnen zumindest nach) diese müssen dann mit neuen Besandteilen gebunden werden, sonst müssen auch Lösemittelfreie Kleber die Aufschrift "Krebserregend" tragen.

    Und das wird kein Hersteller zulassen.

    Wenn dein Bodenleger dir den Kleber nicht erklärt hat, fällt mir nur eines ein:
    PROFI´s machen es richtig. PROFItgierige machen es billig.

    Steffen
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Lösemittelhaltiger Parkettklebstoff

Die Seite wird geladen...

Lösemittelhaltiger Parkettklebstoff - Ähnliche Themen

  1. Verwendung lösemittelhaltige Bitumen Grundierung Innen bedenklich?

    Verwendung lösemittelhaltige Bitumen Grundierung Innen bedenklich?: Hallo, bei meinem Neubau soll die Bodenplatte vor dem weiteren Fußbodenaufbau mit einer Schweißbahn V60 S4 versehen werden. Ich bin gerade...
  2. Verwendung lösemittelhaltige Bitumen Grundierung Innen bedenklich?

    Verwendung lösemittelhaltige Bitumen Grundierung Innen bedenklich?: Hallo, bei meinem Neubau soll die Bodenplatte vor dem weiteren Fußbodenaufbau mit einer Schweißbahn V60 S4 versehen werden. Ich bin gerade...