LWP zu niedrig dimensioniert? Viel zu hoher Stromverbrauch

Diskutiere LWP zu niedrig dimensioniert? Viel zu hoher Stromverbrauch im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, ich habe jetzt mal gut einen Monat den Stromverbrauch unserer LWP aufgeschrieben. Wir wohnen in einem 217m² großen Neubau und...

  1. time4web

    time4web

    Dabei seit:
    17. Juni 2008
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Freiberufler
    Ort:
    Vettweiß
    Hallo zusammen,

    ich habe jetzt mal gut einen Monat den Stromverbrauch unserer LWP aufgeschrieben.
    Wir wohnen in einem 217m² großen Neubau und nutzen zur Wärmegewinnung eine Mitsubishi Zubadan.

    Eine Heizlastberechnung aus 2009 nach DIN EN 12831 ergibt eine Heizlast von 11,9 kW

    Die Heizung läuft seit Mitte Dezember 2009 (Estrichaufheizprogramm) und wir sind Ende April 2010 eingezogen. Wir haben einen T9 in 36,5 von Wienerberger verbaut und haben 3-fach verglaste Scheiben mit warmer Kante von Veka mit dem Alphaline 90 Profil.

    Stand gestern Abend zeigt unser Zähler für die WP einen Stand von 17.749 an.

    Der Verbrauch gestaltet sich seit dem 23.Januar wie folgt:

    Sonntag, 23. Januar 2011 - 18:15 Uhr
    Zähler WP: 15.806

    Montag, 24. Januar 2011 – 18:14 Uhr
    Zähler WP: 15.867

    Dienstag, 25. Januar 2011 – 18:22 Uhr
    Zähler WP: 15.929

    Mittwoch, 26 Januar 2011 – 19:33 Uhr
    Zähler WP: 15.997

    Donnerstag, 27. Januar 2011
    Leider vergessen

    Freitag, 28. Januar 2011 – 20:16 Uhr
    Zähler WP: 16.139

    Samstag, 29. Januar 2011 – 08:45 Uhr
    Zähler WP: 16.183

    Sonntag, 30. Januar 2011
    Zähler WP: fehlt

    Montag, 31. Januar 2011
    Zähler WP: 16.389

    Dienstag, 1. Februar 2011
    Zähler WP: 16.471

    Mittwoch, 2. Februar 2011
    Zähler WP: 16.553

    Donnerstag, 3. Februar 2011
    Zähler WP: 16.613

    Freitag, 4. Februar 2011
    Zähler WP: 16.671

    Samstag, 5. Februar 2011
    Zähler WP: 16.719

    Sonntag, 6. Februar 2011
    Zähler WP: 16.752

    Montag, 7. Februar 2011
    Zähler WP: 16.788

    Dienstag, 8. Februar 2011
    Zähler WP: 16.823

    Mittwoch, 9. Februar 2011
    Zähler WP: 16.872

    Donnerstag, 10. Februar 2011
    Zähler WP: 16.920

    Freitag, 11. Februar 2011
    Zähler WP: 16.957

    Samstag, 12. Februar 2011
    Zähler WP: 16.995

    Sonntag, 13. Februar 2011
    Zähler WP: 17.035

    Montag, 14. Februar 2011
    Zähler WP: 17.079

    Dienstag, 15. Februar 2011
    Zähler WP: 17.128

    Mittwoch, 16. Februar 2011
    Zähler WP: 17.178

    Donnerstag, 17. Februar 2011
    Zähler WP: 17.219

    Freitag, 18. Februar 2011
    Zähler WP: 17.281

    Samstag, 19. Februar 2011
    Zähler WP: 17.338

    Sonntag, 20. Februar 2011
    Zähler WP: 17.392

    Montag, 21. Februar 2011
    Zähler WP: 17.459

    Dienstag, 22. Februar 2011
    Zähler WP: 17.517

    Mittwoch, 23. Februar 2011
    Zähler WP: 17.586

    Samstag, 26. Februar 2011
    Zähler WP: 17.749


    So langsam habe ich das Gefühl, dass ich auch ne reine Stromheizung hätte nehmen können.

    Geppart mit der Tatsache, dass uns wohl ein viel zu kleiner Kombispeicher verkauft wurde (225 Liter Warmwasser - 2 Leute gleichzeitig duschen geht zum Ende her gar nicht ... kein warmes Wasser mehr da), ist die WP auch ziemlich laut, was sich gerade Nachts sehr negativ bemerkbar macht.

    Kann ich irgendwie berechnen lassen, ob mir hier die falsche WP verkauft wurde? Ich kann doch nicht nach einem Jahr schon die gesamte Anlage austauschen, damit ich mal warmes Wasser für 2 Personen habe und nicht an den Stromkosten zu Grunde gehe .... :(
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. planfix

    planfix Gast

    Welche Leistung hat die WP?
    11,9 KW reine Heizung mit oder ohne WW Bereitung?
    Für wie viele Personen WW Bereitung?
    Kombispeicher mit 225l finde ich zu wenig. Als Puffer für LWP als hydraul. Weiche sicherlich ok, aber WW Speicher sollte nach Bedarf dazu kommen.
    Eventuell Anlage umstricken und zusätzlich einen WW Speicher einbauen.
     
  4. time4web

    time4web

    Dabei seit:
    17. Juni 2008
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Freiberufler
    Ort:
    Vettweiß
    - Ich meine, dass die Zubadan bis zu 14 KW hat, muss das aber nochmal raussuchen
    - In der Heizlastberechnung war vermerkt, dass WW da nicht gesondert aufgeführt ist (ob es jetzt immer separat behandelt wird, oder immer inklusive ist, weiß ich nicht genau). Vielleicht kann das hier jemand sagen
    - Wir sind zu zweit
    - Der Kombispeicher hat was von 6xx irgendwas Liter und 225 davon sind für Brauchwasser

    - Was genau meinst du mir Anlage umstricken und zusätzlichem WW Speicher?
    2 WW Speicher einsetzen? Davon abgesehen, dass mein Platz in der Garage recht begrenzt ist, kann das doch nicht so prickelnd sein, oder?
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Dann kann ich nur mit Loriot sagen:
    Mit Deinem Gefühl stimmt was nicht!

    Welche Arbeitszahl erwartest Du denn bei den momentanen Außentemperaturen?
    Und hat die Anlage denn keinen Wärmemengenzähler?

    Dann stimmt entweder die Speichertemperatur nicht oder Ihr seit recht verschwenderisch. Mit der Wassermenge können bei uns 4 Leute bequem hintereinander duschen.

    Wozu überhaupt ein Speicher für die Heizung? Mit welchen Temperaturen läuft der?
     
  6. time4web

    time4web

    Dabei seit:
    17. Juni 2008
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Freiberufler
    Ort:
    Vettweiß
    Ich kann leider nichts zu Arbeitszahlen oder ähnlichem sagen, deshalb frage ich ja auch im Titel, ob die WP zu niedrig dimensioniert ist.

    Ich halte knapp 18.000 kwh nach 10 Monaten wohnen (plus Aufwärmphase des Baus) für ne ganze menge Strom.

    Ob ich jetzt verschwenderisch bin, kann ich nicht sagen.
    Wir haben in beiden Duschen von Grohe so´n Rainfall Teil, was das Ganze wohl nicht positiv beeinflusst.
    Unterm Strich habe ich oben in der Dusche die letzten Minuten einen mehr als spürbaren Temperaturverlust
     
  7. roro

    roro

    Dabei seit:
    7. Dezember 2010
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GF
    Ort:
    Weiz
    Über 50W/qm Heizlast und das bei einem so großen Haus ist schon einmal ein schlechter Anfang. So hat man im vorigen Jahrtausend gebaut.

    Wieder einmal ein Haus, bei dem nur auf den Stein geschaut wurde. Der T9 ist zwar ein guter Stein, aber ohne zus. Dämmung nur schlechte Mittelklasse bzgl. des U-Werts. Da nützen Dir die ganzen 3-Fach verglasten Scheiben auch wenig.

    Vorher noch nie auf den Zähler geschaut?

    225 l Warmwasser müssen locker für 2 Personen beim gleichzeitigen Duschen reichen.

    Jetzt einmal ein paar Fragen.

    Ist der Anteil für das Estrichausheizen bekannt?

    Wie sehen die VL/RL-Temperaturen aus? Auf welche Temperatur wurde Deine FBH ausgelegt?
    Auf welche Temperatur ist das WW eingestellt?
    Läuft da ein E-Stab mit, denn der Kompressor alleine kann gar nicht so viel alleine benötigen?
    Hydraulisches Schema (gibt es Mischer, Pufferspeicher, ERR, ...)
    Wurde ein hydraulischer Abgleich durchgeführt?

    11 kW Heizlast ergäbe einen Wärmebedarf von ca. 16000-20000kWh pro Jahr. Soviel hätte eine Stromdirektheizung benötigt. Du siehst, dass Dein Gefühl richtig ist. Da passt einiges nicht.
     
  8. hausmann76

    hausmann76

    Dabei seit:
    27. Februar 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Installateur- und Hzbmeister, Kälte
    Ort:
    Kaiserslautern
    LWP mit zu hohem Verbrauch / Zubadan keine Wunderkiste!

    Hallo zusammen! Eine Heizlast nach EN12831 bezieht sich auf die Raumheizung an sich und nicht auf die Warmwasserbereitung, noch auf die Auslegung des Wärmepumpe.

    Ob eine Luft-Wasser-Wärmepumpe für den beschriebenen Fall geeignet ist, bestimmt nicht alleine die Heizlast und die Leistung des Gerätes, sondern auch die angedachte Betriebsweise. Interessant wäre zu wissen, welche Vorlauftemperatur hier im Auslegungspunkt für die Auslegung zugrunde gelegt wurde und wie niedrig diese Auslegungstemperatur ist (-12°C ??) Das sind die entscheidenderen Angaben. Welcher Stein und welche Fenster sind zweitrangig, da Du ja schon die Heizlast angegeben hast.

    Zubadan ist kein Zauberkasten, sondern heißt nur, dass Du eigentlich ohne Heizstab bis ca. 1-15°C auskommst. Dabei hat die Kiste zwar einen besseren Wirklungsgrad als ein eistufiger Verdichter zusammen mit einem Heizstab, trotzdem aber eine sehr schlechte Arbeitszahl. Wie in einer vorherigen Antwort: Was erwartest Du von einer Luftwärmepumpe? Bei Minusgraden und somit der niedrigsten Quellenenergie muss sie ihre höchste Leistung bringen...?! Nach dem Carnot Prozess kannst Du allein durch das Temperaturverhältnis Wärmequelle zur Wärmesenke unter Berücksichtigung eines Verdichterwirkungsgrades schon die Arbeitszahl ermitteln. Und da sind die peripheren Ströme (Umwälzpumpen etc.) noch nicht mitgerechnet!

    Thema Kombispeicher: O Gott!! Welch ein Verbrechen! Einen Inverter-Verdichter, der seine Abgabeleistung anpassen kann und erst dann seine Vorteile ausspielt, weil die ganzen Tauscherflächen im Verhältnis überdimensioniert sind und die Leistungsaufnahme stark sinkt, mit einem Pufferspeicher auszustatten ist ja schon schon schlimm! Den jetzt aber noch als Kombispeicher auszuführen, ist ein ganz großer Fehler!

    1., die Maschine eiert ewig im hohen Drehzahlband rum, bis die Solltemperaturen allmählich mal erreicht werden >> schlechter Wirkungsgrad!
    2. + viel schlimmer: der Warmwasserkomfort ist so gut wie nicht vorhanden weil...
    ... der Kombispeicher ständig die teuer erwirtschaftete höhere Temperatur (Warmwasser) an die Heizungsseite verliert, sodass immer nur kurzfristig größere Warmwassermengen abgenommen werden können (weniger als 130ltr gebrauchsfähige Temperatur!!)
    ... die Wärmepumpe bei ständiger Freigabe für die Warmwasserbereitung (z.B. parallel zum Tages-Heizprogramm 06:00 - 22:00) immer wieder auf Warmwasser umschaltet und den Heizvorgang unterbricht. Das sollte sie! Sonst würde ständig eine überhöhte Temperatur in den Heizkreis gelangen und das Ding würde zum Dauerläufer! Zudem würde die Fbh schlecht regelbar! Entweder ist es viel zu warm oder die Thermostate schließen und der Boden kühlt auf Raumtemperatur aus. Es kommt also zu einem Über- und Unterschwingen der Heizkurve... Das bewirkt ebenso einen Mehrverbrauch!

    Um die Anlage endgültig beurteilen zu können, müsstest Du den Aufbau noch beschreiben:
    - Hydraulische EInbindung des Puffers (Parallel/Systemtrenner, Reihe, im Rücklauf oder Vorlauf etc.)
    - Heizkreis (Anzahl, Art, Auslegungstemperatur, mit oder ohne Mischer): in diesem Leistungsbereich wird es wohl nur ein Heizkreis (Fbh) sein

    Kombispeicher sind DEFINITV in dieser Bauart (mit Trinkwasserblase) ungeeignet! Der Warmwasserkomfort lässt sich nur verbessern, wenn

    ... der Kombispeicher nur noch für die Warmwasserbereitung benutzt wird, d.h. das Umschaltventil bei der Vorrangladung auf den Speicher umschaltet (Fühler in der Mitte platzieren, sonst besteht die Gefahr einer Hochdruckstörung!)
    ... der Heizkreis direkt angeschlossen wird!

    Dabei mindestens 2 Führungsräume nicht über Raumthermostat abregeln: Bäder und Wohnzimmer bieten sich an...

    Das mal als schneller Tipp von meiner Seite

    VG

    Frank
     
  9. time4web

    time4web

    Dabei seit:
    17. Juni 2008
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Freiberufler
    Ort:
    Vettweiß
    Klar habe ich vorher auch schon auf den Zähler geschaut - allerdings schreibe ich erst seit nem Monat täglich die aktuellen Zahlen auf.

    - Die WP hat keinen zusätzlichen Heizstab verbaut.
    - Wir haben m.u. Schwierigkeiten, eine vernünftige Temperatur einzustellen (meist zu warm, oder viel zu kalt)

    Den Rest muss ich mir noch mal in Ruhe durchlesen - versteh leider noch nicht mal die Hälfte auf Anhieb ;)
     
  10. roro

    roro

    Dabei seit:
    7. Dezember 2010
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GF
    Ort:
    Weiz
    Welche Zubadan habt Ihr da?

    Bei 12 kW Heizlast gehe ich von einer max. Kompressoraufnahmeleistung von 5 kW aus.

    18000kWh/5kW=3600h Laufzeit. Das wären 150 voll durchgelaufene Tage !!!!
     
  11. hausmann76

    hausmann76

    Dabei seit:
    27. Februar 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Installateur- und Hzbmeister, Kälte
    Ort:
    Kaiserslautern
    keinen Heizstab, Schwierigkeiten bei der Temperatureinstellung

    Hallo! Das bestätigt meine Aussage: die Regelung überfährt die Heizkurve aufgrund der falschen hydraulischen Einbindung...

    VG
    Frank
     
  12. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ....Kombispeicher?!

    Vorab: 220l Warmwasser zu 50°C ist mE ausreichend für zwei ....sollte es zumindest sein, es sei den die Duschdauer....:biggthumpup:

    Wir haben auch einen Kombispeicher, an dem FBH und Warmwasser hängen.
    Der Speicher ist allerdings doppelt so gross insgesamt. Geheizt wird mit Öl bzw Solar...
    Aufgrund der Installation ergibt sich hier folgendes Bild: Der Ölbrenner heizt die komplette obere Hälfte auf 50 Grad auf. Gemessen wird im oberen Drittel, unteres Ende des WW Einhängespeichers.
    Die Heizung entnimmt also das Pufferwasser aus dem Bereich Hälfte bis zur Höhe Ende erstes 'Drittel von oben gesehen.
    Es lässt sich hier aber nicht vermeiden, dass durch
    Verwirbelungen ein Teil der Wärme des eingehängten Speicher auch für Heizzwecke verwendet wird (kann man durch zusätzlich Technik in den Griff bekommen...). Bei Öl ist das nicht so sehr das Problem...
    Falls das bei dir auch so ist: bei WP aber schon, da hier auch wieder Wasser hochgeheizt werden muss, und das mühsam...

    Erste Maßnahme wäre mal zu prüfen, ob es auch mit einer geringeren Heizungspumpenstellung geht.....es geht meistens mit weniger als man denkt, bzw mit dem was man als Pumpenleistung vorgegeben hat/voreingestellt bekommen hat.

    Eine Skizze (Anschlussplan mit Höhen der Anschlüsse) und Pumpendaten wären nicht schlecht, ....

    Die Frage ist hier dann auch: Gehts eventuell besser ganz ohne Speicher für die FBH, denn selbst bei tiefen Temperaturen braucht dein Haus ja wohl kaum eine VL Temperatur von selten mehr als 30°C.
     
  13. #12 wasweissich, 27. Februar 2011
    wasweissich

    wasweissich Gast

    :offtopic:
    also wenn ich an das rainshower erlebnis zu zweit denke , da kann ich mir schon vorstellen , dass das warmwasser nicht ganz reicht ... :shades:e_smiley_brille02:

    bei mir ist erdgas angeschlossen.... :D
     
  14. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...beim Haus hats ja schon geklappt...

    Kommt Zeit, kommt Auto :biggthumpup:

    OFF TOPIC OFF
     
  15. time4web

    time4web

    Dabei seit:
    17. Juni 2008
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Freiberufler
    Ort:
    Vettweiß
    So, das habe ich gerade alles abgelesen - ich hoffe, das beantwortet ein paar der Fragen hier

    T-Puffer: 50,8°
    TWW Speicher 2 = 45,9°
    TWW Speicher 1 = 45,9°
    T-Heizgas = 86,8°
    T-Heiz Kreislauf VL1 = 53,2°

    T.raum absenk = 17°
    t.raum normal = 20°
    T.vorlauf ist = 53,4°
    T.vorlauf soll = 28,3°

    Temp Außen = 4,2°
    T Wärmep VL = 57,5°
    T Wärmep RL = 49,0°
    Durchfluß Hkr = 1428 l/h

    Trinkwasser 1
    TWW ist = 46,3°
    TWW soll = 50°
    TWW min = 50°

    Trinkwasser 2
    T.auf ist = 46,4°
    T.auf soll = 48°
    Diff ein = -3,0
    T.aus ist = 46,5°
    T.aus soll = 48°

    Leistung = 14,03Kw
    Wärmemenge = 45 und darunter noch 275,4 KWh

    T.zrl.soll = 35°

    Auf der Zubadan steht PUHZ-HRP 125

    Bringt das etwas Licht ins Dunkle?
     
  16. hausmann76

    hausmann76

    Dabei seit:
    27. Februar 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Installateur- und Hzbmeister, Kälte
    Ort:
    Kaiserslautern
    T.vorlauf ist = 53,4°
    T.vorlauf soll = 28,3°

    Also selbst wenn die Maschine im Vorrangbetrieb läuft, darf die Vorlauf-Ist-Temperatur (gemessen am Vorlauf Heizkreis!) nicht derart drüber liegen...

    Das ist wieder ein Indiz, dass meine Vermutung stimmen könnte!:mauer

    VG
    Frank
     
  17. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    Spontan sag ich da mal: ...d.h. der Mischer ist voll auf und geht auch nicht zu

    d.h: hier wird die Raumtemperatur anscheinend nur über die Raumtermostate geregelt, die dann irgendwo auch überfordert sind.
    Die Wärme selbst wird nur im allerungünstigsten Modus hergestellt, nämlich zu Warmwasserbedingungen.
    Der Mischermotor ist entweder kaputt oder falsch angeklemmt...d.h: wenn er zumachen soll, macht er auf...bis zur vollen Öffnung.
    GGf den Kabelstecker an der Steuerung abziehen und den Mischer manuell auf zweidrittel stellen (Beispiel gilt für einen Centra-mischermotor, handhebel links, Stellung oben zu, unten offen)...
    Temperatur VL (28° bei 4° AT passt erstmal) beobachten und ggf manuell korigieren,
    Zähler ablesen...
     
  18. time4web

    time4web

    Dabei seit:
    17. Juni 2008
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Freiberufler
    Ort:
    Vettweiß
    Kann ich das irgendwie erkennen / nachsehen?
    Wie sieht so ein Mischer z.B. aus?
     
  19. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    So, ....... und hier die verschiedenen hydraulischen Schaltungen :biggthumpup:

    Gruß

    Bruno Bosy
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. time4web

    time4web

    Dabei seit:
    17. Juni 2008
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Freiberufler
    Ort:
    Vettweiß
    OK, auf die schnelle mit dem iPhone ... welche Richtung wird es wärmer? ;)

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  22. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
Thema: LWP zu niedrig dimensioniert? Viel zu hoher Stromverbrauch
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mitsubishi zubadan probleme

Die Seite wird geladen...

LWP zu niedrig dimensioniert? Viel zu hoher Stromverbrauch - Ähnliche Themen

  1. Zulässige Abweichung Treppenstufen Höhe

    Zulässige Abweichung Treppenstufen Höhe: Hallo zusammen, Unser Parkettleger hat die Rohtreppe mit Holz umfalzt. Leider sind die Höhen außerhalb der Toleranzen erste Stufe 18,5cm zweite...
  2. Terrassenmauer Höhe ausgleichen

    Terrassenmauer Höhe ausgleichen: Hallo zusammen, ich möchte eine Terrassenmauer mit einem BIMS Hohlblockstein mauern. Diese Mauer soll auch ein Gefälle von 2% haben. Wenn ich mit...
  3. Gratsparren höher und flacheren Winkel als die anderen Sparren

    Gratsparren höher und flacheren Winkel als die anderen Sparren: Hallo, wahrscheinlich ist ja alles OK. Kann uns jemand sagen, warum der Gratsparren deutlich höher ist? Der Dachdecker möchte das bei uns schon...
  4. Höhe zwischen Wasserschlitzkappen und Boden

    Höhe zwischen Wasserschlitzkappen und Boden: Hallo zusammen, Leider konnte ich keine Antwort auf meine Frage nirgends finden. Daher über diesem Weg. Folgende Situation stellt sich bei mir...
  5. Flachdach Abdichtung bei niedrigen Temperaturen anbringen

    Flachdach Abdichtung bei niedrigen Temperaturen anbringen: Hallo, mein Rohbau wird Anfang Dezember bzw. ende November fertig. Es wird ein Flachdachhaus, die Decke ist aus Beton C25/30 WU (Das Betonwerk...