Lüftungsanlagen

Diskutiere Lüftungsanlagen im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; Ich muss demnächst einige Räume renovieren. Deswegen recherchiere ich gerade im Internet ob man dabei auch einzelne Räume mit kontrollierter...

  1. Rolf

    Rolf

    Dabei seit:
    27. Dezember 2005
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellter
    Ort:
    bei Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    baute mit Bauträger
    Ich muss demnächst einige Räume renovieren. Deswegen recherchiere ich gerade im Internet ob man dabei auch einzelne Räume mit kontrollierter Wohnraumlüftung ausstatten kann, ob es Sinn macht, worin sich verschiedene Produkte unterscheiden...

    Zu einem Betrag würde ich doch gern mal Eure Kommentare lesen:
    http://energieberatung.ibs-hlk.de/planLuK_lueftger_kwrl.htm
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
    Ich stehe vor demselben "Problem", allerdings beim Neubau. Da sich die Meinungen der bisher konsultierten Spezialisten teilweise komplett widersprechen, haben wir uns mal zwangsbelüftete Häuser angesehen. Zwei waren es bisher, denn die sind nicht so leicht zu finden. Irgendwo habe ich gelesen, dass <1% aller Neubauten eine Lüftung bekommen.

    Die Lüftuing von Haus A wurde geplant und gebaut von einem Fachbetrieb. Die Bewohner sind sehr unzufrieden. Selbst auf niedrigster Stufe sind deutliche Strömungsgeräusche zu hören, nachts solls wirklich störend sein. Auch solles in manchen Zimmern Zugluft geben.

    In Haus B hat der technisch sehr begabte Hausherr das in Eigenregie gemacht und die sind zufrieden. Meine Frau spürte zwar auch dort Zugluft, ich konnte das nicht nachvollziehen. Also bestenfalls minimal.

    Problematisch ist der Schmutz in der Abluft, wenn z.B. wie üblich in der Küche die Luft entnommen wird. Die Ventile sind ziemlich versifft, lassen sich aber leicht reinigen. Die Frage ist: wie sieht der Kanal dahinter aus?


    Kurz:
    Wir sind hin- und hergerissen. Einersetis ist KWL eine gute Methode, Schimmel in Neubauten zu vermeiden, andererseits erscheint das Ganze nicht gerade wartungsarm. Filertausch und so ist Pillepalle. Ist alles in Schubladen. Aber der Schmutz in den Rohren ???
     
  4. butterbär

    butterbär

    Dabei seit:
    10. November 2005
    Beiträge:
    932
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ulm
    ihr solltet einen fachplaner aufsuchen.

    oft ist es doch so, das die sogennaten fachfirmen doch nur das anbieten, was sie vermeintlich im griff haben.

    ein planer sollte im stande sein verschiedene systeme bzw. auch anlagen verschiedener hersteller objektiv beurteilen zu können und euch das zu vermitteln.

    oft ist es doch so, dass diese anlagen völlig stümperhaft zusammengeschustert werden und hinterher nicht richtig funktionieren - dann wird noch mehr daran rumgebastel, bis man sie dann nicht mehr einsetzt.

    keine schalldämpfer, falsch dimensionierte oder nich zur anlage passende düsen, keine mechanische entkopplung, kunststofrohre anstelle metall rohren... usw.

    ausserdem ist es wichtig, dass die arbeiten jemand überwacht.
     
  5. #4 Ingo Nielson, 10. November 2006
    Ingo Nielson

    Ingo Nielson

    Dabei seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Schleswig-Holstein / Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Freischaffender Architekt, öbuv SV für Hochbau
    nicht einfach, butterbär!
    mein fazit nach haustechniker-suche: für efh gibt sich kaum ein haustechniker her und die wenigen, die es machen sind wegen vollauslastung geschlossen.
    in der tat haben fachfirmen auf diesem gebiet (lüftung, wrg, wp) relativ wenig ahnung.
    die haustechnik der letzten beiden efh haben wir letzlich in zusammenarbeit mit den firmen selbst geplant. danach weiss man auch, was sache ist...:think
     
  6. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    kannst´ haben. ich find´s gut. war´s das? ;)

    was mir beim querlesen fehlt: der einfluss einer la/wrg bei häusern mit sehr niedrigem energieverbrauch. dass da alle wege hinführen müssen, ist heute deutlich absehbar.
     
  7. Rolf

    Rolf

    Dabei seit:
    27. Dezember 2005
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellter
    Ort:
    bei Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    baute mit Bauträger
    Bei mir soll ja kein ganzes Haus versorgt werden, sondern nur die Räume die jetzt ohnehin renoviert werden. Eine zentrale Anlage kommt also nicht in Frage. Ich denke bei dezentralen Systemen kann bei der Installation etwas weniger schief gehen.

    Die erste Frage ist: Funktioniert das überhaupt für einzelne Räume und ist es sinnvoll?
     
  8. butterbär

    butterbär

    Dabei seit:
    10. November 2005
    Beiträge:
    932
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ulm
    mit einer einfachen raumentlüftung wäre ich vorsichtig... da ist nich mehr als eine klolüftung.

    selbst eine einfache be- und entlüftungsanlage mit raumbezogenen aussenventilen setzt zumindest schon mal ein luftdichtes gebäude vorraus, da das gnze sonst nicht funktioniert.

    dichte fenster, türen und blower doortest sind hier schon mal mit im programm.
     
  9. hapfel

    hapfel

    Dabei seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Dachau
    Alos, wir haben seit einigen Wochen eine ZLA im Neubau in Betrieb. Vom Fachmann geplant, selbär zusammengebastelt.
    Besteht im Wesentlichen aus dem Gerät an sich und Schalldämpfern, Schalldämpfern, Schalldämpfern und Schalldämpfern. Ach ja, und dazwischen noch das eine oder andere meterchen Rohr gequetscht.

    Vomm Raumklima her einfach wunderbar: die ersten Tage nach Inbetriebnahme bin ich mehrmals fluchend durchs Haus gerast um die 'offenstehenden Fenster' zu finden. Ist einfach eine andere Luftqualität.

    Lärm lässt sich noch schlecht beurteilen; da Baustelle ist es da immer etwas laut. Das Gerät im Keller gibt auch typische Lüftergeräusche von sich, aber oben an den Ventilen ist eigentlich nichts mehr zu hören.

    Zu der Einzelraumlüftung:Hier im Forum hat vor kurzem mal jemand nach dem 'Ökolüfter' gefragt. Das ist ein dezentrales Lüftungsgerät mit sehr niedrigem spezifischen Energieverbrauch (hier o.T: Der Verbrauch ist - bei Vergleich mit Daten von Papst-Lüftern - plausibel). Der niedrige Verbrauch wird halt durch das freie Ausblasen (durch einen rotierenden Rekuperator) erreicht; dadurch ist ein gewisser Lärmpegel da, also vorher Probehören.

    Grüße
     
  10. DirkBo

    DirkBo

    Dabei seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV
    Ort:
    Bochum
    Benutzertitelzusatz:
    Häuslekäufer und Bastler
    Dezentrale Belüftung ...

    ... ist bei Bekannten in Betrieb und ich bin begeistert. Für unser Haus habe ich das auch geplant und der technische Aufwand ist wirklich minimal. Übrigens: die Firma heißt InVenter (guckst Du hier: http://www.inventer.de). Da bei diesem System mit kleinen Drücken gearbeitet wird, halte ich als Vorraussetzung den Blower-Door-Test für nicht so wichtig.

    Gruss DIRK
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. hapfel

    hapfel

    Dabei seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Dachau
    Nein,nein,nein! Oder anders:

    Nu stelle ma uns ma die einfache Frache: Warum 'ne Lüftung mit Wärmerückgewinnung?

    1) Dat is wat technisches, un technisches mag da Pappa? - Na dann solla sich ma liba ne elegdische Eisebahn kaufe!

    2) Dat tut in da Fabe gut zu Muddas Schtoa passn? - Mag sein, abba dann wäre ne andere Tapete billicha gewesen.

    3) Dat Haus is sooo dicht dat da sonst keine Frischluft mehr reinkommen tun täte? - Ähh,xakt. Denn Enerjie (elegdrische) einzusetzen um Luft in ein Haus zu kriejen macht nua dann 'nen Sinn, wennse sonst nich 'reinkommt. Wenn durch das Haus eh ganze Hechtsuppen durchschwimmen macht eine Lüftungsanalage so viel Sinn wie Mittags 'ne Aussenbeleuchtung.:biggthumpup:

    Grüße
     
  13. Christ 32

    Christ 32

    Dabei seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Nüsttal
    das wird Dir so keiner beantworten können, geh mit brauchbaren Grundrissplänen des Hauses zum Fachmann (Planungsbüro) und lass Dich beraten. Und wie der Vorredner schon sagte, die Hütte sollte schon halbwegs ne dichte Aussenhülle haben.

    Ansonsten aus eigener Kurzzeiterfahrung, ne Lüftungsanlage ist ne feine Sache speziell mit Wärmerückgewinnung.
     
Thema:

Lüftungsanlagen

Die Seite wird geladen...

Lüftungsanlagen - Ähnliche Themen

  1. Fragen zum Lüftungskonzept/ Auslegung der KWL für ein unterkellertes EFH

    Fragen zum Lüftungskonzept/ Auslegung der KWL für ein unterkellertes EFH: Hallo liebes Forum, meine Frau und ich befinden uns gerade in der Werkplanung und Vorbereitung der Ausschreibungen für den Neubau unseres...
  2. Luftwechselrate nach BDT 0,35 - keine Lüftungsanlage notwendig?

    Luftwechselrate nach BDT 0,35 - keine Lüftungsanlage notwendig?: Hallo, als absoluter Laie und Käufer eines 2013 fertiggestellten Reihenmittelhauses von einem Bauträger bräuchte ich Hilfe bei der Beurteilung...
  3. Lüftungsanlage und Klimaanlage

    Lüftungsanlage und Klimaanlage: Hallo, macht es Sinn bzw. ist es möglich eine Lüftunsanglage mit Wärmerückgewinnung und eine Klimaanlage zu verwenden? Was sind die...
  4. Lichtschächte im Untergeschoss bei Lüftungsanlage notwendig oder überflüssig?

    Lichtschächte im Untergeschoss bei Lüftungsanlage notwendig oder überflüssig?: Hallo, wir wollen ein Hanggrundstück bebauen (befinden uns noch in der Planung, nichts vertraglich vereinbart bisher, keine Kosten genannt),...
  5. Wasserschaden durch undichten Kondensatanschluss an der Lüftungsanlage

    Wasserschaden durch undichten Kondensatanschluss an der Lüftungsanlage: Hallo zusammen, ich hatte letzte Woche einen Fleck an der Decke vom Kinderzimmer entdeckt und nun einen Wasserschaden ausfindig gemacht. Der...