Lüftung im Sommer (zu hohe Luftfeuchtigkeit)

Diskutiere Lüftung im Sommer (zu hohe Luftfeuchtigkeit) im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, wir sind gerade in unseren Neubau eingezogen. Der Innenputz und Estrich sind Anfang Maerz rein gekommen, so sollte lang genug sein....

  1. ohosch

    ohosch

    Dabei seit:
    11. Mai 2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Telekomunikation
    Ort:
    Nürnberg
    Hallo,

    wir sind gerade in unseren Neubau eingezogen. Der Innenputz und Estrich sind Anfang Maerz rein gekommen, so sollte lang genug sein.

    Da wir einen Parkettfussboden haben mache ich mir nun sorgen, wegen der hohen Luftfeuchtigkeit in unseren Raumen. Zur Zeit liegt die bei ueber 70% bei ca 24-25 Grad Raumtemperatur.

    Wir haben eine Zentrale Lueftungsanlage im Haus, mit einem 40m Erdwaermetauscher. Ich habe mal ein Thermometer an das Ende am Zenralgeraet gelegt. ca 80% Luftfeucheuchtigkeit bei 19 Grad C.

    Tagsueber sind alle Fenster fest verschlossen, aber Nachts machen wir alles sperrangelweit auf um zusaetzliche Kuehlung zu bekommen.

    Heute morgen was die Luftfeuchtigkeit schon wieder bei 72% bei 21 Grad Raumtemperatur.

    Was mache ich falsch? Sollte ich die Lfeftungsanlage besser tagsueber abschalten? Ist es Falsch die Fenster morgens aufzuhaben (oder die ganze Nacht aufzulassen), da morgens durch Taubildung die Luftfeuchtigkeit steigt?

    Ich waere fuer Tipps sehr dankbar.

    Gruss Ohosch
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. DirkBo

    DirkBo

    Dabei seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV
    Ort:
    Bochum
    Benutzertitelzusatz:
    Häuslekäufer und Bastler
    Warme Luft kann mehr Feuchtigkeit aufnehmen wie kalte Luft ...

    ..., deshalb vermute ich, daß beim Abkühlen der Luft Abends die Feuchtigkeit in Deinem Bau kondensiert. Vielleicht ist es doch besser, das Lüftverhalten zu ändern.

    Gruss DIRK
     
  4. #3 Hendrik42, 28. Juli 2006
    Hendrik42

    Hendrik42 Gast

    Ich würde die Lüftungsanlage auf keinen Fall ausschalten! Vielleicht kannst Du ja den Luftvolumenstrom erhöhen?

    Und vielleicht eine Weile nur abends noch querlüften und nicht früh morgens.

    Gruß, Hendrik
     
  5. ohosch

    ohosch

    Dabei seit:
    11. Mai 2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Telekomunikation
    Ort:
    Nürnberg
    Hi Dirk,

    das ich mein Luftungsverhalten aendern sollte hatte ich mir schon gedacht, aber ich bin auf keine Schluessige Iee kommen, was ich besser machen sollte.

    Beim Abkuehlen der Luft ueber den Erdwaermetauscher kondensiert bestimmt ne Menge Feuchtigkeit aus, allerdings wird die ja ueber einen Abfluss abgeitet, und die Temp im Erwaermetauscher sollte auch niedriger als im Haus sein, so dass die Luft da dann auch wieder Feuchtigkeich aufnehmen koennen soellte.

    Gruss Ohosch
     
  6. ohosch

    ohosch

    Dabei seit:
    11. Mai 2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Telekomunikation
    Ort:
    Nürnberg
    @Hendirk,

    das mit dem Abends quer Lueften ist eigentlich eine gute Idee, aber leider wird’s zur Zeit abends recht spaet kuehl, so dass ich damit ehr warme Luft ins Haus hole, und das ist meiner Meinung nach kontraproduktiv.

    Gruss Ohosch
     
  7. totto

    totto

    Dabei seit:
    8. Januar 2006
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Düsseldorf
    Ich denke, Du machst schon alles richtig und mehr ist zur Zeit nicht drin. Je nachdem, welche Temperatur Du nach dem EWT hast. Vielleicht 10-15° bei 100% (relative!) Luftfeuchtigkeit. Und das ergibt dann halt 70% bei 21°C. Das ist bei den derzeitigen Bedingungen auch nicht viel!

    Nachts und morgens lüften ist sinnvoll, weil da die Luft in Bezug auf den "absoluten Wassergehalt" relativ trocken ist. Die "relative" Luftfeuchtigkeit steigt ja nur an, weil es kälter wird.
     
  8. #7 T9-Liebhaber, 28. Juli 2006
    T9-Liebhaber

    T9-Liebhaber

    Dabei seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Staatl. gepr. Bautechniker
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Gutachter Wasserschäden
    da schliesse ich

    mich dem totto an!
    Falsch machst du wahrscheinlich nichts, das erst Jahr im Neubau ist halt mal schwierig. Hoffentlich hast du noch keine Holzsockelleisten oder ähnliches dran, den dann könntest du Probleme mit Schimmel bekommen (dahinter).
    Ich habe selber auch eine Lüftungsanlage, die habe ich aber im Sommer abgeschaltet (keine Erdleitungen)...weil ich mir sonst die ganze warme Luft ins Haus hole.
    In deinem Fall natürlich laufen lassen, weil erstens schön kühl im Haus und ausserdem ein ständiger Luftaustausch (und Luftbewegung) vorhanden ist.
    Wenn du bis jetzt noch keinen Schimmel hast, würde ich mir keine Sorgen machen.
     
  9. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Das liegt an der Feuchte der Außenluft. 72% bei 21 Grad entspricht 13,2 g Wasserdampf pro m3 Luft. Ich habe zwar keine Daten für Nürnberg, aber:

    Bamberg, 28.07.06 7:00 Uhr: 17,9°C, 100% --> 15,3 g --> 83% bei 21°C
    Augsburg, 28.07.06 7:00 Uhr: 17,1°C, 86% --> 12,6 g --> 68% bei 21°C

    Wenn die Nürnberger Werte dazwischen liegen, erklärt sich die Luftfeuchte von selbst.
     
  10. #9 Coburger, 28. Juli 2006
    Zuletzt bearbeitet: 31. Juli 2006
    Coburger

    Coburger

    Dabei seit:
    24. Juli 2005
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Coburg
    Benutzertitelzusatz:
    Privater Bauherr
    Luftentfeuchtung

    Hallo,

    denke Du hast nur die Chance mit einem Bautrockner / Luftentfeuchter Feuchtigkeit zu reduzieren. -> Änderung aufgrund der nachfolgenden Anmerkung von T9-Liebhaber: Aufstellung eines Trockners im Bereich des Parketts birgt Risiken - siehe nachfolgender Beitrag.

    Ob diese Maßnahme insgesamt in Deinem Fall wirklich Sinn macht kann ich allerdings nicht
    beurteilen. Üblicherweise werden die Geräte ja eingesetzt um in der Bauphase zu trocknen.

    Viele Grüße
    Patrick
     
  11. #10 T9-Liebhaber, 28. Juli 2006
    T9-Liebhaber

    T9-Liebhaber

    Dabei seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Staatl. gepr. Bautechniker
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Gutachter Wasserschäden
    Um Gottes willen:mauer

    Hast du schon mal einen Parkettboden angeschaut wenn 1 Woche ein Kondenstrockner draufbläst? Ich schon zu genüge.
    Wenn dann nur wenn vor das Gerät der Bodenbelag abgedeckt wir (Folie od. Teppich).
     
  12. #11 Juergen12345, 29. Juli 2006
    Juergen12345

    Juergen12345

    Dabei seit:
    14. Dezember 2004
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV
    Ort:
    Köln
    Ist die Lueftungsanlage mit Sommer-Bypass?

    Kann es sein, daß Deine Anlage im Sommer-Bypass-Mode arbeitet?

    Bin mir nicht so ganz sicher, meine aber, daß der Wärmetauscher dann quasi überbrückt wird....und deshalb die feuchte Luft nicht "entfeuchtet" wird....

    Vielleicht kann einer der richtigen Experten sich dazu äußern. Ich bin "nur" ein Bauherr.....

    Gruß
    Juergen
     
  13. #12 T9-Liebhaber, 29. Juli 2006
    T9-Liebhaber

    T9-Liebhaber

    Dabei seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Staatl. gepr. Bautechniker
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Gutachter Wasserschäden
    seit wann entfeuchtet eine Lüftungsanlage?
     
  14. #13 Krümelmonster, 29. Juli 2006
    Krümelmonster

    Krümelmonster

    Dabei seit:
    20. Mai 2006
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Dresden
    Entfeuchten

    tut die schon, aber nur im Winter.
    oder man hat einen EWT der entfeuchtet auch im Sommer.:wow
    Gruß
    Stephan
     
  15. totto

    totto

    Dabei seit:
    8. Januar 2006
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Düsseldorf
    In machen Fällen kann die KWL auch im Sommer entfeuchten (ohne EWT). Aber nur, wenn es draußen wesentlich wärmer ist als drinnen und fast 100% Luftfeuchtigkeit. Ist aber vernachlässigbar, denke ich.
     
  16. #15 Hendrik42, 30. Juli 2006
    Hendrik42

    Hendrik42 Gast

    äh... nein.

    Die relative (!) Luftfeuchtigkeit in einem Haus mit KWL sinkt dann, wenn es draußen kälter ist.

    Die kältere Luft kommt rein, wird wärmer, kann dadurch mehr Feuchtigkeit aufnehmen und wird dann abgeführt.
    Man hat ja mit KWL im Winter schnell Probleme mit niedriger Luftfeuchtigkeit.

    Andersrum, wenn warme, sehr feuchte Luft in einen kühleren Raum kommt, fällt Feuchtigkeit dort aus, wo der Taupunkt unterschritten wird. Deswegen darf/kann man kühle Keller im Sommer nicht "trockenlüften", sondern nur im Winter.

    Gruß, Hendrik
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. ohosch

    ohosch

    Dabei seit:
    11. Mai 2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Telekomunikation
    Ort:
    Nürnberg
    Sorry doppelpost
     
  19. ohosch

    ohosch

    Dabei seit:
    11. Mai 2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Telekomunikation
    Ort:
    Nürnberg
    Hallo,

    nachdem meine Antwort gestern in einem Systemausfall verdampft ist also noch mal. ;)

    Wir haben einen Erdwaermetauscher, ca 40m, der in 1,5m tiefe vergraben ist. Hinten habe ich mal bei einer Aussentemperatur von 23 Grad ca. 17,5 Grad Eingangstemperatur ins Haus gemessen. Das Ganze bei fast 100% Luftfeuchtigkeit. Irgendwie hatte ich mir in der Planungsphase mehr Kuehlleistung vom EWT versprochen, aber das ist ein anders Thema.

    Entfeuchten tut die Lueftungsanlage nur nur, wenn nach Aufwaermung auf Raumteperatur die Feuchtigkeit wieder niedriger ist als es im Raum eh schon ist. Und das bekomme ich zur Zeit nicht hin :( . Draussen ist es wohl deutlich waermer als drinnen, aber scheinbar noch nicht warm genug. (Und waeremer wird’s in unseren Breiten wohl auch nicht mehr werden)

    Die Fensterlueftung die ganze Nacht ueber, werde ich wohl auch aufgeben, da ich das Gefuehl habe, dadurch mehr Feuchtigkeit reinzubekommen, als loszuwerden. (Oder zumindest auf 0 Raus zu laufen)

    Das mit dem Keller im Sommer "trockenlueften" ist ein interessanter Aspket, und ohne genaues Nachdenken, kommen wohl viele auf so eine Idee. Schade das das nicht klappt ;).

    @totto,
    wie meinst Du das, dass man im Sommer ohne EWT bei wesentlich hoeherer Aussentemperatur entfeuchten kann? Meinst Du etwa den Sommerbypass wieder disablen, und die Bude aufheizen? Kann ich mir nun nicht vorstellen dass Du das gemeint hat, und wuerde wohl auch keiner machen.

    Gruss
    Ohosch
     
Thema:

Lüftung im Sommer (zu hohe Luftfeuchtigkeit)

Die Seite wird geladen...

Lüftung im Sommer (zu hohe Luftfeuchtigkeit) - Ähnliche Themen

  1. Zulässige Abweichung Treppenstufen Höhe

    Zulässige Abweichung Treppenstufen Höhe: Hallo zusammen, Unser Parkettleger hat die Rohtreppe mit Holz umfalzt. Leider sind die Höhen außerhalb der Toleranzen erste Stufe 18,5cm zweite...
  2. Luftfeuchte Altbau unter Bauphysik allgemein

    Luftfeuchte Altbau unter Bauphysik allgemein: Moin, hatte eben unter Bauphysik allgemein ein Thema zu Luftfeuchte / Wärmebrücke im Altbau erstellt, und erst danach gesehen, dass es hier den...
  3. Luftfeuchte Altbau

    Luftfeuchte Altbau: Moin moin, ich habe folgende Frage vzw Problem. Ich bewohne als Mieter einen Altbau, Baujahr ca. 1910. Vergangenens Jahr wurde in einer Ecke...
  4. Terrassenmauer Höhe ausgleichen

    Terrassenmauer Höhe ausgleichen: Hallo zusammen, ich möchte eine Terrassenmauer mit einem BIMS Hohlblockstein mauern. Diese Mauer soll auch ein Gefälle von 2% haben. Wenn ich mit...
  5. Gratsparren höher und flacheren Winkel als die anderen Sparren

    Gratsparren höher und flacheren Winkel als die anderen Sparren: Hallo, wahrscheinlich ist ja alles OK. Kann uns jemand sagen, warum der Gratsparren deutlich höher ist? Der Dachdecker möchte das bei uns schon...