LWP vernünftig entkoppeln?

Diskutiere LWP vernünftig entkoppeln? im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, über die Suche habe ich leider keine genaue Info gefunden. Folgende Ausgangssituation. Ich habe eine LWP von Mistubishi und...

  1. time4web

    time4web

    Dabei seit:
    17. Juni 2008
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Freiberufler
    Ort:
    Vettweiß
    Hallo zusammen,

    über die Suche habe ich leider keine genaue Info gefunden.

    Folgende Ausgangssituation.
    Ich habe eine LWP von Mistubishi und einen Poroton T9 von Wienerberger - normaler Außenputz.

    Die LWP hängt auf Gummistöpseln gelagert an der Außenwand der Garage.
    Die Garage ist mit dem Haus verbunden - ca. 20 Meter neben der Garage und ein Stockwerk höher ist das Schlafzimmer.

    Davon abgesehen, dass die WP fast ununterbrochen läuft, ist im ganzen Haus und leider auch verstärkt Nachts im Schlafzimmer ein dauerhaftes Brummen zu hören.

    Gibt es eine sinnvolle Möglichkeit, die WP vernünftig zu entkoppeln?
    Also von diesem an der Wand befestigten Gestell runter auf z.B. ein gemauertes Podest neben die Garage?
    Wie könnte ich dann die Anschlüsse noch entkoppeln, die derzeit durch die Wand nach innen laufen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Sind die Anschlüsse bisher nicht entkoppelt?
    Dann schnell nachholen. Der Heizer soll Flexschläuche einsetzen.

    Denkbar wäre hier aber auch die Übertragung von Luftschall. Dazu müsste man einmal die Ausbreitungsbedingungen für den Schall vor Ort anschauen.

    Oder die WP an sich hat einen Fehler (Kompressor nicht richtig gelagert o.ä.). Das müsste man durch eine Schallpegelmessung verifizieren. Der Hersteller gibt ja entsprechende Daten in seinen technischen Unterlagen an.

    Gruß
    Ralf
     
  4. time4web

    time4web

    Dabei seit:
    17. Juni 2008
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Freiberufler
    Ort:
    Vettweiß
    Hallo Ralf,

    Vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Ich glaube nicht, dass Flexschläuche eingesetzt wurden - kann ich das von außen erkennen, oder sind die idR ummantelt?
    Werde bei Gelegenheit mal Bilder machen und nach reichen.

    Ich dachte nicht, dass sich das Teil über 20 Meter weiter und ein Stockwerk höher noch so intensiv bemerkbar machen würde. Im Vorfeld wurde uns was von einer PC Lautstärke erzählt, den man ja 2 Meter daneben schon nicht mehr wahrnehmen würde .... leider weit gefehlt
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Selbst wenn diese gedämmt wurden, sieht man ob sie "flexibel" sind.

    Die Frage ist, hörst Du die Wärmepumpe selbst (Lüfter und/oder Kompressor), oder vielleicht die Heizkreispumpe?

    Das ist natürlich Unsinn. In den Unterlagen finden sich aber Angaben zum Schallpegel. Diese muss angegeben sein. Daraus kann man die Lautstärke relativ gut beurteilen.
    Bei einer LWP reden wir meist von > 50dB(A) gemessen in 1m Abstand, bei manchen sind auch 60dB(A) und mehr angesagt. Das ist natürlich nicht mehr PC-Lüfter Niveau, sondern deutlich mehr.

    Gruß
    Ralf
     
  6. time4web

    time4web

    Dabei seit:
    17. Juni 2008
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Freiberufler
    Ort:
    Vettweiß
    Ich gehe davon aus, dass es wirklich die Pumpe ist, die an der Außenwand hängt - in den wenigen Minuten, die die Lüfter nicht rotieren, ist es merklich ruhiger / still.

    Den genauen db(A) Wert muss ich nachlesen - wir haben eine Mitsubishi Zubadan.

    Selbst bei >50 db(A) wäre ich davon ausgegangen, dass ich das Geräusch in einem 20 Meter entfernten Raum mit geschlossenen Fenstern nicht mehr wahrnehme :(

    Bilder von den sichtbaren Teilen der Schläuche kommen zeitnah :28:
     
  7. roro

    roro

    Dabei seit:
    7. Dezember 2010
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GF
    Ort:
    Weiz
    Das hängt sehr von der Art des Schalls ab. Niedere Frequenzen können über Festkörper sehr weit übertragen werden, selbst wenn das Gerät nicht laut ist.
    Du hörst ein Brummen, daher gehe ich hier von einer Niederfrequenz aus. Wichtig wäre es zu erkennen, wodurch dieser Schall übertragen wird. Das kann über die Schläuche, Wände, Fundament ..... übertragen werden.
     
  8. time4web

    time4web

    Dabei seit:
    17. Juni 2008
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Freiberufler
    Ort:
    Vettweiß
    Anbei ein paar aktuelle Bilder - ich hoffe, man kann alles erkennen

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  9. time4web

    time4web

    Dabei seit:
    17. Juni 2008
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Freiberufler
    Ort:
    Vettweiß
    [​IMG]

    [​IMG]
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Sollte auch so sein. Theoretisch hast Du in 10m Abstand schon 20dB weniger, und ein Fenster bringt zusätzlich noch einmal um die 30dB Schalldämmung.
    Das ist aber alles Luftschall und "Theorie".

    Deswegen hatte ich nach der Heizkreispumpe gefragt, denn wenn die nicht in Frage kommt, muss sich der Schall einen anderen Weg suchen. Den gilt es herauszufinden.

    Denkbar wäre beispielsweise, dass die Entkopplung zwischen WP und Wandkonsole nicht ausreichend ist (ich meine damit die "Gummipuffer"). Oder die WP hat einen Fehler, sprich der Kompressor ist nicht ausreichend entkoppelt, die Vibration überträgt sich auf den Gehäuserahmen und von dort über die Konsole auf das Mauerwerk.

    Gruß
    Ralf
     
  11. time4web

    time4web

    Dabei seit:
    17. Juni 2008
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Freiberufler
    Ort:
    Vettweiß
    Wenn ich das richtig verstanden habe, dann haben wir an dieser Heizkreispumpe jetzt eine Schaltuhr und diese Pumpe läuft Nachts nicht ... kann das sein?
    Nachts brauchen wir ja kein sofortiges Duschwasser.
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Bilder habe ich erst jetzt gesehen.

    Fasse mal an die E-Leitungen ob die "virbrieren". Ob sich in der Dämmung ein Flexschlauch befindet kann man nur vermuten. Der wäre dann aber ziemlich "gespannt".

    Auch im Haus mal an die Rohre fassen. Vibrationen spürt man mit der Hand, der Mensch ist hier ein guter "Detektor".

    Luftschall könnte man mit einem Pegelmesser ermitteln.

    Ach ja, für meinen Geschmack sitzt das Teil sehr nah an der Wand. Irgendwie habe ich da noch was von Mindestabständen im Kopf, 30cm oder 40cm, müsste ich nachschauen. Findet sich aber in den aktuellen Planungsunterlagen.

    Gruß
    Ralf
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Da geht es wohl eher um die "Zirkulationspumpe" (für WW).

    Gruß
    Ralf
     
  14. time4web

    time4web

    Dabei seit:
    17. Juni 2008
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Freiberufler
    Ort:
    Vettweiß
    Ja, die Leitungen vibrieren, wenn man die Hand dran hält.
    Stimmt, es war die Zirkulationspumpe :o

    Die anderen Gerätschaften hängen innen direkt an der Wand zum Wohnhaus.
    Müsste ich auch mal bebildern - kann leider nicht genau sagen, welches Gerät wofür genau ist :(
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Die E-Leitungen sind normalerweise nicht hart genug um Vibrationen auf das Mauerwerk zu übertragen. Die Mauerdurchführung könnte aber eine Schwachstelle sein.

    Was für Rohre wurden verwendet?
    Wie wurden diese "innen" an der Mauer befestigt? (auch isoliert?)

    Wie gesagt, an Luftschall glaube ich aufgrund der Entfernung weniger.

    Gruß
    Ralf
     
  16. time4web

    time4web

    Dabei seit:
    17. Juni 2008
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Freiberufler
    Ort:
    Vettweiß
    Ich finde leider keinen Eintrag, welche Rohre verbaut wurden.
    Innen sind die Leitungen zum größten Teil verkleidet.
    Anbei ein paar Bilder - ich hoffe, man kann etwas erkennen

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Reicht das? Kann leider nicht sagen, wie der Mauerdurchbruch innen aussieht
     
  17. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Noch eine Theorie....könnte sich das Geräusch über die Lüftung übertragen?

    Gruß
    Ralf
     
  18. time4web

    time4web

    Dabei seit:
    17. Juni 2008
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Freiberufler
    Ort:
    Vettweiß
    Habe ich am Anfang auch vermutet.
    Ein generelles abschalten der Lüftungsanlage hat keine Änderung gebracht und ein abdecken der Lüftungsöffnung im Schlafzimmer hat auch keine Änderungs gebracht.

    Ich schätze mal, dass es sich darüber überträgt ...
     
  19. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Dann müsste das Brummen an den Lüftungsauslässen lauter sein als im Rest des Raums.

    Die Leitungen scheinen ausreichend entkoppelt zu sein.
    Frage: Ist da ein SV an dem die offene Leitung hängt?

    Gruß
    Ralf
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. time4web

    time4web

    Dabei seit:
    17. Juni 2008
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Freiberufler
    Ort:
    Vettweiß
    Ups, verschrieben - ich meinte auch, dass es sich nicht darüber überträgt :o

    Was ist ein SV und welches Bild (Nr.) meinst du genau?
    Es könnte aber noch an dem Mauerdurchbruch liegen, richtig?
     
  22. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Auf dem 2. Bild der 2. Serie sieht man hinten an der Wand ein Rohr das senkrecht nach unten geht und dann aufhört. Oben anscheinend am TW-System angeschlossen, evtl. über ein Sicherheitsventil. Wenn dieses SV auslöst, steht Dein Keller unter Wasser. Evtl. ist es auch nur eine Entleerung, kann ich nicht so genau sehen.

    Mauerdurchbruch könnte eine Ursache sein, das haben wir ja bisher noch nicht ausgeschlossen.

    Gruß
    Ralf
     
Thema:

LWP vernünftig entkoppeln?

Die Seite wird geladen...

LWP vernünftig entkoppeln? - Ähnliche Themen

  1. Auslegung LWP - bei 50 Grad??

    Auslegung LWP - bei 50 Grad??: Moin liebes Forum, ich traue mich nach zehn Jahren an ein neues Projekt, nennen wir es ebenerdigen Bungalow. Der Bungalow wird 160m2 haben,...
  2. Bauwerksfuge an Wand entkoppeln zum Überfliesen

    Bauwerksfuge an Wand entkoppeln zum Überfliesen: Hallo, unser Haus wurde vor über 25 Jahren durch einen Anbau vergrössert. Nun befindet sich die Bauwerksfuge mittig umlaufend im Bad, das nun...
  3. Wände und Boden auf Holzaufbau, aber Granitplatten direkt auf Betondecke abstützen?

    Wände und Boden auf Holzaufbau, aber Granitplatten direkt auf Betondecke abstützen?: Kniffliger Fall: Vor 20 Jahren wurde beim Neuaufbau eines Daches auf die bestehende Betondecke erst eine Abstützung mit Längsbalken (ca 5cm hoch)...
  4. Stampfbetonwand atmen lassen, vernünftig?

    Stampfbetonwand atmen lassen, vernünftig?: Dickes Hallo und Grüezi Ich bin gerade an einer eher ausserordentlichen Sanierung. Mein Objekt ist ein Keller 44m2, 2.5m Deckenhöhe, 2.5 Wände...
  5. Luftwärmepumpe zu viel kwh

    Luftwärmepumpe zu viel kwh: Hallo. Ich habe eine dringende frage. Am 13.03 wurden unsere Zähler gesetzt für unseren normalen Strom und unserer LWP. Nun nach 18 Tagen haben...