Lüftungsanlage selbst einbauen?

Diskutiere Lüftungsanlage selbst einbauen? im Lüftung Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Leute, kann ich eigentlich eine Lüftunganlage mit oder ohne Wärmerückgewinnung selbst einbauen? Und Zwar bei einem Bungalow mit einer...

  1. Rossi85

    Rossi85

    Dabei seit:
    3. November 2014
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfz.-Mechatroniker
    Ort:
    Leer
    Hallo Leute,
    kann ich eigentlich eine Lüftunganlage mit oder ohne Wärmerückgewinnung selbst einbauen? Und Zwar bei einem Bungalow mit einer Holzdecke. Mal angenommen es wurde richtig geplannt und die Teile sind da...
    Wie ist das vom Aufwand her?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kater432

    Kater432

    Dabei seit:
    27. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Teltow bei Berlin
    Was das für ein Aufwand ist, wird wohl niemand direkt sagen können, ohne das Leitungsschema zu kennen. Meine persönliche Meinung, das dies bei einem Bungalow zumindest einfacher nachträglich zu machen ist. Wichtig ist dabei, da die Leitungen sicherlich im ungedämmten Dachbereich liegen, diese einerseits fachgerecht zu dämmen, die Durchdrinung der luftdichten Hülle für die Anschlüsse ebenfalls korrekt einzubinden. Das Gerät muss natürlich auch irgendwo unterkommen, und damit meine ich frostfrei und benötigt einen Kondensatablauf. Frischluft/Forluft muss ja auch irgendwoher kommen und die Wand durchstoßen.

    Also es sind schon einige Punkte zu beachten, einfach drauf los legen, ohne hintergrundwissen, ist da auch nicht.
     
  4. Kater432

    Kater432

    Dabei seit:
    27. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Teltow bei Berlin
    Ach ja, und selbst nach dem einbau, ist vor dem einbau. Die Luftmengen müssen dann an den Ventilen noch einreguliert werden. Dazu braucht man auch noch Gerät um dies durchzuführen.
     
  5. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Laien Meinung:

    Es kommt drauf an.

    Man braucht erst mal eine Planung, ohne diese geht es nicht. Und diese ist echt nicht ohne zu machen.

    Ich würde 75er Flex Kunststoffrohre nehme (aus PP oder PE Kunstoff bin mir nicht mehr sicher) und Sternformige verteilung.
    Die Rohre kann man einfach mit einwenig Glaswolle dämmen.

    Das Gerät nicht auf den Dachboden sonder in HWR mit min. 10 Grad plus. Auf dem Dachboden ist zu kompliziert.
    Bei Geräte braucht man noch 4 Schalldämfer und 2 Verteiler. Die Schalldämfer müssen auch noch in HWR, dann könnte man die zwei Rohre nach oben führen (Dachboden) und Dachboden die 2 Verteiler anschließen. Dann die ganze Rohre oben zu jeweiligen Raum verteilen.

    Dan brauch man noch Fortluft und Zuluft ausgänge z.B. Wand oder Dach. Dabei wurde ich Zuluft Wand und Fortluft Dach machen.

    Die Deckenkasten 2-75/125 für die Raumventiele kann man durch die Dampsperre machen, dafür gibt es solche fertig Durchgänge (fällt nicht Name ein) und diese müsse nur mit der DAmpfsperre verklebt werden.

    Irgendwie so könnte man es machen, vielleicht :D

    Aber ohne gute Planung geht es in die Hose und selber nur schwer zu machen.
     
  6. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    das Gerät kann man auslehen und die Luftmenge, die vorher ausgerechnet einstellen. Wenn man es ein mal gesehen hat, dann ist es nicht mehr so kompliziert.
     
  7. Rossi85

    Rossi85

    Dabei seit:
    3. November 2014
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfz.-Mechatroniker
    Ort:
    Leer
    Das hört sich ja schon mal gut an. Es ist klar dass man eine "Schaltplan" braucht und natürlich die gersamte Planung, ohne gehts einfach nicht. Dann muss ich mal zum Planer oder einer Firma die Anlagen verkauft und die Planung macht.
    Da überhaupt nachfragen, was die für einen einbau nehmen und schauen ob es sich überhaupt lohnt selbst dabei zu gehen. Obwohl ich es gerne machen würde.

    Danke für die Antworten.
     
  8. bauloehr

    bauloehr

    Dabei seit:
    15. August 2010
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Saarland
    Hi,

    bei uns im Neubau wurde die Lüftung zusammen mit Warmwasserbereitung/Heizung durch eine entsprechendes Ingenieurbüro geplant und ausgeschrieben. Obwohl ich vieles selber mache, hätte ich im Nachgang höchstens die Verteilerrohre selber befestigen wollen. Neben dem eigentlichen Lüftungsgerät wurden die entsprechenden Verteiler und Schalldämpfer montiert sowie ein Warmwassernachheizregister eingebaut. Dazu wurden noch eigene Gehäuse aus Blechen gekantet, Rohre und Dämpfer teils mit Dämmung beklebt und alles passgenau nach Plan unter der Decke im Haustechnikraum befestigt. Das hätte ich alles Einzelkämpfer nicht alles alleine selber machen wollen.

    Gruß
    Hannes
     
  9. Kater432

    Kater432

    Dabei seit:
    27. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Teltow bei Berlin
    Der Platz der benötigt wird, darf auch nicht vergessen werden. Gerät selbst ist idR schon ne große Nummer an der Wand. Darüber müssen dann die Schalldämpfer und Verteiler noch hängen. Also schon frühzeitig den Platz einplanen.
     
  10. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Oft werden viel zu große Geräte eingebaut, dann laufen diese ganzes Jahr auf Stufe 1 oder 2 damit diese schön leise sind.
     
  11. #10 Achim Kaiser, 6. November 2014
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Ja und ?

    Du baust Geräte ein die auf der höchsten Stufe rödeln müssen und darfst dann anschliesend den 4-fachen Mehrpreis für Schalldämpfer nachrüsten weil im Schlafzimmer die Bettdecken abheben oder ein Düsenjet die Landebahn sucht ?

    Viel zu groß ist eine sehr relative Aussage ....

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  12. Mycraft

    Mycraft

    Dabei seit:
    29. November 2010
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Manager
    Ort:
    Berlin
    Das mit den viel zu großen Geräten stimmt allerdings...es wird einfach oft ein Gerät genommen, welches man "...schon immer eingebaut hat..." ohne wirklich auf die Hausgröße etc. einzugehen...dannn wird damit argumentiert, dass man ja Strom sparen würde, weil es ja dann auch un niedrigster Stufe laufen kann...

    Meine Hezungs-/lüftungsspezis wollten mir damals auch ein Gerät verkaufen was 30% mehr Dampf hatte, als das dann eingebaute...und nu? Das Gerät welches mir dann eine andere Firma eingebaut hat läuft heute auch nur auf Stufe 1 oder 2 also maximal mit halber Kraft...

    Ich behaupte mal der Selbseinbau lohnt kaum, da man ja weder das passende Werkzeug noch die ganzen Schellen,Dichtungen,Bögen etc. im Vorfeld hat und diese beim Gerät nicht mitgeliefert werden...also muss man unweigerlich auf eirgendein Einbaukit zurückgreifen oder alles selbst zusammenstellen und hintenraus kommt man dann mind. auf die gleiche Summe, was die Lüftung samt Einbau gekostet hätte...
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. neoplan

    neoplan

    Dabei seit:
    15. September 2014
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    projekt-controller
    Ort:
    wien
    Benutzertitelzusatz:
    HEAB hoch-effizient/autark bau
    lesen: "annahme..richtig geplant..teile da.."; also: wenn du den richtigen+vollständigen plan auch hast, dann stell dir doch einfach vor: luft-Strömung statt ladungsträger-Strömung ( aber ws ist die Prämisse nicht voll erfüllt ( unsere schätzung )).
     
  15. #13 Maulwurf1967, 15. November 2014
    Maulwurf1967

    Maulwurf1967

    Dabei seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lackierer
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich habe in unserem EFH die Lüftungsanlage auch selber eingebaut. Die Planung habe ich mit der Software vom Hersteller der Anlage durchgeführt. Die durchführung war eigentlich kein problem. Ein Stecksystem mit Flexroren und mit genauer anleitung vom Hersteller. Man sollte sich intensiv mit der Planung beschäftigen und eng mit dem Bauunternehmer zusammenarbeiten, dann ist die Installation einer Lüftungsanlage eigentlich kein Hexenwerk. Ich bin froh eine Lüftungsanlagwe zu haben. Es ist sehr Komfortabel immer Frische Luft im Haus zu haben ohne die Fenster öffnen zu müssen. Durch den Eigenbau habe ich dabei auch noch ca. 3000 € gespart.
     
Thema: Lüftungsanlage selbst einbauen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. lüftungsanlage selbst installieren

Die Seite wird geladen...

Lüftungsanlage selbst einbauen? - Ähnliche Themen

  1. Einbau neuer Heizung: Estrich abgetragen

    Einbau neuer Heizung: Estrich abgetragen: Liebe Forum-Teilnehmer, Vergangene Woche wurde bei mir eine neue Heizung mit Brennwert-Technik eingebaut. In diesem Zusammenhang war ich...
  2. Fensteröffnung Garage zumauern - Lüfter einbauen

    Fensteröffnung Garage zumauern - Lüfter einbauen: Ich hab eine Garage in der ein altes großes Metallfenster rausnehmen möchte und es zumachen will. Darin kommen 2 Lüfter zur Regulierung der...
  3. Wartungsklappe in 2-zügigem Schornstein einbauen

    Wartungsklappe in 2-zügigem Schornstein einbauen: Servus! Unser Haus ist fertig und wir wohnen seit ~2 Jahren darin. Leider wurde der Schornstein so eingebaut, dass sich die Wartungsklappen im...
  4. Dampfsperre vs. -bremse: warum ist der Einbau ungleich schwieriger?

    Dampfsperre vs. -bremse: warum ist der Einbau ungleich schwieriger?: Tag zusammen. Habe jetzt ein paar Stunden in das Thema gesteckt und trotzdem nichts dazu gefunden: Man liest ja überall, dass eine Dampfsperre...
  5. Bodenplatte nachträglich einbauen

    Bodenplatte nachträglich einbauen: Hallo, in meinem Badezimmer habe ich den Fußboden entfernen müssen. Jetzt habe ich eine Sandkiste. Ich werde eine neue "Bodenplatte" gießen mit...