Luft- bzw. Klimaheizung ?

Diskutiere Luft- bzw. Klimaheizung ? im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Liebe Forumsteilnehmer, liebe Experten, vielleicht kann mir hier jemand mit einer sogenannten Klimaheizung der Firma xxxxxxx helfen. Wir...

  1. #1 marlboro, 11.08.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11.08.2010
    marlboro

    marlboro

    Dabei seit:
    11.02.2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Lippe
    Liebe Forumsteilnehmer, liebe Experten,

    vielleicht kann mir hier jemand mit einer sogenannten Klimaheizung der Firma xxxxxxx helfen.
    Wir interessieren und für einen renovierten Bungalow mit ca. 130qm Wohnfläche. Vorab habe ich mir die Jahresabrechnung für die Verbräuche zukommen lassen. Diese erscheinen mir ungewöhnlich hoch.
    Gasverbrauch ca. 26.500 kWh
    Stromverbrauch ca. 12.300 kWh

    Kann das jemand mit Erfahrungen von solchen Heizungsmodellen bestätigen? Mir kommt der Verbrauch nahezu unheimlich vor. Gut, liegt natürlich auch immer an den Bewohnern. Verbraucht diese Heizung auch einen guten Anteil des Stromes?
    Eine Umrüstung müsste ich mir doch ziemliche schwierig feststellen, oder? Schliesslich gibt es doch bei diesen Heizungstyp keine Heizkörper oder eine Fußbodenheizung, richtig?

    Viele Grüße
     
  2. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Für den Stromverbrauch würde ich den Luftheizer nicht verantwortlich machen. Da steckt was anderes dahinter. Die Lüfter benötigen zwar Strom, aber nicht in der Größenordnung, dass dadurch ein Verbrauch > 12.000kWh zustande kommt.

    Zum Gasverbrauch kann man nicht viel sagen. Bei älteren Gebäuden nicht selten, und das Nutzerverhalten spielt auch eine Rolle.

    Nicht schwierig, aber mit viel Aufwand verbunden. Da keine Heizflächen vorhanden sind müssten diese inkl. Verrohrung nachgerüstet werden. Dann möchte man die Rohre ja nicht so einfach auf die Wände nageln, und schon wird´s aufwendig.

    Gruß
    Ralf
     
  3. #3 marlboro, 11.08.2010
    marlboro

    marlboro

    Dabei seit:
    11.02.2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Lippe
    Vielen Dank für die Antwort!

    Das beruhigt mich schonmal.
    Was mich bei der Sache wundert: der Bungalow wurde vor gut 10 Jahren renoviert. Dabei wurden alle Fenster neu gemacht, ein Walmdach mit Wäremdämmung errichtet und die Fassade mit einer WDVS neu gestaltet.[/QUOTE]
    Schade, bis auf die Heizung ist der Bungalow in einem Top Zustand und wurde zuletzt mit hochwertigen Materialien renoviert.

    Viele Grüße
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Für ein richtig saniertes Gebäude mit gerade mal 130m2 sind die 26.500kWh Gasverbrauch aber schon eine Hausnummer. Das sind gut 200kWh/m2a. In meinen Augen für so ein Gebäude zuviel des Guten.

    Was man da jetzt noch optimieren kann, müsste man vor Ort anschauen.

    Gruß
    Ralf
     
  5. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14.07.2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Moin Ralf,

    hier wird es bestimmt viele Baustellen geben, um den Verbrauch zu senken. Ich kenne zwar nicht das vorhandene System (xxxxx), aber daran liegt es mit Sicherheit nicht.

    Gruß

    Bruno
     
  6. #6 marlboro, 11.08.2010
    marlboro

    marlboro

    Dabei seit:
    11.02.2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Lippe
    Vielen Dank für die Antworten.
    Tja, die Renovierung ist zwar schon etwas über 10 Jahre her, dachte aber schon, dass man mit einem neuen Dach, einer WDVS und neuen Fenster bessere Werte hätte erwarten können. Gut - der Bungalow hat noch einen Wohnraum im Keller (leichte Hanglage), aber der Verbrauch ist dennoch sehr hoch.
    Da bleibt mir nur ein gemeinsamer Besuch mit einem kompetenten Heizungsfachmann übrig. Mal sehen ob der von der ansonst tollen Immobilie abrät.

    Viele Grüße
     
  7. #7 ThomasMD, 11.08.2010
    ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    5.101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Den Heizungsfachmann brauchst Du später.
    Zuerst brauchst Du jemanden, der die Hütte mal auseinandernimmt. Da wird der Hund begraben liegen.
     
  8. #8 marlboro, 11.08.2010
    marlboro

    marlboro

    Dabei seit:
    11.02.2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Lippe
    Also mit einem kompetenten Bausachverständigen, der gleichzeitig Energieberater ist?
     
  9. #9 ThomasMD, 11.08.2010
    ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    5.101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Idealerweise ja.

    Wenn es aber keine ausgemachte Pfeife ist, sollte ein Bauingenieur oder Archi allerdings fürs Erste reichen.;)
    Es gibt natürlich auch Haustechniker, die auf Grund ihrer Erfahrung die Wärmedämmeigenschaften eines Hauses beurteilen können und Archis, die wissen wie eine Heizung funktioniert. Ich kenne ja Deinen Heizer nicht.

    Ich wollte eigentlich hauptsächlich darauf hinweisen, dass Du die Angelegenheit nicht vordergründig auf die Heizung abstellen solltest.
     
  10. #10 marlboro, 11.08.2010
    marlboro

    marlboro

    Dabei seit:
    11.02.2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Lippe
    Vielen Dank. Dann werde ich mich mal bei den Gelben Seiten nach jemanden umsehen.

    Sollte es aber dennoch vordergründig an der Heizungsart liegen, sehe ich allerdings schwarz. Der Kaufpreis des Objektes ist schon relativ hochpreisig und eine Umrüstung auf eine "herkömmliche" Zentralheizung mit konventionellen Heizkörper stelle ich mir sehr schwierig vor. Die Folgearbeiten eine solche Umrüstung (Mauer- und Deckendurchbrüche, Ausbesserung Echtholz-Parkett, Malerarbeiten etc.) wären wohl eine weitere finanzielle Herausforderung.
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Dann versuche halt den Preis zu drücken. Die Frage ist doch, ist das Haus so wie angeboten, Dir den Preis wert? Wenn JA, dann kaufen, wenn NEIN, dann eben nicht.

    Details wie Dämmung, Heizung o.ä. kann man halt aus der Ferne nicht beurteilen.

    Gruß
    Ralf
     
  12. #12 marlboro, 11.08.2010
    marlboro

    marlboro

    Dabei seit:
    11.02.2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Lippe
    Ja, vielen Dank. Ich werde einen Fachmann dafür hinzuziehen.

    Bitte erlaubt mir vorab nur noch eine Anfängerfrage zu so einer Warmluftheizung (das ist doch der richtige Begriff?) zu stellen:
    Kümmert die sich überhaupt um das Warmwasser? Nicht das daher der hohe Stromverbrauch kommt.
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Volltreffer. Soweit ich weiß ist die WW Erzeugung in dem Gerät nicht integriert. Da steht dann vielleicht irgendwo ein WW Speicher mit einem Heizstab oder in den Räumen sind DLE verbaut.

    Je nach WW Bedarf kommt da über´s Jahr gesehen schon was zusammen.

    Aber wie gesagt, alles nur Vermutungen (Ferndiagnose).

    Gruß
    Ralf
     
  14. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14.07.2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Wenn die vorrhandene Anlage ordentlich geplant und gebaut wurde, dann ist das keine Warmluftheizung im engeren Sinne, sondern eine raumlufttechnische Anlage, die dann alles kann, was zu einer ordentlichen Lüftungsanlage gehört.

    Eine Warmluftheizung ist das hier.

    Gruß

    Bruno Bosy
     
  15. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14.07.2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Achso, noch etwas zum Verbrauch. Wenn diese Anlage mit einem Elektroheizregister ausgestattet sein sollte, dann kann es schon ein wenig teurer werden :biggthumpup:

    Gruß

    Bruno Bosy
     
Thema:

Luft- bzw. Klimaheizung ?

Die Seite wird geladen...

Luft- bzw. Klimaheizung ? - Ähnliche Themen

  1. Infrarotheizung vs. Luft-Wasser-Wärmepumpe

    Infrarotheizung vs. Luft-Wasser-Wärmepumpe: Gelöscht. Diskussion unmöglich, da der Lächerlichkeit preisgegeben.
  2. Kühlung mit Fußbodenheizung und Luft/Wasser-Wärmepumpe

    Kühlung mit Fußbodenheizung und Luft/Wasser-Wärmepumpe: Hallo Zusammen, eigentlich habe ich gedacht, dass die Kühlfunktion über die Fußbodenheizung nicht viel bringt, unser Heizungsinstallateur schätzt...
  3. Estrich fertig, wie lüften?

    Estrich fertig, wie lüften?: Hallo zusammen, Montag und Dienstag wurde unser Zementestrich eingebracht. Am Freitag war ich das erste mal im Haus. Der Estrichleger hat mir zum...
  4. Verzweiflung- was macht mich krank und nimmt mir die Luft?

    Verzweiflung- was macht mich krank und nimmt mir die Luft?: Ein hallo an alle hier. Ich bitte um Hilfe bei meinem Problem. Vor ca. 4 Jahren wurden aus mehreren Garagen meine neue Wohnung gebaut. Ich will...
  5. Lüfter im Bad furchtbar laut

    Lüfter im Bad furchtbar laut: Es geht um einen Lüfter in einem innenliegenden Bad. Die Wohnung ist erst vor 5 Jahren gebaut. Also besonders alt sicher nicht. Ich vermute, dass...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden