Lohnt sich bei mir eine Thermostatarmatur?

Diskutiere Lohnt sich bei mir eine Thermostatarmatur? im Sanitär Forum im Bereich Haustechnik; Wann lohnt sich der Aufrüsten von einem Einhebelmischer zu einer Thermostatatarmatur? Soweit ich das Verstanden habe hält der Thermostat die...

  1. #1 papawaa, 12.02.2015
    papawaa

    papawaa

    Dabei seit:
    01.04.2012
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ISP/ Hosting/ Colocation
    Ort:
    Heidelberg
    Wann lohnt sich der Aufrüsten von einem Einhebelmischer zu einer Thermostatatarmatur?

    Soweit ich das Verstanden habe hält der Thermostat die Temperatur konstant wenn andere Verbraucher plötzlich Wasser ziehen.

    Brauch ich so ein Teil oder ist das nur was für Mehrfamilienhäuser wo man sich das Wasser gegenseitig klaut?

    Paar Infos um den Bestand einzuschätzen:

    - Einfamilienhaus

    - Heizung + Zuleitungen usw. von 2012

    - 1. OG - Badezimmer (Waschbecken, Dusch-/ Badewanne, WC)
    - EG - Küche (Waschbecken, Spülmaschine)
    - EG - HWR (Waschmaschine, WC)
    - EG - Zapfstellen für Gartenwasser.

    KW, WW, Zirkulation. Alle Verbraucher relativ nahe (2 - 3 Meter) an den WW/ KW Hauptleitungen. Keine großen Verzweigungen.

    Das Bad ist der erste Verbrauchsort in der KW Leitung aber der letzte in der WW Leitung.
     
  2. #2 mastehr, 12.02.2015
    mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30.12.2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich wollte nie mehr ohne Thermostat duschen, da für mich die Standardeinstellung von 37 °C (?) wunderbar passt. Auch bei unterschiedlichen Warmwassertemperaturen stellt sich immer die gleiche Temperatur am Duschkopf ein.
     
  3. #3 ThomasMD, 12.02.2015
    ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    5.101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Aber lohnen?
    Das merkt man selbst, ob man eine Thermostatarmatur braucht.
    Wenn sowieso die Armatur gewechselt werden muss, würde ich auch immer wieder einen Thermostat nehmen aber bloß um des Wechselns willen nicht.
     
  4. #4 Pruefhammer, 12.02.2015
    Pruefhammer

    Pruefhammer

    Dabei seit:
    26.07.2011
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Düren
    Ich habe einen elektronisch geregelten DLE und würde auf Regelung auch nie mehr verzichten wollen. Regelung gleicht alles aus, was so auftreten kann: Schwankung des Wasserdrucks, unterschiedliche Entnahmemenge, Änderung der Warmwasser bzw. Kaltwassertemperatur, kein Einregeln bei erstmaligem oder erneutem Zapfen usw. Für die paar € auf den in meinen Augen deutlich gesteigerten Komfort verzichten? Nie wieder.
     
  5. #5 OLger MD, 12.02.2015
    OLger MD

    OLger MD

    Dabei seit:
    16.07.2012
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Vorteile des Thermostates: bei richtiger Einstellung kein Verbrennen und bis zur gewünschten Endtemperatur wird automatisch nur das "heiße" Wasser durchgelassen und sobald dieses die Endtemperatur erreicht hat, wird kaltes dazugemischt, so dass insgesamt. Etwas weniger Wasser verbraucht wird als mit manueller Regelung. Außerdem: stößt man beim Duschen gegen den Einarmhebel verstellt sich die Temperatur oder das Wasser ist aus. Bei einem Thermostat gibt es meist nur die Drehknöpfe an der Seite. Somit bleibt auch mehr Bewegungsfreiheit.
     
  6. #6 papawaa, 13.02.2015
    papawaa

    papawaa

    Dabei seit:
    01.04.2012
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ISP/ Hosting/ Colocation
    Ort:
    Heidelberg
    Also scheint der Trend in Richtung Thermostat zu gehen.

    Wie sieht es mit der Wartung usw. aus?

    Mein Sani hat fallen lassen das er die nicht mag weil sie alle im Schnitt nach zwei Jahre kaputt gehen.
     
  7. #7 Mycraft, 13.02.2015
    Mycraft

    Mycraft

    Dabei seit:
    29.11.2010
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Manager
    Ort:
    Berlin
    naja es kommt auf die Wasserhärte an...in der Regel sind die verkalkt und nicht kaputt...brauchen also wie jede Kaffeemaschine auch eine Wartung ab und zu...
     
  8. Peonie

    Peonie

    Dabei seit:
    18.10.2014
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Giftmischerin
    Ort:
    Nürnberg
    Laut unserem Sani sollte man das Thermostat ca. einmal pro Woche drehen (kalt <-> warm) und etwas laufen lassen (zB nach dem Duschen kurz). Also nicht monatelang auf einer Einstellung lassen, da sich das Thermoelement (?-ich glaube so hieß das) sonst festfrisst und dann irgendwann nicht mehr funktioniert.
     
  9. #9 Mycraft, 13.02.2015
    Mycraft

    Mycraft

    Dabei seit:
    29.11.2010
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Manager
    Ort:
    Berlin
    Jupp weil sich dort Kalk ablagert...passiert aber trotzdem ob man nu dreht oder nicht...
     
  10. #10 mastehr, 13.02.2015
    mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30.12.2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Das macht man ja normalerweise sowie so, um einmal die Dusche durchzuspülen.
     
  11. Peonie

    Peonie

    Dabei seit:
    18.10.2014
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Giftmischerin
    Ort:
    Nürnberg
    @mastehr: Sollte man meinen-ist aber in der Realität nach seiner Erfahrung leider nicht so, deswegen hat er uns explizit darauf hingewiesen.
     
  12. #12 Thomas Traut, 13.02.2015
    Thomas Traut

    Thomas Traut

    Dabei seit:
    27.10.2009
    Beiträge:
    2.006
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Bauing.
    Ort:
    Land Brandenburg
    Vom Komfort ist ein Thermostat beim Duschen für mich unschlagbar.

    Meine persönliche Erfahrung mit der Haltbarkeit deckt sich auch nicht mit der des Sanis. Die erste Armatur (G...e) hat glaube ich so 10-12 Jahre gehalten, die zweite war ein Noname, die eine Firma immer bei der Plattenbausanierung eingebaut hat. Die hat bei meinem Auszug nach ca. 10 Jahren Benutzung immer noch einwandfrei funktioniert. Wir haben extrem hartes Wasser (Trinkwasser 16° dH, die ersten Jahre war es Brunnenwasser mit 28 °dH).

    Aber vielleicht fallen mittlerweise auch Sanitärarmaturen einer geplanten Obdoleszenz zum Opfer. Meine jetzigen habe ich seit gut 2 Jahren in Benutzung.
     
  13. #13 ThomasMD, 13.02.2015
    ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    5.101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Komisch, meine Dusche wird während des Duschens durchgespült. Womit duscht Ihr? Ich nehme Wasser.

    Hätte der TE am Anfang gefragt, "findet Ihr Thermostate gut?" wäre ja alles klar gewesen.

    Er hat aber gefragt, ob sie sich lohnen...
     
  14. #14 mastehr, 13.02.2015
    mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30.12.2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich verwende neben Wasser auch Duschgel. Leider bin ich in einem Alter, in dem nicht mehr alle Haare fest mit dem Körper verbunden sind und sich diese nach dem Duschen auf dem Boden befinden. Diese Rückstände spüle ich nach dem Duschen "weg", weil ich so etwas nicht in der Dusche liegen lassen möchte. Ich weiß aber, dass das nicht jeder macht.
     
  15. #15 ThomasMD, 13.02.2015
    ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    5.101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Also spülst Du die Duschtasse oder den Boden ab. Die Dusche habe ich dabei in der Hand.
    Dazu muss man aber nicht an der Temperatureinstellung drehen und darum gings ja ursprünglich.
    Man muss sich einfach nur klar ausdrücken und schon gibt's weniger Missverständnisse.

    Wir haben auch ziemlich hartes Wasser mit 14°dH aber dass man ständig daran rumdrehen muss, hat mir noch niemand gesagt und dass jeder der das nicht tut ein Ferkel ist, schon mal gar nicht.
     
  16. #16 mastehr, 13.02.2015
    mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30.12.2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Nein, muss man nicht. Aber warum sollte man dazu warmes Wasser verwenden? Da das kalte Wasser auch eher abläuft als zu verdunsten, reduziert man auch den Kalkausfall ein wenig.
     
  17. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Kalk spielt bei diesen Temperaturen sicherlich noch keine Rolle. Warmwasser hätte aber den Vorteil, dass sich darin die Überreste im Rohr leichter lösen. Seife & Co. könnten sonst bereits fest werden bevor sie überhaupt aus dem Haus sind. Ob sich das aber bei den paar Litern wirklich bemerkbar macht, darüber könnte man nun philosophieren.
     
Thema: Lohnt sich bei mir eine Thermostatarmatur?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. thermostat Armatur bei kalkhaltigem wasser

Die Seite wird geladen...

Lohnt sich bei mir eine Thermostatarmatur? - Ähnliche Themen

  1. Baukran kaufen lohnt dies ?

    Baukran kaufen lohnt dies ?: Hallo, ich überlege, ob es sich lohnt einen gebrauchten Baukran für ca. 10000.- zu kaufen. Ich muss eine Scheune Abdecken und Abbrechen und...
  2. Lohnt sich die Reparatur noch? Hydrotherm Altus HSA 25

    Lohnt sich die Reparatur noch? Hydrotherm Altus HSA 25: Wir besitzen eine Brennwert Kombitherme von Hydrotherm, die 2001 beim Neubau installiert wurde. Bisher gab es keine Auffälligkeiten. Vor 3 Jahren...
  3. Lohnt sich ein Nano-BHKW?

    Lohnt sich ein Nano-BHKW?: Hallo, wir wollen ein EFH bauen, das natürlich gut gedämmt ist (KfW 40). Nun ist die große Frage nach einem Heizsystem. Bei meiner Suche bzw....
  4. Altbau Bungalow, selten bewohnt - lohnt sich minimal Lüftung?

    Altbau Bungalow, selten bewohnt - lohnt sich minimal Lüftung?: Hallo zusammen. Als Vorgeschichte: In unserem Garten steht ein alter Bungalow, etwa 60 qm, baujahr um die 1960. Massiv gebaut, erst als Werkstatt...
  5. Zuschuß für Heizungsanlage lohnt sich nicht wirklich

    Zuschuß für Heizungsanlage lohnt sich nicht wirklich: Hallo Möchte mit diesem Beitrag meine Erfahrung mitteilen, und kann vielleicht dem einen oder andern die Entscheidung damit erleichtern. Also...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden