Mächtige Grundwasserabsenkung in ca. 300m Entfernung

Diskutiere Mächtige Grundwasserabsenkung in ca. 300m Entfernung im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Meine Frau hat mir gerade erzählt, das ein Architekt heute unser Haus und die der Nachbarn fotografiert hat und die Baustatik notierte. Grund...

  1. #1 T9-Liebhaber, 10. März 2008
    T9-Liebhaber

    T9-Liebhaber

    Dabei seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Staatl. gepr. Bautechniker
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Gutachter Wasserschäden
    Meine Frau hat mir gerade erzählt, das ein Architekt heute unser Haus und die der Nachbarn fotografiert hat und die Baustatik notierte.
    Grund dafür ist eine bald beginnende Baustelle in etwa 300m Entfernung, bei der eine Grundwasserabsenkung von 3 m :eek: erforderlich ist. Momentan steht der Grundwasserspiegel bei etwa 2m unter OK Gelände.
    Ich könnte mir vorstellen, das die nächsten Tage irgendwas schriftliches diesbezügl. bei uns eintrudelt.
    Was kommt da auf uns zu? Muß hier ein Vertrag oder irgendeine Vereinbarung unterschrieben werden.

    Wer hat hierzu Erfahrung?

    Baustoffe: Weisse Wanne (d=30cm), T9, Bodenverhältnisse sind meist Lette, Bodenplatte aber bereits im kiesigen Bereich, kein Bodengutachten vorm bauen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Anker werfen, Reise verschieben ...

    Im Ernst:
    Bei tragfähigem Untegrund kein Thema.
    Da bisher auch kein andauerndes Grundwasser am Gebäude ansteht - kein Thema.
    Interessant wird es immer, wenn wasserempfindliche Schichten im Untergrund sind, die unter Wasserentzug schrumpfen
    oder
    wenn Schichtenwasser Feinmaterial abschwemmt.

    Dazu müßte man aber ein Baugrundgutachten haben.

    -> Lassen Sie sich die Adresse vom Baugrundgutachter geben und rufen da mal an, was der so in sein Gutachten geschrieben hat bezüglich der Umgebungsbebauung.
     
  4. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    das mit der Baustatik versteh ich nicht ... kannste des mal näher erläutern ???

    3m Grundwasserabsenkung und 2.0m unter Gelände steht das
    Wasser = 5.00m Aushubtiefe ... was wird das ???

    5.00m tiefe Grube ohne Verbau ???

    die Architektenaktion stellt aber kein Beweissicherungsverfahren dar oder ?
     
  5. #4 Carden. Mark, 10. März 2008
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Ich tippe hier mal auf Wasserabsenkung bis auf minus 3,0 m.
     
  6. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    dann stimmt aber der Treadtitel ned (!)

    des hiesse dann Absenkung um 1.00m ... bei 300m Entfernung
    und offener Grundwasserabsenkung rührt die Grundwasser-
    entspannung dann aber kaum an (!)
     
  7. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Sehe ich wie Josef und Mark und das mit der entspannten Haltung von Pemu. Etwas anderes wäre es sicher wenn dort eine 5 Geschossige Tiefgarage errichtet würde. Wenn die Planer/Verantwortlichen Gebäudes sich jetzt bereitsso kümmern ist es eigentlich ein gutes Zeichen.
     
  8. #7 Ralf Dühlmeyer, 11. März 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    @ T-9-Liebhaber, klär mal bitte ein paar Fragen.
    Von welchem auf welchen Pegel soll das Grundwasser abgesenkt werden - ab OK Grasnarbe
    Was bedeutet >>Baustatik notierte<< genau??
    Was ist Lette und ab wo steht der/die/das an - ab OK Grasnarbe
    Wie lange soll denn die Absenkung dauern???

    MfG
     
  9. #8 T9-Liebhaber, 11. März 2008
    T9-Liebhaber

    T9-Liebhaber

    Dabei seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Staatl. gepr. Bautechniker
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Gutachter Wasserschäden
    Entschuldigt die Verspätung! Bin gerade heim gekommen.

    Zu Euren Fragen:

    Von welchem auf welchen Pegel soll das Grundwasser abgesenkt werden - ab OK Grasnarbe ---- von 2 auf 5 m (soll ein riesiges Parkhaus werden - in 5000 Einwohnerort für die Angestellten einer großen Firma)

    Was bedeutet >>Baustatik notierte<< genau?? ---- Weisse Wanne oder nicht, Ziegelmaterial, Risse vorhanden...

    Was ist Lette und ab wo steht der/die/das an - ab OK Grasnarbe --- Lehmboden, von oben weg etwa 2-2,5 m Durchmesser (bei uns heisst es halt Lette), dann wirds kiesig.

    Wie lange soll denn die Absenkung dauern??? --- Angeblich 1 Jahr :wow:wow, kann ich aber erst glauben wenns mir jemand ins Gesicht sagt;

    5.00m tiefe Grube ohne Verbau ??? --- da müssen Sie wohl einen Verbau machen

    die Architektenaktion stellt aber kein Beweissicherungsverfahren dar oder ? --- so ist mein Eindruck

    ----------------------------

    Das witzige ist 4 von meinen 8 unmittelbaren Nachbarn haben eine Grundwasserwärmepumpe :bounce: da kommt Freude auf
    Laut dem Archi müssen die Schächte eventl. nachträglich tiefer gegraben werden.
    Das wird eine wahnsinnige Aktion.
     
  10. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Ahh, stimmt an den neumodischen Kram habe ich nicht gedacht.:sleeping
     
  11. #10 Ralf Dühlmeyer, 12. März 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Für eine Beweissicherung müsste der auch innen alles besichtigt haben. Hat er ja aber wohl nicht.
    Und wie der von aussen ne WW von einem Bedongkeller oder (bei Putz) von einem MW unterscheiden will, hat er nicht verraten - oder? :e_smiley_brille02:
    Würd mich schon interessieren.
    Ich würd das eher eine Alibi-Veranstaltung nennen. Oder eine Sichting, ob Häuser mit masiven Vorschäden da sind, damit die Beweissicherung nur dort stattfindet, wo ein fehlender Beweis alter Risse teuer werden könnte.

    MfG
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Das war eine Vorabsichtung. Mal sondieren was da auf einen zukommt.
    Man kann ja noch nach anderen Lösungen suchen.
     
  14. #12 T9-Liebhaber, 12. März 2008
    T9-Liebhaber

    T9-Liebhaber

    Dabei seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Staatl. gepr. Bautechniker
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Gutachter Wasserschäden
    Den Eindruck habe ich auch. Alle Nachbarn sind natürlich gespannt auf die nächsten Wochen.

    ---Und wie der von aussen ne WW von einem Bedongkeller oder (bei Putz) von einem MW unterscheiden will, hat er nicht verraten - oder? ---

    Er hat gefragt.
     
Thema:

Mächtige Grundwasserabsenkung in ca. 300m Entfernung

Die Seite wird geladen...

Mächtige Grundwasserabsenkung in ca. 300m Entfernung - Ähnliche Themen

  1. Holzbalkendecke dauerhaft entfernen

    Holzbalkendecke dauerhaft entfernen: Guten Tag, entschuldigen sie meine vielleicht etwas naive Frage. Wir überlegen uns ein konkretes Haus (Ziegel oder Bimsstein) 1940ger Baujahr zu...
  2. Bodenbelag 70er Jahre - wie entfernen?

    Bodenbelag 70er Jahre - wie entfernen?: Hallo an alle Bauexperten hier im Forum. Wir kaufen gerade einen Flachbau aus den 70er Jahren, dass einige Überraschungen bereithält. Im...
  3. Kunststoff Haustür Streifen entfernen

    Kunststoff Haustür Streifen entfernen: Guten Tag, bei unserer Kunststoff Haustür sind einige Streifen (siehe Fotos). Wie entfernt man sie am besten? [ATTACH] [ATTACH] Viele Grüße
  4. Verputzen nach entfernen der Fliesen

    Verputzen nach entfernen der Fliesen: Hallo, erstmal möchte ich mich kurz Vorstellen. Ich heiße Matthias, bin 27 Jahre alt und stolzer Besitzer eines Hauses. Momentan sind wir am...
  5. Fliesen entfernen

    Fliesen entfernen: Nabend zusammen, ich bitte euch um ein paar Tipps in Sachen Fliesen und Fliesenkleber entfernen. Wir wollen in unserer Wohnung - ca. 80qm - die...