Luftauslässe Betondecke KWL

Diskutiere Luftauslässe Betondecke KWL im Lüftung Forum im Bereich Haustechnik; Hab gerade angefangen zu Bauen und möchte eine KWL von Z*****r einbauen. Von Leitungen in den Betondecken wird hier ja abgeraten, also möchte ich...

  1. vanbert

    vanbert

    Dabei seit:
    5. August 2012
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Eiterfeld
    Hab gerade angefangen zu Bauen und möchte eine KWL von Z*****r einbauen. Von Leitungen in den Betondecken wird hier ja abgeraten, also möchte ich auf dem Rohfußboden verlegen lassen (Flachkanal, 51 mm). Nun meine Frage, wenn die Betondecke gegossen wird, kann ich ja die Auslässe für die Lüftungsanlage schon vorsehen lassen, muss ich den Statiker vorher nochmal fragen oder ist das vernachlässigbar? Bauleitung und Rohbauer, meinen kein Problem. Danke.

    Viele Grüße

    van Bert
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Ich würde die Durchlässe in einer Ortbetondecke (auch in einer aus Filigranelementen) immer im Nachgang bohren. Diese aber in die Statik bereits einfliesen lassen. Ist so irgendwie einfacher. Es sei denn, es ist eine tatsächliche Fertigteildecke. Dann kommen die Löcher bereits vom Werk.
     
  4. vanbert

    vanbert

    Dabei seit:
    5. August 2012
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Eiterfeld
    was kommt erfahrungsgemäß günstiger, bzw. genauer (Elektriker meint bei Löchern vom Werk lässt die Genauigkeit meist zu wünschen übrig)? Danke.


    Gruß


    van Bert
     
  5. OLger MD

    OLger MD

    Dabei seit:
    16. Juli 2012
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Vereinbare mit dem Rohbauer eine Genauigkeit nach DIN 18202 Tabelle 1 oder mach ihm konkrete - über die DIN hinausgehende - Toleranzvorgaben.
    Oder aber man akzeptiert eine einstellige mm-Abweichung in der Lage von Lüftungsauslässen.

    Wie genau soll es denn sein für so ein Lüftungsgitter in der Decke ?
     
  6. vanbert

    vanbert

    Dabei seit:
    5. August 2012
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Eiterfeld
    Einstellige mm-Abweichung bei "Lüftung" ist ok. Bei Lichtquellen in einer Reihe kann es natürlich ganz schön sch***e aussehen.
    Ich schieße mich momentan immer mehr auf ne abgehängte Decke ein (2,75cm Rohbauhöhe), ist glaube ich auch gut machbar oder?
     
  7. Inkognito

    Inkognito Gast

    Alleine die Verlegetoleranzen der Halbfertigteile... wenn die Auslässe stimmen müssen sind Bohrungen besser, das kostet halt mehr.
    Einfach so bohren geht nicht, das muss vorher mit dem Tragwerksplaner abgesprochen werden, das ewige Thema Durchstanzbereiche kommt mir sofort in den Sinn. Meist wird es aber kein Problem sein, nur eben nicht immer.
     
  8. Gast036816

    Gast036816 Gast

    vergiss es, einstellige cm-abweichungen bei beton- und stahlbetonarbeiten sind nicht auszuschliessen.
     
  9. kunig30

    kunig30

    Dabei seit:
    17. November 2014
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Prüfingenieur
    Ort:
    Prien
    Wieso wird hier von Leitungen in der Betondecke abgeraten? Rohre auf dem Rohboden erhöhen doch nur den gesamten Aufbau und in der Betondecke sind die Rohre schön aufgeräumt. Der Statik tut das auch nix, im schlimmsten Fall muss an manchen Stellen die Bewehrung stärker sein. Und wieso Flachkanäle? Welche Vorteile sollen diese haben?

    Bei uns wurden die Lüftungsauslässe im Werk in die Filigrandecken gemacht, hat super gepasst. Und selbst wenn man 1 cm Abweichung hat, das siehst man am Ende eh nicht. Oder kannst du in ca. 2,5 m Höhe erkennen ob das Loch 30 cm oder 29 cm von der Wand weg ist? Also ich nicht.
     
  10. user813

    user813

    Dabei seit:
    28. November 2014
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner/Statiker
    Ort:
    Oberösterreich
    Bezüglich der Durchbrüche seh ich das wie mein Vorredner, für unsere Deckenauslässe d125 wurde d140 Durchbrüche in die Elementdecke gemacht. So bleibt noch ein bisschen Toleranzausgleich. Schläuche liegen auf der Decke in der Dämmung. (oberste Geschossdecke)
    Bezüglich Lampenauslässe verwendet ein vernünftiges Betonwerk ausschließlich Dosen mit Gipsfaserplatte unten, so lassen sich die Einbautoleranzen am besten ausgleichen. Wenn man Spots in Reihen haben will, ist alles andere Murks.
     
  11. Inkognito

    Inkognito Gast

  12. kunig30

    kunig30

    Dabei seit:
    17. November 2014
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Prüfingenieur
    Ort:
    Prien
    OK, wenn die Rohre so wie auf dem Bild verlegt werden ist das logisch.
    Bei uns sind die Rohre schön verteilt und wurden auch nur da verlegt wo es der Statiker erlaubt hat.
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. planfix

    planfix Gast

    ich lasse üblicher weise die löcher mit einem 12/12cm gleich in die decke einbauen. auf die betondecke kommt dann ein flachkanal in wickelfalz. das paßt sich prima in die dämmung der FBH ein und schwächt lediglich die dämmung.
    den statiker interessiert das mal gar nicht. das fertigteilwerk, das die filigranelemente liefert bau ja dort auch schon eine schalung, so das sich alle möglichen eisen dort wunderbar drumherum legen lassen.
    wenn ich da nur die kosten für kernbohrung dagegen setze und die möglichkeit, daß da eventuell bewehrung geschwächt wird, verstehe ich taipans beitrag mal gar nicht.
    die luftauslässe sind ja meist in irgendwelchen zimmer ecken mit ausreichend wandabstand. toleranzen sind da nicht wirklich wahrnehmbar.
     
  15. Zellstoff

    Zellstoff

    Dabei seit:
    7. Juli 2012
    Beiträge:
    2.932
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    München
    Benutzertitelzusatz:
    hat mal was vernünftiges gelernt
    Zustimmung @ planfix.
    Eigene Erfahrung (@ TE: habe auch KWL von Z.....r mit den systemeigenen Flachkanälen)
    Bohrungen für die Deckenausläße wurden in den Filigrandecken im Plan berücksichtigt, nur das Betonwerk hat sich nicht dran gehalten ;), Ebenen verwechselt. In der KG Decke (EG Boden) waren die EG Deckenlöcher ausgespart. Ist aber sofort aufgefallen und noch bevor die EG Decke gefertigt wurde, wurde es dem Betonwerk mitgeteilt. Die anderen Ebenen (EG, OG Decke) passten dann perfekt.

    Bzgl. Genauigkeit: im offenen Wohn/Küche/Essbereich, habe ich insg. 12 Spots und 2 KWL Zuluft- und 1 Abluftventil.
    Die Spots und die Zu/Abluftventile sind symetrisch geplant und stehen in optischer Verbindung (Achsen) zu einander.
    Alle Spots und KWL Ventile passen exakt, hat alles bestens funktioniert (nur die KG Decke musste eben geändert werden)
     
Thema:

Luftauslässe Betondecke KWL

Die Seite wird geladen...

Luftauslässe Betondecke KWL - Ähnliche Themen

  1. Luftauslässe in Decken- oder Bodennähe bei KWL / Luftheizung

    Luftauslässe in Decken- oder Bodennähe bei KWL / Luftheizung: Vorgesehen ist eine KWL mit WRG und Luft(vor)heizung. Die zugeführte Luft ist also wärmer als die Raumluft. Sollten zwecks idealem Luftaustausch...
  2. KWL Entscheidung - Luftbedarf

    KWL Entscheidung - Luftbedarf: Sagt mir mal bitte, ob die folgende Milchmädchenrechnung total an der Realität vorbeigeht und wenn ja, wo meine Denkfehler liegen. Unser Haus...
  3. Garagendecke Betondecke dämmen

    Garagendecke Betondecke dämmen: Hallo zusammen, wir haben am Haus eine Garage mit separaten Eingang und möchten diese als Hobbyraum umfunktionieren. Die Innen-u. Außenwände sind...
  4. KWL Fort-/Zuluft Außen Laut

    KWL Fort-/Zuluft Außen Laut: [ATTACH] Hallo zusammen, Habe meine KWL NED Air 400 PHZ montiert und im Dachgeschoss platziert. Habe das Fortluft und Zuluftrohr nach außen ohne...
  5. Betondecke in Neubau nachträglich durchbohrt für Lichtauslässe

    Betondecke in Neubau nachträglich durchbohrt für Lichtauslässe: Hallo, wir haben in einem KfW55-Haus eine Neubauwohnung gekauft. Wir saßen an Ostern stundenlang zusammen, um über unsere Lichtauslässe zu...