Luftfeuchte ? welche ist optimal ?

Diskutiere Luftfeuchte ? welche ist optimal ? im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo ich bin etwas ratlos vielleicht kann mir ja jemand hier eine Antwort geben . Wir haben einen Neubau KFW 40 dreifachverglasung...

  1. #1 Stadtvilla, 3. August 2009
    Stadtvilla

    Stadtvilla

    Dabei seit:
    3. August 2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kundenberaterin
    Ort:
    Oldenburg
    Hallo
    ich bin etwas ratlos vielleicht kann mir ja jemand hier eine Antwort geben .
    Wir haben einen Neubau KFW 40 dreifachverglasung ,Außenverklinkert mit Muschelkalk verfugt ( die Fugen sollen auch pottendicht sein daher erwähne ich sie )
    Innen Gipsputz und Estrich . Baubeginn war Anfang 02/09 jetzt wollen wir eigentlich die Böden verlegen . Estrich ist seit Ende Mai drin. Lüftungsanlage läuft auf 4 und zusätzlich 4 Bautrockner. Als die Trockner noch nicht liefen hatte ich ca 50% jetzt nach ein paar Tagen liege ich bei 34% . Ich fahre 3-4 mal am Tag hin reiße alle Fenster auf kompletter Durchzug (natürlich nur bei entsprechendem Wetter ) Meine Frage ist dieser Wert akzeptabel ?

    Unser Bodenleger kam mit einem Messgerät , welches einfach auf den Boden gelegt wird und hatte "angeblich" einen Wert von 27% Feuchte , das kann ich nicht wirklich glauben . Kann es sein ? Und welche Messerverfahren sind wirklich aussagekräftig ?


    Liebe Grüße und herzlichen Dank für Eure Antworten

    Stadtvilla :o)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Baldbauherr, 3. August 2009
    Baldbauherr

    Baldbauherr

    Dabei seit:
    4. Oktober 2008
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Soz.Arb
    Ort:
    Karlsruhe
    Hallo.
    Wo ist dein Problem? :D
    Also die Luftfeuchte ist was anderes als die "Estrich"-feuchte.
     
  4. #3 Stadtvilla, 3. August 2009
    Stadtvilla

    Stadtvilla

    Dabei seit:
    3. August 2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kundenberaterin
    Ort:
    Oldenburg
    Hallo :o)
    ja das ist mir auch schon klar obwohl ich 0,1 bin und nicht blond :mega_lol:

    ABER wenn ich im Boden 27% haben soll müßte es meines Erachtens doch wesentlich höher in der Luftfeuchte sein ? oder ist das ein falscher Denkansatz ?

    Lg Mara
     
  5. #4 susannede, 3. August 2009
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Oldenburg ist noch nicht nah genug an der Wüste...

    Sag mal hackt's?

     
  6. #5 susannede, 3. August 2009
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    ...auf die Oberfläche aufgelegte Messgeräte taugen genauso viel, wie Handauflegen. Wenn's geht dann aber mit unschwitzigen Händen.
     
  7. #6 Stadtvilla, 3. August 2009
    Stadtvilla

    Stadtvilla

    Dabei seit:
    3. August 2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kundenberaterin
    Ort:
    Oldenburg
    Hacken ? bei mir ? :eek:
     
  8. S.Oertel

    S.Oertel

    Dabei seit:
    11. Mai 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-ingenieur
    Ort:
    Meckl.-Vorp.
    Tach auch,

    auch wenn der "Baldbauherr" nicht wirklich die Frage verstanden hat (ich mußte das auch dreimal lesen): Insgesamt ist das extrem widersprüchlich(!)

    Es laufen 4 Bautockner - was für Bautrockner? Wie groß ist das Haus?

    Was macht die Lüftungsanlage? Umluft? AUßenluft nach innen? Entfeuchtung?
    Was soll denn das Fensteraufreißen, wenn da 4 Bautrockner laufen?

    Kann da kein Konzept erkennen!

    Gruss
    Sven
     
  9. #8 Baldbauherr, 3. August 2009
    Baldbauherr

    Baldbauherr

    Dabei seit:
    4. Oktober 2008
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Soz.Arb
    Ort:
    Karlsruhe
    Okay, klär mich mal bitte auf :)
    Luftfeuchte? welche ist optimal? (zum Bodenlegen?)
     
  10. #9 Stadtvilla, 3. August 2009
    Stadtvilla

    Stadtvilla

    Dabei seit:
    3. August 2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kundenberaterin
    Ort:
    Oldenburg
    Also sorry das ich mich etwas missverständlich ausgedrückt habe . Also ich habe 2 Trockner (300cm³/24 Std ) laufen die beiden anderen sind kleiner und ich weiß leider deren Leistung nicht ) Das Haus ist 155m² groß. Eine Stadtvilla ohne Schrägen . Außenluft nach innen und verbrauchte wird abgeführt . Heizung ist Erdwärme nur über den Fußboden . Im Haus sind kuschelige 23 Grad und ca 34% jetzt gerade aktuell.


    Kein Konzept :( so wurde mir das von der Trocknungsfirma angeraten und jedenmal nach dem Lüften habe ich ca 2 % weniger

    Lg Mara
     
  11. #10 Stadtvilla, 3. August 2009
    Stadtvilla

    Stadtvilla

    Dabei seit:
    3. August 2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kundenberaterin
    Ort:
    Oldenburg
    Nun ja der Bodenleger meint 18% Bodenfeuchte für Laminat und 2 % für Designbelag

    Jemand andere Werte ?

    Lg Mara
     
  12. ManfredH

    ManfredH Gast

    Na dann ... noch 20 Tage, dann bist du bei -6% :biggthumpup:
     
  13. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Also dieses Gewalttrocknen-Konzept an so einem armen, unschuldigen Estrich, der eigentlich nichts anderes will, als im feuchten Sommer langsam und in Ruhe austrocknen, bringt imho nur eins:

    Oben ist der Estrich furztrocken und verhindert damit das Austrocknen des Estrichs unter der Oberfläche...

    Na, danke. Scheiß-Konzept.
     
  14. #13 Stadtvilla, 3. August 2009
    Stadtvilla

    Stadtvilla

    Dabei seit:
    3. August 2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kundenberaterin
    Ort:
    Oldenburg
    :mega_lol:
     
  15. #14 Stadtvilla, 3. August 2009
    Stadtvilla

    Stadtvilla

    Dabei seit:
    3. August 2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kundenberaterin
    Ort:
    Oldenburg
    Ähmm Mag ja sein und daher habe ich mich ja auch vertrauensvoll in dieser Forum begeben.
    Aber sorry bei Deinen Antworten muß ich doch etwas schlucken.

    Scheiß Konzept ? Ich hatte doch die Fußbodenheizung erwähnt ? Und wir fahren zur Zeit das dritte Estrichtrocknungsprogramm durch .
    Wenn Du schlechte Laune hast oder meine Frahe bzw mein Anliegen Nur Sch.. findest antworte bitte nicht mehr . :p Ich möchte eigentlich konstruktive Antworten und kein gemaule

    Danke

    Lg Mara
     
  16. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Nein, die Fußbodenheizung hattest Du nicht erwähnt, und daraus schließe ich mal, dass Du Fließestrich (CAF) hast.
     
  17. #16 Stadtvilla, 3. August 2009
    Stadtvilla

    Stadtvilla

    Dabei seit:
    3. August 2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kundenberaterin
    Ort:
    Oldenburg
    Sorry bitte löschen
     
  18. #17 Stadtvilla, 3. August 2009
    Stadtvilla

    Stadtvilla

    Dabei seit:
    3. August 2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kundenberaterin
    Ort:
    Oldenburg


    Dort ;o)
    Aber kein Problem :o
     
  19. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Der Unerschied nach dem Lüften ist 1. Falsch (beim trocknen wird nix rumgelüftet und zugeführt) und 2. basiert auf der Basis das die Temperatur sich ändert. Irgendwann haben alle Menschen es vlt. verstanden das rel. Luftfeuchte nicht die Wassermege ist sondern nur die Beziehung zur Lufttemperatur.

    Also sind die "Messungen in Bodennähe (andere Temperatur) ebenso sinnfrei.

    @Susanne die "aufgelegten" Messgeräte gehen bei fachkundiger HAndhabe schon recht ordentlich, wenn man weiß was man tut. vergleichsmessungen mit CM und Darren waren so schlecht nicht. Insbesondere berücksichtigen das bei den "Neueren" Zementen die jetzt immer stärker kommen die CM Messung ziemlich unter Beschuß steht.

    Kondensationstrockner haben einen "Wirkungsgrad" nur dann haben diese eine optimale Wirkung.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Hi Robby, die aufgelegten geben mir doch nur - in fachkundiger Hand - einen Anhalt, wo es feuchter ist, oder wo die Reise gerade hingeht.

    Von unter Beschuss stehenden CM-Messungen habe ich noch nix gehört, lass mich aber gerne schlau machen.

    Wüßte jetzt halt gerne, was für ein Estrich denn rein gekommen ist.

    Gehe mal von Anhydrit oder CAF aus.

    Wieso denn das dritte Mal? Eins reicht doch, ordentlich kontrolliert rauf und runter heizen. Und danach normal heizen. Heizen und (tagsüber) lüften.

    Ich hätte da keine Kondensat-Trockner gestellt, vor fünf Wochen haben die doch mehr Wasser aus der Luft gezogen, als aus dem Bau. Innen Wüstenklima erzeugen und dann wieder die Fenstern aufreißen, macht das Sinn?
     
  22. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Nö Susanne, die gehen bei fachkundiger Handhab genauer als du denkst. Ist aber auch Abhängig vom Gerät.

    Tja siehst du? Auch BAufrau bekommt nicht alles mit was seit Monaten in Fachkreisen undZeitungen diskutiert wird... Hat vor allem mit den CEM II Zementen zu tuen die immer häufiger eingesetzt werden.

    Wo wolltest du die letzten Wochen denn mitunter "Hinlüften"? Es gab Gebiete mit 27 Grad Temp. und über 80% rel. Luftfeuchte (Oldenburg)

    ne Ne so einfach gehts nich immer

    PS: Und dann warte ich noch auf den Unterschied zwischen Anhydrit und CAF :D

    Was in dem Fall noch nicht feststeht, welcher aber gegebenenfalls (wen eingebaut) hygroskopischer ist als ein CT
     
Thema:

Luftfeuchte ? welche ist optimal ?

Die Seite wird geladen...

Luftfeuchte ? welche ist optimal ? - Ähnliche Themen

  1. Luftfeuchte Altbau unter Bauphysik allgemein

    Luftfeuchte Altbau unter Bauphysik allgemein: Moin, hatte eben unter Bauphysik allgemein ein Thema zu Luftfeuchte / Wärmebrücke im Altbau erstellt, und erst danach gesehen, dass es hier den...
  2. Luftfeuchte Altbau

    Luftfeuchte Altbau: Moin moin, ich habe folgende Frage vzw Problem. Ich bewohne als Mieter einen Altbau, Baujahr ca. 1910. Vergangenens Jahr wurde in einer Ecke...
  3. Normale Luftfeuchtigkeit, feuchte Wand?

    Normale Luftfeuchtigkeit, feuchte Wand?: Hall zusammen, Wir haben ein 9 Jahre altes freistehendes Einfamilienhaus. Kann es bei normaler Luftfeuchtigkeit zu Schimmelbildung an der Wand...
  4. Luftfeuchtigkeit Übergangsphase

    Luftfeuchtigkeit Übergangsphase: Hallo zusammen, ich würde gerne wissen, was ich in der aktuellen Wetterphase gegen Luftfeuchtigkeit tun kann bzw. ob überhaupt ein Problem...
  5. Offene Dusche im Dachgeschoss - Luftfeuchtigkeit abführen?

    Offene Dusche im Dachgeschoss - Luftfeuchtigkeit abführen?: Hallo zusammen, ich stehe nun kurz davor, mein Dachgeschoss (Walmdach, 65°) auszubauen und hier eine offene Dusche im Raum zu installieren...