Luftbrunnen oder EWT?

Diskutiere Luftbrunnen oder EWT? im Lüftung Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, ich habe vor ein EFH (KFW40) zu bauen. Ich möchte eine Luft/Wasser Wärmepumpe Typ LWZ 303/403 von Stiebel Eltron einsetzen. Dieses Model...

  1. Jomi

    Jomi

    Dabei seit:
    20. Juni 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Steinheim
    Hallo,

    ich habe vor ein EFH (KFW40) zu bauen. Ich möchte eine Luft/Wasser Wärmepumpe Typ LWZ 303/403 von Stiebel Eltron einsetzen. Dieses Model verfügt über eine aktive Wohnraumbelüftung.
    Ich spiele mit dem Gedanken einen Luftbrunnen oder einen Erdwärmetauscher davorzuschalten.
    Jetzt wäre meine Frage. Lohnt sich das überhaupt? und wenn ja, was wäre die bessere Variante Luftbrunnen oder EWT?

    Beim Luftbrunnen zum Beispiel liest man zum einmal, das dieser ein Hygiene Problem darstellt:

    http://www.energiesparhaus.at/energie/erdwaermetauscher.htm

    Luftbrunnen
    Der Luftbrunnen besteht grundsätzlich aus einem porösen Massespeicher (z.B. Kies- oder Steinschüttung), der von der zu erwärmenden Luft durchströmt wird.

    Vorteile und Nachteile Luftbrunnen:
    "Automatische" Be- und Entfeuchtungswirkung durch die Feuchte des Massespeichers
    Feuchte und reIativ warme Luft können Bakterienwachstum begünstigen (Hygienefrage)
    Bei Durchmischung des Massespeichers mit reaktionsfähigen Materialien, Oberflächenwasser, Erde oder Biomasse sind die hygienischen Auswirkungen nicht abschätzbar (Atemluft wird durch unbekanntes Material geleitet)


    und ein anderes Mal genau das Gegenteil:

    http://www.bosy-online.de/Luftbrunnen.htm

    Durch seinen Aufbau mit natürlichen Filtermaterialien wie Kies, Sand und Erde befreit er die Außenluft systematisch von Verunreinigungen wie Blütenpollen, Ozon und Bakterien. Auch übernimmt er eine gewisse Luftbefeuchtung der trockenen Winteraußenluft und entzieht i.d.R. der teils sehr feuchten Sommerluft Feuchtigkeit.


    Was ist denn nun richtig?
    Es wäre nett wenn Licht ins Dunkel bringen könnte.

    Viele Grüße
    Jomi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Da bin ich mal gespannt was Bruno dazu sagt. :konfusius

    Ich schätze, die Vorteile überwiegen, denn Bakterienwachstum bei den doch relativ niedrigen Temperaturen sehe ich nicht als so kritisch an.
    Wird die Luft im Sommer abgekühlt, dann kann man jedoch Hygieneprobleme sicherlich nicht völlig ausschließen.

    Gruß
    Ralf
     
  4. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Moin Jomi,

    Zitat:
    Feuchte und reIativ warme Luft können Bakterienwachstum begünstigen (Hygienefrage)

    Von welchen Temperaturen und von welcher Luftfeuchte wirden denn da gesprochen?

    Zitat:
    Bei Durchmischung des Massespeichers mit reaktionsfähigen Materialien, Oberflächenwasser, Erde oder Biomasse sind die hygienischen Auswirkungen nicht abschätzbar (Atemluft wird durch unbekanntes Material geleitet)

    Dies bezieht sich auch auf den vorherigen Punkt. Natürlich muss das Kiesbett genauso gepflecht bzw. gewartet werden, wie die Trinkwasserinstallation inbezug auf die Legionellen und Keimbildung.

    Ein Luftbrunnen sollte regelmäßig gespült werden. Die gleichen Probleme, wenn nicht sogar größere, sehe ich in Rohrerdkollektoren.

    Ich sehe bei einem Luftbrunnen eher Probleme mit dem Radon in bestimmten Gegenden. Die Karte ist auf meiner Seite zu finden.

    Gruß

    Bruno
     
  5. Jomi

    Jomi

    Dabei seit:
    20. Juni 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Steinheim
    Hallo Bruno,

    jetzt hab ich kapiert, www.bosy-online.de ist Deine Internetseite?!

    Laut dieser Seite (http://www.infonetz-owl.de/index.php?id=178) gibt sind die Radonwerte in Ostwestwalen niedrig.
    Sollte man das besser trotzdem messen lassen?
    Ich habe irgendwo gelesen, als Schutz vor Radon legt man das Loch mit Teichfolie aus. ist das Richtig?
     
  6. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Moin Jomi,

    richtig, aber das sollte man immer mit einem Fachmann vor Ort absprechen.

    Gruß

    Bruno
     
  7. Jomi

    Jomi

    Dabei seit:
    20. Juni 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Steinheim
    Moin Bruno,

    was ich noch nicht so richtig einschätzen kann ist, was ein Luftbrunnen wirklich leistet.
    Spart die wärmere Luft im Winter soviel Energiekosten, dass sich der Preis für einen Luftbrunnen in absehbarer Zeit amortisiert?
    Und schaffe ich es im Sommer die Luft im Wohnraum mit der kühleren Luft aus dem Luftbrunnen merklich abzukühlen?

    Gruß
    Jörg
     
  8. SvenW

    SvenW

    Dabei seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arbeiter
    Ort:
    Hannover
    Wieviel wollen sie denn für den Luftbrunnen haben?
    Ein EWT kostet beim Neubau recht wenig, da man das Rohr in die sowieso offene Baugrube legen kann und ansonsten der Bagger eh schon da ist. Im Endeffekt sind es beim Neubau die 30m Rohr + das Motorventil was Kosten verursacht.
     
  9. acensai

    acensai

    Dabei seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    angehender Bauherr
    ... irgendwie gefällt mir der EWT von Monat zu Monat immer weniger:

    Denn man saugt das "Lebensmitteln Nr. 1" über ein Plastikrohr ins Haus.

    Ich weis nicht, ob wir nicht in 20 Jahren dieses Vorgehen als töricht und als übertriebene Sparmassnahme ansehen werden!
     
  10. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Man kannst es sicher auch in einer Kombination aus Ton- und Metallrohren erstellen lassen.

    Aber dann bitte konsequent auch alle übrigen problematischen Kunststoffe IM Haus weglassen!

    Dumm nur, daß es dann nur nackte Fassungen mit Glühlampen oder Leuchtstofflampenleuchten geben wird. Alle anderen Elektrogeräte wären tabu. Insbesondere die komplette Unterhaltungselektronik von Computer bis Fernseher...
    Immerhin kann man das Leitungsnetz PVC-frei erstellen (ist aber erheblich teurer).

    Von Preßspanplattenmöbeln (und das sind heute fast alle), Teppichböden und den meisten Kleidungsstücken mal ganz abgesehen!
     
  11. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Das Motorventil (Bypass) kann man auch weglassen, rechnet sich ohnehin nie.
    Aber mitunter sind die richtigen Mauerdurchführungen schon fast so teuer wie das Rohr...
     
  12. #11 acensai, 23. Juni 2009
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juni 2009
    acensai

    acensai

    Dabei seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    angehender Bauherr
    Beim normalen Haus ohne Lüftung hole ich die frische Luft durch normale Tür / Fensterlüftung ins Haus - und somit wird belastete Luft aus den Zimmern durch unbelastete Luft von draussen ersetzt.

    => Es ist ein Unterschied ob ich schlechte Luft im Haus durch schlechte Luft aus dem EWT's oder aus normaler Ansaugung ersetze ... bei normaler Fensterlüftung hab' ich zudem auch einen höheren Abstand von der Erdoberfläche! (Nicht ohne Grund wird bei der Ansaugung ein Mindestabstand von einem Meter oberhalb der Grasnarbe empfohlen ...


    Wir werden -ohne jeden Zweifel- eine KWL mit WRG einbauen -> aber bei der Ansaugung über einen EWT sehe ich auch Nachteile, die nicht unberücksichtigt bleiben sollten!
     
  13. SvenW

    SvenW

    Dabei seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arbeiter
    Ort:
    Hannover
    Es gibt Kunststoff und Kunststoff. manche gasen bedenklich aus andere nicht. In allen Fällen handelt es sich aber um minimale Mengen die bei dem Durchsatz eine KWL einfach verschwindend sind. BTW: woraus meinst du sind die Rohre deiner KWL?
     
  14. joegeh

    joegeh

    Dabei seit:
    18. Februar 2007
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    München; Bayern, near Germany
    Aus diesem Grund gab es bei unserem Haus keinen EWT sondern eine Lüftung mit Feuchterückgewinnung. Da kann man auf den EWT verzichten und braucht kein Vorheizregister. Ansaugung 2,5m über dem Boden.
    Außerdem wurden nur Metallrohre verwendet.
     
  15. SvenW

    SvenW

    Dabei seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arbeiter
    Ort:
    Hannover
    Nachtrag: Ich weiß es nicht mit Sicherheit, aber ich vermute das die Rohre "lebensmittelecht" sind. Kein Anbieter wird sich die Blöße geben das es beim einschalten bestialisch stinkt. "Gute" Kunststoffe ohne Ausdünstungen gibt es in Mengen, beste Beispiele wären der Joghurtbecher und andere Lebensmittelverpackungen.

    IMHO sind die Vorteile eines EWT im gleichen Bereich wie bei einer KWL noch mehr im Komfort (Kühlung im Sommer) denn in der Energieeinsparung.
     
  16. acensai

    acensai

    Dabei seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    angehender Bauherr
    Rohre gibt es sowohl als Wickelfalz in Alu als auch in Kunststoff!

    Es stellt sich einfach die Frage, ob man alle Leitungen in Alu macht, oder den EWT + Leitungen in Kunststoff oder ob man als Bauherr irgendwo den Mittelweg wählt ...


    Ich warne immer davor, den aktuellen Wissensstand der Technik als endgültig anzusehen ... vor 20 Jahren war Radon auch noch kein Thema beim Bau eines EFH's - und auch in den 80'er dachte man, bereits soooo viel zu wissen! Vielleicht wird aber auch vieles übertrieben?

    Die Kühlung im Sommer durch die KWL und EWT ist für mich kein Thema! Für 500 Euro bekomm ich ein Klimagerät, das in 5 Minuten so stark runterkühlt wie es die KWL in 10 Stunden nicht schafft ...

    KWL mit WRG find ich aber trotzdem gut :biggthumpup:
     
  17. Jomi

    Jomi

    Dabei seit:
    20. Juni 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Steinheim
    Da hier nur noch über Kunststoff oder nicht Kunststoff diskutiert wird, hier noch mal meine Frage:

    Die allgemeine Tendenz scheint zum Luftbrunnen zu tendieren, oder?!
    Spart die wärmere Luft im Winter soviel Energiekosten, dass sich der Preis (ca. 2000 € im Eigenbau) für einen Luftbrunnen in absehbarer Zeit amortisiert?
    Und schaffe ich es im Sommer die Luft im Wohnraum mit der kühleren Luft aus dem Luftbrunnen merklich abzukühlen?
     
  18. joegeh

    joegeh

    Dabei seit:
    18. Februar 2007
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    München; Bayern, near Germany
    Wie kommst du darauf?
    Kennst du jemanden der einen hat? Oder gebaut hat?
     
  19. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Ich hätte einen Luftbrunnen. Nur steht bei uns das Wasser zwischen 50 bis 10 cm unter der Graswurzel :irre

    gruß

    Bruno
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Jomi

    Jomi

    Dabei seit:
    20. Juni 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Steinheim
    Zitat:
    Wie kommst du darauf?
    Kennst du jemanden der einen hat? Oder gebaut hat?


    Ja, ich kenne jemanden, ein Arbeitskollege.
    Und zwar hat er den nach Anleitung von Brunos Seite gebaut.
    Er ist bisher sehr zufrieden.

    Ich hatte ja auch irgendwie gehofft, dass Bruno auch Erfahrungen mit Luftbrunnen hat, wo er so viele Infos dazu hat.

    Gibt es vielleicht noch jemanden, der einen Luftbrunnen gebaut hat?
     
  22. SvenW

    SvenW

    Dabei seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arbeiter
    Ort:
    Hannover
    Wenn man fair rechnen will, müßte man auch den, theoretischen, Energiebedarf einer entsprechenden Klimaanlage im Sommer hinzurechnen. Vom rein ökonomischen würde ich mal davon ausgehen das das ganze im besten Fall ein Nullsummenspiel wird.
     
Thema:

Luftbrunnen oder EWT?

Die Seite wird geladen...

Luftbrunnen oder EWT? - Ähnliche Themen

  1. Sole Erdwärmetauscher S-EWT

    Sole Erdwärmetauscher S-EWT: Sole-EWT Hallo, wir planen gerade ein EFH welches auch eine KWL mit WRG haben soll. Etwas unschlüssig sind wir aber ob wir auch in einen...
  2. Sole-EWT

    Sole-EWT: Hallo, wir planen gerade ein EFH welches auch eine KWL mit WRG haben soll. Etwas unschlüssig sind wir aber ob wir auch in einen Sole-EWT...
  3. Boden über Sole-EWT sackt nach 3,5 Jahren ab

    Boden über Sole-EWT sackt nach 3,5 Jahren ab: Bei mir im Garten fängt jetzt der Boden über dem Sole-EWT nach und nach an, um bis zu 10 cm abzusacken. Der EWT scheint aber noch zu funktionieren...
  4. Suche Sachverständigen für EWT

    Suche Sachverständigen für EWT: Hallo zusammen, wie haben seit 2012 einen Erdwärmetauscher in Betrieb. Diesen Sommer hatten Familienmitglieder z.T. oft Atembeschwerden die uns...
  5. Fragen / Probleme Sole-EWT

    Fragen / Probleme Sole-EWT: Hallo Leute, wir wollen für unsere Helios KWL gerne einen Sole-EWT vorschalten. Im Garten konnten wir das PE HD-Rohr auch ganz gut verlegen,...