Luftansaugung, ich kann mich nicht entscheiden...

Diskutiere Luftansaugung, ich kann mich nicht entscheiden... im Lüftung Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, ich weiß nicht, was für die Ansaugung der Außenluft besser ist... Variante a): Im Garten in der Garagenwand neben dem Rasen, 2,40 Meter...

?

Für welche Variante würdet ihr euch entscheiden

  1. Variante a) 2,4 Meter über dem Gras im Garten mit direktem Filter

    10 Stimme(n)
    83,3%
  2. Variante b) in 6 Meter Höhe an der Hauswand, Filter erst nach 7 Metern

    2 Stimme(n)
    16,7%
  1. BauKran

    BauKran

    Dabei seit:
    15. Mai 2009
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV
    Ort:
    Duisburg
    Hallo,

    ich weiß nicht, was für die Ansaugung der Außenluft besser ist...

    Variante a):
    Im Garten in der Garagenwand neben dem Rasen, 2,40 Meter über Boden. Danach direkt der große Filterkasten und dann 14 Meter bis zum Lüftungsgerät.

    Variante b):
    An der Hauswand in 6 Meter Höhe, geschützt unter dem Dachüberstand. Dann 7 Meter bis in den Keller und dort der Filterkasten, dann 2 Meter zum Lüfungsgerät.

    Gerade weil Gräser-Allergiker im Haushalt leben und die Luft "da oben" ja besser ist finde ich eigentlich Variante b) besser. Allerdings mag ich es nicht, dass die Luft erst mal 7 Meter ungefilter durchs Rohr geführt wird, bevor die Filterung erfolgt. Speziell, nachdem ich Fotos gesehen habe, wie es nach einiger Zeit in so einem Rohr aussieht.

    Andererseits dürften die Filter die Luft auch nach den 7 Metern noch genau so sauber machen wie wenn der Filter direkt hinter der Ansaugöffnung sitzt?

    Wofür würdet ihr euch entscheiden - und warum?

    Viele Grüße

    Johannes
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Moin,

    hier sieht man wieder einmal, warum Umfragen eigentlich blödsinnig sind. Die Frage in der Umfrage weicht erheblich von der Erklärung im Text ab. Aber das Ergebnis zeigt trotztdem die richtige Anordnung :shades

    Wobei ich 1,5 m mit Filter am Ansaugstutzen zwecks besserer Inspektion bzw. Wartung für sinnvoller halte.

    Gruß

    Bruno Bosy
     
  4. Karlheinz

    Karlheinz

    Dabei seit:
    28. November 2008
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Amateur
    Ort:
    Rheingau
    Ich kann dazu nur aus Nutzersicht etwas sagen: Bei uns hat sich herausgestellt, dass es sinnvoll ist, den Grobfilter Zuluft ca. 1x im Monat abzusaugen (und alle drei, vier Monate zu wechseln). Dazu würde ICH ungern jedesmal auf die Garage klettern ...

    Ich persönlich bin auch über die These überrascht, dass die Luft in 6m Höhe signifikant "sauberer" sein soll als in 2,40m.
     
  5. BauKran

    BauKran

    Dabei seit:
    15. Mai 2009
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV
    Ort:
    Duisburg
    Hallo,

    ich habs noch mal geprüft, hab aber nicht feststellen können, wie genau die Abweichung ist.

    Mit der Garage ist es so gedacht, dass an der Garagenwand unter der Decke die Öffnung nach draußen ist und dass dann von innen in der Garage der Filter sitzt. Also er wäre schon gut zu erreichen und zu reinigen.

    Persönlich favorisiere ich die Variante b), vor allem da dann alle Wartungen (Mietshaus) im Technikraum erfolgen würden und man nicht an die Mitergarage muss.

    Nur hab ich beim Gedanken, dass sich in den 7 Metern des Zuluftrohr bis zum Filter doch einiges ansammelt, das man nicht unbedingt gerne in der Zuluft hätte. Oder sind die Filter so gut, dass "reine" Luft am Ende raus kommt, auch wenn das Zuluftrohr im Bereich davor ungefilterte Luft transportiert?

    Viele Grüße

    Johannes
     
  6. #5 skydiver75, 25. August 2010
    skydiver75

    skydiver75

    Dabei seit:
    8. Januar 2008
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Berlin
    Prinzipiell, erscheint mir Lösung b) auch sinnvoller, bei einer solch langen Leitung ist aber die Gefahr des Kondeswassers in der Außenluftleitung vorzubeugen..........
     
  7. BauKran

    BauKran

    Dabei seit:
    15. Mai 2009
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV
    Ort:
    Duisburg
    Hallo,

    danke für deine Antwort.

    Aber ist das Kondenswasser IN der Leitung ein Problem? Am tiefsten Punkt / vor dem Luftfilter würde doch ein Siphon / Wasserabscheider eingebaut...

    Viele Grüße

    Johannes
     
  8. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Moin Johannes,

    überall wo Feuchtigkeit vorhanden ist, kann es zu Aufkeimungen kommen. Die dann evtl. aufwendig beseitigt oder gefiltert werden müssen. Was in der Zukunft in der Luftleitung passiert, wir man aber nicht vorausagen können. Also ist die Vermeidung durch eine richtige Planung (z. B. Dämmung, Material, Verlegung) sinnvoll.

    Gruß

    Bruno
     
  9. Stoni

    Stoni

    Dabei seit:
    26. Januar 2009
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gas-Wasser-Sch....öne Berufung
    Ort:
    Berlin
    Baukran,

    überleg doch mal 'ne Variante c.

    Die sähe genauso aus wie B, hätte aber direkt hinter dem Ansauggitter (müsste vielleicht etwas vergrößert werden) einen zusätzlichen , etwa 20 mm breiten Einschub für einen Wechselrahmen.
    In den Wechselrahmen eine Filtermatte G4 (kann man auch selbst zurechtschneiden) und die dann nach Bedarf alle 4 - 6 Wochen bequem von der Leiter aus wechseln.
    Hätte den Vorteil, dass Du innen nur noch eine Filterstufe haben musst, die dann im günstigsten Fall 2 Jahre Standzeit hat.

    @karlheinz

    die Luft in 6m Höhe ist deswegen signifikant sauberer als direkt über Rasenflächen, da sie weniger Gräserpollen enthält, außerdem Bodenfeuchtenester ( Pfützen u.ä.), viele Kleinlebewesen usw. es eben nicht bis in die Höhen oberhalb 3m schaffen.
    Deswegen gibt's auch Vorschriften, wie und in welcher Höhe Luftansaugungen möglichst zu platzieren sind.

    Gruß Stoni
     
  10. BauKran

    BauKran

    Dabei seit:
    15. Mai 2009
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV
    Ort:
    Duisburg
    Hallo an alle,

    herzlichen Dank für eure Hilfe!

    @ Stoni
    Ja, das ist eine gute Idee - nur soll das Haus später mal vermietet werden - und da möchte ich den Mietern oder dem Hausverwalter eigentlich nicht zumuten, auf einer Leiter in 6 Metern Höhe einen Filter zu wechseln.

    Die "COMFORTable Luftanlage" von 5 + 5... ;) selbst verfügt über einen F7 Feinfilter, was ja wiederum gut für deinen Vorschlag mit dem G4 Vorfilter sprechen würde...

    @ OldBo
    Hallo Bruno,
    die mögliche Verkeimung würde doch für Variante b) sprechen - da hier alles Kondensatwasser perfekt (senkrecht) ablaufen würden, während das Gefälle bei der Varante a) aufgrund eines Planungsfehlers leider nur 30 cm auf 9 Meter betragen würde...?

    Ein leichtes Absenken des 9 Meter (3 + 6 Meter) Rohres, das dann leider unter der Bodenplatte der Garage liegt, ist ja auch nicht auszuschließen....

    Das geplante Lüftungsrohr soll Silberpartikel gegen Bakterien enthalten - ist das nur ein Marketing-Gag?

    Viele Grüße

    Johannes
     
  11. #10 OldBo, 27. August 2010
    Zuletzt bearbeitet: 27. August 2010
    OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Moin Johannes,

    auf jeden Fall sollte man die Leitung regelmäßig reinigen. Und wenn der Filter dirkt an Eingang angeordnet ist, dann ist die Verkeimungsgefahr eher geringer. Anders sehe ich das bei einem Luft-Erdkollektor. Aber auch da ist händelbar.

    Silber halte ich eher für einen Werbe-Gag.

    Gruß

    Bruno
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Seev

    Seev

    Dabei seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    1.340
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    BaWü
    Wäre so ein Einschubkasten auch an der Innenseite der Aussenwand denkbar? Gibts sowas zu kaufen?
    Dann könnte man von innen gut beikommen.

    Ich habe eine ganz ähnliche Situation wie der TE. Ich habe vor die Aussenluft ca. 1-2m über dem Garagendach anzusaugen, damit die Seitenwand im OG zu durchstossen und sie dann innen ca. 7-8 m senkrecht nach unten zu führen, wo der (weitere?) Filter und das Gerät sitzt.

    Danke,
    Gruss Seev
     
  14. Stoni

    Stoni

    Dabei seit:
    26. Januar 2009
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gas-Wasser-Sch....öne Berufung
    Ort:
    Berlin
    Hallo Seev,

    natürlich ist das auch innen ohne Probleme machbar.
    Sollte Dir eigentlich jeder Klempner / Isolierer / Lüftungsbauer problemlos anfertigen können.
    Oder mal bei den Filterherstellern (z. B. C.mfill u.a.) gucken, die stellen Ihre Filteranlagen auch nur aus Einzelkomponenten zusammen.
    Im Endeffekt sind's jedenfalls nur ein paar U-Profile und Karnickeldraht für den Rahmen sowie zwei Auflager und 'ne Klappe für den Kanal, dazu entsprechende Dichtbänder und natürlich die Filtermatte.

    Gruß Stoni
     
Thema:

Luftansaugung, ich kann mich nicht entscheiden...

Die Seite wird geladen...

Luftansaugung, ich kann mich nicht entscheiden... - Ähnliche Themen

  1. KWL Entscheidung - Luftbedarf

    KWL Entscheidung - Luftbedarf: Sagt mir mal bitte, ob die folgende Milchmädchenrechnung total an der Realität vorbeigeht und wenn ja, wo meine Denkfehler liegen. Unser Haus...
  2. Entscheidung für Rohbau Vergabe

    Entscheidung für Rohbau Vergabe: Hallo zusammen, ich bin gerade am Angebote vergleichen für meinen Rohbau. Massivbauweise ohne Keller, 2 Vollgeschosse. Statik wird jetzt dann...
  3. Dachdämmung - schwere Entscheidung

    Dachdämmung - schwere Entscheidung: Hallo! Wir bauen gerade eine Doppelhaushälfte mit einem Sichtdachstuhl. Die Wahl unserer Aufdachdämmung fiel zuerst auf eine Pavatex...
  4. Was ist entscheidend im Werkplan, Zeichnung oder Beschriftung?

    Was ist entscheidend im Werkplan, Zeichnung oder Beschriftung?: Hallo, letzte Woche sind bei uns die Fenster eingebaut worden und wir haben festgestellt, dass 4 Fenster in die falsche Richtung öffnen. Im...
  5. Kostenschätzung, um überhaupt entscheiden zu können, ob ein Hausbau realisierbar ist

    Kostenschätzung, um überhaupt entscheiden zu können, ob ein Hausbau realisierbar ist: Hallo zusammen, wie und wo bekommt man eine möglichst genaue Kostenschätzung für einen evtl. Hausbau her, um überhaupt erst mal entscheiden zu...