Lüftungsrohre im Estrich

Diskutiere Lüftungsrohre im Estrich im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo In meinem Neubau soll eine Lüftungsanlage verbaut werden. Ich dachte da erst an die Firma Westaflex die Wickelfalzrohre (Flachkanal)...

  1. Stefan77

    Stefan77

    Dabei seit:
    21. Mai 2006
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    NRW
    Hallo

    In meinem Neubau soll eine Lüftungsanlage verbaut werden. Ich dachte da erst an die Firma Westaflex die Wickelfalzrohre (Flachkanal) verwendet.

    Nun habe ich ein weiteres Angebot eines anderen Hersteller (Enev-Air). Bei diesem System werden sogenannte Turboflex Rohre verlegt. Diese Rohre haben einen Aussendurchmesser von 75 mm. Wollte nun wissen ob es bei einem Fussbodenaufbau von 15 cm (Zementestrich) Probleme geben könnte. Oder würde das Reichen. Auf der Herstellerseite wird steht das man die Rohre in Estrich legen kann / darf.

    Gruss Stefan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Wennste Pech hast kommt das heraus, was im Bild unten rechts zu sehen ist.
    [​IMG]

    Gruß Lukas
     
  4. Stefan77

    Stefan77

    Dabei seit:
    21. Mai 2006
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    NRW
    Ist der Estrich dort gerissen? Sieht auch feucht aus...
    Ist das sehr schlimm, soviel erkenne ich auf dem Bild nicht wirklich.

    Wäre es mit Bodenbelag nicht passiert?
     
  5. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Ja, dort ist der Estrich gerissen.
    Das, was Du für feucht hältst ist schon die Sanierung, durch "Klammern" (Verharzen).
    Der Bodenbelag war da noch nicht drauf und kann das auch nicht verhindern.

    Gruß Lukas
     
  6. Stefan77

    Stefan77

    Dabei seit:
    21. Mai 2006
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    NRW
    Also sollte man es lieber nicht machen? Kann es `mal` passieren oder kommt es oft vor. Weiss auch nicht ganz genau wieviel von den 15 cm Estrich sein müssen, also was die Rohre dann für eine Deckung hätten.

    Ist evtl. Fliessestrich besser dazu geeignet?
     
  7. Timmi

    Timmi

    Dabei seit:
    31. Dezember 2007
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Stefan,
    grundsätzlich ist die Verlegung von Lüftungsrohre auf der Betondecke möglich.
    Die Rohre sollte dann zumindest in einer Ausgleichsdämmung verschwinden. Z.B. bei 75 mm Außendurchmesser eine 80 mm Wärmedämmung verlegen. Dann hierdrauf eine Trittschalldämmung z.B. EPS DES sm 20 - 2 mm u. ca. 50 mm Estrich( besser Calciumsulfatfließestrich, dieser hat eine höhere Biegezugfestigkeit ). Eine Verlegung der Lüftungsrohe im Estrich ist nicht zulässig !
     
  8. Stefan77

    Stefan77

    Dabei seit:
    21. Mai 2006
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    NRW
    Mmmhhh... Bin jetzt wieder ein wenig ängstlich. Auf der Herstelleseite wird geschrieben das mann die Rohre im Estrich verlegen kann. Bin avon ausgegangen das es also auch zulässig sei... :confused:

    Hier ein Auszug:
    *****************************************
    Das außen gewellte und innen glattwandige Rohr:
    TurboFlex wird direkt im Beton vergossen oder im Estrich verlegt.
    Tuboflex ist flexibel, biegsam und äußerst ring-steif (SR24 > 31.5 kN/m2).
    Schwierige Leitungsführungen sind möglich.
    Transport und Handling sind denkbar einfach.
    Zwei Verteilerkästen (mit 90°-Umlenkung und 180°-Durchgang) werden als Zubehör angeboten.
    *****************************************

    Siehe auch HIER

    Habe gerade gelesen das der Aussendurchmesser 75 mm beträgt.... Die Rohre gibt es auch in 63 mm, mal fragen ob die evtl. reichen würden.

    Tja. Werde dann mal morgen mit dem HB sprechen.

    Gruss Stefan
     
  9. Timmi

    Timmi

    Dabei seit:
    31. Dezember 2007
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Stefan,
    wie soll das techn. funktionieren ? 63 mm Rohr in 50 mm Estrich? Trennung des Estrichs in diesem Bereich ? Soll der Oberbelag dann direkt auf den Rohren verlegt werden ?
    Was ist mit Schallschutz !
    Eine Verlegung dieser Rohre direkt im Estrich ist nicht zulässig !
    Wenn überhaupt, Verlegung nur auf der Decke in einer Ausgleichsdämmung wie zuvor beschieben.
    Die Lastverteilungsschicht bildet der Estrich und hier haben die Rohre nichts zu suchen
     
  10. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    sicherlich ist hier das umgangssprachliche 'im Estrich verlegen' gemeint, was aber eigentlich ein verlegen 'unter' dem Estrich meint, also in der Dämmung.
    Die einzigen Rohrleitungen die wirklich im Estrich verlegt werden, ist die FBH.
    Lüftungsleitungen wie diese werden oft im (sorry, unterm) Estrich verlegt, dies sollte aber schon im Vorfeld geplant werden um Risse wie sie Lukas gezeigt hat zu vermeiden.

    Grüsse
    Jonny
     
  11. Stefan77

    Stefan77

    Dabei seit:
    21. Mai 2006
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    NRW
    Genau das meinte ich. Bin halt Laie...

    Gruss Stefan
     
  12. Stefan77

    Stefan77

    Dabei seit:
    21. Mai 2006
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    NRW
    Nun weiss ICH auch wie das gemeint war... :)
    Ich dachte schon du meintest damit das es nicht zulässig ist die Rohre unter dem Estrich (bei mir umgangssprachlich im Estrich...) zu verlegen.
     
  13. lepobo

    lepobo

    Dabei seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Installateur
    Ort:
    Würselen
    Ich habe das gleiche System,nur von einem anderen Hersteller (Vallox)auch schon bei verschiedenen Kunden eingebaut.
    Bei keinem dieser ist bisher etwas passiert.
    Es werden keine zusätzlichen Telefonieschalldämpfer benötigt und die Tellerventile sind besser im Raum zu platzieren als bei anderen Systemen.
    Oft wird der Fehler gemacht,das die Tellerventile sehr nah an der Türe angebracht sind und ein Luftwechsel im gesammten Raum nicht stattfindet.

    :28:für das System und fröhliches Kernbohren.....

    Gruß Frank
     
  14. joegeh

    joegeh

    Dabei seit:
    18. Februar 2007
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    München; Bayern, near Germany
    Warum soll er Kernbohren?:confused:
    Beim Neubau...

    Josef
     
  15. drulli

    drulli

    Dabei seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Kommunikator
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Alles 'ne Sache der Planung. Auch bei unserem Bauträger haben wir es hinbekommen, die geplanten Lüftungsauslässe der von uns separat beauftragten KWL in den Filigrandecken aussparen zu lassen.
     
  16. joegeh

    joegeh

    Dabei seit:
    18. Februar 2007
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    München; Bayern, near Germany
    eben....drum:biggthumpup:
     
  17. lepobo

    lepobo

    Dabei seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Installateur
    Ort:
    Würselen
    Hmm,heute morgen will mein Compi mich nicht Zitieren lassen.

    Sicher kann man bei der Hausplanung die Aussparungen schon mit einkalkulieren.
    Ich hatte bisher nur immer Häuslebauer,die erst wärend der Bauphase sich für diese Lüftung entschieden haben oder der Rohbau schon stand,als sie das Haus kauften.
    Ja und dann ist fröhliches Kernbohren angesagt.
    Das letzte Haus war sehr groß(270m²) mit 2 Lüftungssystemen.Insgesammt waren es über 70 Bohrungen:eek: Eine Anlage steht im Keller und versorgt Keller und EG die andere
    steht unterm Dach und versorgt das 1OG und das Dach.
    Alleine das Loch vom Kellerverteiler zum EG besteht aus 20 Bohrungen (Verteiler Zuluft und Verteiler Abluft mit jeweils 12 Anschlüssen).

    Was ich aber viel interessanter finde ist,
    welches Rohr benutzt ihr für die Zu und Abluftrohre.Welche ja richtig gut issoliert sein müssen,damit es nicht zu Schwitzwasser kommt.
    Wir nehmen immer Rohre aus einer Art Styropur,welche nicht isoliert werden müssen,aber einiges teurer sind als normale Lüftungsrohre.
    So,nun arbeiten gehen..........
     
  18. joegeh

    joegeh

    Dabei seit:
    18. Februar 2007
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    München; Bayern, near Germany
    Normale Wickelfalzrohre isoliert mit Armaflex.... das kommt aber vermutlich genauso teuer wie deine Variante.
    Was für Geräte hast du da verbaut und wie bist du zufrieden?
    Erdwärmetauscher? Vorheizregister ja/nein mit Strom oder Wasserheizregister verwendet?

    Gruß Josef
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 BauherrHilflos, 14. Februar 2008
    BauherrHilflos

    BauherrHilflos

    Dabei seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Euskirchen
    Bei uns wurde es auch direkt in der Decke ausgespart. Jedoch nur eine Öffnung.. weil die Zeichnung der Lüftungsfirma in bunt war.. doch der Bauleiter diese nur in schwarz/weiß ausgedruckt hat.. und halt eine Öffnung "gelb" angezeichnet war :mauer
     
  21. Stefan77

    Stefan77

    Dabei seit:
    21. Mai 2006
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    NRW
    So, habe heute das Rohr, die Deckenverteiler (heissen die so?!), ein paar Muffen mit Dichtungen und Winkelstücke (90°) und die Verteiler (Zu-Abluft) bekommen. Werde dann am W-Ende mal "Happy-Kernbohren" veranstalten. Ist aber OK für mich. So schwer ist es ja auch nicht.

    Hätte aber noch ein Paar Fragen...:confused:

    Das Rohr hat ja als Aussendurchmesser 75 mm, ich denke mal die 90° Winkel auch. Wollte dann ein 80mm Loch Bohren. Muss ich das Loch dann noch irgendwie dicht machen?! Evtl. Glaswolle reinstopfen. Die Decken werden übrigens geputzt.

    Genauso wie bei den Deckenverteiler. Sind DN 125. Werde also 130mm Bohren.

    Oder sollte mal lieber noch grösser Bohren?!

    Wie befestige ich das Rohr am besten auf dem Boden? Einfach mit Lochband und dann Schlagdübel nehmen?!

    Das waren erst mal meine Fragen, werden bestimmt noch welche dazu kommen.

    Gruss Stefan :winken
     
Thema: Lüftungsrohre im Estrich
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wieviel lüftungsleitungen nebeneinander unter Estrich

Die Seite wird geladen...

Lüftungsrohre im Estrich - Ähnliche Themen

  1. Balkon ohne Estrich -

    Balkon ohne Estrich -: Hallo zusammen, kann man guten Gewissens auf einen BetonFertigBalkon plus Abdichtung dann Terassendielen verlegen? Oder ist immer ein Estrich auf...
  2. Estrich auf Holzbalkendecke

    Estrich auf Holzbalkendecke: Guten Abend, ich würde gerne 5CM Heizestrich auf einer Holzbalkendecke verlegen. Bevor erste Fragen aufkommen, JA ein Statiker hat heute das OK...
  3. Wasser zwischen Bodenplatte und Estrich

    Wasser zwischen Bodenplatte und Estrich: Hallo in die Runde, bin einer der vom starken Regen in Berlin in diesem Sommer betroffen wurde. Bin Laie und dankbar für Hinweise und Kommentare...
  4. 100x80 Duschtasse auf Estrich? (80x80 Loch vorhanden)

    100x80 Duschtasse auf Estrich? (80x80 Loch vorhanden): Hi, ich habe gerade eine schon sehr vergammelte 80x80 Duschtasse aus dem Gästebad entfernt und dabei ist die Ytong umrandung auch gleich...
  5. Estrich poltert

    Estrich poltert: Hallo. In meinem Obergeschoss (Fertighaus) reißt und knarrt der Estrich. Knarren besonders im Badezimmer. Dort liegt auch der Großteil der...