Luft Wasser WP und KFW überhaupt möglich

Diskutiere Luft Wasser WP und KFW überhaupt möglich im Energiesparen, Energieausweis Forum im Bereich Altbau; Hallo ! wir planen einen Neubau. In meinem jugendlichen Leichtsinn habe ich immer an ein KFW40 (nun 55er) gedacht. Porenbeton mit 12 cm...

  1. Bart77

    Bart77

    Dabei seit:
    30. Mai 2008
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ADMA
    Ort:
    DD
    Hallo !
    wir planen einen Neubau.

    In meinem jugendlichen Leichtsinn habe ich immer an ein KFW40 (nun 55er) gedacht.

    Porenbeton mit 12 cm Dämmung.
    2-fachverglasung 1,1
    KWL mit WRG

    Eigenlich ganz vernünftig. Aber nun kommt der Haken. Wir haben eine Luft Wasser WP geplant. Und damit kann man das wohl voll knicken.

    Hat jemand Erfahrung damit. Der Energieausweis sagt "nö" .. nicht mal KWF 60 wird erreicht. Der Kommt bei ca 70 raus.

    Jemand einen Tipp ? Tiefenbohrung fällt aus, wegen "Geldmangel"
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bart77

    Bart77

    Dabei seit:
    30. Mai 2008
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ADMA
    Ort:
    DD
    Wollt noch mal kurz paar Zahlen schreiben.

    Die Wände haben einen UWert W/m2k von 0,19
    Fenster von 1,4
    Fußboden (kein Keller) von 0,37
    Geschossdecke von 0,22

    Ist das im Rahmen des üblichen ? Nicht steinigen, wenn man das so pauschal nicht sagen kann. Aber fallen hier irgendwelche Daten aus dem Rahmen ?
    Wie verhält sich das mit den Fenstern ? Verglasung hat Ug1,1 - wie kommt man dann auf 1,4 Uwert. Ist der Rahmen dann schlecht ?

    Danke
     
  4. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    öhöm...

    ... kfw-dingens hiermit?

    :mega_lol::mega_lol::mega_lol:
     
  5. Bart77

    Bart77

    Dabei seit:
    30. Mai 2008
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ADMA
    Ort:
    DD
    Sag ich ja ... geht nicht. Sagt ja auch der Energieausweis.

    Sind denn die Werte für einen Neubau ungewöhnlich ?

    Wände ?
    Fenster ? Doppelverglasung 1,1 UgWert - Wie die 1,4 dann zustandekommen verstehe ich nicht.
    Fußboden ?
    Geschossdecke?

    Sind die Werte im Rahmen oder für einen Neubau recht schlecht ?
     
  6. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Nicht böse sein...

    ... aber um in die Richtung Eff 55 zu kommen, müßte es in etwa so aussehen:

    Fenster Ud (also inkl. Rahmen) 0,8
    Außenwände : 0,15
    Platte: 0,13
    Decke: 0,13

    Dann natürlich noch Planung, wo welches Fenster wie groß hinkommt, usw. usw.
    Was Du da bekommst, ist einfachster BT-Schei.... und für einen Neubau von heute unter aller Kanone.

    Aber das ist ja mein reden: der Kunde will verarscht werden. Statt eindeutige Vorgaben bezügl. der U-Werte zu machen, nee, da setzt man mit viel Rechentrickserei auf diese ganze Technik-Sche...:mauer

    Selbst dann, wenn Du versuchst jetzt bessere Technik einzusetzen hilft Dir das nicht so wirklich. Dat Ding ist mies gedämmt. Punkt Basta.:konfusius

    Das bedeutet, die Energiekosten holen Dich wieder ein.

    Aber immerhin haben Sie Dir schon mal nicht den Keller mit einberechnet, sonst wärs vielleicht sogar nen Eff 55er:D
     
  7. Bart77

    Bart77

    Dabei seit:
    30. Mai 2008
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ADMA
    Ort:
    DD
    Hmmmm Ok ... da bin ich auch bisl blauäugig rangegangen. Ist halt so, wenn man die Materie nicht durchschaut.

    Na mal sehen ob wir wenigsten an der Bodenplatte und Geschossdecke was mit der Dämmung machen können, so dass wir vielleicht KFW 60 erreichen. Das Gebäude ist nicht Unterkellert.

    Wie sieht denn ein besserer Aufbau der Bodenplatte aus ?
    Unserer ist jetzt Schaumglasschotterdämmung 5/8 - Bodenplatte 35 cm - Fußbodenheizung - Estrich

    Unser Endenergiebedarf liegt bei 34,3 - das fand ich jetzt ganz ok. (Nur nebenbei- hilft ja bei KFW nicht weiter)
     
  8. sk8goat

    sk8goat

    Dabei seit:
    21. September 2006
    Beiträge:
    1.208
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    BW
    Also ohne wesentlich mehr Geld in die Hand zu nehmen wirst du damit wohl kaum auf KFW40 kommen. Und von Geldmangel hast du ja schon geschrieben . . .

    Hast du denn keinen guten Planer der bereit ist hier viel Hirnschmalz reinzustecken? Ich meine jetzt nicht trickserei, sondern das optimieren der Gebäudehülle unter Kostenaspekten. Dann kann man auch eher sagen was es braucht um auf die Zahl 40 zu kommen.
    Ich habe aber auch das Gefühl, dass es sich um so eine BT-Kiste handelt wo an Planerhonoraren gespart wird was geht. Damit kannst du KFW40 vergessen - oder es wird übermäßig teuer.
    Von einem Planer der vom BT auf HOAI-Mindestsatz oder vielleicht sogar darunter gedrückt wird kann man halt nicht erwarten, dass er viel Zeit und Hirnschmalz reinsteckt.
     
  9. Bart77

    Bart77

    Dabei seit:
    30. Mai 2008
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ADMA
    Ort:
    DD
    Das Haus hat ein Architekt geplant. Kein Bauträger. Er macht sich auch noch Gedanken um wenigstens auf KFW60 zu kommen. Das sollte vielleicht noch machbar sein, ohne viel Geld für eine Bohrung oder ähnliches in die Hand nehmen zu müssen.

    Wollte mich trotzdem nochmal woanders informieren, deswegen habe ich hier noch gefragt.
    In der Pflicht ist mein Architekt, keine Frage.
     
  10. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    warum glaub ich das nicht mit dem...

    ...Architekten und kein BT???:sleeping

    Selbst dem dümmsten sollte klar sein, daß man mit solchen Werten nie nich auf kfwirgendwas kommen kann.

    Drücken wirs anders aus: der Architekt hat den Bauantrag gemacht:respekt
     
  11. sk8goat

    sk8goat

    Dabei seit:
    21. September 2006
    Beiträge:
    1.208
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    BW
    Wer ist Wir? Und wer rechnet diesen Energieausweis?
    Mit einem Split-Gerät könnte es klappen, wenn man mit Herstellerdaten rechnet.
    Der Ersteller des Energieausweis sollte eigentlich wissen wie das geht.
    Falls nicht, dann frage ich mich:
    a) macht der das zum allererstenmal?
    b) hat er keine Lust mehr als 30 Minuten in die Erstellung dieses Papiers zu investieren?
     
  12. Bart77

    Bart77

    Dabei seit:
    30. Mai 2008
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ADMA
    Ort:
    DD
    Na klar hat der Architekt den Bauantrag gestellt. :irre LP 1-4 umfasst das ja auch. Ich habe ihn aber unterschrieben.

    Den Energieausweis hat natürlich ein Energieberater gerechnet. Und der sagt mir auch was wir wie machen können um die Werte zu verbessern. Ich hatte ja aber auch geschrieben, dass ich gern noch eine andere Meinung hören wollte und zwar eure.

    Ich verstehe nicht warum ich mich dann hier rechtfertigen muß und ich gleich hingestellt würde, als würde ich mir was ausdenken, von wegen Architekt und so ... "nene war bestimmt ein BT" .. klar ... hätte ich ja auch verheimlicht weil ich mich schäme ... :biggthumpup:

    Nunja .. lasst mal gut sein .. Der Architekt ist wahrscheinlich ne Null in Sachen Wärmepumpe und Dämmung oder hat einfach noch nicht genügend Erfahrung (weiß der Geier, aber das war ja nicht gefragt und nicht Gegenstand Eurer Hypothesen)
     
  13. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Sind wir jetzt wieder soweit...

    ... wie bei Deinen Grundrißdiskussionen? Wenn Herrn Bart irgendwas nicht passt, wird Herr Bart bockig, alle sind doof, nur er nicht.

    Bereits bei den Grundrißdiskussionen vor Monaten wurde gesagt, was Sache ist, aber: Beratungsresistenz.

    Und nu? Gleiche Prozedur wie immer Miss Sofie?
     
  14. Bart77

    Bart77

    Dabei seit:
    30. Mai 2008
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ADMA
    Ort:
    DD
    Sorry das ich in einem Expertenforum nach einer Meinung gefragt habe. Ich dacht das wäre der Sinn. Aber mit Beratungsresistenz hat das wohl nichts zu tun, wenn mir immer unterstellt wird, dass da kein Architekt am Werk ist. Das werd ich ja wohl besser wissen. Aber macht mal zu hier... ist besser so.
     
  15. #14 wasweissich, 16. Mai 2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

    warum zumachen?
     
  16. kehd

    kehd

    Dabei seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    Heidelberg
    Kannst Du nicht die Dicke der Dämmung erhöhen? 20cm Styropor an die Wände und 10cm mehr Steinwolle unters Dach? Der Aufpreis für 1,1 2-fach Fenster zu 1,4 ist doch auch nicht die Welt.
    Weshalb mußt Du denn die 40kWh/m²y erreichen? Wegen der günstigen Kredite?
     
  17. Bart77

    Bart77

    Dabei seit:
    30. Mai 2008
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ADMA
    Ort:
    DD
    Die günstigen Kredite waren mein Hintergedanke. Ich dachte immer das wäre machbar. So war ich jetzt bisl enttäuscht, das es doch so "schlecht" ist. Ich bin nicht aus der Branche.

    Daher die Frage nach den mir vorliegenden Werten, wo man kostengünstiger nachbessern kann. z.B. Bodenplatte 0,37 - Morüber meint 0,18 müssten es schon sein. Da stellt sich die Frage, wie sieht so ein Bodenaufbau dar. Mehr Schaumglasschotterdämmung ? Macht es Sinn da anzusetzen oder hat es im Endwert nicht so die Relevanz, wie vielleicht der Verbesserung der Fenster.
     
  18. #17 wasweissich, 16. Mai 2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

    ich frage mich , wofür du einen energieberater und einen architekten bezahlst .....?
     
  19. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Also, ich hab mir jetzt mal...

    ... den Großteil Deiner freds durchgelesen.

    Einfach ausgedrückt: Du hast keinen Plan. Und Du bist kein Fachmann, was Du ja immerhin schon erkannnt hast. Die kfw-Geschichte ist Planung und an der hast Du gespart, mit diesem Ergebnis wie es jetzt hier vorliegt.

    Und ein Konzept hast Du auch nicht, außer, daß Du die 40er bzw. 55er Förderung haben willst, aber Du weißt nicht, wie Du da hinkommen sollst. Und jetzt solln wir hier helfen und ne passende Planung erarbeiten.

    Mit nem 640er - die im übrigen keine Luft-WasserWP ist - kommste schon mal gar nicht hin. Da beginnts schon. Nur mal nen bischen an den Dämm-Schrauben drehen, bringts auch nicht so richtig weiter.

    Nimm ein paar Euros in die Hand und laß Dir ein Konzept erarbeiten, anders kommst Du nicht weiter. Nur eines muß klar sein: kfw 55 ist nicht zum Nulltarif zu bekommen, sonst würden es ja alle machen. Aber aktuell bist Du davon so weit entfernt, wie der erste mensch auf dem Mars
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Bart77

    Bart77

    Dabei seit:
    30. Mai 2008
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ADMA
    Ort:
    DD
    Es ist Wochenende und ich habe Zeit und der Energieberater sein Telefon aus. Dahingehend will ich ihn Montag löchern. Mit etwas mehr Hintergrundwissen, ist es manchmal leichter den Ausführungen zu folgen oder nachzuhaken.

    Sind solche Fragen so ungewöhnlich ? Eigentlich wollt ich mit meiner Frage nur ein paar Erfahrungen mit anderen austauschen die auch so eine Konstellation mit WP KFW40/60 haben und wie sie es geschafft haben.

    Vielleicht habe ich das Forum auch einfach missverstanden und es richtet sich nur an Experten die von Experten Hilfestellung brauchen.

    ... P.S. Die KFW Sache war ehrlich gesagt, nie groß Thema in den Gesprächen mit dem Archi. Wir haben zwar die Rahmenbedingungen geknüpft, wollten aber auch kostengünstig bauen. Daher auch der Wandaufbau. Porenbeton + 12 cm Dämmung. Das es nun nicht reicht, habe ich jetzt auch erst mit dem Energieausweis mitbekommen. Hätte er mir auch eher sagen können. Hat er vielleicht auch schlecht eingeschätzt.
     
  22. sk8goat

    sk8goat

    Dabei seit:
    21. September 2006
    Beiträge:
    1.208
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    BW
    Deine Frage ist durchaus nicht ungewöhnlich, die stellen sich viele Bauherren.

    Das ganze muss man aber stets als Paket betrachten und da spielen viele Faktoren im Gesamtkonzept eine große Rolle.

    Deine Frage ob eine LW-WP reicht, oder ob 12cm Dämmung reicht kann man deshalb nicht pauschal beantworten.
    Um es mit dem beliebten Autobeispiel zu verdeutlichen:
    Reicht ein 120PS Motor für eine Endgeschwindigkeit von 185km/h?
    Reicht es auch dann, wenn mir wichtig ist, dass ich 7 Sitzplätze brauche?

    Im Idealfall setzen sich dein Architekt und dein Energieberater mal für 2-3 Stunden zusammen und knobeln am Konzept. Der Archi spielt mit seinem Baukostenrechner und der Energieberater spielt mit seiner EnEV-Software. Dann können sie dir vielleicht 3 Varianten vorlegen:
    EFH 100 inkl. Baukostenaufstellung
    EFH 70 inkl. Baukostenaufstellung
    EFH 55 inkl. Baukostenaufstellung

    Es wundert halt, wenn es nicht so läuft.
    Aber wenn du diese Frage bei deinem Archi nicht thematiserst, wie soll er dann wissen dass dich das interessiert?
     
Thema:

Luft Wasser WP und KFW überhaupt möglich

Die Seite wird geladen...

Luft Wasser WP und KFW überhaupt möglich - Ähnliche Themen

  1. Kellerschacht Wasser

    Kellerschacht Wasser: moin liebe bauexperten. Ich bin Amt verzweifeln, da ich seit einigen Monaten folgendes Problem habe: Ich habe einen kleinen Kellerschacht /...
  2. Abstandsfläche - Möglichkeiten

    Abstandsfläche - Möglichkeiten: Liebe Experten, ich habe wieder eine Frage an Euch. Ich beabsichtigte eine Immobilie zu kaufen. Dann prüfte ich Abstände und Grenzmarkierungen...
  3. Bekomme die Luft nicht aus der Heizung.

    Bekomme die Luft nicht aus der Heizung.: Nach drei Anläufen weiß ich nicht mehr weiter. Zur Ausgangslage: Wir haben eine Doppelhaushälfte mit Nahwärme sprich Übergabestation im...
  4. Trockenbau Platten stoß an stoß oder etwas Luft?

    Trockenbau Platten stoß an stoß oder etwas Luft?: Ahoi Würde gerne mal wissen ob man Rigipsplatten Stoß an Stoß legen tut, oder etwas Luft lässt zwischen den platten so 1mm-2mm ? . Die Frage...
  5. Drückendes Wasser

    Drückendes Wasser: Hallo liebe Forumsteilnehmer und Experten, ich bin neu hier, da ich mir Rat und Hilfestellung für ein Problem von Euch erhoffe. Ich bewohne ein...