Macht sich ein Archi auch finanziell bezahlt?

Diskutiere Macht sich ein Archi auch finanziell bezahlt? im Bauen mit Architekten Forum im Bereich Architektur; Hallo liebe Experten! Hab lange nichts mehr von mir lesen lassen und hab jetzt mal wieder eine Frage. Inzwischen sind wir von den...

  1. Bine28

    Bine28

    Dabei seit:
    19. April 2007
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamtin
    Ort:
    Fürth
    Hallo liebe Experten!

    Hab lange nichts mehr von mir lesen lassen und hab jetzt mal wieder eine Frage. Inzwischen sind wir von den Generalübernehmern so enttäuscht, dass wir uns mal nach einem guten Architekten umschauen. Hatten auch schon einen ersten Termin mit einem Archi. Woran erkennt man einen guten Architekten? Und dieses (sorry!) wirklich irre hohe Honorar, macht sich das auch bezahlt? Schiebe ich einem Archi nicht noch mehr in den Rachen wie einem GÜ? Mag für euch Experten ne doofe Frage sein aber es ist wirklich mein ernst. Ich zweifle einfach weil ich mich frage ob ich nicht am Haus sparen muss um mir diese teure "Betreuung" leisten zu können.

    Ich wäre für jeden Tip dankbar! Also ran ans diskutieren!

    Gruß
    Bine:Roll
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Oh, das wird lustich....

    ... siehe BT/GU/GÜ vs. Architekt-Diskussionen:biggthumpup:. Und nach durchlesen selbiger, ist man meist genauso schlau wie vorher. Ich bring ne weitere Variante ins Spiel: GU/GÜ mit Bauleitung/Überwachung durch nen unabhängigen Architekten. Weiterhin kann ein Archi Ihnen durch entsprechende Gestaltung auch nen Haufen Geld sparen. Na ja, usw. usf. ...
     
  4. #3 Ralf Dühlmeyer, 31. August 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Was soll ich...

    als Architekt schon sagen ;)
    Ob Sie rein mathematisch bei gleicher Ausführungsqualität und gleicher Betreuungsintensität auf eine schwarze Null kämen, würde man Architekt + Einzelgewerke/GU gegen GÜ aufrechnen, weiß ich nicht.
    Aber in keinem Fall kämen Sie auf "GÜ = Einzelgewerke, den Archi oben drauf"
    In der Regel dürfte Architekt + Einzelvergabe sich preislich bei gleicher Qualität und Ausstattung in der Nähe des GÜ einpendeln.
    Und Sie haben beim Architekten jemanden an der Seite, der IHRE Interessen vertritt, also Ihre Qualität durchsetzt.
    Woran erkennt man/frau einen guten Architekten.
    Wenn Sie diese frage beantworten, haben Sie ein Menschheitsrätsel gelöst.
    Einzige Möglichkeit = umhören, Empfehlungen, Referenzen.
    Ist halt wie bei der Autowerkstatt, dem Arzt, der bank.
    Irgendwem muss man da vertrauen und da gibts dann halt auch immer das berühmte Bauchgefühl.
    MfG
     
  5. Bine28

    Bine28

    Dabei seit:
    19. April 2007
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamtin
    Ort:
    Fürth
    Danke schon mal!

    Danke für die ersten Antworten. Ist doch schon mal was von einem Archi die Aussage zu haben, dass GÜ und Architekt plus Einzelgewerke ungefähr das gleiche kostet. Das spricht dann in unserem Fall eigentlich klar für den Archi. Die GÜ waren bisher nicht so recht unser Fall. Wie bereits erwähnt wurde gehört eine gewisse Vertrauensbasis dazu.

    Ist es gut wenn ein Archi seit 10 Jahren viel im Objektbau unterwegs ist. Also Häuser immer wieder auch nebenbei baut aber hauptsächlich große Objekte. Der von dem ich spreche baut immer wieder Schulen um, Rathäuser, Hotels... Also es haben einige wichtigere Leute Vertrauen zu ihm.
     
  6. matze29

    matze29

    Dabei seit:
    7. November 2003
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Hessen
    Benutzertitelzusatz:
    ist - mal wieder - ratlos
    Wenn ich ...

    als gebranntes Kind was dazu sagen darf:

    AUf jeden Fall ist eine Fachkraft, die einzig und allein dem Bauherren verpflichtet ist - sozusagen dessen Interessen gegenüber der Baufirma vertritt - unverzichtbar. Stichwort Bauüberwachung. Das hier investierte Geld lohnt m.E. immer.

    Wenn ich seinerzeit auch so clever gewesen wäre, dann hätte ich mir einen Bauprozess, der nun ins 4 Jahr geht, sparen können.
     
  7. #6 Ralf Dühlmeyer, 31. August 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Das eine (der Auftrag) hat nicht unbedingt was dem anderen (Vertrauen) zu tun.
    Entweder, der A. ist gut, dann gehts um Qualität (der man natürlich vertraut) oder er kennt die Großkopferten, dann muss das keine Aussage zu seiner Qualität sein. :lock.
    Das er beides macht, ist durchaus i.O.
    Lassen Sie sich die EFH zeigen und sprechen Sie evtl. die Bauherren an.
    MfG
     
  8. #7 VolkerKugel (†), 31. August 2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Hallo Bine ...

    ... das Thema hatten wir schon einige Male - aber gut :konfusius

    Einen guten Architekten erkennst Du u.a. daran, dass er Dir bereitwillig ehemalige Bauherren als Referenzen benennt.

    Bei meinen Nachkalkulationen merke ich nix davon, dass die seit Jahrzehnten festzementierten Honorarsätze "irre hoch" sind.

    Im GÜ-Preis sind auch Planungs- und Bauleitungskosten enthalten (nicht offen ausgewiesen und vielleicht etwas weniger). Dazu aber auch ein Risiko- und Gewinnzuschlag!

    Nur ist es dann der Planer des GÜ und nicht Deiner! Ein kleiner aber feiner Unterschied :Roll .

    Und ehe ich von Manfred Prügel bekomme:
    Es gibt auch gute GÜs - ich hab´ selber schon für welche gearbeitet.
     
  9. #8 Ralf Dühlmeyer, 31. August 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    :offtopic:
    Deswegen laß ich das Nachkalkulieren gleich sein :cry.
    MfG
     
  10. Zottel

    Zottel

    Dabei seit:
    29. September 2006
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzt
    Ort:
    Bei Schweinfurt
    Schaden tut das sicher nix. Aber zum Hausbau gehört außer der Überwachung erstmal die individuelle Planung auf Eure Bedürfnisse zugeschnitten - und ob der Archi das draufhat kannst Du nur anhand seiner EFH-Häuser und Bauherren klären, nicht über Staudamm oder Stadthalle.

    Viele Grüße

    Christian
     
  11. Bine28

    Bine28

    Dabei seit:
    19. April 2007
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamtin
    Ort:
    Fürth
    Ich schon wieder...

    Also kann man das so sagen wie vorhin erwähnt, dass der Archi+ die Gewerke ungefähr das gleiche kosten wie der Bau über einen GÜ? Bei uns wächst das Geld nämlich leider nicht auf Bäumen und ich kann mir den Luxus eines Architekten nur leisten, wenn es ungefähr aufs gleiche heraus kommt. Sollte ich auf die GÜ-Kosten noch den Archi-Preis draufrechnen müssen, müssen wir ne ganze Stufe kleiner bauen. Das ist ne echt schwere Entscheidung für Bauherren. Bei einem GÜ hat man halt schon vorher einen Preis. Ein unverbindliches Angebot, dass den Bauherren kein Geld kostet. Um vom Archi einen Preis zu bekommen, das kostet schon einige Tausender.

    Unser Archi hat vor uns jetzt die Adressen von 3-4 Familien zu schicken, deren EFH´s ungefähr unserem Stil entspricht. Dann können wir uns mal Referenzen anschauen.

    Eine Frage noch: Ein Büro für Ing.-technische Planungen Hoch-, Tief- und Städtebau daheim bei uns bietet auch die komplette Baubetreuung an. Also das gleiche wieder Archi. Planung, Betreuung, Beaufsichtigung..... Allerdings machen die einen Festpreis von 12000 Euro. Das ist sicher weniger als uns der Archi kosten würde. Ein Bekannter von mir hat auch schon mit denen gebaut. Kann man so etwas empfehlen? Gibt es da Meinungen dazu?
     
  12. joegeh

    joegeh

    Dabei seit:
    18. Februar 2007
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    München; Bayern, near Germany
    Hallo Bine,

    als weder Architekt noch GU kann ich dir sagen: Der Architekt macht sich auf alle Fälle bezahlt.
    Entweder zusätzlich zum GU als Fachmann an deiner Seite oder besser er (oder sie, es gibt zwar nicht so viele weibliche Architekten auf dem Markt wie männliche aber die mit denen ich bisher gearbeitet habe waren alle spitze) macht für dich die Ausschreibungen mit Vergabe. Meist kennt er auch ein paar gute Firmen mit denen er schon gearbeitet hat und ein gutes Ergebniss erzielen konnte. Der GU hat natürlich auch ein paar Firmen an der Hand, bei ihm steht jedoch, meist, der Preis im Vordergrund.

    Gruß Josef
     
  13. #12 wasweissich, 31. August 2007
    wasweissich

    wasweissich Gast

    vielleich nicht nach dem new economyschema , und auch wenn ich negative beispiele erlebt habe , die wahrscheinlichkeit , dass man am ende des geldes ein fertiges ,rellativ mängelarmes "eigenes" haus hat , ist mit einem architekten recht hoch .
    genauso kann man/frau bei einem bu gut aufgehoben sein , wenn man/frau den werkvertrag (allein oder mit fachlicher hilfe) richtig lesen kann.........(sind wir wieder beim architekten.....fachliche hilfe)

    denkt j.p.
     
  14. #13 Manfred Abt, 31. August 2007
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Hallo Bine,
    als nicht Architekt, aber auch Planer noch ein ergänzender Hinweis. Nach meiner Erfahrung mit unseren Kunden ist es nicht nur wichtig, einen guten Architekten zu finden, sondern auch einen, mit dem man sich menschlich versteht. Wir arbeiten zwar 100% loyal zu jedem unseren Kunden, und sei er noch so grantelig. Aber ich merke immer wieder, das die Kunden die zufriedensten sind, mit denen die Chemie stimmt. Und für die denk ich eben auch morgens unter der Dusche darüber nach, wie man Ihnen ein besonders geldwertes Bauprodukt schaffen kann. Über die granteligen denk ich auch unter der Dusche, aber eben auf einer anderen Ebene.
     
  15. Quelle

    Quelle

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mann
    Ort:
    S-H
    :biggthumpup: echt? ich sehe das duschen morgens ab heute mit völlig anderen augen.
     
  16. #15 Ralf Dühlmeyer, 1. September 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Salz in die Suppe kippen..

    Diese Aussage gilt SO nicht generell - leider.
    Denn ein ganzes Teil an GÜ kalkuliert von vorneherein mangelhafte Qualität und Ausführung sowie Nachträge für diverse Ausstattungen mit ein, wodurch die Ausführung nicht dem entspricht,was der Bauherr erwartet.
    DIE sind billiger als Architekt + Einzelvergabe.
    Seriöse GÜ bauen qualitativ hochwertig, da passt obige Aussage.
    Wer NUR nach dem Preis schielt, findet dann schnell SChieflagen.
    MfG
     
  17. Bine28

    Bine28

    Dabei seit:
    19. April 2007
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamtin
    Ort:
    Fürth
    Ingenieur

    Kann mir mal einer bitte seine Meinung zu diesem Büro für Ing.-technische Planungen Hoch-, Tief- und Städtebau sagen, die die gleichen Leistungen für 12000 Euro anbieten. Ich hab einen Bekannten, der mit denen gebaut hat (weils sein guter Kumpel ist) und der ist super zufrieden. Es scheinen aber keine Archis zu sein. Tauchen in der Architektenkammer nicht auf. Aber es kostet ungefähr die Hälfte!!!

    Ihr dürft nicht denken, dass es uns nur aufs Geld ankommt. Wir haben vor nur 1x ein Haus zu bauen und deshalb ist uns die Qualität sehr wichtig. Wir müssen nur auch schauen wo wir möglichst gute Qualität zu einem guten Preis bekommen. Sind leider nicht reich! :cry

    Also bitte brav weiter schreiben! Ich bin euch sehr dankbar!

    :winken
     
  18. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Hallo Bine,

    Na, dann hätten wir ja schon eine Referenz. Meine Meinung, ob auf dem Firmenschild Architekturbüro oder Büro für techn. Planungen steht, sollte zuerst einmal nebensächlich sein.

    Schaut Euch die Jungs an, prüft ob das zu Euch und Eurem Vorhaben passt, und falls das der Fall sein sollte, dann wäre mir das Firmenschild egal.

    Noch ein Tipp, nicht immer sollte man dem ersten Eindruck vertrauen. Nichts überstürzen, es lohnt sich so eine Sache gemächlich anzugehen.

    Gruß
    Ralf
     
  19. #18 VolkerKugel (†), 1. September 2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Ein ...

    ... macht sicherlich ordentliche Ausführungsplanung, Ausschreibungen und Bauleitung.

    Aber wo kommt der Entwurf dazu her :confused:
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Arcon macht´s möglich:biggthumpup:
    *duckundweg*

    Gruß
    Ralf
     
  22. Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Also, egal wers macht, für alle gilt die HOAI. Und die ist Preisrecht. D.h. es ist vom Gesetzgeber vorgegeben, dass alle -egal ob Ing. oder Architekt- für diese Arbeit das gleiche Geld bekommen. Gewollt ist ein Leistungs- kein Preiswettkampf. Ein Leistungswettkampf, der für den Kunden die Chancen auf ein kostengünstiges und langlebiges Bauwerk erhöht.

    Schließt man mit jemanden einen Vertrag ab, der unterhalb der Mindestsätze der HOAI liegt begibt man sich in dessen Hand: sollte man sich irgendwann mal nicht mehr so gut verstehen, kann der ohne Probleme den Preis nach HOAI fordern und wird den auch vor Gericht durchsetzen können.

    Ob das jetzt gut oder schlecht ist, darüber kann man hier Endlosdiskussionen beginnen. Aus meiner Sicht macht das Prinzip Sinn, auch wenn die HOAI viele Macken hat, aber seit der letzten Anpassung sind ja auch schon 11 Jahre her. Und wenn man bedenkt, dass die Honoraranpassungen 1996 vor dem Hintergrund der wendebedingten Baupreiserhöhung der ersten Hälfte der 90er Jahre weit unter Bedarf ausfiel, versteht man auch das Kostenproblem der Planer.

    Also, was ich eigentlich sagen wollte: Verträge mit Vergütungen unterhalb der HOAI-Mindestsätze sind nicht nur rechtswidrig, sondern gefährlich für den Bauherrn.
     
Thema:

Macht sich ein Archi auch finanziell bezahlt?

Die Seite wird geladen...

Macht sich ein Archi auch finanziell bezahlt? - Ähnliche Themen

  1. Pflasterarbeiten pro qm was habt ihr bezahlt?

    Pflasterarbeiten pro qm was habt ihr bezahlt?: Bei unserem Nachbarn baut gerade eine Firma eine Garage. Die würden auch Pflasterarbeiten durch führen und haben mir ein Angebot gemacht. Dies...
  2. Glasfaser im Einfamilienhaus? Macht das Sinn?

    Glasfaser im Einfamilienhaus? Macht das Sinn?: Servus! Wir planen gerade die Elektroinstallation für unsere EFH. Ich werde wohl vieles selbst machen, habe auch einen Elektriker der mir die...
  3. Niedersachen: Carport mit dem Nachbarn bauen / wie macht man es am besten?

    Niedersachen: Carport mit dem Nachbarn bauen / wie macht man es am besten?: Hallo Leute, wir planen mit unserem Nachbarn gemeinsam ein Carport zubauen. Wir stellen und das so vor, dass die Mittelpfeiler auf der...
  4. Licht flackert: Tonsteuersignal macht Stromstoßrelais zu schaffen?

    Licht flackert: Tonsteuersignal macht Stromstoßrelais zu schaffen?: Hallo, bei uns im Haus (Neubau) flackert ab und zu das Licht an 3 Leuchten, die jeweils über ein Stromstoßrelais angesteuert werden (Eltako,...
  5. Dachausbau: Welche Dämmung reicht und macht Sinn?

    Dachausbau: Welche Dämmung reicht und macht Sinn?: Hallo zusammen, in meinem Neubau (KfW 70) hatte ich seinerzeit mit meinem Bauunternehmen vereinbart, dass der Ausbau des Dachgeschosses in...