Lüftung und Kühlung

Diskutiere Lüftung und Kühlung im Lüftung Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Fachleute, in den heißen Sommertagen stelle ich nachts alle Fenster quer durch das Haus auf Durchzug, damit sich die Wände abkühlen und...

  1. Kondor

    Kondor

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verfahrenstechniker
    Ort:
    Karlsruhe
    Hallo Fachleute,

    in den heißen Sommertagen stelle ich nachts alle Fenster quer durch das Haus auf Durchzug, damit sich die Wände abkühlen und auch dann noch den Wohnraum kühl halten, wenn die Außentemperaturen wieder ansteigen.
    Leider kann ich diese Prozedur im Erdgeschoss erst in den frühen Morgenstunden starten, wenn ich aufgestanden bin, (und selbst da könnte mir die Versicherung noch einen Strick daraus drehen, sollte ein unerwünschter Gast bei dieser Gelegenheit einsteigen).

    Nun hatte ich zunächst die Idee eine Wohnraumlüftungsgerät mit abschaltbarerer Strömungsumkehr (z.B. In.…er) dafür zu missbrauchen. Allerdings liefert eine einfache Abschätzung, dass das ganze wohl nicht so gut funktioniert.

    2 Lüfterkreise pro Etage liefern einen Luftstrom von ca. 80 m3 /h bzw. rund 100 kg/h und damit 800 kg in 8 Stunden. Die Masse der Wände liegt in der Größenordnung von 10t und für die zwei halben Decken bei rund 20 t. Damit ließen sich (vergleichbare Wärmekapazität vorausgesetzt) die Wände bestenfalls um 1/4 in Richtung der nächtlichen Lufttemperatur abkühlen. Die Rechnung könnte dann günstiger aussehen, wenn zusätzlich nennenswert (in Wänden und Decken gebundene) Feuchte verdunstet und an die Kühlluft abgegeben wird.

    Andererseits funktioniert das Prinzip bei meiner Durchzugvariante ganz gut. Allerdings habe ich nicht den Hauch einer Ahnung, welche Volumenströme hier herrschen.

    Wie beurteilt ihr das ganze oder habe ich irgendwo was vergessen in meiner Abschätzung? :bef1013:

    Danke für Erhellung

    Gruß Klaus
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Es gibt viele Möglichkeiten der Gebäudekühlung. Die Vermeidung von Kühllasten "Passive Gebäudekühlung" sollte immer im Vordergrund stehen :biggthumpup:

    Gruß

    Bruno
     
  4. Kondor

    Kondor

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verfahrenstechniker
    Ort:
    Karlsruhe
    Hallo Bruno

    Die Bude steht nun mal schon seit 50 Jahre, Luftbrunnen und Erdregister scheiden damit aus, obwohl das 'ne super Idee ist. Im Süden habe ich meinen Doppelhauspartner, im Westen habe ich schon eine Platane gepflanzt (derzeit ca. 13m Höhe). 14 cm Vollwärmeschutz und neue Fenster Uw < 0,9 W/(mxK) sind für dieses Jahr geplant. Wg der Fensterbeschichtung muss ich mich aber noch mal schlau machen.
    Fasadenbegrünung möchte ich nicht. Das macht bei Vollwärmeschutz auch nicht mehr allzuviel Sinn und könnte problematisch werden, wenn ich dann in 20 Jahren als Rentner das Zeugs nicht mehr eigenhändig zurückschneiden kann.
    Eine Klimanalage mit 9kW Kühlleistung habe ich schon, aber erstens verträgt meine Frau das nicht mehr so gut, zweitens kostet der Dauerbetrieb richtig Geld und drittens ist es eine Umweltbelastung erster Güte.

    Und jetzt frage ich mich eben, was kann so nebenbei noch tun?.

    Gruß
    Klaus


    PS Ich wohne nun mal im Rheintal, der - thermisch betrachtet - ekelhaftesten Gegend Deutschlands.
     
  5. Bautina

    Bautina

    Dabei seit:
    18. November 2008
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Stein
    Hallo Klaus,

    da sist doch schon einmal ein guter Ansatz die Wärme nicht rein zu lassen.
    Mit einer Wohnraumlüftung mit Wärmetauscher kannst Du dann im Sommer lüften ohne das die Inntentemperatur zu stark ansteigt. Da sich dann das Gebäude nicht mehr so stark aufheizt, muß nachst auch nicht mehr so viel Wärme durch Lüften entfernt werden.
    Über eine aktive Kühlung würde ich mir erst nach dem Umbau / Isolierung des Hauses Gedanken machen.

    Grüße Bautina
     
  6. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Lüftung und Kühlung

Die Seite wird geladen...

Lüftung und Kühlung - Ähnliche Themen

  1. Lüftung vorbereiten

    Lüftung vorbereiten: Guten Tag, ich möchte die Lüftung eines MFH vorbereiten bzw. dessem Leitungen. Wird das im Wohnbereich mit flexiblen Rohren oder massiven...
  2. Dezentrale Lüftung OHNE WRG

    Dezentrale Lüftung OHNE WRG: Hi, Ich hab am Wochenende eine Familie mit Neubau besucht, die hatten dezentrale Lüfter in der Hauswand, so ca. 8 Stück. Die konnte man jeder...
  3. Welche Lüftung im Bad

    Welche Lüftung im Bad: Hallo, in unserem Bad im Dachgeschoss möchten wir gerne eine Lüftung einbauen, da ich mich nicht alleine auf die Lüftung per Fenster verlassen...
  4. Neubau 220 qm, Heizung? Klima? Lüftung?

    Neubau 220 qm, Heizung? Klima? Lüftung?: Hallo zusammen, wir planen unseren Neubau und ich bin echt bei keinem Thema so überfragt, wie beim Thema Heizung. Der Planer sagt, man müsse...
  5. Kaltdach ohne erkennbare Belüftung

    Kaltdach ohne erkennbare Belüftung: Hallo Zusammen, nachdem ich mir die meisten meiner Fragen hier im Forum durch nutzen der Sufu beantworten konnte muss ich nun doch mal ein...