Lohnt Umbau von 120 Liter Warmwasserspeicher auf 160 Liter ?

Diskutiere Lohnt Umbau von 120 Liter Warmwasserspeicher auf 160 Liter ? im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Experten, ich bin absoluter Laie auf dem Gebiet Heizung / Warmwasser / Sanitär und hoffe daher, hier einige Infos zu erhalten. Wir...

  1. fraubi

    fraubi

    Dabei seit:
    24. Februar 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hannover
    Hallo Experten,

    ich bin absoluter Laie auf dem Gebiet Heizung / Warmwasser / Sanitär und hoffe daher, hier einige Infos zu erhalten.

    Wir sind ein Haushalt mit 3 Personen. Unser Haus hat eine normale Gasheizung mit einem 120 Liter Warmwasserspeicher. Wenn wir alle morgens duschen dann kommt es sehr häufig vor, dass der Letzte von uns kaum noch warmes Wasser hat. Nun mussten wir uns (leider) eine größere Badewanne einbauen lassen. Deshalb vermute ich, dass es jetzt auch beim Füllen der neuen Wanne Probleme mit der Menge an warmen Wasser geben wird.

    Eine Sanitärfirma hat uns deshalb empfohlen, einen größeren Warmwasserspeicher einzubauen. Aus Platzgründen kann nur ein Speicher mit 160 Litern verwendet werden.

    Aus einigen Forumseinträgen habe ich entnommen, dass die Versorgung mit ausreichend warmen Wasser wohl nicht nur von der Größe des Speichers abhängt, sondern auch von weiteren Faktoren beeinflusst wird.

    Unsere Heizung ist 10 Jahre alt, leider habe ich zu dieser keine Unterlagen, weiß also nicht, woher ich welche technischen Daten in Erfahrung bringen kann.

    Da mir das technische Know-How fehlt frage ich mich, ob es grundsätzlich überhaupt einen Vorteil bringen kann, von 120 Liter Warmwasserspeicher auf 160 Liter Warmwasserspeicher umzustellen ? Können diese 40 Liter überhaupt einen wesentllichen Ausschlag / Änderung in der Warmwasserversorung bringen ?

    Kann man es irgendwie rechnerisch ermitteln, ob die Umstellung Sinn macht ?

    Über einige Anworten würde ich mich sehr freuen.

    Danke vorab
    Fraubi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 24. Februar 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Die Heizung beeinflusst die Ladezeiten, das sollte bei 40 l aber nicht das Thema sein, wenn die nicht vorher schon zu lang waren.

    Wenns für den letzten so grad eben nicht reicht, mögen die 40 Liter was bringen. Stell mal 4 10l Eimer in die Dusche und teste, wie lange Du brauchst, die mit dem Brausekopf zu füllen.
    Wenn Du jetzt noch einrechnest, dass immer ein Anteil Kaltwasser zugemischt wird, ........

    Es gibt auch so genannte Schnelllader-Speicher. Da muss aber der Sanilöter prüfen, ob Heizung und Steuerung das hergeben.
     
  4. Ruppi

    Ruppi

    Dabei seit:
    15. Februar 2010
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Musiker
    Ort:
    München
    Wenn Du eine größere Wanne einbauen lässt, kannst Du mit 160 statt 120 Liter Speicher gerade so den Status quo erhalten, eine Verbesserung aber wird das sicher nicht.

    Wir haben hier (auch 3 Personen) einen 300 L WW Speicher und der reicht gerade so! (allerdings WP, deshalb niedrigere VL Temp, weshalb größeres Volumen nötig)

    -Wie lange braucht denn der Speicher um sich komplett durchzuerwärmen, nachdem er komplett entleert wurde?
    -Welche Speichertemperatur (Soll) wurde eingestellt?
    -Mit welcher Vorlauftemperatur wird der Speicher durch die Gasheizung erwärmt?

    Optimierung der Einstellungen könnte auch schon etwas bringen (Erhöhung der Solltemperatur, Erhöhung VL Temp). Bei über 60°C braucht man aber eigentlich einen Brühschutz, oder man muß halt (im EFH) zumindest Bescheid wissen und aufpassen.

    Ansonsten: wie wäre ein zusätzlicher Durchlauferhitzer (Gas)?

    Badewanne: ich würde mich mal genauer informieren. Es gibt Badewannen, die bei etwa gleicher Größe wegen günstigerer Passform weniger Wasservolumen brauchen.
    So kommt es vor, dass die eine Wanne 300 L brauch, die andere aber nur 220 L, obwohl sie ähnlich groß aussehen, bzw. sich anfühlen.
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wie hoch ist die WW-Temperatur (im Speicher) ?
    Wie ist der bisherige Speicher an die Anlage angebunden (intern/Kombi/extern)?
    Wie hoch ist die Leistung des Wärmeerzeugers?

    Man braucht schon mehr Details um hier eine Empfehlung auszusprechen.

    Gruß
    Ralf
     
  6. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Ach Musikus bleib doch besser bei deinen Noten und verneif Dir Haustechnikratschläge.

    Im Übrigen ist die größere Wanne bereits drin, wobei mich interessieren würde, warum man sich "leider" eine größere Wanne einbauen muss. Stand da der Sanitäter mit der Kalaschnikow im Anschlag und hielt den Kaufvertrag hoch?

    Mal ein ganz einfacher Gedanke. Welche Speichertemperatur ist denn jetzt eingestellt? Kann man vielleicht durch Erhöhung derselben die Schüttmenge erhöhen, ohne den Umsatz des Installateurs noch weiter anzukurbeln?

    PS: Ralf war mal wieder schneller.:winken
     
  7. Ruppi

    Ruppi

    Dabei seit:
    15. Februar 2010
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Musiker
    Ort:
    München
    Was war jetzt an den Ratschlägen falsch?
    Bitte im Detail begründen!

    Negative Pauschalaussagen dieser Art sind unsachlich und unangemessen.
    Außerdem nicht hilfreich für den Fragesteller.
     
  8. #7 Budenzauber, 24. Februar 2012
    Budenzauber

    Budenzauber

    Dabei seit:
    25. September 2008
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Renovierer
    Ort:
    Bad Soden am Taunus
    @ Ruppi: Deine Fragen fand ich auch ganz ok, ob da dann jeder richtig weiterdenkt...

    Ein wichtiger Punkt fehlt aus meiner Sicht noch bei der Fragestellung:
    Was auch eine ziemliche Rolle spielt, ist das Nutzerverhalten. Und auch, durch welches Equipment das Wasser zumindest rauscht. Stichwort Dauerduschen, Regenwaldbrause, Wassersparköpfe...

    Bei uns reicht z.B. der 150-l-Eimer meist problemlos (5-Personen-HH), da ohnehin selten alle gleichzeitig und mit 30-Minuten-Berieselung...

    Bei der (wie großen?) neuen Wanne seh ich für den 120-l-Tank aus der Ferne eher schwarz, lässt sich durch Fraubi aber ganz einfach herausfinden, oder?:winken

    Gruß Budenzauber
     
  9. fraubi

    fraubi

    Dabei seit:
    24. Februar 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hannover
    Euch allen ersteinmal vielen Dank für die Aussagen und Infos. Ich werde mal einige Daten zusammentragen (soweit mir das möglich ist).

    Wir hatten einen größeren Schaden im Badezimmer, durch den alle Fliesen und alle Badmöbel ausgetauscht werden mussten. Leider gab es die Eckbadewanne, die wir vorher hatten, nicht mehr. Durch die baulichen Gegebenheiten (vorhandene Fussbodenheizung) mussten wir daher eine Wanne einbauen lassen, die leider etwas größer ist.

    Also, nochmals danke für die geistigen Anregungen und viele Grüße
    Fraubi
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Jetzt wissen wir zwar warum da eine andere Wanne eingebaut wurde, aber die wichtigen Infos haben wir immer noch nicht.

    Gruß
    Ralf
     
  12. fraubi

    fraubi

    Dabei seit:
    24. Februar 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hannover
    Immer Geduld, muss ich doch erstmal raussuchen ;-)
     
Thema:

Lohnt Umbau von 120 Liter Warmwasserspeicher auf 160 Liter ?

Die Seite wird geladen...

Lohnt Umbau von 120 Liter Warmwasserspeicher auf 160 Liter ? - Ähnliche Themen

  1. Carport zum Wohnraum umbauen,

    Carport zum Wohnraum umbauen,: Hallo, ich möchte meinen Carport zu einem kleinem Wohnraum umbauen. Der Carpot steht an 2 Häusern und an einer Mauer die nicht zum Dach reicht....
  2. Genügte Isover Klemmfilz-Uniroll 040 120 mm den Dämmvorschriften 1993?

    Genügte Isover Klemmfilz-Uniroll 040 120 mm den Dämmvorschriften 1993?: Wie ich schon in anderen Anfragen geschrieben habe, steht die Dachsanierung an. 1993 habe ich das Dach ohne Bauantrag/-genehmigung ausgebaut....
  3. Stahlträger 2x HEB 140 nebeneinander belastbarer als 1x HEB 160 ?

    Stahlträger 2x HEB 140 nebeneinander belastbarer als 1x HEB 160 ?: Hallo zusammen, ich habe folgende Situation: Ich habe eine Rückwand/Außenwand von meinem Haus bestehend aus 30 cm Bims. Baujahr des Gebäudes...
  4. Zuschuß für Heizungsanlage lohnt sich nicht wirklich

    Zuschuß für Heizungsanlage lohnt sich nicht wirklich: Hallo Möchte mit diesem Beitrag meine Erfahrung mitteilen, und kann vielleicht dem einen oder andern die Entscheidung damit erleichtern. Also...
  5. Kostenschätzungen grob korrekt

    Kostenschätzungen grob korrekt: Holá zusammen, wir überlegen uns ein Altbau aus dem Jahre 1960 zu kaufen und stellen dabei natürlich die möglichen Kosten einem Neubau gegenüber....