Loggia Sanierung

Diskutiere Loggia Sanierung im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo Experten, wie der Titel schon verrät möchte ich meine Loggia über bewohntem Wohnraum sanieren. Da sich schon Wasserflecken an dem...

  1. Kibarak

    Kibarak Gast

    Hallo Experten,
    wie der Titel schon verrät möchte ich meine Loggia über bewohntem Wohnraum sanieren. Da sich schon Wasserflecken an dem überstehendem Teil der Hauswand abzeichnen ist wohl Eile geboten. Das Haus ist 26Jahre alt und die Loggia hat folgenden Aufbau:
    Holzkeil auf jedem Balken zur Gefällererstellung genagelt.
    Spanplatten 22mm auf Holzkeil
    Bitumemschweissbahn auf Spanplatten
    Splittschüttung auf Bitumenschweissbahn
    Gehwegplatten auf Splittschüttung

    Zur Sanierung schwebt mir folgender Ablauf/Aufbau vor:

    Entfernen aller Beläge bis auf die Holzbalken dann neuer Aufbau:

    Holzkeil für die Gefälleerstellung
    Spanplatten (geeignete für den Außenbereich)
    Kupferverwahrung auf die Spanplatten
    Splittschüttung (in Kupferverwahrung)
    Gehwegplatten

    Bitte um Meinungen, Vorschläge und Änderungen !
    (Das die Kupferverwahrung richtig Geld kostet ist mir bewusst soll aber für die "Ewigkeit" sein)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 30. Juli 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
  4. Kibarak

    Kibarak

    Dabei seit:
    31. Juli 2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Stuttgart
    Und wieder offen, Danke!
     
  5. Biber53

    Biber53

    Dabei seit:
    20. Januar 2012
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker- u. Klempnermeister
    Ort:
    Albstadt
    Hallo Kibarak,

    zunächst sollte einmal festgestellt werden, wieso eine Sanierung notwendig ist.
    Altersbedingtes Versagen der eingebauten Materialien? Oder/und grundsätzliche Planungs- und/oder Ausführungsfehler?

    Da das Abdichten von Loggien ein brisantes Thema darstellt und die Gegebenheiten bei der Sanierung nicht großartig verändert werden können, würde ich hier auf keinen Fall selbst Hand anlegen.

    mfg
     
  6. Kibarak

    Kibarak

    Dabei seit:
    31. Juli 2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Stuttgart
    Siehe Bilder.

    Nach 27 Jahren kann man eigentlich nicht meckern.Aufbau ist nach damaligen Arbeitsplänen korrekt.

    Hand anlegen würde ich nur am Abtragen des Aufbaus und höchstenfalls am Anbringen neuer Spanplatten.

    432.jpg
    431.jpg
    429.jpg
     
  7. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Von Spanplatten würde ich in dem Bereich eher abraten. Im aussenbereich haben die nichts zu suchen. Ich würde Dir eher Rauhpund empfehlen oder, wo sichtbar, Hobelschlagdielen.
     
  8. Biber53

    Biber53

    Dabei seit:
    20. Januar 2012
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker- u. Klempnermeister
    Ort:
    Albstadt
    Hallo Kibarak,

    dann will ich Dir mal einen Planungsfehler aufzeigen (allerdings war man vor 27 Jahren dafür noch nicht so sensibilisiert)
    Kurz vor Deiner Kastenrinne sind Wasserflecken.

    Eingeklebte Bleche und bituminöse Abdichtungen vertragen sich nicht wirklich.
    Insbesondere bei größeren Blechlängen sind hier Abscherungen vorprogrammiert. (Auch bei Ausbildung von unverklebten Bereichen mittels Schleppstreifen)

    Du wirst um einen Sachverstand(igen) vor Ort nicht herumkommen.

    mfg
     
  9. Kibarak

    Kibarak

    Dabei seit:
    31. Juli 2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Stuttgart
    Danke für die Antworten!
    Was hält der Dachdecker- u. Klempnermeister davon die Loggia zu "verkupfern?
     
  10. Biber53

    Biber53

    Dabei seit:
    20. Januar 2012
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker- u. Klempnermeister
    Ort:
    Albstadt
    hallo Kibarak,

    Kupfer ist teuer.

    Doppelstehfalzdeckung Dachneigung größer gleich 7°
    Kleine Flächen Dachneigung größer gleich 3°, bedeutet 5-6 cm Höhe pro Meter Grundfläche.

    Hast Du die Höhen?? Dämmung natürlich nicht vergessen.

    mfg
     
  11. Kibarak

    Kibarak

    Dabei seit:
    31. Juli 2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Stuttgart
    Verstehe ich noch nicht. Pro Meter Grundfläche? Der Falz ist doch immer gleich hoch?

    Extra Dämmung?

    Ich geh mal messen und noch ein Foto machen.

    MfG
    Kibarak
     
  12. Biber53

    Biber53

    Dabei seit:
    20. Januar 2012
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker- u. Klempnermeister
    Ort:
    Albstadt
    Vergiß Deine Schieblehre nicht.

    Spaß beiseite. Weil die Falzausbildung nicht wasserdicht ist, nur regendicht, brauchst Du in der Unterkonstruktion ein Mindestgefälle von 3°.
    Wenn Deine Loggia über ausgebautem Wohnraum liegt, mußt Du diese dämmen.

    mfg
     
  13. Kibarak

    Kibarak

    Dabei seit:
    31. Juli 2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Stuttgart
    Passt ja. Der Holzkeil stellt ja das Gefälle sicher. 4cm Höhe auf 1,8m Länge.

    In der Holzbalkendecke ist ja Dämmung.

    002.jpg
    003.jpg

    Die Loggia ist 1,8m tief und 8m breit.
    Wenn ich jetzt bei ähnlichem Aufbau rechne das 2Lagen Bitumenschweißbahn wegfallen und dafür Kupferblech mit einer Steghöhe von 5-6cm hinzu kommt müßte ich doch wieder die gleiche Höhe haben?
    Regendicht müsste doch reichen da ich dann eine "Kupferwanne" habe in der durch das Gefälle das Wasser vorne wegläuft?
     
  14. Biber53

    Biber53

    Dabei seit:
    20. Januar 2012
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker- u. Klempnermeister
    Ort:
    Albstadt
    Industriemechaniker müssen doch bestimmt ab und zu auch mal was rechnen. Seit wann ergeben 4 cm auf 1,8 m Grund verteilt, 3°?
     
  15. Kibarak

    Kibarak

    Dabei seit:
    31. Juli 2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Stuttgart
    Naja, fast! :bierchen: Aber weglaufen tuts allemal. Also wäre das so ausführbar?
    Was würden die so gefalzten Kupferbleche für rund 15 Quadratmeter kosten?

    Meinungen, Vorschläge und Änderungen ?
     
  16. Biber53

    Biber53

    Dabei seit:
    20. Januar 2012
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker- u. Klempnermeister
    Ort:
    Albstadt
    Hallo Kibarak,

    wie sind denn in Deinem Beruf die Maße und zugehörigen Toleranzen?
    Du hast Dich um ca. das 3-fache verhauen.

    Aber ein Biertest ist (fast) immer gut:bierchen:
    Glaub mir einfach mal was, ohne örtlichen Sachverstand, welcher alle Kenngrößen bewertet, kommst Du nicht weiter.

    mfg
     
  17. Kibarak

    Kibarak

    Dabei seit:
    31. Juli 2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Stuttgart
  18. Biber53

    Biber53

    Dabei seit:
    20. Januar 2012
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker- u. Klempnermeister
    Ort:
    Albstadt
    sowas hat man im Kopf!!

    4 cm bei 1,80 m Grund, ergibt 2,2 % etwas über 1°
    (ich sagte doch das dreifache)
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Kibarak

    Kibarak

    Dabei seit:
    31. Juli 2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Stuttgart
    Danke für den Tipp! Wie stark und wie breit empfiehlt der Fachmann?
    Befestigung mit Schrauben oder Nägel?
     
  21. Kibarak

    Kibarak

    Dabei seit:
    31. Juli 2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Stuttgart
    Für alle die mitlesen!
    [​IMG]
    Übrigends, es hat sich noch kein Sachverständiger blicken lassen.
     
Thema: Loggia Sanierung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kupferwanne logia

Die Seite wird geladen...

Loggia Sanierung - Ähnliche Themen

  1. Sanierung Bungalow-DHH BJ 1974

    Sanierung Bungalow-DHH BJ 1974: Hallo liebes Forum, meine Partnerin und ich haben uns eine schöne Doppelhaushälfte in Bungalow-Stil (Flachdach), BJ 1974 gekauft. Nun planen wir...
  2. Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?

    Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?: Guten Morgen, Mittag oder Abend. Stelle mich kurz vor, ich bin Felix, 22 und Student. Meine Frau und ich wohnen in einem Neubau. Dieser besitzt...
  3. Sanierung Rolladenkästen Frage

    Sanierung Rolladenkästen Frage: Hallo Im Zuge einer Kernsanierung müssen auch die Rolladenkästen saniert werden . Bei mir seht es so aus das in dem Sturz außenrum einfach ein...
  4. Grundstückskauf - Sanierung Zielebene 2 (oSW2-Werte)

    Grundstückskauf - Sanierung Zielebene 2 (oSW2-Werte): Hallo, ich falle mal gleich mit der Tür ins Haus... Wir haben ein gutgeschnittenes Grundstück in günstsiger Lage in Sicht (Neubaugebiet). Dieses...
  5. Sanierung alte Außenwand = mittlerweile eine Innenwand

    Sanierung alte Außenwand = mittlerweile eine Innenwand: Guten Tag, erneut habe ich ein Anliegen, welches ich so nicht im Forum finden konnte. Sollte es bereits einen Beitrag hierzu geben, bitte ich um...