Luftfeuchte geht nicht nach unten

Diskutiere Luftfeuchte geht nicht nach unten im Lüftung Forum im Bereich Haustechnik; Wir wohnen jetzt seit genau einem Jahr in einen Porenbeton Haus. Der Keller ist betoniert. Trotz zweimal täglichen Stosslüften von je ca. 20...

  1. #1 Jarvis73, 3. November 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. November 2011
    Jarvis73

    Jarvis73

    Dabei seit:
    3. November 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    München
    Wir wohnen jetzt seit genau einem Jahr in einen Porenbeton Haus. Der Keller ist betoniert.
    Trotz zweimal täglichen Stosslüften von je ca. 20 Minuten und anschließenden Aufheizen haben wir große Probleme mit der Luftfeuchte.
    Ich kenne mich diesbezüglich gut aus und messe vor dem Lüften immer sowohl Außentemperatur und Außenluftfeuchte um festzustellen ob Lüften überhaupt Sinn macht, sprich ob die absolute Luftfeuchte im Freien nicht sogar höher ist.

    Die derzeitige Situation ist wie folgt
    Keller: während des Lüftens sinkt der Wert auf ca. 55% je nach Außenfeuchte.
    Steigt aber dann nach wenigen Stunden wieder auf 70-72% an. Es ist kein Abwärtstrend erkennbar

    OG: Hier sinkt der Wert während der Lüftens stärker ab, auf ca. 50%. Steigt aber dann rasch wieder auf 60-65% an. Im Schlafzimmer haben wir am morgen dann auch wieder 68-70%.
    Auch hier kein Abwärtstrend erkennbar.

    Während der heissen Sommermonate hatten wir sowohl im OG als auch im Keller Schimmelprobleme mit Kleidungsstücken und Rückseiten von Schränken obwohl immer genug Abstand zur Wand war.
    Die Luftfeuchte betrug in den wohnräumen immer über 70%, im Keller teilweise 80%.

    Was können wir noch tun??
    Elektronische Trocknungsgeräte bringen die Luftfeuchte auf Werte um die 50%. Nach Ausschalten wird jedoch wieder exakt der Ausgangswert erreicht.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Unterstellen wir mal, dass die Wände etc. "dicht" sind, dann kann es ja nur an den Nutzergewohnheiten oder der Restfeuchte liegen.

    Bis so ein Haus richtig trocken ist, kann es schon etwas länger dauern. Hier rede ich nicht von Wochen oder Monaten, sondern von Jahren.

    Bestand während der Bauphase ausreichend Zeit zum Trocknen?
    Was für einen Bodenaufbau? (Estrich, FBH o.ä.).
    Wandaufbau?

    Die Wände sollten problemlos sein, denn PB wird mit relativ wenig Kleber verarbeitet. Der Wassereintrag dadurch ist also gering. Denkbar wäre dann eher, dass der Innenputz eine Rolle spielt.

    Ich gehe mal davon aus, dass im Haus keine großen Aquarien, Unmengen an Pflanzen, o.ä. sind die für einen erhöhten Feuchteeintrag sorgen.

    Gruß
    Ralf
     
  4. #3 Bulla2000, 3. November 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. November 2011
    Bulla2000

    Bulla2000 Gast

    Baufirma anrücken lassen und prüfen lassen. Zur Not Gutachter über die örtl. IHK bestellen und mit dessen Ergebnis Gewährleistungsansprüche geltend machen.
     
  5. #4 Jarvis73, 3. November 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. November 2011
    Jarvis73

    Jarvis73

    Dabei seit:
    3. November 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    München
    während der Bauphase (in der Trocknungszeit) waren 2 Riesentrocknungsgeräte und 2 große Ventilatoren zwei Wochen im Dauereinsatz
    Wir haben Unmengen Wasser jeden Tag mit Eimern nach draussen geschafft.

    Bodenaufbau:Estrich
    Das mit den Wandaufbau versteh ich nicht ganz was damit gemeint ist
    Es gibt weder Aquarien noch Pflanzen

    Baufirma wird nicht anrücken, niemals, da wir über 1.000 Euro einbehalten haben von der letzten Rate und im Streit sind mit denen

    Was kostet mich so ein Gutachten?
     
  6. kehd

    kehd

    Dabei seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    Heidelberg
    Bautrockner kaufen und laufen lassen.
    Funktioniert unabhängig von der Feuchte der Außenluft.
    Ist sicher auch billiger, als verschimmelte Sachen neu zu kaufen.
     
  7. BitteDanke

    BitteDanke

    Dabei seit:
    13. September 2011
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Mainz
    Wir wohnen seit Juli 2011 in unserem Haus und hatten anfangs auch Probleme (Massivhaus mit Bims-Daemmstein). So mussten wir bspw. einige Bilder an den Aussenwaenden wegen sich dort bildenden Schimmels abhaengen.

    Seit es aber kuehler wurde und dank unserer stets laufenden KWL ist die Luftfteuchte schon merklich niedriger (bei 0-5 Grad ca. 50 %, momentan bei 60 % relativer Luftfeuchte).

    Ich wuerde mir einen oder zwei kleine Luftentfeuchter kaufen (wir haben auch noch einen fuer einen nicht beluefteten Kellerraum gekauft), und diesen dann wechselweise in die Raeume stellen (tagsueber in den Keller/Schlafraeume, nachts in die Wohnraeume).
    Unserer hat ca. 250 EUR gekostet und ist fuer eine 50 m² Raum ausreichend. Bei Interesse kann ich dir per PN den Hersteller nennen.
    Natuerlich steigt momentan die Feuchtigkeit nach Ausschalten der Geraete wieder, aber irgendwann halt nicht mehr.

    Lieber jetzt ein wenig investieren (bspw. 2 kleine Luftentfeuchter) als immer wieder Schimmel zu zuechten.
    Und die Luftentfeuchter kann man danach ja auch wieder verkaufen!
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Aha!
    Und was sagt der Auskenner, wenn ich meine, daß 20 Minuten viel zu lang sind, dafür zweimal täglich viel zu selten...?

    Nach Deiner Beschreibung der Bauphase kann nicht von auch nur halbwegs trockenem Mauerwerk ausgegangen werde. Stattdessen dürften die Schwammsteine jede Menge Wasser gebunkert haben.

    Das Sinnvollste (um Folgeschäden zu vermeiden) wird sein, bis auf Weiteres den/die Trockner weiterlaufen zu lassen.

    rotzdem würde ich die Sache untersuchen lassen. Könnte ja auch ne Undichtigkeit eines Rohrsystems oder gar des Kellers sein.
     
  10. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Tja, so ist das mit dem Lüften. Wenn die Luftfeuchte bei warmer Luft wieder gestiegen ist, dann muss die Raumluft wieder ausgetauscht werden. Irgendwann ist die Feuchte raus, wenn sie nicht an einer Stelle neu reingegeben wird. Aber dann nicht bescheren, dass sie dann zu niedrig ist :shades

    Gruß

    Bruno Bosy
     
Thema: Luftfeuchte geht nicht nach unten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. feuchte luft oben oder unten

    ,
  2. steigt luftfeuchtigkeit nach oben

    ,
  3. trotz luftentfeuchter 50%

    ,
  4. luftfeuchtigkeit steigt nach lüften schnell wieder an,
  5. warum steigt nach lüften luftfeuchtigkeit,
  6. luftfeuchtigkeit steigt,
  7. raumluftfeuchte geht nicht unter 50% trotz entfeuchter,
  8. luftfeucht geht nicht unter 70,
  9. Warum steigt die Luftfeuchtigkeit nach dem lüften wieder an,
  10. luftfeuchtigkeit nach lüften höher,
  11. luftfeuchtigkeit steigt immer wieder an,
  12. luftfeuchtigkeit steigt nach lüften sofort wieder,
  13. nach dem lüften steigt die luftfeuchtigkeit,
  14. steigt Feuchtigkeit von oben nach unten in den keller,
  15. luftfeuchtigkeit nie unter 60,
  16. luftfeuchtigkeit steigt nach lüften
Die Seite wird geladen...

Luftfeuchte geht nicht nach unten - Ähnliche Themen

  1. Betontreppe geht durch Mauer

    Betontreppe geht durch Mauer: Hallo zusammen! Für den Neubau unseres Bungalows ist eine Betontreppe (Ortbeton) gegossen worden, die das EG mit dem DG verbindet. Nun haben wir...
  2. Luftfeuchte Altbau unter Bauphysik allgemein

    Luftfeuchte Altbau unter Bauphysik allgemein: Moin, hatte eben unter Bauphysik allgemein ein Thema zu Luftfeuchte / Wärmebrücke im Altbau erstellt, und erst danach gesehen, dass es hier den...
  3. Luftfeuchte Altbau

    Luftfeuchte Altbau: Moin moin, ich habe folgende Frage vzw Problem. Ich bewohne als Mieter einen Altbau, Baujahr ca. 1910. Vergangenens Jahr wurde in einer Ecke...
  4. Bei mehreren Schaltern auf 105 Höhe nach oben oder unten gehen?

    Bei mehreren Schaltern auf 105 Höhe nach oben oder unten gehen?: Hallo zusammen, bevor ich die Frage stelle zunächst ein kurzer Hinweis, da mit Sicherheit Anmerkungen hierzu kommen werden: Ich bin gelernter...
  5. Normale Luftfeuchtigkeit, feuchte Wand?

    Normale Luftfeuchtigkeit, feuchte Wand?: Hall zusammen, Wir haben ein 9 Jahre altes freistehendes Einfamilienhaus. Kann es bei normaler Luftfeuchtigkeit zu Schimmelbildung an der Wand...